Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Egidi-Tunnel
von gabi50 Gestern um 9:53 pm

» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Gestern um 9:25 pm

» Bitte um Hilfe, Fiskalische Stempelmarke auf einer Ganzsache
von gabi50 Gestern um 9:14 pm

» Katzen
von Markenfreund49 Gestern um 4:37 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 3:08 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Sa Nov 18, 2017 5:39 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Nov 18, 2017 2:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von lithograving Sa Nov 18, 2017 2:56 am

» Schweiz 1854 - "Strubel" - Münchner Druck
von muesli Fr Nov 17, 2017 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Nov 17, 2017 10:24 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 Fr Nov 17, 2017 5:00 pm

» Hotelbriefe
von MaxPower Fr Nov 17, 2017 9:24 am

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Do Nov 16, 2017 5:46 pm

» Ehrenhausen
von gabi50 Do Nov 16, 2017 4:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von MaxPower Do Nov 16, 2017 3:25 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im November 2017   
von Michaela Do Nov 16, 2017 6:28 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von schenz Do Nov 16, 2017 12:16 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von x9rf Mi Nov 15, 2017 10:45 pm

» Newspapers stamps. Yellow Mercury Wiem postmark and others
von kaiserschmidt Mi Nov 15, 2017 10:10 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 9:32 pm

» Info über Marke
von Angus3 Mi Nov 15, 2017 8:51 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Nov 15, 2017 7:59 pm

» Dichter
von Bios Mi Nov 15, 2017 4:41 pm

» Zeppelin-Zuleitungspost
von MaxPower Mi Nov 15, 2017 1:44 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Di Nov 14, 2017 7:27 pm

» Briefmarken Platte England
von Frank1401 Di Nov 14, 2017 9:23 am

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:53 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Mo Nov 13, 2017 9:04 pm

» Social Philately
von wilma Mo Nov 13, 2017 6:33 pm

» Die Friedl´schen Merkurfälschungen
von Andorra Mo Nov 13, 2017 10:06 am

» 90 Heller Marke Deutschösterreich
von Gerhard So Nov 12, 2017 9:38 pm

» Wert des Album
von Kontrollratjunkie So Nov 12, 2017 9:07 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 8:46 pm

» Zeppelinpost aus USA
von kaiserschmidt So Nov 12, 2017 7:22 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 12, 2017 4:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma So Nov 12, 2017 4:16 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:58 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Kontrollratjunkie Sa Nov 11, 2017 11:05 pm

» Aggsbach - Dorf
von Gerhard Sa Nov 11, 2017 9:41 pm

» Bilderwettbewerb im November 2017
von gesi Sa Nov 11, 2017 11:56 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Do Nov 09, 2017 12:45 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mi Nov 08, 2017 9:03 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Mi Nov 08, 2017 7:34 pm

» Donawitz
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:36 pm

» Eggenberg
von gabi50 Mi Nov 08, 2017 6:25 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli Mi Nov 08, 2017 6:05 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:15 am

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 11:03 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von kaiserschmidt Mi Nov 08, 2017 10:43 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Di Nov 07, 2017 11:44 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Nov 07, 2017 9:50 pm

» Sondermarke - X. Weltfestspiele 1973 Berlin - Hauptstadt der DDR
von charlie50 Di Nov 07, 2017 7:23 pm

» Zusatzfrankatur Israel auf AUA-Erstflug Wien-Tel Aviv 1971
von Quasimodo Di Nov 07, 2017 12:41 pm

» Mischfrankatur Deutsch-Österreich/ Österreich 1922
von MaxPower Di Nov 07, 2017 10:15 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von MaxPower Di Nov 07, 2017 9:52 am

» Breitenau
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 10:44 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925   
von gabi50 Mo Nov 06, 2017 8:14 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von wilma Mo Nov 06, 2017 7:38 pm

» Lindner Vordruckalben
von Meinhard Mo Nov 06, 2017 5:29 pm

» Stempelfrage "bezahlt"
von kaiserschmidt Mo Nov 06, 2017 11:58 am

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von gabi50 So Nov 05, 2017 9:45 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:34 pm

» Streifbänder des DÖAV
von Gerhard So Nov 05, 2017 6:08 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Meinhard So Nov 05, 2017 12:36 pm

» DR 274 U, die 5.000 Mark 1923 ungezähnt
von oldhainburg So Nov 05, 2017 11:11 am

» Serbia 2017 - new issues:
von Milco Sa Nov 04, 2017 12:18 pm

» Präsentation Sondermarke Adi Übleis
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 9:17 pm

» Grinzing
von Gerhard Fr Nov 03, 2017 7:20 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Nov 02, 2017 2:31 pm

» Deutschfeistritz
von gabi50 Do Nov 02, 2017 2:20 pm

» Siegerbild im Oktober 2017 
von Michaela Do Nov 02, 2017 8:24 am

» Fische
von Markenfreund49 Mi Nov 01, 2017 6:22 pm

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von schenz Mi Nov 01, 2017 4:39 pm

» Halloween
von Michaela Di Okt 31, 2017 7:44 am

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mo Okt 30, 2017 9:21 pm

» Info zu Stempel aus Nordmähren
von frimos Mo Okt 30, 2017 7:53 pm

» Briefmarke Vatikan 1867 10 cent
von Gerhard Mo Okt 30, 2017 11:59 am

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von kaiserschmidt Mo Okt 30, 2017 11:19 am

» Bayrisch-Salzburgisches Sammlertreffen 05.11.2017
von wilma So Okt 29, 2017 6:42 pm

» Bitte schön stempeln
von muesli So Okt 29, 2017 6:10 pm

» Frage: Aufdruck „Zeppelinpost“ auf "Posthorn-Wappen-Allegorie" 1919/1920“
von FDC-Helmuth So Okt 29, 2017 5:49 pm

» Portogebühren ins Ausland bei den 1850ern
von Berni17 So Okt 29, 2017 10:10 am

» Deutschlandsberg
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:25 pm

» Unbekannte Marke
von gabi50 Fr Okt 27, 2017 8:14 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb November 2017
von Michaela Mi Okt 25, 2017 7:28 pm

» Erledigt.
von s.kleinz Mi Okt 25, 2017 3:59 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 – Maria mit Kind, Carlo Maratta“
von Gerhard Di Okt 24, 2017 10:42 pm

» Dachstein
von gabi50 Di Okt 24, 2017 5:43 pm

» Lochung NLS (Perfin)
von frimos Mo Okt 23, 2017 9:06 pm

» Unbekannte Stempel
von x9rf So Okt 22, 2017 11:57 pm

» Göttweig
von Gerhard So Okt 22, 2017 6:29 pm

» Cilli
von gabi50 So Okt 22, 2017 2:39 pm

» Verlust oder Diebstahl von Briefmarken
von muesli Sa Okt 21, 2017 6:58 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:52 pm

» NEU: „Weihnachten 2017 - Weihnachtsornamente veredelt mit Swarovski® Kristallen“
von Gerhard Sa Okt 21, 2017 6:20 pm

» Zustellkarten für Post(Zahlungs)anweisungen
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:59 pm

» Ballonpostflug Pro Juventute
von wilma Fr Okt 20, 2017 7:18 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von kaiserschmidt Fr Okt 20, 2017 12:58 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1970 - 1974
von Markenfreund49 Fr Okt 20, 2017 12:09 pm


Austausch | 
 

 Die erste Österreichische Ausgabe 1850

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter
AutorNachricht
wernerrath
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Di Aug 29, 2017 10:29 am

@x9rf schrieb:
Hallo Klassikfreunde,

ich habe hier eine 9 Kreuzer Type I,
wer kann mir bei der Bestimmung des Klisches helfen.
Man beachte bitte auch den Farbpunkt oberhalb von K und R.
Danke, im Voraus.


Stempel "SÁRKÁNY"
Müller 1961 Nr.2517.b. RS-f, 50 Pkte,
Ryan 1980 Nr. 1372 80 Pkte und
Gudlin 2004 100 Pkte

mfG
planke

Hallo Planke
Deine Marke ist ein P302, aus ZIII

MfG Werner



Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Dr. Magistris P302   Di Aug 29, 2017 10:44 am

@wernerrath schrieb:

Hallo Planke
Deine Marke ist ein P302,  aus ZIII
MfG Werner

Danke lieber Werner für die Bestimmung dieser P302 Z III.

Was mir noch aufgefallen ist, ist der Farbpunkt beim "P" auf 0404 !!!

mfG
planke
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Fr Sep 15, 2017 7:10 pm

Einen schönen guten Abend liebe Klassikfreunde Smile

Etwas ruhig ist es hier im Thread geworden, das möchte ich gerne ändern hl

Da uns Gott sei Dank die Sommerhitze endgültig verlassen hat, kann man sich wieder ausgiebiger der Philatelie widmen.
Bei der Neusortierung meiner 1850iger Ausgabe fiel mir folgende Marke auf, die ich Euch gerne nun zeigen möchte:

ANK 5
Papier: HP
Type: III a
Stempel: DK TRIESTE  5/4
Besonderheit: Maschinenabklatsch

Attest:



Die Marke Av und Rv zusammen:



Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   So Sep 17, 2017 5:32 pm

Einen schönen Sonntagnachmittag wünsche ich Euch Smile

Ich habe noch einen weiteren nette Maschinenabklatsch in meiner Sammlung gefunden,
den ich Euch hiermit gerne zeigen möchte Cool

ANK 4
Papier: HP
Type: I/a
Stempel: LUSSINGRANDE 23 GEN (= 23. Jänner)
Besonderheit: Maschinenabklatsch



Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )




Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Fr Sep 22, 2017 7:49 pm

Schönen guten Abend Smile

Ich möchte Euch gerne wieder einmal was "Ungarisches" zeigen Cool  

ANK 4
Papier: HP
Type: III
Stempelabschlag: POPRAD 21 1
Anmerkung: Erkennbar ist außerdem ein zweiter Stempelabschlag mit Zweigverzierung, den ich leider nicht entziffern konnte Embarassed
Literatur: Müller: 2211 b (60 Punkte), Ryan:1265 (80 Punkte), Gudlin: 8443 (300 Punkte)



Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Ungarnstempel   Sa Sep 23, 2017 7:40 pm

@Markenfreund49 schrieb:

Stempelabschlag: POPRAD 21 1
Anmerkung: Erkennbar ist außerdem ein zweiter Stempelabschlag mit Zweigverzierung, den ich leider nicht entziffern konnte  Embarassed
Beste Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

Hallo Gerhard, beim zweiten Teilstempel handelt es sich um den D1-Stempel:
ST. IVAN
Literatur: Müller 1961: (???), Ryan 1980: 1523 (20 Punkte), Gudlin 2004: (300 Punkte)

mfG
planke
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Sep 23, 2017 8:43 pm

Einen schönen guten Abend lieber Planke !

Ich sag allerherzlichsten Dank für Deine, wie gewohnt schnelle und tolle Hilfe daumen hoch

Ich hab in meinem Müller die Abstempelung gefunden:

Hier der Scan dazu:) hoffe nur, es ist die richtige Stadt Embarassed



Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: ST. IVAN   Sa Sep 23, 2017 10:08 pm

Hallo Gerhard,

die Nr. 2462. a.* im Müller 1961 für "ST. IVAN" ist korrekt.

Ja, ja, im Ruhestand ist man manchmal etwas überfordert und übersieht oft das Wesentliche, darum meine (???)  lachen

mfG
planke
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Sep 23, 2017 10:54 pm

@x9rf schrieb:

Ja, ja, im Ruhestand ist man manchmal etwas überfordert und übersieht oft das Wesentliche, darum meine (???)  lachen

Ist ja kein Problem, Hauptsach fündig sind wir geworden Wink

Also wie war das? Im Ruhestand überfordert sein? Gib zu der gesunde Büroschlaf, der fehlt doch ab und an = Revitalisierung aus dem Ruhestand zum Aktiven Dienst Heiligenschein

Naja siehst da geht es mir besser, ich hab diesen gesungen Schlaf noch ab und an clown

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Magistris Stöckel P 209   So Sep 24, 2017 11:01 pm

Hallo Klassikfreude,

hier zeige ich meine Neuerwerbung

9 Kreuzer graublau, Handpapier, Type I, Maschinenabklatsch, Magistris Stöckel P 209, mit kleinen Plattenfehlern


mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Sep 25, 2017 9:41 am

Hallo Klassikfreunde,

hier ein weiterer Neuzugang:

1 Kreuzer, Handpapier, Type Ia, hellbraunorange, Randstück 4 mm, Wasserzeichen und Stempel  ZARA.



mfG
planke
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Sep 25, 2017 11:19 am

Lieber Planke Smile

Da sind dir ja zwei ganz wunderbare Stücke "ins Netz" gegangen. Danke fürs Zeigen Cool Exclamation
Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )

Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Okt 02, 2017 12:19 am

Hallo Klassikfreunde,

heute zeige ich eine
9 Kreuzer, Type I, Handpapier,
Abstand zwischen 9 und K 0,4 mm, Magistris Stöckel P 110, Index 6, kleine Plattenfehler,
Stempel Müller 1961 Nr. 124. a.*, RL-Ry, BADGASTEIN/28. JUL. 1851, 80 Pkt.

mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mo Okt 02, 2017 1:00 am

Hallo Klassikfreunde,

hier ein weiterer
Maschinen-Abklatsch mit breiten Balken links oben
auf einer 9 Kreuzer, Handpapier, Type I, mit
Stempel TEMESVÁR/8. DEC.,
Müller 1961 Nr. 2889. a. IL-I, 10 Pkt.,
Ryan 1980 Nr. 1602, 60 Pkt.,
Gudlin 2004 150 Pkt.



mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 04, 2017 11:29 pm

Hallo Klassikfreunde,

ich zeige hier ein
linkes Randstück mit 10,5 mm der
9 Kreuzer, Handpapier, Type I, dunkelblau, mit Plattenfehler rechts oben (?) und
Teilstempel WIEN


mfG
planke
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Spezialkatalog 1867 Huber/Dirnberger kontra Huber-Tafeln   Mi Okt 18, 2017 1:28 am

Liebe Klassikfreunde,
wie ich am 4. Oktober 2017 im Thread "Die Büchersammlung der Forumsmitglieder" bereits mitteilte, konnte ich ein Exemplar der
"HUBER - TAFELN" des Linzer Kreises Österreich 1850, herausgegeben im Eigenverlag des Briefmarken Peter aus Graz-Linz, erwerben.
Vor Freude über diesen Erwerb, begann ich miich mit der Einarbeitung in diese Matereie zu beschäftigen.

Jedoch bereits auf Seite 11 wurde diese Freude etwas getrübt, da diese Huber-Tafeln sich mit den Ausführungen des
"HUBER/DIRNBERGER im "Spezialkatalog 1867, Österreich 1850",
ebenfalls vom Linzer Kreises Österreich 1850 herausgegeben, nicht decken bzw. verschiedene Beschreibungen der 1 Kreuzer anführen.

HUBER-TAFELN Seite 11

und
HUBER/DIRNBERGER im "Spezialkatalog 1867, Österreich 1850 Seite 10

einmal wird von Elektrotypen und das anderemal von Stereotypie, für die gleiche Marke, gesprochen.

Was sagen die Spezialisten des Forums zu dieser Angelegenheit.

mfG
planke

Nachsatz:
Ein Orginal des Spezialkataloges 1967
Österreich 1850
von HUBER/DIRNBERGER,
zu einem vernünftigen Preis,
suche ich noch immer !!!!!!

Wer kann mir helfen?????
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 18, 2017 10:57 am

Hallo liebe Klassikfreunde Wink
Servus lieber Planke Smile

Ich habe mir erlaubt, die beiden von Dir gezeigten Seiten, zwecks besserer Übersicht auf ein Bild zusammenzufassen:



Ich bin mir eigentlich gar nicht so sicher, ob da die IDENTE Marke verwendet worden ist, obwohl der Stempelabschlag OFEN 21/? gleich ist.
Zwar ist die Bildqualität eher bescheiden, aber wenn man die Wappenfelder rechts unten betrachtet, sieht man links, ein klares 3 fach graviertes Feld, die rechte Marke zeigt aber ein etwas verschwommenes, undeutliches Wappenfeld. Außerdem glaube ich rechts nur eine 2 fache Gravur zu sehen.
Wenn dies wirklich der Fall ist, dann ist es Platte B, Type 3, bei 3fach wäre es Platte 4, Type III.

Hier eine Vergrößerung:



Sollte es sich aber tatsächlich um dieselbe abgebildete Marke handeln, dann unterlief den Autoren in der Tat ein "Hoppala", denn sie haben das Bild der PLATTE 4/Type III versehentlich als PLATTE B/Type III
verwendet.

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
Gerhard
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 18, 2017 11:30 am

Hallo planke, hallo Gerhard,

@Markenfreund49 schrieb:
Ich bin mir eigentlich gar nicht so sicher, ob da die IDENTE Marke verwendet worden ist, obwohl der Stempelabschlag OFEN 21/? gleich ist.
Zwar ist die Bildqualität eher bescheiden, aber wenn man die Wappenfelder rechts unten betrachtet, sieht man links, ein klares 3 fach graviertes Feld, die rechte Marke zeigt aber ein etwas verschwommenes, undeutliches Wappenfeld. Außerdem glaube ich rechts nur eine 2 fache Gravur zu sehen.
Wenn dies wirklich der Fall ist, dann ist es Platte B, Type 3, bei 3fach wäre es Platte 4, Type III.

...auch im "Huber/Wessely - Großes Handbuch Österreich und Lombardei-Venetien mit Spezialkatalog für I. Emission 1850"" von 1976 taucht die Abbildung der Marke (Bild 15) auf, beschrieben als Type III Platte 4 "....Wappenmittelstück dreifach nachgraviert" .




Da ich auch mit den Begriffen Stereotypen und Elektrotypen nichts anfangen konnte, habe ich gesucht und folgende Definitionen gefunden (falls es jemanden interessiert Very Happy ):

Sterotypen-Stöckel bestehen aus relativ weichem Letternmetall. Lieferten sie anfangs sehr schöne Drucke, ergaben sich nach nur kurzer Verwendungszeit starke Abnützungen, welche unsaubere Drucke zur Folge hatten. Große Plattenfehler finden sich daher gehäuft in den Stereotypen (insbes. Type I Marken). Eine Sukzession von Plattenfehlern in einem Stöckel kann man auch feststellen, wenn man entsprechende Marken vergleicht.

Um die weichen Stereotypen-Stöckel mit einer härteren Metallschicht zu überziehen, erprobte man galvanoplastische Verfahren (= Elektrotypen). Die Ergebnisse waren unzureichend, weshalb man zwischenzeitlich wieder das Stereotypie-Verfahren anwendete. Später war die Herstellung der Elektrotypen jedoch soweit ausgereift, daß nur noch dieses Verfahren zur Anwendung kam. Die Kunst war dabei, einen möglichst dünnen, aber harten Metallüberzug zu erhalten, welcher dennoch detailreiche Drucke erlaubte. Hieraus erklärt sich womöglich die 2x und 3x Gravur des Wappenhintergrundes, welche nötig war, um den Wappenhintergrund, trotz zusätzlichem Metallüberzug, punktiert erscheinen zu lassen.


Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Mi Okt 18, 2017 5:41 pm

Grüß´Dich lieber Gerhard !

Also handelt es sich bei ALLEN gezeigten Bildern um die Platte 4 Type III ?

Dann hat sich bei dem Band Huber-Taflen doch ein Fehler eingeschlichen?

LG
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
x9rf
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Huber-Tafeln   Mi Okt 18, 2017 10:35 pm

Hallo, Klassikfreunde und speziell unseren beiden Gerhard's.

Danke für eure Beurteilung und eure Ausführungen.

Da dürfte sich also ein Fehler bei den Huber-Tafeln eingeschlichen haben, welche das Lektorat nicht bemerkte.

Ja, lieber Gerhard (Moderater-Boss), auf Seite 65 des HUBER/WESSELY aus 1976 ist auch meiner Meinung nach die gleiche Marke abgebildet.

Nur habe ich die Huber-Tafeln mit dem Huber/Dirnberger aus 1967, dem P.F. de Frank aus 1936 und dem Paul Kainbacher aus 2013, verglichen bzw. nachgesehen.
An den Huber/Wessely "Großes Handbuch 1850 ..." aus 1976 hatte ich nicht gedacht.

Da ich mich erst in die 1850er einarbeite sieht man, dass man jede mögliche Literatur zu rate ziehen sollte.

Interessant wäre noch, wann die Huber-Tafeln herausgegeben wurden!!

Nochmals herzlichen Dank
euer planke
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Nov 02, 2017 6:42 pm

Hallo Freunde der Klassik-Ausgaben,

Heute noch etwas im Briefkasten gefunden:





6 Kreuzer Type HIa mit eine schöne Papierfalte und rückseitig Bogenabklatsch!
Leider ist die Marke angeschnitten oben.

Bogenabklatsche entstanden infolge irrtümliches Einlegen von zwei statt einem Papierbogen in die Druckmaschine.Bogen-Abklatsche sind viel seltener als "Maschinen-Abklatsche" bei Leerlauf der Druckmaschine.



Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Nov 02, 2017 7:24 pm

Bon soir cher ami Smile

Félicitation à ce beau et intéressant timbre !!

Vor allem aber die Kombi Druckfalte MIT vierteiligem Bogenabklatsch ist bei diesen Ausgaben was Besonderes !!

Eine Ausnahme bildet gewisser Maßen aber die 1 Kreuzer Type I/b.

Da man von dem Druckergebenis nicht sonderlich "angetan" war, entschloß man sich die Bögen auf der Rückseite neu zu drucken.
Daher findet man nur bei dieser Type eine reichliche Anzahl von diversen Druckbesonderheiten.

Liebe Grüße
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Nov 02, 2017 9:14 pm

Hallo Gerhard der Jüngere Very Happy ,

Danke für die Blumen!

Zitat :
Eine Ausnahme bildet gewisser Maßen aber die 1 Kreuzer Type I/b.

Da man von dem Druckergebenis nicht sonderlich "angetan" war, entschloß man sich die Bögen auf der Rückseite neu zu drucken.
Daher findet man nur bei dieser Type eine reichliche Anzahl von diversen Druckbesonderheiten.

Meinst Du hier nicht der Doppelseitiger Druck statt Abklatsche?

Als ich in mein FB Handbuch (6. Auflage) guck sehe ich für Abklatsche bei die 1 Kreuzer HP Type Ia und Ib viel höhere Preise als die anderen Werte dieser Ausgabe. z.B. Maschinen-Abklatsch 1 Kreuzer Ia und Ib: 325 € und 6 Kr Ia oder Ib: 55 €.

Beste Sammlergrüsse,

Raf.
Nach oben Nach unten
Markenfreund49
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Do Nov 02, 2017 9:50 pm

Bon soir1
Ja die doppelseitigen Drucke, die meinte ich!
Finger waren leider schneller, als das Hirn Embarassed
LG
Gerhard (der Jüngere Smile )
Nach oben Nach unten
muesli
Mitglied in Bronze
avatar


BeitragThema: Re: Die erste Österreichische Ausgabe 1850   Sa Nov 04, 2017 11:02 pm

Hallo Klassikfreunde,

Jetzt möchte ich etwas weniger spektakulär zeigen: 9 Kr HP T IIIa vom Bogenrand rechts (7,5 mm), Stempel Wien

Links im Wappen kleiner weisser Fleck (oben am Schwert): nicht gelistet bei FB oder finde ich nicht zurück.



Und 6 Kr HP Type Ia Stempel ROV(ERETO)?



Schmitz an die rechte Randlinie?

Beste Sammlergrüsse,

Raf.


Zuletzt von muesli am Fr Nov 10, 2017 10:04 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Die erste Österreichische Ausgabe 1850

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Österreich :: Kaisertum Österreich 1850-1918-
Tauschen oder Kaufen