Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:42 pm

» Sagen und Legenden
von Gerhard Gestern um 10:39 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Gestern um 6:16 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Gestern um 5:36 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 5:29 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Gestern um 4:06 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Gestern um 11:16 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Sa Jul 22, 2017 9:09 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Sa Jul 22, 2017 6:55 pm

» Suche Deutsche marken
von Jurek Sa Jul 22, 2017 5:12 pm

» Vögel
von Markenfreund49 Fr Jul 21, 2017 8:03 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Jul 21, 2017 12:36 am

» Sammlerpost
von wilma Do Jul 20, 2017 8:05 pm

» Was ist meine Sammlung Wert
von Dispo112 Mi Jul 19, 2017 4:26 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von x9rf Di Jul 18, 2017 1:18 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von kaiserschmidt Mo Jul 17, 2017 9:16 pm

» Schlossfestspiele Langenlois
von Gerhard So Jul 16, 2017 10:48 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 So Jul 16, 2017 10:01 pm

» Schönes Österreich
von wilma So Jul 16, 2017 6:27 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Jul 16, 2017 4:10 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 So Jul 16, 2017 2:54 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juli 2017 
von Michaela So Jul 16, 2017 10:21 am

» unbekannt Memel Abart
von Brietolt So Jul 16, 2017 8:12 am

» Schmetterlinge - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 So Jul 16, 2017 7:30 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Sa Jul 15, 2017 11:07 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von balf_de Sa Jul 15, 2017 8:47 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Sa Jul 15, 2017 7:47 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Sa Jul 15, 2017 4:25 pm

» Briefmarke UNO Wien von 1982
von Kontrollratjunkie Sa Jul 15, 2017 12:43 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do Jul 13, 2017 6:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Mi Jul 12, 2017 7:00 pm

» Bitte um Mithilfe Bewertung / Wert Rumänische Briefmarken
von x9rf Di Jul 11, 2017 11:29 pm

» Der Untergang der 1. Republik
von Gerhard Di Jul 11, 2017 12:02 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Di Jul 11, 2017 12:19 am

» Briefmarken mit Bud Spencer
von Gerhard Mo Jul 10, 2017 10:57 pm

» Weisser Fleck auf Michel-Nummer 136 West-Sachsen
von Hannoverhell Mo Jul 10, 2017 8:09 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von gabi50 Mo Jul 10, 2017 2:29 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 So Jul 09, 2017 10:32 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2017
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:45 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:09 pm

» 150 Jahre ungarische Briefmarken-Ausgaben
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 10:30 am

» Sondermarkenblock „Freimarken 1867“
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 9:54 am

» Ganzsachen Österreich Spezialkatalog und Handbuch
von gabi50 Fr Jul 07, 2017 8:38 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Fr Jul 07, 2017 10:32 am

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Fr Jul 07, 2017 7:31 am

» Einspänniger Landpostwagen
von Gerhard Do Jul 06, 2017 12:13 pm

» Berlin Stalin Allee
von loksche Mi Jul 05, 2017 10:19 am

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Angus3 Mo Jul 03, 2017 10:35 pm

» Gedenkblätter und Vignetten
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:35 pm

» Tschechoslowakei
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:27 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Fr Jun 30, 2017 2:46 pm

» Postmeistertrennung 69X A a oder c ?
von Hannoverhell Fr Jun 30, 2017 12:52 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Fr Jun 30, 2017 11:43 am

» Oberschlesien Michel - Nummer 38 mit Falschaufdruck
von Kontrollratjunkie Fr Jun 30, 2017 12:24 am

» Stempelprovisorium Wien 1945 - echt oder falsch
von kaiserschmidt Do Jun 29, 2017 6:57 pm

» Krähenattacke - Postauslieferung eingestellt
von Gerhard Do Jun 29, 2017 12:24 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von balf_de Mi Jun 28, 2017 4:35 pm

» amtliche Ganzsachen mit privatem Wertzudruck
von kaiserschmidt Mo Jun 26, 2017 11:15 am

» Flugpostausgabe 1947
von wilma So Jun 25, 2017 6:23 pm

» Marke ohne Wertangabe
von Markenfreund49 So Jun 25, 2017 8:44 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:21 am

» Kanada
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:50 am

» Taxstempel
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:16 am

» Teilnehmer für Poststudie gesucht
von Markensammler Fr Jun 23, 2017 12:28 pm

» UNFICYP
von x9rf Fr Jun 23, 2017 1:40 am

» Mischfrankatur Deutschland-Österreich
von kaiserschmidt Do Jun 22, 2017 9:59 am

» Postdienststempel
von x9rf Do Jun 22, 2017 12:05 am

» Posthilfsstellen-Stempel
von x9rf Mi Jun 21, 2017 11:45 pm

» Postbegleitadressen mit fiskalischem Werteindruck
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 6:08 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von Meinhard Mi Jun 21, 2017 6:04 pm

» K.u.K. Feldpost, ungar. Begleitadresse
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 4:53 pm

» 3430 Tulln - Briefmarkenschau 1998
von x9rf Di Jun 20, 2017 12:16 am

» Österr. Bundesheer im Kosovo-Friedens-Einsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:34 pm

» Österr.Bundesheer im Zypern- Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:16 pm

» Österr. Bundesheer im Bosnien-Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 10:39 pm

» Ungestempelte aber eingeklebte Marken wertlos?
von Gerhard Mo Jun 19, 2017 10:10 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von wilma Mo Jun 19, 2017 7:10 pm

» Übung Granit 2000
von x9rf Mo Jun 19, 2017 9:54 am

» United Nations Austrian Field Hospital in Iran
von x9rf So Jun 18, 2017 11:46 pm

» 30 Jahre Österreichische UN-Soldaten im Dienste des Friedens
von x9rf So Jun 18, 2017 8:32 pm

» Michel Österreich-Spezial 2017
von kaiserschmidt Fr Jun 16, 2017 6:31 pm

» Rotes Kreuz
von wilma Fr Jun 16, 2017 5:15 pm

» Gratisexemplar von Philapress - Social Philately
von wilma Fr Jun 16, 2017 4:31 pm

» Besonderer nicht alltäglicher Stempelabschlag
von x9rf Fr Jun 16, 2017 2:50 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Fr Jun 16, 2017 8:39 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe IV
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:20 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe II
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:09 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 12:48 am

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard Mi Jun 14, 2017 11:21 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Di Jun 13, 2017 6:43 pm

» Sonderpostamt in 4411 Christkindl
von kaiserschmidt Di Jun 13, 2017 10:55 am

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:17 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Jun 12, 2017 7:44 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Mo Jun 12, 2017 5:29 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Jun 10, 2017 7:16 pm

» Schweiz – Gratis- «WebStamp»-Briefmarken an alle Haushalte
von kawa Sa Jun 10, 2017 7:07 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von x9rf Sa Jun 10, 2017 9:48 am

» 50 Jahre Stadterhebung Purkersdorf
von Michaela Fr Jun 09, 2017 7:41 pm

» Postüberwachung mit Röntgenscannern
von wilma Mi Jun 07, 2017 7:23 pm


Austausch | 
 

 Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Dez 09, 2011 10:01 pm

Am 17. Januar 1946 erschienen die ersten Briefmarken der neuen Serie mit Darstellungen aus Kultur, Wirtschaft und des Wiederaufbaus des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. Da es sich hierbei um die letzte eigene Ausgabe der OPD Schwerin handelte, wird sie auch als Abschiedsserie bezeichnet.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Dez 09, 2011 10:26 pm

Dies waren:


- Ein Postwertzeichen zu drei Pfennig in der Farbe hellbraun auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Siedlung und deckte das Porto für eine Drucksache bis 20 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 207.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftorangebraun (Farbe a) und mattorangebraun (Farbe b) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Dez 12, 2011 6:01 pm



- Ein Postwertzeichen zu vier Pfennig in der Farbe stahlblau (nach Michel dunkelultramatin in Tönen) auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Baumgruppe mit Hirschen und deckte das Porto für eine Drucksache über 20 Gramm bis 50 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 212.400 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 15, 2011 6:05 pm


- Ein Postwertzeichen zu fünf Pfennig in der Farbe grün auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt Fischerboote beim Fang und deckte das Porto für eine Postkarte im Ortsverkehr ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 218.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben smaragdgrün (Farbe a) und mittelgün (Farbe b) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di Dez 20, 2011 5:46 pm



- Ein Postwertzeichen zu sechs Pfennig in der Farbe blauviolett auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen Schnitter und deckte das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 510.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben blauviolett (Farbe a), violettblau (Farbe b) und schwärzlichviolettblau (Farbe c) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:24 pm



- Ein Postwertzeichen zu acht Pfennig in der Farbe hellrot (nach Michel rotorange) auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Windmühle und deckte das Porto für eine Brief im Ortsverkehr bis 20 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 213.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:31 pm

Am 22. Januar 1946 erschienen zwei weitere Briefmarken der Abschiedsserie.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:46 pm

Dies waren:



- Ein Postwertzeichen zu zehn Pfennig in der Farbe schwarzbraun auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen pflügenden Bauern und deckte das Porto für eine Postkarte im Ortsverkehr mit Antwortkarte ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 214.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftsiena (Farbe a) und mattsiena (Farbe b) unterscheiden.



Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:03 pm



- Ein Postwertzeichen zu zwölf Pfennig in der Farbe dunkelrot auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen Hausbau und deckte das Porto für eine Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 518.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben dunkelgraurot (Farbe a), lebhaftbraunrot (Farbe c) und lebhaftbräunlichrot (Farbe cc) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:13 pm

Die Abschiedsserie wurde im Januar 1946 noch um vier weitere Werte ergänzt.

Diese Briefmarken, gleichfalls gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt wurden bei der Buchdruckerei Sandmeyer in Schwerin im Buchdruck auf gelblichem bis gelblichbräunlichem, wolkigem Papier mit grober Oberfläche und Holzeinschlüssen hergestellt.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:29 pm



- Am 22. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu vierzig Pfennig in der Farbe violett, welches eine Spinnerin zeigt und das Porto für einen Brief im Fernverkehr über 250 Gramm bis 500 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 946.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben hell- bis mittelviolettpurpur (Farbe a) und violettpurpur (Farbe b) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:54 pm



- Am 24. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu fünfzehn Pfennig in der Farbe rotbraun, welches eine Motorpflug zeigt und das Porto für Geschäftspapiere über 100 Gramm bis 250 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 998.200 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben gelbbraun (Farbe a), dunkelbraunorange (Farbe b), schwärzlichgelbbraun (Farbe bb), mittelgelbbraun (Farbe c), mittelsiena (Farbe d) und orangebraun (Farbe e) unterscheiden.




Attest zur Marke mit der Farbe dunkelbraunorange
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:13 pm



- Am 26. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu dreißig Pfennig in der Farbe oliv, welches eine Fabrik zeigt und das Porto für die Einschreibegebühr abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) in einer Auflage von 1.004.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftbläulichgrün (Farbe a) und dunkel- bis schwärzlichbläulichgrün (Farbe b) unterscheiden.




Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:33 pm



- Am 29. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu zwanzig Pfennig in der Farbe hellblau, welches einen Speicher mit Frachtdamper zeigt und das Porto für einen Brief im Orstverkehr von 250 Gramm bis 500 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) in einer Auflage von 1.000.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben blau in Tönen (Farbe a), lebhaftgrauultramarin (Farbe b) und schwärzlichgrauultramarin (Farbe c) unterscheiden.





Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichgrauultramarin
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:52 pm



Mit dem 02. Februar 1946 ist für das Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns die erste Verwendung eines Postwertzeichens der Übergangsserie in Schwerin belegt.

Diese Marken, gültig für die amerikanische, britische und sowjetische Besatzungszone sowie Berlins wurden nicht einheiheitlich verausgabt. Vielmehr wurden diese in den verschieden OPD's nach Bedarf abgerufen. Gedruckt wurden die Postwertzeichen bereits Ende 1945 in der Staatsdruckerei Berlin.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 7:13 pm

Ungeachtet der baldigen Einführung der Übergangsserie wurde seitens der OPD Schwerin eine zweite Auflage der Abschiedsausgabe in Auftrag gegeben, um den Bedarf der Bevölkerung an Briefmarken zu decken.

Der Druck erfolgte wieder bei der Firma Paul Niemann in Ludwigslust, jetzt jedoch auf mittelfeinem, graustichigem Papier, welches wenig wolkig und rauh war und wenig Einschlüsse aufwies.



Nach dem Michelkatalog erschien als erstes Postwertzeichen der zweiten Auflage am 05. Februar 1946 der Wert zu zwölf Pfennig in einer Auflage von 2.2800.000 Stück.

Dieses läßt sich nach den Farben rot in Tönen (Farbe a), braunrot (Farbe d), lebhaftbräunlichrot (Farbe dd), orangerot (Farbe e), dunkelrosa (Farbe f) und mittelrosa bis mittelrosarot (Farbe g) unterscheiden.




Die Farbe braunrot fehlt in der Abbildung.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 9:57 pm

Im Laufe des Februar 1946 erschienen weitere, unten aufgeführte Postwertzeichen der Übergangsserie in der amerikanischen, der britischen und der sowjetischen Besatzungszonen sowie in Berlin.



Exakte Daten über die frühesten Verwendungen in der OPD Schwerin lassen sich erst nach intensiver Forschung nennen. Diese Angaben dürften nach Landesteilen und Ortschaften sehr unterschiedlich ausfallen. Zunächst waren die Ausgaben der OPD Schwerin aufzubrauchen und auch diese, insbesondere die Abschiedsausgabe scheinen unterschiedlich verteilt worden zu sein.


Weiterführende Informationen zu der Übergangsserie finden sich unter folgendem Link:

http://www.briefmarken-forum.com/t1224-alliierter-kontrollrat

Nun noch zwei Belege aus meiner Sammlung, mit dem mir frühesten vorliegenden Verwendungsdatum:


Postkarte im Fernverkehr vom 18. Februar 1946 aus Friedland nach Neubrandenburg.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einscheiben vom 18. Februar 1946 aus Schwerin nach Nürnberg.

Weitere Belege finden sich unter folgendem Link:

http://www.briefmarken-forum.com/t4443-opd-schwerin-1945-1952
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:11 pm

Am 25. Februar 1946 erschienen die letzten sechs Postwertzeichen der zweiten Auflage der Abschiedsserie.



Da es am 01. März 1946 zu einer Verdoppelung der Portosätze kam, sind Belege mit den alten Portostufen sehr rar und entsprechend gesucht.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:16 pm



Wert zu drei Pfennig in der Farbe hellbraun (nach Michel mittelorangebraun), Auflage 421.200 Stück
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:27 pm



Wert zu vier Pfennig in der Farbe hirschbraun, Auflage 434.400 Stück

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftbräunlichrot (Farbe a) und lebhaftkaminbraun (Farbe b) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:47 pm



Wert zu fünf Pfennig in der Farbe grün, Auflage 419.000 Stück

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftgelblichgrün (Farbe a) und schwärzlichgelblichgrün (Farbe b) unterscheiden.




Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichgelbgrün:
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 11:07 pm



Wert zu sechs Pfennig in der Farbe blauviolett, Auflage 836.000 Stück.

Nach Michel lassen sich die Farben dunkelrotviolett (Farbe d) und grauviolett in Tönen (Farbe e) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Jan 15, 2012 2:37 pm



Wert zu acht Pfennig in der Farbe hellrot, Auflage 428.200 Stück.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftrötlichorange (Farbe a), rotorange (Farbe b) und schwärzlichorange (Farbe c) unterscheiden.




Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichorange:

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Jan 15, 2012 2:41 pm



Wert zu zehn Pfennig in der Farbe schwarzbraun (nach Michel lebhaftsiena), Auflage 415.000 Stück.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di März 06, 2012 9:09 pm

Nachzutragen ist noch, das drei Postwertzeichen der zweiten Auflage der Abschiedsausgabe auf dünnem, sehr glatten mattgelborangen Papier gedruckt wurden. Diese werden im Michel unter dem Buchstaben "z" geführt.


Bei der Ausgabe zu zwölf Pfennig lassen sich die Farben rot (Töne) und dunkelrosa unterscheiden.



Außerdem gibt es bei den Marken in roter Farbe Stücke mit diagonal genetzter Gummierung (Abbildung rechte Briefmarke).


Bei der Ausgabe zu fünfzehn Pfennig lassen sich die Farben gelbbraun, schwärzlichgelbbraun und mittelgelbbraun unterscheiden.



Die Ausgabe zu 30 Pfennig gibt es in den Farben lebhaftbläulichgrün und dunkelopalgrün.
Nach oben Nach unten
 

Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen