Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Sammlerpost
von Bolle Heute um 2:52 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Heute um 1:22 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:46 pm

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von dicampi Gestern um 10:36 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Gestern um 8:03 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:05 pm

» ? zu Doppelpostkarten
von dicampi Gestern um 1:56 pm

» Seltsame Zähnung
von x9rf Gestern um 9:59 am

» Zu verschenken
von nadelfee Fr Jun 22, 2018 2:10 pm

» Zeppelinpost aus Brasilien
von balf_de Di Jun 19, 2018 10:33 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Jun 19, 2018 7:46 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Di Jun 19, 2018 7:13 pm

» Deutsch Österreich 1 Krone Blau 18000 Euro
von Gerhard Di Jun 19, 2018 1:12 pm

» Heilpflanzen
von klaber Di Jun 19, 2018 12:08 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Jun 17, 2018 8:17 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2018
von Michaela Sa Jun 16, 2018 6:47 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 11:22 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 15, 2018 8:31 am

» Portobelege aus Österreich
von gabi50 Do Jun 14, 2018 9:26 pm

» Kaindorf
von gabi50 Do Jun 14, 2018 8:38 pm

» Dauermarkenserie Kunsthäuser ab Mai 2011
von wilma Mi Jun 13, 2018 9:17 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Jun 13, 2018 4:01 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2018
von gabi50 Mi Jun 13, 2018 3:56 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:39 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 13, 2018 10:30 am

» Trachtenserie
von Gerhard Di Jun 12, 2018 11:09 pm

» Judendorf Strassengel
von gabi50 Di Jun 12, 2018 4:14 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:37 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Di Jun 12, 2018 10:28 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mo Jun 11, 2018 8:12 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mo Jun 11, 2018 7:09 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Mo Jun 11, 2018 6:34 pm

» Judenburg
von gabi50 So Jun 10, 2018 3:48 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von gabi50 Do Jun 07, 2018 9:59 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Do Jun 07, 2018 4:28 pm

» Johnsbach
von gabi50 Di Jun 05, 2018 4:20 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di Jun 05, 2018 9:28 am

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard Mo Jun 04, 2018 6:55 pm

» Ältere Briefmarkensammlung
von A.S47 Mo Jun 04, 2018 5:54 pm

» Satzbriefe
von gabi50 Mo Jun 04, 2018 2:54 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli So Jun 03, 2018 11:56 pm

» Jagerberg
von gabi50 So Jun 03, 2018 3:38 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Jun 02, 2018 9:04 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Fr Jun 01, 2018 8:46 pm

» Siegerbild im Mai 2018
von Michaela Fr Jun 01, 2018 6:10 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:38 am

» Type III (MP) - 10 Centesimi
von Berni17 Fr Jun 01, 2018 8:08 am

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Do Mai 31, 2018 4:21 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 31, 2018 12:35 am

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von MaxPower Mi Mai 30, 2018 7:28 pm

» Damenbriefe
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:41 pm

» Innsbruck
von gabi50 Mi Mai 30, 2018 4:08 pm

» Private Briefumschläge Monarchie
von kaiserschmidt Mi Mai 30, 2018 10:03 am

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 10:27 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Di Mai 29, 2018 8:23 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von kaiserschmidt Di Mai 29, 2018 1:46 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Mai 28, 2018 10:11 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Mo Mai 28, 2018 6:39 pm

» Kakteen
von klaber Mo Mai 28, 2018 6:25 pm

» Igls.
von gabi50 Mo Mai 28, 2018 3:10 pm

» Die Freimarkenausgabe 1863/1864
von Berni17 Mo Mai 28, 2018 5:49 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Mai 27, 2018 8:47 pm

» Dispenser Rollenmarke
von wilma Sa Mai 26, 2018 5:24 pm

» Ischl
von gabi50 Sa Mai 26, 2018 3:25 pm

» NEU: Sondermarke EU Ratspräsidentschaft
von Gerhard Fr Mai 25, 2018 9:18 pm

» Zeitungsmarken Böhmen & Mähren
von jklang Fr Mai 25, 2018 5:24 pm

» NEU: Sondermarke 100. Todestag Peter Rosegger
von Gerhard Do Mai 24, 2018 8:18 pm

» NEU: Sondermarke Thayataler Tracht
von Gerhard Mi Mai 23, 2018 7:13 pm

» Leuchttürme
von klaber Mi Mai 23, 2018 5:27 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 23, 2018 2:27 pm

» 125 Jahre Stanserhornbahn
von muesli Di Mai 22, 2018 8:47 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard Di Mai 22, 2018 8:15 pm

» Irdning
von gabi50 Di Mai 22, 2018 4:39 pm

» Änderung bei Briefzustellung ab Sommer 2018
von wilma Mo Mai 21, 2018 7:54 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Mo Mai 21, 2018 6:26 pm

» Sonstige Feldpost Österreich
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 7:18 pm

» Freimarkenstempler
von kaiserschmidt Sa Mai 19, 2018 4:24 pm

» Ingering
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 8:27 pm

» Sondermarke 800 Jahre Diözese Graz-Seckau
von Gerhard Fr Mai 18, 2018 6:44 pm

» Steuerpostanweisung - Frage
von gabi50 Fr Mai 18, 2018 3:57 pm

» Fragen zu Freimarken und Flugpostmarken
von kaiserschmidt Fr Mai 18, 2018 9:05 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Michaela Do Mai 17, 2018 7:50 am

» Österreich beschimpft EU?
von Markenfreund49 Do Mai 17, 2018 6:59 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Mai 15, 2018 11:43 pm

» Postablagestempel
von Gerhard Di Mai 15, 2018 11:26 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 Di Mai 15, 2018 10:28 am

» Ilz Oststeiermark
von gabi50 Mo Mai 14, 2018 7:21 pm

» Zensuren im Deutschen Reich bis 1945
von kaiserschmidt Mo Mai 14, 2018 10:34 am

» Erster Trans-Pazifik Flug mit Passagiere
von muesli Sa Mai 12, 2018 11:25 pm

» NEU: Sondermarke mit Zuschlag „Tag der Briefmarke 2018“
von nurso Sa Mai 12, 2018 8:18 pm

» Frage zu "Päckchen M"
von Gerhard Fr Mai 11, 2018 8:55 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von nadelfee Fr Mai 11, 2018 5:21 pm

» Bilderwettbewerb im Mai 2018
von Polarfahrtsucher Fr Mai 11, 2018 3:57 pm

» Info-Mail - Mut zum Altpapiersammeln
von wilma Do Mai 10, 2018 8:07 pm

» Häuserl im Walde
von gabi50 Do Mai 10, 2018 6:03 pm

» Briefe der DDR
von kaiserschmidt Mi Mai 09, 2018 2:10 pm

» Österreichisches Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz
von Gerhard Di Mai 08, 2018 11:24 pm

» Hohentauern
von gabi50 Mo Mai 07, 2018 4:19 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma So Mai 06, 2018 6:45 pm


Teilen | 
 

 Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   So Okt 23, 2016 7:53 pm

Hallo zusammen,

seit einem halben Jahr habe ich wieder Zugang zu einem Firmenposteingang, wo noch richtig schwere Brief mit Briefmarken versandt werden. Die Kuverts sind bedarfsgerechte Übergrößen die in einer Hülle im DIN A4 Format keinen Platz haben. Ich werde diese jedoch nicht be- oder zerschneiden, zumal es sich um Einzel- und Mehrfachfrankaturen handelt. Die Beleg werden verkleinert auf DIN A4 mittels Scan und der Scan kommt in meine Sammlung. Die Orginale werden separat aufbewahrt. 

Ausschnitt eines Großkuverts Maxi Plus bis 1000g vom 09.06.2016
Mehrfachfrankatur 2x 1,60 = 3,20 Euro

Ausschnitt eines Großkuverts Maxi bis 500 Gramm vom 03.10.2016 für Euro 1,60 


Ausschnitt eines Großkuverts Maxi bis 500 Gramm vom 11.06.2016 für Euro 1,60

Die "Krönung" ist natürlich, wenn man einen Eingeschriebenen Grossbrief, der bis zu 2000 Gramm geht, findet.  Das Kuvert ist so groß, dass es nur bis zur Hälfte auf den Sanner passt.
Mischfrankatur aus Dauermarken "Impressionen aus Österreidh" 4x 1,00 (Martinsturm Bregenz) + 2,20 (Sondermarke für Einschreinben Inland Motorrad Delta Gnom) = 6,20 Euro 
Einschreiben 2,20 vom 01.11.2012 bis dato
höchste Briefgebühr 4,00 vom 01.03.2015 bis dato

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Okt 27, 2016 8:12 pm

llo zusammen, 

hier ein Flugpostbrief mit der seltenen Destination Curacao auf den Niederländischen Antillen.


Flugpostbrief 20 Gramm von Salzburg nach Willemstad vom 09.02.1967 
Mischfrankatur 2x 5,00 + 1,50 = 11,50 Schilling
Flugpostgebühr je 5 Gramm 2,00 Schilling vom 01.07.1953 - 31.12.1975
Briefgebühr 3,50 Schilling vom 01.01.1967 - 30.06.1971

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Okt 27, 2016 8:19 pm

Edit - Doppelposting
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Nov 11, 2016 8:26 pm

Hallo zusammen,

in Freilassing habe ich diesen Brief erstanden. Natürlich "philatelistisch beeinflusst", da er augenscheinlich von einem Sammler zum anderen ging und mit den nicht alltäglichen Zuschlagsmarken der "Antifa-Ausstellung" und dem "Wiederaufbau des Stephansdomes" frankiert ist. Der Brief ist aber portorichtig und ein Kurzläufer. Diese Frankatur war nur vom 12.12. bis zum 31.12.1946, also 20 Tage lang möglich. 

Brief Fernverkehr vom 17.12.1946 von Wien nach Salzburg
Portogebühr vom 12.07.1946 - 31.12.1946

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Nov 17, 2016 7:21 pm

Hallo zusammen, 

meine Flugpostsammlung 1950/52 konnte ich um weitere 3 Belege erweitert werden. Mir fällt auf, dass diese Belege am Markt mittlerweile häufiger auftauchen und im Preis gefallen sind. 

Flugpostbrief 20 Gramm vom 26.10.1950 in die Schweiz 
Flugpostgebühr 30 Groschen + Briefgebühr 1,70 Schilling vom 01.01.1950 - 31.08.1951

Flugpostbrief 20 Gramm vom 27.02.1954 nach Norwegen
Flugpostgebühr 1,40 + Briefgebühr 2,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.01.1960

Flugpost- Recobrief 15 Gramm vom 09.08.1955 nach Indonesien
2x 60 Groschen + 1,00 + 2,00 + 10,00 = 14,20 Schilling
Flugpostgebühr je 5 Gramm 2,80 Schilling = 15 Gramm 8,40 Schilling vom 01.07.1953 - 31.12.1967
Recogebühr 3,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.12.1966
Briefgebühr 2,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.01.1960

Norwegen + Indonesien haben jeweils rückseitige Ankunftsstempel.

Gekauft im Konvolut am Sammlerflohmarkt in Wels für zusammen 170,00

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Nov 19, 2016 1:35 pm

Im Jahr 2010 erschienen Briefmarken, die der Architektur gewidmet waren; schade, dass diese Serie nicht fortgesetzt worden ist. Hier ist ein Brief mit der Mi. 2898 in vierfacher Verwendung.



Viele Grüße
Ingo
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Nov 19, 2016 6:32 pm

@Cantus schrieb:
Im Jahr 2010 erschienen Briefmarken, die der Architektur gewidmet waren; schade, dass diese Serie nicht fortgesetzt worden ist.

Hallo Ingo,

ANK 2927, hierbei handelte es sich nicht um eine Architekturserie, sondern um einen Wert aus der Blockausgabe 68 - Gemeinschaftsausgabe mit Argentinien - Historische Wetterstationen:



Der vorliegende Sondermarkenblock stellt eine weitere philatelistische Premiere innerhalb des Ausgabeprogramms 2010 dar, ist er doch die erste Gemeinschaftsausgabe von Österreich und Argentinien. Das Motiv des Markenblocks zeigt einen Teil der Weltkarte, auf der die beiden Staaten vergrößert und graphisch hervorgehoben dargestellt sind; die Marken selbst bilden einerseits die meteorologische Station der Österreichisch-Ungarischen Gemeinschaft im Botanischen Garten von Buenos Aires, andererseits die historische Wetterstation im Wiener Stadtpark, ab.

Übrigens - wir sind gemeinsam schon an der Wetterstation in Wien vorbeimarschiert, ohne sie bewusst wahrzunehmen wow .

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   So Dez 11, 2016 7:49 pm

Hallo zusammen,

heute am Tauschtag in Linz habe ich nochmals 2 Belege mit der Flugpostausgabe II 1950 - 1953 gekauft:

Flugpostbrief vom 20.11.1950 nach Dänemark 
Flugpostgebühr 20 Gramm 70 Groschen + Briefgebühr 1,70 Schilling 
Portogebühr vom 01.01.1950 - 31.08.1951

Reco Flugpostbrief 10 Gramm vom 01.02.1957 nach Chile
Flugpostgebühr je 5 Gramm 2,50 Schilling = 10 Gramm 5,00 Schilling vom 01.07.1953 - 31.12.1967
Recogebühr 3,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.12.1966
Briefgebühr 2,40 Schilling vom 01.09.1951 - 31.01.1960

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   So Jan 22, 2017 8:53 pm

Hallo zusammen,

hier eine 6x 40Gr. = 2,40 Schilling,  Mehrfachfranktur mit der 100 Jahre Telegraphie Marke.Die Marke ist am 05.11.1947 verausgabt worden und war gülitig bis zum 09.12.1947. 

Recobrief vom 10.11.1947 in die USA
Recogebühr 1,40 + Briefgebühr 1,00 = 2,40 Schilling 
Portogebühr vom 01.09.1947 - 31.12.949
Zensurstempel der Alliierten Zensurstelle in Wien, adaptierte Form, das "N" wurde herausgeschnitten, ab Jänner 1946 in Verwendung

Als EF findet man die Marke noch seltener. 

Viele Grüße, Wima
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi März 08, 2017 9:32 am



Hallo Forumler,



Flugpostbrief vom 24.5.1947 von Wien-Atzgersdorf nach New York. Die Heimkehrermake und die Marke 950 Jahre Österreich wurden nicht anerkannt, da sie bereits ungültig waren. Da jedoch die 4 Schilling Flugpost 1947 das Porto genau abdeckte, erfolgte eine anstandslose Beförderung des Briefes.
Brief 60 Groschen Luftpostzuschlag für 10 Gramm 240 Groschen Einschreiben 100 Groschen.
Ebay € 15,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi März 22, 2017 8:06 pm

@wilma schrieb:
die Marke aus Glas "Pieta mit Kreuz" habe im August nach Australien und nach Kanada geschickt. Der Postbeamte bei meinem Lieblingspostamt (er ist selbst philateliebegeistert)  meinte: "Oje, hoffentlich wird die nicht heruntergerissen." Er habe schon einige Briefe mit dieser Marke "gestempelt" (dieser erfolgte ja daneben) und einige Kunden klagten, dass die Marke bei der Ankunft des Briefes nicht mehr oben war. Ist auch kein Wunder - die "Marke" ist sehr schwer und klebt auch nur mittig.
Zum Glück haben beide "Marken" überlebt. Den Australien Brief habe ich noch nicht retour bekommen. Aber Kanada kann ich euch hier zeigen:

Hallo Sammlerfreunde,

heute habe ich alle meine Australien Frankaturen retour bekommen. Darunter auch die "Glasmarke". Diese ist scheinbar 3x durch eine Sortier- bzw. Stempelmaschine gelaufen und nicht zerstört bzw. nicht abgefallen ist. Auf dem Brief habe ich 2x einen orangen Stichcode von der Sortiermaschine, dem ich der österreichischen Post zuordne und 1x einen schwarzen Maschinenstempel aus Australien (Sortiermaschine ???) - der über die Marke geht.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr März 24, 2017 7:39 pm

Hallo zusammen,

hier die "Lederhose" und das "Dirndlkleid", die den Weg von Österreich nach Australien überstanden haben ohne Abrisse oder Beschädigung der Frankatur. Lediglich die Kuverts haben gelitten. Zu meiner Freude sind die Briefe durch die Sortiermaschinen gelaufen und tragen wieder orange Stichcodes von der österreichischen Post bzw. Ankunftsstempel der Australischen Post. Es ist jedesmal spannend, ob die Belege ankommen und wie sie aussehen...

Brief vom 17.11.2016

Brief vom 30.12.2016
Beide Briefe Maxi International Welt economy der 2. Gewichtsstufe von 51g - 500g zu je 6,30 Euro vom 01.03.2015 - 31.12.2016

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Bedarfsbriefe Österreich ab 1945 mit Blaustempel   Mi Apr 05, 2017 2:21 pm

Hallo zusammen,

heute erhielt ich einen Brief aus Gansbach PLZ 3122
mit Blaustempel !!!!


Ist das normal ??

mfG
planke
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Apr 05, 2017 7:16 pm

Hallo planke,

auch ich habe so einen Stempel vom 28.12.2014 vom PA 2723 Muthmannsdorf, er ist eher "lilablau". Normal ist das nicht, aber was ist schon "normal" bei der heutigen Post? Ich habe den Beleg damals aufgehoben, da er mir ungewöhnlich erschien.



Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Farbige Stempel   Mi Apr 05, 2017 7:42 pm

@wilma schrieb:
Auch ich habe so einen Stempel vom 28.12.2014 vom PA 2723 Muthmannsdorf, er ist eher "lilablau". Normal ist das nicht, aber was ist schon "normal" bei der heutigen Post?
Viele Grüße, Wilma

Hallo liebe Wilma,
für mich als Sammler der Stempelanschläge der Ausgaben 1850 bis 1890,
speziell der Ausgabe 1867 und hier Österreich-Ungarn 1867-1871, ist die Frage der Stempelfarbe sehr interessant.

Da die Post mit Einführung des E-Briefes einen weiteren Schritt in Richtung Abschaffung der Briefmarken eingeschlagen hat werden Marken von heute morgen schon zu den Klassikern gehören und die Farbe der Abschläge wird sicher sehr wichtig sein. Twisted Evil

mfG
planke
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Do Apr 06, 2017 8:31 pm

@x9rf schrieb:
für mich als Sammler der Stempelanschläge der Ausgaben 1850 bis 1890, speziell der Ausgabe 1867 und hier Österreich-Ungarn 1867-1871, ist die Frage der Stempelfarbe sehr interessant.
Da die Post mit Einführung des E-Briefes einen weiteren Schritt in Richtung Abschaffung der Briefmarken eingeschlagen hat werden Marken von heute morgen schon zu den Klassikern gehören und die Farbe der Abschläge wird sicher sehr wichtig sein. Twisted Evil planke
Hallo planke,

ich weiß, was du meinst! Aber bei der heutigen Post ist leider Sodom & Gomorra und bei den Postpartnern sowieso. Da weiß ich leider oft mehr, als diese. Es geht heutzutage nur mehr ums Geld und da ist denen die Zusammenmischung der Stempelfarbe sowas von egal.....

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Apr 08, 2017 9:27 pm

Hallo Sammlerfreunde,

vor kurzem habe ich einen Belegposten mit unterschiedlichen Frankaturen aus dem Block „1000 Jahre Österreich“ gekauft. Eine sehr gelungene Blockausgabe mit wirklich schönen Marken, wie ich meine.

Frankaturen damit sieht man nicht so häufig. Erschwerend  kommt hinzu dass der Block am 25.10.1996 verausgabt wurde und bereits am  01.07.1997 eine Portoerhöhung statt fand mit völlig anderen Werten. Die Marken konnten nur relativ kurz verwendet werden. Einen kleinen Auszug daraus zeige ich hier:

Brief vom 13.12.1996 - 7,00 Schilling, Portogebühr vom 01.01.1994 - 30.06.1997

Karte vom 08.11.1996 nach Deutschland - 6,00 Schilling, Portogebühr vom 01.01.1992 - 30.06.1997

Brief vom 05.12.1996 in die USA - 10,00 Schilling, Portogebühr vom 01.01.1992 - 30.06.1997

Brief vom 29.11.1996 nach Deutschland der 2. Gewichtsstufe bis 50g- 14,00 Schilling, Portogebühr vom 01.01.1992 - 30.06.1997

Drucksache vom 12.11.1996 nach Deutschland der 3. Gewichtsstufe bis 100g, 12,00 Schilling - Portogebühr vom 01.01.1992 - 30.06.1997

Expressbrief vom 11.11.1996 nach Deutschland - 37,00 Schilling, Expressgebühr 30,00 vom 01.01.1994 - 31.12.2000, Briefgebühr 7,00 vom 01.01.1990 - 30.06.1997

Recobrief vom 26.11.1996 nach Deutschland der 2. Gewichtsstufe bis 50g - 34,00 Schilling
Recogebühr 20,00 vom 01.01.1994 - 30.06.1997
Briefgebühr 14,00 vom 01.01.1992 - 30.06.1997

Recobrief vom 06.12.1996 - Inland - 26,00 Schilling
Recogebühr 20,00 + Briefgebühr 6,00 vom 01.01.1994 - 30.06.1997

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   So Apr 09, 2017 7:56 pm

Hallo zusammen,

Postaufträge aus den 1980-iger Jahren findet man nicht so häufig und mit Sondermarken-Frankatur sind sie schon sehr selten.

Postauftrag vom 07.05.1983
Postauftragsgebühr bei Überweisung auf ein Postscheckkonto 17,00 Schilling vom 01.03.1981 - 31.01.1986

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mo Apr 17, 2017 6:31 pm

@x9rf schrieb:

heute erhielt ich einen Brief aus Gansbach PLZ 3122
mit Blaustempel !!!!

Ist das normal ??planke

Hallo planke,
um nochmals auf das Thema zurück zu kommen - der "Blaustempel" scheint öfters auf als angenommen. Dieses mal vom 6000 Briefzentrum - Tirol - dort ist er eher blau/schwarz:


Ich habe die Karte heute am Sammlerflohmarkt in Wels gekauft.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mi Mai 17, 2017 7:15 pm

Hallo zusammen,

hier ein paar Belege mit den Stickerei Marken aus 2005 bzw. 2008.

Vom „Edelweiß“ – verausgabt am 22.07.2005 - habe ich bis dato nur einen Beleg gefunden:

Briefausschnitt vom 21.11.2007 von Hörsching nach Schönering der 7. und höchsten Gewichtsstufe bis 2000g

Vom „Enzian“ – verausgabt am 19.09.2008 – habe ich bereits 3 Stück:

Recobrief vom 24.11.2008 von Linz nach Deutschland der 3. Gewichtsstufe bis 100g

Recobrief vom 04.03.2009 von Köflach nach Eidenberg der 7. und höchsten Gewichtsstufe bis 2000g

Recobrief vom 20.01.2009 von Spittal/Drau nach Neuseeland der 2. Gewichtsstufe bis 50g

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Mai 27, 2017 8:15 pm

Hallo zusammen,

Postaufträge mit Dauermarken sind die Regel. Mit Sondermarken sieht man diese nicht so oft - hier wurden aus 1975 ANK 1509 "Bundestreffen des österr. Pensionistenverbandes" und ANK 1514 "100. Geburtstag von "Johann Strauss Sohn" verklebt.

Postauftragsgebühr 5,50 vom 01.01.1976 - 28.02.1981

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Fr Jun 30, 2017 2:46 pm


Hallo Forumler,




Mi 811 Pferderennen auf Luftpost reko FDC in die USA.
Brief 60 Groschen Reko 100 Groschen Luftpostzuschlag je 5 Gramm 120 Groschen.

Ebay € 8,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Mo Jul 24, 2017 11:02 pm

Hallo zusammen,

am Wochenende am Flohmarkt in Wels habe ich wieder einige interessante Euro Frankaturen mit Blockmarken aus einem Sammlernachlass erstehen können. Zum Glück wurden die Marken nicht abgelöst, sondern nur die großen und schweren Briefe samt Absender & Empfängerangabe ausgeschnitten. Wie ich meine sind diese vollwertige Belege.

Brief Maxi Plus vom 12.12.2011 der 4. Gewichtsstufe bis 1000g
5x 0,58 = 2,90 Portogebühr vom 01.05.2011 - 31.12.2016

Brief vom 22.11.2007 der 6. Gewichtsstufe bis 1000g
2x 1,00 + 0,75 = 2,75 Euro Portogebühr vom 01.06.2003 - 30.04.2011

Brief vom 23.11.2006 mit Blockfrankatur "Marcel Prawy" ist eher selten
Blockfranatur 1,00 + 1,75 = 2,75 Euro Portogebühr vom 01.06.2003 - 30.04.2011

Brief vom 06.05.2008 der 4. Gewichtsstufe bis 350g, Portogebühr vom 01.06.2003 - 30.04.2011
Blockfrankatur aus dem "Sattler-Panorama" sind sehr selten - dies ist der erste den ich gesehen habe!

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Aug 12, 2017 2:16 pm

Hallo Forumler,



Karte vom 29.12.1947 von Wels nach Salzburg.
Das Porto wurde bar bezahlt, im Zuge der Währungsreform ist das häufig vorgekommen.
Der Beleg ist schlecht erhalten btw. gelocht.



Interessant ist jedoch der Text. Der Sender Rot Weiß Rot hat damals Suchmeldungen nach vermißten Personen
durchgegeben, hier weiß eine Mutter Ende 1947 noch nicht, ob und wo sich ihr Sohn in russischer
Kriegsgefangenschaft befindet.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   Sa Aug 26, 2017 11:24 am

Hallo Forumler,





In Gmunden habe ich diese beiden Karten gekauft. Das Porto ist leicht erklärt - Postkarte 6,50 Schilling
Einschreiben 25 Schilling.
Fasziniert hat mich der Umstand, daß auf beiden Karten 4 Freimarkenausgaben geklebt wurden, einmal in Gröbming und einmal in Grundlsee. Da diese Belege reiner Bedarf sind, müssen die Marken noch an den Postämtern
vorrätig gewesen sein. Zwischen der Ausgabe der 16 Schilling Schönes Österreich und der Ausgabe der
13 Schilling Sagen und Legenden liegen allerdings 21 Jahre!

Gmunden je € 1,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945   

Nach oben Nach unten
 

Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Sammlungen einzelner Mitglieder-
Tauschen oder Kaufen