Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 11:59 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von gabi50 Gestern um 10:12 pm

» UNO - Briefmarken?
von Gerhard Gestern um 9:14 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 8:10 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 7:01 pm

» Österr. 1922-1938 suche Kaufgelegenheit
von fodof Gestern um 11:24 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mo Apr 23, 2018 9:47 pm

» Bitte um Hilfe Korrespondenzkarte
von gabi50 Mo Apr 23, 2018 10:29 am

» Schönes Österreich
von wilma So Apr 22, 2018 10:21 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Apr 22, 2018 9:31 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von balf_de So Apr 22, 2018 12:08 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt So Apr 22, 2018 9:46 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Apr 21, 2018 7:28 pm

» Hrastnigg
von gabi50 Fr Apr 20, 2018 8:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Apr 20, 2018 10:11 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Fr Apr 20, 2018 10:02 am

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Do Apr 19, 2018 7:18 pm

» Leuchttürme
von klaber Do Apr 19, 2018 6:08 pm

» Bitte um Hilfe Aufgabs - Recepisse
von gabi50 Do Apr 19, 2018 3:12 pm

» Bitte um HILFE bei Identifizierung einer Marke!
von myrtlealexander Do Apr 19, 2018 2:42 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von MaxPower Do Apr 19, 2018 10:50 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mi Apr 18, 2018 8:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Mi Apr 18, 2018 7:20 pm

» Österreich-Ungarn - Fragen zu Stempeln
von x9rf Mi Apr 18, 2018 11:00 am

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Segeln"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:30 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Kitesurfen"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:25 pm

» NEU: Sondermarke "Sport und Wasser - Wasserski"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:21 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im April 2018
von Michaela Di Apr 17, 2018 7:56 am

» Zeppelinbrief
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 8:14 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Apr 16, 2018 7:38 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von Gerhard Mo Apr 16, 2018 6:26 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 6:08 pm

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von klaber So Apr 15, 2018 7:31 pm

» Heilpflanzen
von klaber So Apr 15, 2018 6:08 pm

» postlagernd
von wilma So Apr 15, 2018 4:54 pm

» LZ127 Fahrt nach Recife 22.5.1930
von balf_de Sa Apr 14, 2018 12:17 pm

» Unbekannte Briefmarke
von Michael D Fr Apr 13, 2018 7:36 pm

» Seltener Stempel
von klaber Fr Apr 13, 2018 6:11 pm

» Bilderwettbewerb im April 2018
von gesi Fr Apr 13, 2018 2:45 pm

» Wiener Stadtpost Stempel - Fahnenstempel
von Gerhard Do Apr 12, 2018 8:30 pm

» NEU: Sondermarkenblock „150 Jahre Bezirkshauptmannschaften“
von Gerhard Do Apr 12, 2018 7:52 pm

» Hohenmauthen
von gabi50 Do Apr 12, 2018 7:17 pm

» Hochschwabgebiet
von gabi50 Mi Apr 11, 2018 9:15 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 6:43 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 11:24 am

» NEU: Sondermarke „Europa 2018 - Schemerlbrücke Wien“
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 10:48 am

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 10:05 am

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Mo Apr 09, 2018 9:41 pm

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer Mo Apr 09, 2018 8:06 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von gabi50 Mo Apr 09, 2018 6:46 pm

» Lufthansa Erstflüge
von Quasimodo Mo Apr 09, 2018 3:05 pm

» Hirschegg
von gabi50 Sa Apr 07, 2018 4:45 pm

» 1856 Brief von Ragusa nach Triest
von gabi50 Do Apr 05, 2018 6:08 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Apr 05, 2018 5:26 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mi Apr 04, 2018 7:20 pm

» Lochstreifen
von sir Skippy Mi Apr 04, 2018 6:34 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von kaiserschmidt Mi Apr 04, 2018 10:56 am

» Hofstätten
von gabi50 Di Apr 03, 2018 8:48 pm

» Zollausschlussgebiete
von gabi50 Mo Apr 02, 2018 8:04 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1975 - 1979
von Markenfreund49 Mo Apr 02, 2018 3:15 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma So Apr 01, 2018 9:21 pm

» Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit
von Angus3 So Apr 01, 2018 3:21 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Apr 01, 2018 9:43 am

» Siegerbild im März 2018
von Michaela So Apr 01, 2018 8:55 am

» NEU: Sondermarke „650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:47 pm

» NEU: Sondermarke „Hotel Sacher“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:37 pm

» Heilbrunn
von gabi50 Sa März 31, 2018 9:17 pm

» Vorphilatelie Österreich - Briefe aus der Vormarkenzeit
von x9rf Fr März 30, 2018 4:12 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Fr März 30, 2018 1:55 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im März 2018
von muesli Fr März 30, 2018 11:31 am

» Hieflau
von gabi50 Do März 29, 2018 7:17 pm

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von wilma Do März 29, 2018 6:42 pm

» Postanweisung
von gabi50 Do März 29, 2018 1:49 pm

» Bitte um Hilfe bei alten Schweizer Briefmarken
von Kontrollratjunkie Mi März 28, 2018 10:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Geo Di März 27, 2018 10:20 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma Di März 27, 2018 7:21 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gilg Di März 27, 2018 5:54 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Di März 27, 2018 11:07 am

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt Mo März 26, 2018 3:28 pm

» Hafning
von gabi50 Mo März 26, 2018 2:10 pm

» Haus.
von gabi50 So März 25, 2018 4:54 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So März 25, 2018 4:03 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb April 2018
von Michaela So März 25, 2018 8:48 am

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa März 24, 2018 10:53 pm

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von wilma Sa März 24, 2018 8:49 pm

» Hradcany - Hradschin
von Gerhard Sa März 24, 2018 6:31 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Fr März 23, 2018 11:19 pm

» Zu verschenken
von kaiserschmidt Fr März 23, 2018 7:40 pm

» Dreister Diebstahl im Postachiv Bonn?
von Kontrollratjunkie Do März 22, 2018 6:45 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do März 22, 2018 10:47 am

» Hausmannstätten
von gabi50 Mi März 21, 2018 4:56 pm

» Gesucht: Posttarife Italiens ab 1918
von dicampi Mi März 21, 2018 3:50 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Mi März 21, 2018 2:26 pm

» Sonderstempel aus Österreich vor dem 11.3.1938
von kaiserschmidt Mi März 21, 2018 8:54 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von gabi50 Di März 20, 2018 11:38 am

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di März 20, 2018 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Altarbereich Passion 10, Heilig-Geist-Kirche in Wien-Ottakring“
von Gerhard Mo März 19, 2018 8:50 pm

» Hatzendorf
von gabi50 So März 18, 2018 1:03 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von Polarfahrtsucher So März 18, 2018 10:46 am


Teilen | 
 

 Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter
AutorNachricht
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 62 weitere Varianten   Do Jul 20, 2017 12:28 am



gestempelter Viererblock in a - Farbe "dunkelrotviolett" mit Abstempelung des Postamtes (10) Lommatzsch (Bz Dresden) vom 26.03.1946

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Do Jul 20, 2017 10:54 am

Dazu paßt dieser Sammlerbeleg vom 30. 11.1945 aus Lommatzsch allerdings mit dem Kb "b" im Stempel.
Der Sammler hat wohl alle im November 1945 verausgabten Postwertzeichen Ostsachsens dokumentiert,
also Mi.Nr. 52 - 55 und 57 - 60 die alle am 3. November 1945 erschienen sind, Mi.Nr. 51 und 56 also die 3 Pfg.-Werte wurden erst am 5. bzw. am 21. Dezember 1945 verausgabt.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Fr Jul 21, 2017 12:36 am



Den Stempel des Postamtes Lommatzsch (Bz Dresden) mit dem KB. "b" kann ich mit Abschlägen vom 21.12.1945 belegen.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Aug 20, 2017 1:59 am



Fernbrief (Fensterumschlag), der in der Poststelle I "Saupsdorf über Sebnitz (Sachs)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 25.11.1946.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 925 a aus der Ersten Einheitsausgabe des Alliierten Kontrollrates freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Mi Aug 23, 2017 11:15 pm

@Anniieli schrieb:
Hallo kontrolljunkie kannst du mir sagen was das für eine Briefmarke ist die du als Profilbild Hast? Ich habe auch so eine und wollte dazu ein paar Infos haben.  

Hallo,

Deine Frage habe ich hier einmal eingestellt, da es sich um eine Briefmarken der OPD Dresden handelt.
Mein derzeitiges Profibild ist eine SBZ Mi.Nr. 53 in der c - Farbe.
Wenn Du auch eine solche Marke zeigen möchtest, wäre sie hier an der richtigen Stelle.

Beste Grüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Doppeltrennungen   Sa Sep 02, 2017 1:06 am



Weiterer Wert in b - Farbe "schwarzblaugrün" mit den Trennungen amtlicher Liniendurchstich L 10 und Postmeistertrennung Coswig D II (Linienzähnung 11) vom Oberrand Feld 2.
Am vorliegenden Stück ist diese Besonderheit an drei Seiten der Marke sehr gut erkennbar, vor allem am Oberrand, Nr. 43 B II b / D II.



Attest Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 56 weitere Varianten   So Sep 03, 2017 2:37 pm

Hallo Forumler

Heute möchte ich einmal etwas posten das nicht zu meiner Sammlung gehört,
das aber für jeden SBZ und Ostsachsen-Sammler von Interesse sein wird, da es ein
Unikat darstellt und in den nächsten Tagen auf einer Auktion angeboten wird.

Hierbei handelt es sich um ein Herzstück der Mi.Nr. 56a der Ziffernausgabe in
orangebraun aus einem unzerschnittenen Druckbogen der Schalterausgabe.
Das Herzstück mit der Mi.Nr 56 Hz wird 2018 in den Michelkatalog aufgenommen.

Hier der Originalauszug aus der Deutschen Briefmarkenzeitung (DBZ):
Ost- Sachsen-Preziosen bei Dr. R. Fischer

"Ohne die Aktivitäten sammelnder Postbeamter wäre die Philatelie um manche Beson-
derheit und Rarität ärmer. Sie sicherten der Nachwelt ungezähnte Stücke, die eigentlich
zurückgesandt werden mussten, Unverausgabte oder- eine aktuelle Entdeckung - auch
das Herzstück eines gewöhnlich in Schalterbogen zerschnittenen Druckbogens.
Ernst Friedrich Schneider war Postamtsrat in seiner Heimatstadt Dresden. Dort enga-
gierte er sich nach Kriegsende für den Wiederaufbau der Post und war zweifellos auch an
der Ausgabe der Briefmarken der Oberpostdírektion Dresden beteiligt, heute gewöhn-
lich „Ost-Sachsen“ genannt. Als aktiver Philatelist schaute sich Schneider die Ausgaben
genau an und erwarb attraktive Stücke, beispielsweise das Herzstück eines Druckbogens
der 3-Pfennig-Marke mit der Michel-Nummer 56, das 2018 in den Michel Deutschland-
Spezial einziehen wird.
Schneider verstarb bereits 1952. Sein Enkel beauftragte Dr. Reinhard Fischer mit der
Detaillierung des einmaligen Bestandes. Die Auktion findet am 15. und 16. September in Bonn statt."

Hier das schöne Stück:


Das Fotoattest dazu:


Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Sep 24, 2017 1:23 pm

@Angus3 schrieb:
Hallo Forumler

Heute möchte ich einmal etwas posten das nicht zu meiner Sammlung gehört,
das aber für jeden SBZ und Ostsachsen-Sammler von Interesse sein wird, da es ein
Unikat darstellt und in den nächsten Tagen auf einer Auktion angeboten wird.

Hierbei handelt es sich um ein Herzstück der Mi.Nr. 56a der Ziffernausgabe in
orangebraun aus einem unzerschnittenen Druckbogen der Schalterausgabe.
Das Herzstück mit der Mi.Nr 56 Hz wird 2018 in den Michelkatalog aufgenommen.

Hier der Originalauszug aus der Deutschen Briefmarkenzeitung (DBZ):
Ost- Sachsen-Preziosen bei Dr. R. Fischer

"Ohne die Aktivitäten sammelnder Postbeamter wäre die Philatelie um manche Beson-
derheit und Rarität ärmer. Sie sicherten der Nachwelt ungezähnte Stücke, die eigentlich
zurückgesandt werden mussten, Unverausgabte oder- eine aktuelle Entdeckung - auch
das Herzstück eines gewöhnlich in Schalterbogen zerschnittenen Druckbogens.
Ernst Friedrich Schneider war Postamtsrat in seiner Heimatstadt Dresden. Dort enga-
gierte er sich nach Kriegsende für den Wiederaufbau der Post und war zweifellos auch an
der Ausgabe der Briefmarken der Oberpostdírektion Dresden beteiligt, heute gewöhn-
lich „Ost-Sachsen“ genannt. Als aktiver Philatelist schaute sich Schneider die Ausgaben
genau an und erwarb attraktive Stücke, beispielsweise das Herzstück eines Druckbogens
der 3-Pfennig-Marke mit der Michel-Nummer 56, das 2018 in den Michel Deutschland-
Spezial einziehen wird.
Schneider verstarb bereits 1952. Sein Enkel beauftragte Dr. Reinhard Fischer mit der
Detaillierung des einmaligen Bestandes. Die Auktion findet am 15. und 16. September in Bonn statt."

Hier das schöne Stück:



Gruß Angus

Ergänzend zu dem Beitrag von Angus möchte ich noch das Ergebnis für diese Großrarität nachtragen. Der Zuschlag erfolgte nach einem Ausruf von 2500 erst bei 5200 EUR zzgl. Rollgeld. Ich war auf der Auktion persönlich anwesend und konnte den Bieterwettstreit erleben. Wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Unikat handelt, bislang war die Existenz eines solchen Stückes nicht bekannt, dann ist das Ergebnis eigentlich noch als moderat zu bezeichnen. Da gibt es andere, ähnlich seltene Stücke der Deutschland-Philatelie, die erheblich höher bezahlt werden.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   So Sep 24, 2017 1:27 pm



Fernbrief, der in der Poststelle II "Ammelsdorf über Dippoldiswalde" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Dippoldiswalde am 12.12.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   Sa Sep 30, 2017 11:09 pm



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Fernpostkarte, gelaufen von Oberlungwitz nach Hohenstein-Ernstthal. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Oberlungwitz 2 am 23.01.1946 mit dem hübschen Werbestempel "Weltbekannte Strumpfindustrie".

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   Sa Okt 14, 2017 12:31 pm



Fernbrief nach Bautzen, der in der Poststelle II "Diehmen über Neukirch (Lausitz)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Neukirch (Lausitz) 1 am 04.12.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   Di Okt 31, 2017 10:21 pm



Fernbrief, der in der Poststelle II "Waldidylle über Kipsdorf (Erzgeb)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Kipsdorf (Erzgeb) am 11.05.1946.
Der Brief lief nach Wien in Österreich. Er wurde portorichtig mit einer Mischfrankatur der Mi.Nr. 52 atx (2x), der Mi.Nr. 57 a und mit einer Marke des Alliierten Kontrollrates Mi.Nr. 932 freigemacht. Nach der Portoerhöhung zum 01.03.1946 war für Fernbriefe der ersten Gewichtsstufe ein Porto von 75 Rpf für einen Fernbrief zu entrichten.
Interessant ist auch die in der Sowjetischen Zensurstelle in Wien 76 für Auslandspost erfolgte Zensur des Briefes, die durch den linksseitig angebrachten Verschlussstreifen und den Zensorstempel mit der Nummer „295“ erkennbar ist.

Die Kombination von der Aufgabe des Beleges in einer Poststelle II und der Auslandsdestination mit Zensur ist selten.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Klotzsche F   Mi Nov 01, 2017 2:17 pm



postfrischer Wert zu 12 Rpf mit Postmeistertrennung von Klotzsche Linienzähnung 10 3/4, Mi.Nr. 46a F also in Farbe Rot.
Der bei weitem größte Teil aller gezähnten Marken von Klotzsche ist als höchst mangelhaft gezähnt zu bezeichnen, das zeigt auch dieses Stück.

Auflage beider Farben: 80000 Exemplare

geprüft Kunz BPP

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 05, 2017 1:45 am

@Angus3 schrieb:


postfrischer Wert zu 12 Rpf mit Postmeistertrennung von Klotzsche Linienzähnung 10 3/4, Mi.Nr. 46a F also in Farbe Rot.
Der bei weitem größte Teil aller gezähnten Marken von Klotzsche ist als höchst mangelhaft gezähnt zu bezeichnen, das zeigt auch dieses Stück.

Auflage beider Farben: 80000 Exemplare

geprüft Kunz BPP

Gruß
Angus

Hallo Angus,

gerade die Postmeistertrennung von Klotzsche kann hinsichtlich der Zähnungsqualität die gesamte Spannbreite anbieten. Von sehr gut gezähnt bis hin zu unglaublich schlechter Qualität ist alles möglich. Hier einige schöne Beispiele aus meiner Sammlung. Sicher geht es auch noch schlechter....und besser......

Beste Grüße
KJ





Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   So Nov 05, 2017 7:09 pm



Fernbrief nach Rabenau in Sachsen, der in der Poststelle I "Hartha über Tharandt (Bz Dresden)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 08.01.1946.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 58 c freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   Sa Nov 18, 2017 9:06 pm



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Fensterumschlag, gelaufen von Ehrenfriedersdorf im Erzgebirge an eine nicht mehr feststellbare Andresse. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Ehrenfriedersdorf am 26.10.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 58 weitere Varianten   So Nov 19, 2017 3:08 am



ungezähnt gebliebener Achterblock vom rechten Bogenrand in a - Farbe "(dunkel)grauviolett Töne"

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 58 weitere Varianten   Di Nov 21, 2017 9:45 pm



postfrischer Viererblock vom linken Bogenrand in a - Farbe "(dunkel)grauviolett Töne" mit einer ziemlich heftigen Verzähnung

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   So Nov 26, 2017 1:23 am



Fernbrief nach Dresden, der in der Poststelle II "Fürstenau über Heidenau (Sachs)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Heidenau (Sachs) am 15.10.1945 mit dem hübschen Werbestempel "Schönster Barockgarten Sachsens".

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 57 weitere Varianten   Di Nov 28, 2017 10:14 pm

Postfrischer Zehnerblock aus der rechten oberen Bogenecke in a - Farbe "dunkelgrün Töne" mit interessanter Verzähnung.
Dazu findet sich noch der Plattenfehler 57 III.

"S von POST beschädigt"

Der Plattenfehler kommt auf Feld 50 in beiden Bogen in einer Teilauflage vor.



Plattenfehler im Detail



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   So Dez 03, 2017 4:16 pm



Fernpostkarte nach Pirna, die in der Poststelle I "Weesenstein über Heidenau (Sachs)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 13.08.1945.

Die Karte wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 43 B II a freigemacht und ist geprüft Ströh BPP.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Dez 10, 2017 12:22 am



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Fernbrief, gelaufen von Crimmitschau nach Königsbrück. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Crimmitschau am 19.09.1946.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Das Spannende an diesem Beleg ist die Verwendung eines Umschlages aus "alter" Zeit. Der Briefmarkenhändler Schönwitz aus Crimmitschau verfügte offenbar über Vordruckumschläge des Reichsluftfahrtministeriums, die durch Überdruck des Absenders nunmehr für zivile Zwecke aufgebraucht wurden. Die Materialknappheit in der Zeit nach Kriegsende machte es erforderlich, dass man solche Umschläge nicht entsorgte, sondern für die weitere Verwendung brauchbar machte.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 59 weitere Varianten   Di Dez 12, 2017 12:30 am



postfrischer Viererblock in a - Farbe "dunkelgelborange Töne" vom linken Bogenrand mit starker Verzahnung

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 56 weitere Varianten   Sa Dez 16, 2017 7:13 pm

Ein gestempelter Wert der Mi.Nr. 56 der Wert zu 3 Pfennig in Farbe "a" lebhaftorangebraun,
mit dem Plattenfehler "XI" "deutlicher Farbhaken an Bildecke links unten",
dieser Plattenfehler kommt in einer Teilauflage des C-Bogens auf Feld 96 vor.



Detailansicht:


Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 59 weitere Varianten   So Dez 17, 2017 1:27 pm



weiterer postfrischer Viererblock in a - Farbe "dunkelgelborange Töne" mit starker Verzähnung

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   

Nach oben Nach unten
 

Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 13 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen