Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Heute um 7:29 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Heute um 7:18 pm

» Leuchttürme
von klaber Heute um 6:08 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Heute um 5:29 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Heute um 3:49 pm

» Bitte um Hilfe Aufgabs - Recepisse
von gabi50 Heute um 3:12 pm

» Bitte um HILFE bei Identifizierung einer Marke!
von myrtlealexander Heute um 2:42 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von MaxPower Heute um 10:50 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Gestern um 8:47 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Gestern um 7:20 pm

» Österreich-Ungarn - Fragen zu Stempeln
von x9rf Gestern um 11:00 am

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Segeln"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:30 pm

» NEU: Sondermarke „Sport und Wasser - Kitesurfen"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:25 pm

» NEU: Sondermarke "Sport und Wasser - Wasserski"
von Gerhard Di Apr 17, 2018 7:21 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im April 2018
von Michaela Di Apr 17, 2018 7:56 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Pernambuco
von Polarfahrtsucher Mo Apr 16, 2018 10:39 pm

» Zeppelinbrief
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 8:14 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Mo Apr 16, 2018 7:38 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von Gerhard Mo Apr 16, 2018 6:26 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 Mo Apr 16, 2018 6:08 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mo Apr 16, 2018 9:39 am

» Schmetterlinge und Libellen - Kleine bunte fliegende Juwele
von klaber So Apr 15, 2018 7:31 pm

» Heilpflanzen
von klaber So Apr 15, 2018 6:08 pm

» postlagernd
von wilma So Apr 15, 2018 4:54 pm

» Österreich 1925 - 1938
von gabi50 Sa Apr 14, 2018 5:24 pm

» LZ127 Fahrt nach Recife 22.5.1930
von balf_de Sa Apr 14, 2018 12:17 pm

» Unbekannte Briefmarke
von Michael D Fr Apr 13, 2018 7:36 pm

» Seltener Stempel
von klaber Fr Apr 13, 2018 6:11 pm

» Bilderwettbewerb im April 2018
von gesi Fr Apr 13, 2018 2:45 pm

» Wiener Stadtpost Stempel - Fahnenstempel
von Gerhard Do Apr 12, 2018 8:30 pm

» NEU: Sondermarkenblock „150 Jahre Bezirkshauptmannschaften“
von Gerhard Do Apr 12, 2018 7:52 pm

» Hohenmauthen
von gabi50 Do Apr 12, 2018 7:17 pm

» Hochschwabgebiet
von gabi50 Mi Apr 11, 2018 9:15 pm

» Unbill des Pfadfinder-Lebens
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 6:43 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 11:42 am

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 11:24 am

» NEU: Sondermarke „Europa 2018 - Schemerlbrücke Wien“
von Gerhard Mi Apr 11, 2018 10:48 am

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 10:05 am

» Taxermäßigung im Grenzverkehr/Rayon Limitrophe = Grenzrayon
von kaiserschmidt Mi Apr 11, 2018 10:00 am

» Zeppelin - ungewöhnliche und seltene Destinationen
von balf_de Mo Apr 09, 2018 9:41 pm

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer Mo Apr 09, 2018 8:06 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von gabi50 Mo Apr 09, 2018 6:46 pm

» Lufthansa Erstflüge
von Quasimodo Mo Apr 09, 2018 3:05 pm

» Hirschegg
von gabi50 Sa Apr 07, 2018 4:45 pm

» 1856 Brief von Ragusa nach Triest
von gabi50 Do Apr 05, 2018 6:08 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Do Apr 05, 2018 5:26 pm

» Österreich - Ergänzungsmarke
von wilma Mi Apr 04, 2018 7:20 pm

» Lochstreifen
von sir Skippy Mi Apr 04, 2018 6:34 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von kaiserschmidt Mi Apr 04, 2018 10:56 am

» Hofstätten
von gabi50 Di Apr 03, 2018 8:48 pm

» Zollausschlussgebiete
von gabi50 Mo Apr 02, 2018 8:04 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1975 - 1979
von Markenfreund49 Mo Apr 02, 2018 3:15 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma So Apr 01, 2018 9:21 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Apr 01, 2018 5:50 pm

» Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit
von Angus3 So Apr 01, 2018 3:21 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Apr 01, 2018 9:43 am

» Siegerbild im März 2018
von Michaela So Apr 01, 2018 8:55 am

» NEU: Sondermarke „650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:47 pm

» NEU: Sondermarke „Hotel Sacher“
von Gerhard Sa März 31, 2018 11:37 pm

» Heilbrunn
von gabi50 Sa März 31, 2018 9:17 pm

» Vorphilatelie Österreich - Briefe aus der Vormarkenzeit
von x9rf Fr März 30, 2018 4:12 pm

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Angus3 Fr März 30, 2018 1:55 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im März 2018
von muesli Fr März 30, 2018 11:31 am

» Hieflau
von gabi50 Do März 29, 2018 7:17 pm

» "Die Briefmarke" ab Februar 2018 vom Schwaneberger Verlag gestaltet.
von wilma Do März 29, 2018 6:42 pm

» Postanweisung
von gabi50 Do März 29, 2018 1:49 pm

» Bitte um Hilfe bei alten Schweizer Briefmarken
von Kontrollratjunkie Mi März 28, 2018 10:08 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Geo Di März 27, 2018 10:20 pm

» Briefe / Poststücke österreichischer Banken
von wilma Di März 27, 2018 7:21 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gilg Di März 27, 2018 5:54 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Di März 27, 2018 11:07 am

» Irrläufer Belege Österreich // Sammlerpost International vor dem I. Weltkrieg
von kaiserschmidt Mo März 26, 2018 3:28 pm

» Hafning
von gabi50 Mo März 26, 2018 2:10 pm

» Haus.
von gabi50 So März 25, 2018 4:54 pm

» Österreich, Briefmarken der Jahre 1945-1949
von Markenfreund49 So März 25, 2018 4:03 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb April 2018
von Michaela So März 25, 2018 8:48 am

» Sudetenland - Ausgabe für Reichenberg
von Kontrollratjunkie Sa März 24, 2018 10:53 pm

» Flugpostfaltbriefe (Aerogramme)
von wilma Sa März 24, 2018 8:49 pm

» Hradcany - Hradschin
von Gerhard Sa März 24, 2018 6:31 pm

» Amtliche FDC der Berliner Magistratsverwaltung
von Kontrollratjunkie Fr März 23, 2018 11:19 pm

» Zu verschenken
von kaiserschmidt Fr März 23, 2018 7:40 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von jklang Fr März 23, 2018 7:11 pm

» Dreister Diebstahl im Postachiv Bonn?
von Kontrollratjunkie Do März 22, 2018 6:45 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do März 22, 2018 10:47 am

» Hausmannstätten
von gabi50 Mi März 21, 2018 4:56 pm

» Gesucht: Posttarife Italiens ab 1918
von dicampi Mi März 21, 2018 3:50 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von gabi50 Mi März 21, 2018 2:26 pm

» Sonderstempel aus Österreich vor dem 11.3.1938
von kaiserschmidt Mi März 21, 2018 8:54 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von gabi50 Di März 20, 2018 11:38 am

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Di März 20, 2018 12:08 am

» NEU: Sondermarke „Altarbereich Passion 10, Heilig-Geist-Kirche in Wien-Ottakring“
von Gerhard Mo März 19, 2018 8:50 pm

» Hatzendorf
von gabi50 So März 18, 2018 1:03 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Lakehurst
von Polarfahrtsucher So März 18, 2018 10:46 am

» Ansichtskarten der Luftschiffe
von Kontrollratjunkie Sa März 17, 2018 8:25 pm

» Bilderwettbewerb im März 2018
von gesi Do März 15, 2018 11:26 pm

» Sammlerpost
von wilma Do März 15, 2018 6:50 pm

» NEU: Sondermarke „Straßenrad Weltmeisterschaften Innsbruck”
von Gerhard Mi März 14, 2018 5:39 pm

» Briefe verschwunden
von Gerhard Mi März 14, 2018 5:35 pm

» Dechantskirchen
von gabi50 Di März 13, 2018 8:14 pm


Teilen | 
 

 Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: RPD Chemnitz AP 791 I   Fr Aug 28, 2015 6:15 pm

Portogerechte Postanweisung (bis 10 RM = 20 RPF Porto)
von Chemnitz nach Hainichen,freigemacht mit 1x AP 791 I.
Gestempelt am 4.8.1945 in Chemnitz, Ankunft in Hainichen am 7.8.1945
mit Unterschrift des Empfängers am 8.8.1945 zugestellt.

Vorderseite:


Rückseite:


Unkenntlich gemacht wurde die Marke nach Type "C" für einzelne Postämter tvpische
sonstige Formen (Kreise mit Merkmalen, Rechtecke, Sechsecke, Sterne, Zahlen Balken usw.).
geprüft DR.Penning BPP

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Sep 13, 2015 10:52 pm

Portorichtiger Ortsbrief aus Dresden vom 10.06.1945 mit der Aufbrauchsverwendung von zwei Werten der Dauerserie Hitler, Nr. 781 und eines Wertes Nr. 785 b in Mischfrankatur.
Die Abstempelung erfolgte im Zeitraum der Gültigkeit der Schwärzungen in der OPD Dresden am 10.06.1945 vom Postamt Dresden A 46 ohne Kb., Nr. AP 781 II MiF.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: RPD Chemnitz AP 794 I   Di Sep 15, 2015 4:37 pm

Portogerechte Postanweisung (bis 25 RM = 30 RPF Porto)
von Eibenstock nach Aue (Sachsen),freigemacht mit 1x AP 794 I.
Gestempelt am 8.7.1945 in Eibenstock, Ankunft in Hainichen am 9.7.1945
mit Unterschrift des Empfängers am 11.7.1945 zugestellt.





Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Okt 04, 2015 10:42 pm

Ortsbrief an die Sparkasse der Stadt Dresden, Abteilung "Eisernes Sparen" vom 31.07.1945 mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 786.

Die Abstempelung erfolgte am 31.07.1945 vom Postamt Dresden A 1 mit dem Kb. "ll" und damit außerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der OPD Dresden, die für die Zeit 23.05.1945 - 20.06.1945 festgelegt wurde. Daher wurde die nunmehr ungültige Marke nicht direkt entwertet, sondern der Stempel wurde neben die Marke gesetzt. Dazu wurde die fällige Nachgebühr von 8 Rpf und das Strafporto von 4 Rpf nacherhoben.
Hier war es offensichlich nicht mehr angebracht, auf die Erhebung der Nachgebühr zu verzichten, da die Gültigkeit der Aufbrauchsprovisorien schon 6 Wochen abgelaufen war, Nr. AP 786 II.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: RPD Chemnitz AP 786 I   Di Okt 06, 2015 3:06 pm

RPD Chemnitz AP 786 I

Portorichtiger Ortsbrief innerhalb von Chemnitz gelaufen.
Verklebt wurde die Marke zu 8 Rpf. Mi.Nr. 786 des Deutschen Reiches mit
Schwärzung "B" und "A".
Die Entwertung erfolgte mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten
"CHEMNITZ / a/1/l" am 18.6.1945.
geprüft Dr. Penning BPP



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   Sa Nov 14, 2015 9:49 pm

Fernbrief von Kirchberg / Sachsen an die Sparkasse der Stadt Dresden mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.



Die Abstempelung erfolgte am 10.07.1945 im Postamt Dresden A 28 mit dem Kb. "d", Nr. AP 827 II und damit außerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der OPD Dresden, die für die Zeit 23.05.1945 - 20.06.1945 festgelegt wurde. Die daher bereits ungültige Marke wurde beim Aufgabepostamt Kirchberg nicht entwertet. Bei der Ankunft in Dresden wurde die Ungültigkeit festgestellt und der Stempel des Postamtes Dresden A 28 wurde neben die Marke gesetzt. Weiterhin hat man den Nachgebührstempel abgeschlagen und das fällige Porto in Höhe von 12 Rpf wurde nacherhoben. Immerhin wurde davon abgesehen, den hälftigen Strafportozuschlag von 4 Rpf zu erheben.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 06, 2015 3:15 pm

Fernbrief von Chemnitz mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.
Die Abstempelung erfolgte am 01.08.1945 im Postamt Chemnitz 1 mit dem Kb. "a l" und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 827 I.

Der Brief ist geprüft Rehn.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Jan 03, 2016 8:01 pm

Ortsbrief in Zwickau gelaufen mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 786.
Die Abstempelung erfolgte am 06.08.1945 im Postamt Zwickau (Sachs) mit dem Kb. "l" und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 786 I.

Der Brief ist geprüft Findeisen BPP.

Gruß
KJ

Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Di Jan 05, 2016 4:35 pm

Postkarte im Fernverkehr von Lößnitz im Erzgebirge nach Hartha in Sachsen.
Freigemacht ist die Karte mit dem Aufbrauchprovisorium der Hitlerserie Mi.Nr. 785a (AP 785a I ).
Entwertet wurde die Karte mit dem roten Zweikreisstegstempel " (10) LÖSSNITZ (ERZGEB) /a/ BEZAHLT " am 27.7.1945.

Die Karte ist geprüft Dr.Penning BPP



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Sa Feb 13, 2016 2:39 pm

Brief im Fernverkehr von Plauen (Vogtland) nach Bösenbrunn über Oelnitz (Vogtland).
Freigemacht ist der Brief mit dem Aufbrauchprovisorium der Hitlerserie Mi.Nr. 785a (AP 785a I ) und 786 (AP 786 I).
Entwertet wurde dier Brief mit dem roten Ovalstempel " PLAUEN (VOGTL:) GEBÜHR BEZAHLT " am 20.7.1945.
Der Brief ist um 2 Rpf. überfrankiert.

Der Brief ist geprüft Busch.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So März 20, 2016 11:38 pm



Fernbrief von Chemnitz mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.
Die Abstempelung erfolgte am 22.07.1945 im Postamt Chemnitz 11 mit dem Kb. "a" und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 827 I.
Umso mehr mag der Abschlag des Stempels "Gebühr bezahlt" erstaunen, ist die Gebühr doch korrekt entrichtet. Da das Ziel des Fensterumschlages nicht mehr zu rekonstruieren ist, bleibt Raum für Spekulationen. Hat möglicherweise das Zielpostamt die Schwärzung nicht anerkannt ? Oder wurde der Stempel bereits in Chemnitz gesetzt, um die Freimachung zu bekräftigen ? Wurde die Schwärzung in Chemnitz möglicherweise gar nicht anerkannt ?

Das Geheimnis des Briefes liegt darin, dass der Stempel "Gebühr bezahlt" die Bestätigung der korrekten Freimachung darstellt, da die Schwärzungen in anderen OPD`en bereits nicht mehr zugelassen waren.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Apr 17, 2016 12:04 am



Fernbrief von Weinböhla (Bz. Dresden) nach Allendorf im Kreis Marburg mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.

Die Abstempelung erfolgte am 11.06.1945 im Postamt Weinböhla (Bz. Dresden), Nr. AP 827 II und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der OPD Dresden, die für die Zeit 23.05.1945 - 20.06.1945 festgelegt wurde.

Allerdings erweckt der Brief den Eindruck der Nachbeschriftung, beweisen kann ich es aber nicht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Mi Apr 20, 2016 7:24 pm

Fernbrief von Dresden nach Freiberg (Sachsen) freigemacht mit den Aufbrauchsprovisorien 787 und 781.
Die Entwertung erfolgte am 20. 6. 1945 in Dresden A27 , also der letzte Tag der Gültigkeit in der OPD Dresden.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Do Apr 28, 2016 11:41 am

Postkarte im Fernverkehr von Grüna (Sachsen) Bz. Chemnitz über Dresden nach Arendsee
(Vermutlich ist der Empfänger verzogen und die Karte wurde nachgesand).
Freigemacht ist die Karte mit dem Aufbrauchprovisorium der Hitlerserie Mi.Nr. 785a (AP 785a I ).
Entwertet wurde die Karte mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten " GRÜNA (SACHS) " am 28.7.1945.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   So Mai 22, 2016 5:50 pm

Brief im Fernverkehr von Grüna (Sachsen) Bz. Chemnitz nach Arendsee

Freigemacht ist die Karte mit dem Aufbrauchprovisorium der Hitlerserie Mi.Nr. 827 (AP 827 I ).
Entwertet wurde die Karte mit dem Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten " GRÜNA (SACHS) " am 6.8.1945.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Di Mai 31, 2016 6:56 pm

Brief im Fernverkehr von Dresden nach Magdeburg

Freigemacht ist der Brief mit Zusammendrucken der Hitlerserie, wahrscheinlich aus
Markenheftchenbogen 70 bzw. 71, besser gesagt W152 und W153, aus dem
Heftchenblatt 119 kann es nicht sein ,da linker untere Eckrand.
Entwertet wurde der Brief am 23. 5. 1945 in Dresden, der Stempel wurde nochmal auf der Rückseite abgeschlagen.
Für einen Fernbrief ist das Porto um 8 Rpf überfrankiert, aber trtzdem toller Beleg.




Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Di Jun 28, 2016 5:48 pm

Portorichtiger Ortsbrief innerhalb Radebergs gelaufen, hier als schöner
Bedarfsbeleg von den Stadtwerken Radeberg.
Der Brief ging am 9. 6. 1945 auf die Reise, an die Firma Köckritz.
Freigemacht ist der Brief mit dem Aufbrauchprovisorium Mi.Nr. AP 786II



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   So Jul 10, 2016 5:01 pm

Heute zeige ich Euch eine ortstypische Unkenntlichmachung, im Michelkatalog unter
Type "C" klassifiziert.
Brief im Fernverkehr bis 20g vom 21. 7. 1945 von Crimmitschau nach Berlin-Charlottenburg mit der ortstypischen Schwärzung auf dem
Aufbrauchprovisorium "AP 827I" und dem dazu gesetzten "Gebühr bezahlt" Stempel.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   So Aug 07, 2016 3:04 pm

Heute zeige ich Euch wieder eine ortstypische Unkenntlichmachung, im Michelkatalog unter Type "C" klassifiziert.
Brief im Fernverkehr der 2. Gewichtsstufe 20g bis 250g vom 15. 6. 1945 von Chemnitz 1 nach Leipzig mit der
ortstypischen Schwärzung auf dem Aufbrauchprovisorium "AP 827I",
in diesem Falle wurden Geschäftspapiere verschickt und mit 2x AP 827 freigemacht.





Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone   Do Sep 08, 2016 4:18 pm

Brief im Fernverkehr bis 20g vom 1. 8. 1945 von Chemnitz nach Dresden mit der Schwärzung auf dem
Aufbrauchprovisorium "AP 827I" und dem ovalen "Gebühr bezahlt" Stempel von Chemnitz.



Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   Mo Okt 03, 2016 7:52 pm



Ortsbrief der Dresdner Handelsbank in Form eines Fensterumschlages. Die Abstempelung erfolgte am 14.06.1945 im Postamt Dresden A 39 und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der OPD Dresden, die für die Zeit 23.05.1945 - 20.06.1945 festgelegt wurde.
Es handelt sich um einen Fensterumschlag, daher ist es schwierig, die Portorichtigkeit zu bestimmen, man kann aber davon ausgehen. Der Empfänger wurde nicht angetroffen und der Brief wurde am 16.06.1945 in die Leipzigerstrasse weiter gesandt.
Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 786, Nr. AP 786 II.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Apr 02, 2017 11:34 pm



Fernbrief von Chemnitz nach Glauchau mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.
Die Abstempelung erfolgte am 02.07.1945 im Postamt Chemnitz 16 und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 827 I.

Der Brief ist geprüft Rehn BPP.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Jun 25, 2017 1:21 am



Fernbrief von Hohnstein (über Bad Schandau) nach Grimma / Sachsen mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 827.
Die Abstempelung erfolgte am 18.06.1945 vom Postamt Hohnstein (über Bad Schandau) mit dem Kb. "a", Nr. AP 827 II und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der OPD Dresden, die für die Zeit 23.05.1945 - 20.06.1945 festgelegt wurde. Trotzdem wurde die noch postgültige Marke nicht direkt entwertet, sondern der Stempel wurde neben die Marke gesetzt. Dieses Vorgehen habe ich bislang noch bei keinem Beleg in dieser Form gesehen.
Falls sich noch eine Erklärung finden lässt, werde ich meinen Beitrag entsprechend ergänzen.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   So Aug 27, 2017 1:05 am



Ortsbrief in Chemnitz gelaufen mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 786.
Die Abstempelung erfolgte am 05.08.1945 im Postamt Chemnitz 26 und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 786 I.

Der Brief ist geprüft Rehn.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   Sa Nov 11, 2017 11:58 pm



Ortsbrief in Chemnitz gelaufen mit der Aufbrauchsverwendung eines Wertes der Dauerserie Hitler, Nr. 786.
Die Abstempelung erfolgte am 03.06.1945 im Postamt (10) Chemnitz 4 und damit innerhalb der Verwendungszeit dieser Provisorien in der RPD Chemnitz vom 12.05.1945 - 08.08.1945, Nr. AP 786 I.
Der Beleg stammt aus einer frühen Phase dieser Provisorien in der RPD Chemnitz.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-   

Nach oben Nach unten
 

Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen