Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Heute um 9:03 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Heute um 8:59 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gottfried Heute um 4:49 pm

» Ausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Heute um 10:03 am

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 10:10 pm

» Zeitungsmarken
von Markenfreund49 Gestern um 8:56 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von Polarfahrtsucher Di Feb 21, 2017 6:21 pm

» Meine Marke (Eisenbahn)
von Gerhard Mo Feb 20, 2017 10:40 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Feb 20, 2017 12:08 am

» WIPA 33 Eintrittskarte mit Webung für Heurigen in Grinzing
von Gerhard So Feb 19, 2017 10:17 pm

» Gemeinschaftsausgaben
von Gerhard So Feb 19, 2017 5:29 pm

» Österreichs Block 3 mit Farbfehler?
von diezacke So Feb 19, 2017 3:29 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Polarfahrtsucher So Feb 19, 2017 10:54 am

» Österreichische Volkstrachten - ANK 567 - 587 - Belege
von Gerhard Sa Feb 18, 2017 9:27 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 4:01 pm

» 1. Ausgabe 1850/54 - Die 9 Kreuzer Type I
von wernerrath Sa Feb 18, 2017 2:47 pm

» Federvieh auf dem Bauernhof
von Cantus Sa Feb 18, 2017 12:00 pm

» Motiv Lampen, Glühbirnen, elektrische Geräte und Zubehör
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:41 am

» Sonderstempel in der 2.Republik
von Cantus Sa Feb 18, 2017 11:08 am

» Zudruckkarten als Ansichtskartenvorläufer
von Cantus Sa Feb 18, 2017 10:43 am

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von x9rf Sa Feb 18, 2017 1:22 am

» Die Freimarken-Ausgabe 1863
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:57 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Fr Feb 17, 2017 11:34 pm

» Sensation der Philatelie
von Markenfreund49 Fr Feb 17, 2017 10:47 am

» Briefumschläge als Werbemittel
von Angus3 Do Feb 16, 2017 11:14 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Do Feb 16, 2017 7:13 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Mi Feb 15, 2017 6:39 pm

» Bilderwettbewerb Februar 2017
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 5:02 pm

» Porto 1935 ANK 159 bis 174
von kaiserschmidt Di Feb 14, 2017 9:31 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von Hunt3r Di Feb 14, 2017 8:06 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 9:19 pm

» Schönes Österreich
von wilma Mo Feb 13, 2017 9:09 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 11:08 am

» Postkartenserie "Neuer Wappenadler", Inschrift "Deutschösterreich"
von kaiserschmidt Mo Feb 13, 2017 10:36 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Sa Feb 11, 2017 10:13 pm

» 4 Briefmarkenalben geschenkt erhalten
von baslersammler Sa Feb 11, 2017 12:04 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Do Feb 09, 2017 8:39 pm

» Sondermarke „Wien“, Serie Weinregionen Österreichs
von Gerhard Do Feb 09, 2017 7:37 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Do Feb 09, 2017 5:44 pm

» Frankreich - Journée du timbre
von Cantus Do Feb 09, 2017 1:40 am

» Kinder als AK-Motiv
von Cantus Do Feb 09, 2017 12:57 am

» Termine Jänner - März 2017
von wilma Di Feb 07, 2017 9:26 pm

» Stempel mit Unterschrift aus Schärding
von Gerhard Mo Feb 06, 2017 11:05 pm

» Anlegen einer Stempeldatenbank
von x9rf Mo Feb 06, 2017 12:50 am

» Wappenzeichnung - ANK 714-736
von wilma So Feb 05, 2017 6:56 pm

» Termine April - Juni 2017
von wilma So Feb 05, 2017 6:25 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Feb 05, 2017 1:14 pm

» ANK 252 - 254
von Johfelb So Feb 05, 2017 1:12 pm

» Philatelietage Jänner 2017
von Michaela Sa Feb 04, 2017 8:57 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Jänner 2017
von muesli Fr Feb 03, 2017 9:44 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Fr Feb 03, 2017 7:47 am

» Sondermarkenblock „Geburtstagsparty“
von Gerhard Do Feb 02, 2017 10:59 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Do Feb 02, 2017 11:57 am

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 10:02 pm

» Treuebonusmarke 2016 - Gelber Frauenschuh
von Gerhard Mi Feb 01, 2017 9:31 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Mi Feb 01, 2017 6:39 pm

» Preisrätsel
von kaiserschmidt Mi Feb 01, 2017 11:27 am

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Februar 2017
von Michaela Di Jan 31, 2017 9:41 am

» Postdienst – Service des postes - Postdienstkarten - Österreich
von wilma Mo Jan 30, 2017 9:28 pm

» Bücher, Zeitschriften, Verlage, Buchhandlungen - Textzudrucke auf Postkarten
von Cantus Mo Jan 30, 2017 12:39 pm

» Serie Klassikausgaben 2017 – Briefmarkenblock neu produziert!
von Gerhard So Jan 29, 2017 4:04 pm

» Stempelfehler - der Zeit voraus oder hinterher
von Angus3 Sa Jan 28, 2017 5:08 pm

» Albenblätter erstellen mit Microsoft Word
von HELVETICUS Fr Jan 27, 2017 10:21 am

» Feldpost Brief
von Michaney Fr Jan 27, 2017 6:30 am

» SCHMITZ versus Schmitzdruck/Quetschdruck
von muesli Do Jan 26, 2017 9:10 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 Do Jan 26, 2017 8:57 pm

» diverse Poststücke 1915/1918
von Cantus Do Jan 26, 2017 12:43 am

» Deutsche Wechselsteuer u.a. Eineinhalb Deutsche Mark
von Sandra481 Do Jan 26, 2017 12:24 am

» Briefträger / Postboten
von wilma Mi Jan 25, 2017 6:59 pm

» Sondermarke „Schreibmaschine – Peter Mitterhofer“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:13 pm

» Sondermarke „Harfe“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 7:07 pm

» Sondermarke „60. Geburtstag Falco“
von Gerhard Mo Jan 23, 2017 6:54 pm

» Briefmarke ablösen, ohne die AK zu beschädigen
von Jurek Mo Jan 23, 2017 6:32 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Jänner   
von Michaela Mo Jan 23, 2017 8:36 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Jan 22, 2017 8:53 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Michael D Fr Jan 20, 2017 9:45 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Jan 20, 2017 11:29 am

» SONDERMARKE „500 Jahre Reformation"
von Jurek Do Jan 19, 2017 5:21 pm

» Sonderstempel des Deutschen Reiches
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:47 pm

» Madagaskar - Frankaturen und Briefmarken
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:34 pm

» Flugpost nach Österreich
von Cantus Do Jan 19, 2017 1:18 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 Mi Jan 18, 2017 8:47 pm

» Stempel Deutsche Briefzentren 90 - 99
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:35 pm

» Sondermarke „150 Jahre Fasching in Villach“
von wilma Mi Jan 18, 2017 6:11 pm

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von nurso Mi Jan 18, 2017 4:22 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Di Jan 17, 2017 1:17 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Mo Jan 16, 2017 12:50 am

» Stempel Deutsche Briefzentren 80 - 89
von EgLie Sa Jan 14, 2017 9:35 pm

» Sondermarke „Margherita Spiluttini”
von Gerhard Sa Jan 14, 2017 9:00 pm

» Meine Heimat
von EgLie Sa Jan 14, 2017 11:54 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Kontrollratjunkie Fr Jan 13, 2017 11:59 pm

» Christkindl Stempel
von gottfried Fr Jan 13, 2017 8:50 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Jan 13, 2017 8:14 pm

» Fälschungen bei Ebay
von kaiserschmidt Fr Jan 13, 2017 9:55 am

» Die Dauerserie Heuss
von kaiserschmidt Do Jan 12, 2017 2:26 pm

» Schach als Stempelmotiv
von Cantus Do Jan 12, 2017 2:03 pm

» Australien / Neuseeland / Ozeanien - diverse Ganzsachen
von Cantus Mi Jan 11, 2017 11:06 pm

» Die Luftpostsammlung von EgLie Teil 2
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:19 pm

» Lufthansa Erstflüge
von EgLie Mi Jan 11, 2017 5:06 pm


Austausch | 
 

 Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Dez 09, 2011 10:01 pm

Am 17. Januar 1946 erschienen die ersten Briefmarken der neuen Serie mit Darstellungen aus Kultur, Wirtschaft und des Wiederaufbaus des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. Da es sich hierbei um die letzte eigene Ausgabe der OPD Schwerin handelte, wird sie auch als Abschiedsserie bezeichnet.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Dez 09, 2011 10:26 pm

Dies waren:


- Ein Postwertzeichen zu drei Pfennig in der Farbe hellbraun auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Siedlung und deckte das Porto für eine Drucksache bis 20 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 207.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftorangebraun (Farbe a) und mattorangebraun (Farbe b) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Dez 12, 2011 6:01 pm



- Ein Postwertzeichen zu vier Pfennig in der Farbe stahlblau (nach Michel dunkelultramatin in Tönen) auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Baumgruppe mit Hirschen und deckte das Porto für eine Drucksache über 20 Gramm bis 50 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 212.400 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 15, 2011 6:05 pm


- Ein Postwertzeichen zu fünf Pfennig in der Farbe grün auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt Fischerboote beim Fang und deckte das Porto für eine Postkarte im Ortsverkehr ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 218.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben smaragdgrün (Farbe a) und mittelgün (Farbe b) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di Dez 20, 2011 5:46 pm



- Ein Postwertzeichen zu sechs Pfennig in der Farbe blauviolett auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen Schnitter und deckte das Porto für eine Postkarte im Fernverkehr ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 510.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben blauviolett (Farbe a), violettblau (Farbe b) und schwärzlichviolettblau (Farbe c) unterscheiden.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:24 pm



- Ein Postwertzeichen zu acht Pfennig in der Farbe hellrot (nach Michel rotorange) auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt eine Windmühle und deckte das Porto für eine Brief im Ortsverkehr bis 20 Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 213.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:31 pm

Am 22. Januar 1946 erschienen zwei weitere Briefmarken der Abschiedsserie.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 5:46 pm

Dies waren:



- Ein Postwertzeichen zu zehn Pfennig in der Farbe schwarzbraun auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen pflügenden Bauern und deckte das Porto für eine Postkarte im Ortsverkehr mit Antwortkarte ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 214.000 Stück. Die Bögen wurden nicht gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftsiena (Farbe a) und mattsiena (Farbe b) unterscheiden.



Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:03 pm



- Ein Postwertzeichen zu zwölf Pfennig in der Farbe dunkelrot auf dickem, weißen Kreidepapier. Die Marke, gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt, zeigt einen Hausbau und deckte das Porto für eine Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm ab. Der Druck im Buchdruck erfolgte bei Paul Niemann in Ludwigslust in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 518.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben dunkelgraurot (Farbe a), lebhaftbraunrot (Farbe c) und lebhaftbräunlichrot (Farbe cc) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:13 pm

Die Abschiedsserie wurde im Januar 1946 noch um vier weitere Werte ergänzt.

Diese Briefmarken, gleichfalls gestaltet durch Herbert Bartholomäus nach Entwürfen von Erwin Wriedt wurden bei der Buchdruckerei Sandmeyer in Schwerin im Buchdruck auf gelblichem bis gelblichbräunlichem, wolkigem Papier mit grober Oberfläche und Holzeinschlüssen hergestellt.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:29 pm



- Am 22. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu vierzig Pfennig in der Farbe violett, welches eine Spinnerin zeigt und das Porto für einen Brief im Fernverkehr über 250 Gramm bis 500 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 946.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben hell- bis mittelviolettpurpur (Farbe a) und violettpurpur (Farbe b) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Do Dez 29, 2011 6:54 pm



- Am 24. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu fünfzehn Pfennig in der Farbe rotbraun, welches eine Motorpflug zeigt und das Porto für Geschäftspapiere über 100 Gramm bis 250 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) und einer Auflage von 998.200 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben gelbbraun (Farbe a), dunkelbraunorange (Farbe b), schwärzlichgelbbraun (Farbe bb), mittelgelbbraun (Farbe c), mittelsiena (Farbe d) und orangebraun (Farbe e) unterscheiden.




Attest zur Marke mit der Farbe dunkelbraunorange
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:13 pm



- Am 26. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu dreißig Pfennig in der Farbe oliv, welches eine Fabrik zeigt und das Porto für die Einschreibegebühr abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) in einer Auflage von 1.004.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftbläulichgrün (Farbe a) und dunkel- bis schwärzlichbläulichgrün (Farbe b) unterscheiden.




Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:33 pm



- Am 29. Januar 1946 erschien ein Postwertzeichen zu zwanzig Pfennig in der Farbe hellblau, welches einen Speicher mit Frachtdamper zeigt und das Porto für einen Brief im Orstverkehr von 250 Gramm bis 500 Gramm abdeckte. Der Druck erfolgte in Bögen zu einhundert Marken (10 x 10) in einer Auflage von 1.000.000 Stück. Die Bögen wurden in Linienzähnung 10 3/4 gezähnt. Gültig war die Ausgabe bis zum 31. März 1946, eine Verwendung bis zum 31. Oktober 1946 wurde nicht beanstandet.

Nach Michel lassen sich die Farben blau in Tönen (Farbe a), lebhaftgrauultramarin (Farbe b) und schwärzlichgrauultramarin (Farbe c) unterscheiden.





Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichgrauultramarin
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 6:52 pm



Mit dem 02. Februar 1946 ist für das Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns die erste Verwendung eines Postwertzeichens der Übergangsserie in Schwerin belegt.

Diese Marken, gültig für die amerikanische, britische und sowjetische Besatzungszone sowie Berlins wurden nicht einheiheitlich verausgabt. Vielmehr wurden diese in den verschieden OPD's nach Bedarf abgerufen. Gedruckt wurden die Postwertzeichen bereits Ende 1945 in der Staatsdruckerei Berlin.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Sa Jan 07, 2012 7:13 pm

Ungeachtet der baldigen Einführung der Übergangsserie wurde seitens der OPD Schwerin eine zweite Auflage der Abschiedsausgabe in Auftrag gegeben, um den Bedarf der Bevölkerung an Briefmarken zu decken.

Der Druck erfolgte wieder bei der Firma Paul Niemann in Ludwigslust, jetzt jedoch auf mittelfeinem, graustichigem Papier, welches wenig wolkig und rauh war und wenig Einschlüsse aufwies.



Nach dem Michelkatalog erschien als erstes Postwertzeichen der zweiten Auflage am 05. Februar 1946 der Wert zu zwölf Pfennig in einer Auflage von 2.2800.000 Stück.

Dieses läßt sich nach den Farben rot in Tönen (Farbe a), braunrot (Farbe d), lebhaftbräunlichrot (Farbe dd), orangerot (Farbe e), dunkelrosa (Farbe f) und mittelrosa bis mittelrosarot (Farbe g) unterscheiden.




Die Farbe braunrot fehlt in der Abbildung.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 9:57 pm

Im Laufe des Februar 1946 erschienen weitere, unten aufgeführte Postwertzeichen der Übergangsserie in der amerikanischen, der britischen und der sowjetischen Besatzungszonen sowie in Berlin.



Exakte Daten über die frühesten Verwendungen in der OPD Schwerin lassen sich erst nach intensiver Forschung nennen. Diese Angaben dürften nach Landesteilen und Ortschaften sehr unterschiedlich ausfallen. Zunächst waren die Ausgaben der OPD Schwerin aufzubrauchen und auch diese, insbesondere die Abschiedsausgabe scheinen unterschiedlich verteilt worden zu sein.


Weiterführende Informationen zu der Übergangsserie finden sich unter folgendem Link:

http://www.briefmarken-forum.com/t1224-alliierter-kontrollrat

Nun noch zwei Belege aus meiner Sammlung, mit dem mir frühesten vorliegenden Verwendungsdatum:


Postkarte im Fernverkehr vom 18. Februar 1946 aus Friedland nach Neubrandenburg.


Brief im Fernverkehr bis zwanzig Gramm als Einscheiben vom 18. Februar 1946 aus Schwerin nach Nürnberg.

Weitere Belege finden sich unter folgendem Link:

http://www.briefmarken-forum.com/t4443-opd-schwerin-1945-1952
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:11 pm

Am 25. Februar 1946 erschienen die letzten sechs Postwertzeichen der zweiten Auflage der Abschiedsserie.



Da es am 01. März 1946 zu einer Verdoppelung der Portosätze kam, sind Belege mit den alten Portostufen sehr rar und entsprechend gesucht.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:16 pm



Wert zu drei Pfennig in der Farbe hellbraun (nach Michel mittelorangebraun), Auflage 421.200 Stück
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:27 pm



Wert zu vier Pfennig in der Farbe hirschbraun, Auflage 434.400 Stück

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftbräunlichrot (Farbe a) und lebhaftkaminbraun (Farbe b) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 10:47 pm



Wert zu fünf Pfennig in der Farbe grün, Auflage 419.000 Stück

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftgelblichgrün (Farbe a) und schwärzlichgelblichgrün (Farbe b) unterscheiden.




Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichgelbgrün:
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Fr Jan 13, 2012 11:07 pm



Wert zu sechs Pfennig in der Farbe blauviolett, Auflage 836.000 Stück.

Nach Michel lassen sich die Farben dunkelrotviolett (Farbe d) und grauviolett in Tönen (Farbe e) unterscheiden.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Jan 15, 2012 2:37 pm



Wert zu acht Pfennig in der Farbe hellrot, Auflage 428.200 Stück.

Nach Michel lassen sich die Farben lebhaftrötlichorange (Farbe a), rotorange (Farbe b) und schwärzlichorange (Farbe c) unterscheiden.




Attest zur Marke in der Farbe schwärzlichorange:

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   So Jan 15, 2012 2:41 pm



Wert zu zehn Pfennig in der Farbe schwarzbraun (nach Michel lebhaftsiena), Auflage 415.000 Stück.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze



BeitragThema: Re: Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone   Di März 06, 2012 9:09 pm

Nachzutragen ist noch, das drei Postwertzeichen der zweiten Auflage der Abschiedsausgabe auf dünnem, sehr glatten mattgelborangen Papier gedruckt wurden. Diese werden im Michel unter dem Buchstaben "z" geführt.


Bei der Ausgabe zu zwölf Pfennig lassen sich die Farben rot (Töne) und dunkelrosa unterscheiden.



Außerdem gibt es bei den Marken in roter Farbe Stücke mit diagonal genetzter Gummierung (Abbildung rechte Briefmarke).


Bei der Ausgabe zu fünfzehn Pfennig lassen sich die Farben gelbbraun, schwärzlichgelbbraun und mittelgelbbraun unterscheiden.



Die Ausgabe zu 30 Pfennig gibt es in den Farben lebhaftbläulichgrün und dunkelopalgrün.
Nach oben Nach unten
 

Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen