Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Bilderwettbewerb im Juli 2020
von muesli Gestern um 8:42 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von wipa2000 Gestern um 8:34 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Gestern um 8:06 pm

» Das Tschibo-Projekt am Mount-Kenya
von Ausstellungsleiter Gestern um 6:47 pm

» Bayern Vorphilatelie
von Ausstellungsleiter Gestern um 6:05 pm

» Sammlung "Der Reichschatz"
von Ausstellungsleiter Gestern um 5:48 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Gestern um 5:43 pm

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von Ausstellungsleiter Gestern um 5:37 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Gestern um 3:26 pm

» Briefmarken-Kalender 2020
von Michaela Gestern um 7:31 am

» Briefmarkensammlung geerbt
von Roger H. Di Jul 07, 2020 11:30 am

» Die Olympischen Spiele 1936
von Ausstellungsleiter Di Jul 07, 2020 8:22 am

» Dauerserie Blumen - Belege
von Gerhard Mo Jul 06, 2020 10:33 pm

» Österr. NEU: Puch MV 50 V
von Gerhard Mo Jul 06, 2020 9:12 pm

» Schöne Briefe und Belege aus Berlin
von Ausstellungsleiter Mo Jul 06, 2020 2:08 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Jul 06, 2020 12:23 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma So Jul 05, 2020 6:20 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma So Jul 05, 2020 5:55 pm

» Die Dauerserie Heuss
von wilma So Jul 05, 2020 5:30 pm

» Großbritannien ?
von Cantus Sa Jul 04, 2020 8:25 pm

» Privatganzsachen von A. Pichlers Witwe & Sohn
von Cantus Sa Jul 04, 2020 3:44 pm

» Neuausgaben 2020 Deutschland
von Gerhard Fr Jul 03, 2020 12:45 am

» Österr. NEU: 9. Ausgabe Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 02, 2020 11:49 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Do Jul 02, 2020 11:41 pm

» Bedarfspost Ganzsachen Österreich 1925-1938
von Sigi_der_Zweite Do Jul 02, 2020 10:19 am

» "Coburg 100 Jahre in Bayern" - Am 1.7.20 Sonderpostamt vor Ort
von Ausstellungsleiter Mi Jul 01, 2020 10:35 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb Juni 2020
von Paul S. Mi Jul 01, 2020 10:16 am

» Schönes Österreich
von wilma Di Jun 30, 2020 7:53 pm

» Litauen
von Ausstellungsleiter Di Jun 30, 2020 5:42 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Jun 30, 2020 2:46 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Mo Jun 29, 2020 11:06 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von harryju Mo Jun 29, 2020 6:55 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 28, 2020 11:58 pm

» Generalgouvernement
von Ausstellungsleiter So Jun 28, 2020 2:56 pm

» Briefmarkensammlung geerbt
von Ausstellungsleiter Sa Jun 27, 2020 4:16 pm

» Sagen und Legenden - Belege
von wilma Fr Jun 26, 2020 9:15 pm

» Flugpostausgabe 1947
von wilma Fr Jun 26, 2020 7:50 pm

» Briefmarken geerbt.
von Ausstellungsleiter Do Jun 25, 2020 8:26 pm

» BRD postfrisch von Rand
von Ausstellungsleiter Do Jun 25, 2020 8:19 pm

» Wert von Briefmarke Deutsches Reich Siegfried
von Ausstellungsleiter Do Jun 25, 2020 7:41 pm

» Briefmarke Helmut Kohl
von Ausstellungsleiter Do Jun 25, 2020 7:22 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Do Jun 25, 2020 10:30 am

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Jun 24, 2020 1:52 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Jun 24, 2020 11:35 am

» Verein für Briefmarkenkunde Würzburg von 1880 e. V. sagt "WÜBA 20" wegen Corona ab
von Ausstellungsleiter Mi Jun 24, 2020 10:52 am

» Opas Sammlung Helgoland - mache ich es richtig die auf Ebay zu verkaufen?
von Ausstellungsleiter Di Jun 23, 2020 10:25 am

» Dit un dat ut Mecklenburg-Strelitz
von Ausstellungsleiter Di Jun 23, 2020 10:11 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Mo Jun 22, 2020 8:10 pm

» Martin Luther
von Ausstellungsleiter So Jun 21, 2020 3:21 pm

» Die Reichskleinodien - Auch Reichsinsignien oder Reichsschatz genannt
von Gerhard Sa Jun 20, 2020 7:10 pm

» Deutsche Privatpostmarken um 1900
von Gerhard Fr Jun 19, 2020 10:49 pm

» Die Landshuter Hochzeit
von Ausstellungsleiter Fr Jun 19, 2020 8:03 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von wilma Fr Jun 19, 2020 8:01 pm

» Historische Postwege in Europa
von Ausstellungsleiter Fr Jun 19, 2020 7:54 pm

» Notmaßnahmen und Provisorien bei Postkarten 1945-1948
von wilma Fr Jun 19, 2020 7:15 pm

» Dorotheum Auktionen
von docadhoc Do Jun 18, 2020 9:04 pm

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Do Jun 18, 2020 6:14 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von kaiserschmidt Do Jun 18, 2020 3:23 pm

» Österr. NEU: 125 Jahre Swarovski
von Gerhard Mi Jun 17, 2020 10:58 pm

» Spielkarten
von Ausstellungsleiter Mi Jun 17, 2020 4:54 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 17, 2020 2:21 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Mi Jun 17, 2020 9:23 am

» Main-PostLogistik Oberfranken
von Ausstellungsleiter Di Jun 16, 2020 9:43 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2020
von Michaela Di Jun 16, 2020 9:20 am

» Fritz Puschmann +
von Paul S. Mo Jun 15, 2020 11:34 pm

» Rotes Kreuz
von Gerhard Mo Jun 15, 2020 11:26 pm

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von Gerhard Mo Jun 15, 2020 11:16 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Mo Jun 15, 2020 9:43 pm

» Sammlerpost
von wilma Mo Jun 15, 2020 8:12 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Juni 2020
von Polarfahrtsucher Mo Jun 15, 2020 5:34 pm

» Unbekannter Stempel "Let=arr - mit hochgestellten a"
von wipa2000 Mo Jun 15, 2020 1:20 pm

» Ferienland Österreich - Dauermarkenserie
von wilma So Jun 14, 2020 6:47 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jun 14, 2020 5:24 pm

» Hotelbriefe
von Cantus So Jun 14, 2020 2:25 am

» Motiv Motorrad
von Cantus So Jun 14, 2020 1:43 am

» Kutschen
von Cantus So Jun 14, 2020 1:17 am

» Westsachsen Mi#117A?BXb
von Kontrollratjunkie So Jun 14, 2020 1:16 am

» Suche Tausch Gartenblumen aus 2016
von Cantus So Jun 14, 2020 1:05 am

» Deutschland Vorphilatelie
von gesi Fr Jun 12, 2020 9:02 pm

» Kaiserin von Österreich Sisi
von Ausstellungsleiter Fr Jun 12, 2020 7:21 pm

» Stempel "Spätling"
von Gerhard Mi Jun 10, 2020 7:44 pm

» Österr. NEU: 100 Jahre Lipizzanergestüt Piber
von Gerhard Mi Jun 10, 2020 5:52 pm

» Österr. NEU: 150. Geburtstag Franz Lehár
von Gerhard Mo Jun 08, 2020 11:26 pm

» Österr. NEU: Schweizerhaus
von Gerhard Mo Jun 08, 2020 11:24 pm

» Prinz Friedrich Josias
von Ausstellungsleiter Mo Jun 08, 2020 11:14 pm

» Blumen
von Ausstellungsleiter So Jun 07, 2020 1:52 pm

» Briefmarke Kanada
von Gerhard Fr Jun 05, 2020 7:52 pm

» Fälschungen um das Jahr 1900
von Ausstellungsleiter Fr Jun 05, 2020 7:06 pm

» ich verstehe einiges nicht!
von Tatjana Fr Jun 05, 2020 2:37 pm

» Der Hype um die Crypto stamp
von Jurek Fr Jun 05, 2020 6:27 am

» Belgien : Vogel vom BUZIN
von Gerhard Mi Jun 03, 2020 10:01 pm

» 1 Penny Australia Wasserstempel
von Gerhard Mi Jun 03, 2020 5:47 pm

» Tauschpartner SBZ - Französische Zone gestempelt
von Kleist Mi Jun 03, 2020 4:23 pm

» Österr. NEU: Crypto stamp 2.0
von Gerhard Di Jun 02, 2020 11:22 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Di Jun 02, 2020 7:35 pm

» Corona - Heer verteilt Briefe
von Gerhard Di Jun 02, 2020 7:23 pm

» Pfadfinderkarten von Lájos Márton
von Gerhard Di Jun 02, 2020 12:15 am

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb Mai 2020
von Michaela Mo Jun 01, 2020 9:46 am

» Bundesverwaltungsgericht: Portoberechnung war rechtswidrig
von gesi So Mai 31, 2020 10:15 pm


Teilen
 

 Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 83 A - 88 A   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySa Jul 21, 2012 11:27 pm

07.04.1942 Freimarken Kopfbild Hitler, Wertstufe 50 Groschen - 1,60 Zloty mit grober Linienzähnung L 12 1/2

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera23

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 71 U - 75 U, 77 U - 81 U   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDo Aug 02, 2012 12:33 am

26.10.1941 Freimarken Kopfbild Hitler, versch. Wertstufen in der ungezähnten Variante, Mi.Nr. 71 U - 75 U und 77 U - 81 U postfrisch vom Unterrand

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera24

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Otto61
Mitglied in Bronze
Otto61


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySa Aug 04, 2012 4:56 pm

Weihnachten auf Rhodos

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Rodim4uq1
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 12, 2012 9:22 pm

@Otto61 schrieb:
Weihnachten auf Rhodos

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Rodim4uq1

Hallo Otto61,

diese Marke ist eine Fälschung. Hoffentlich hast Du dafür kein Geld ausgegeben.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 105 - 109   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 12, 2012 9:25 pm

14.09.1943 Sonderausgabe 3 Jahre NSDAP im Generalgouvernement

Die Herstellung erfolgte im kombinierten Rastertiefdruck und Prägedruck. Im Prägedruck wurde das Hoheitszeichen in der Markenmitte hergestellt.

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera10

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 104 mit Sektorennummer   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 12, 2012 9:27 pm

postfrisches Unterrandpaar der Felder 7 und 8 aus der ersten Auflage mit Sektorennummer I/2

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera11

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 104 mit Sektorennummer   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 12, 2012 9:28 pm

postfrische Marke vom Unterrand Feld 8 aus der ersten Auflage mit Sektorennummer I/4

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera12

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 12, 2012 9:43 pm

Hallo Rüdiger,
was hat es mit den Sektorennummern auf sich?
Gruß
Marko
Nach oben Nach unten
Otto61
Mitglied in Bronze
Otto61


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMo Aug 13, 2012 6:33 am

@Kontrollratjunkie schrieb:
@Otto61 schrieb:
Weihnachten auf Rhodos

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Rodim4uq1

Hallo Otto61,

diese Marke ist eine Fälschung. Hoffentlich hast Du dafür kein Geld ausgegeben.

Gruß
KJ


Nein , war billig , 1 € oh
Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
Polarfahrtsucher


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMo Aug 13, 2012 9:45 pm

@Otto61 schrieb:

Nein , war billig , 1 € oh

Hallo,
also doch zu teuer! Ich würde jedenfalls für solche Machenschaften kein Geld ausgeben. Lieber eine Lücke mehr im Album nein !
Gefährlich wirds dann wieder, wenn solche "Stücke" wieder in diversen Sammlungen zum Kauf angeboten werden.

Gruß
Klaus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDi Aug 14, 2012 10:57 pm

@Briefmarkentor schrieb:
Hallo Rüdiger,
was hat es mit den Sektorennummern auf sich?
Gruß
Marko

Hallo Marko,

die späteren (eigenen) Ausgaben des Generalgouvernementes wurden in größeren Druckbogen in der Wiener Staatsdruckerei hergestellt. Überwiegend enthielten die Druckbogen vier Schalterbogen, im Ausnahmefall auch zwei, drei oder sechs Schalterbogen. Die einzelnen Schalterbogen wurden mit den Sektorennummern bezeichnet, die jeweils die Position im Druckbogen anzeigten.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDo Aug 16, 2012 8:53 am

Moin Rüdiger,

danke für die Erläuterung.

Kannst du auch Literatur zu dem Thema Generalgouvernement empfehlen?

Viele Grüße

Marko


Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDo Aug 16, 2012 9:56 am

Hallo Marko,

da ich nicht weiß, was Du speziell suchst, empfehle ich den Besuch der HP der ARGE Generalgouvernement:

http://www.generalgouvernement.de/

Dort kannst Du eine Menge guter Literatur erwerben, die von der ARGE publiziert wurde.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDo Aug 16, 2012 6:57 pm

Die ARGE bietet wirklich sehr viel Literatur. Da werde ich mich dann wohl nach und nach eindecken.
Erst einmal soll es allgemeine Literatur zum Gebiet GG sein. Kannst du da etwas empfehlen?

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Böhmen und Mähren Dienstmarken Mi.Nr. 1 - 12   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 19, 2012 2:07 am

01.01.1941 Dienstmarken in Ziffernzeichnung, 12 Wertstufen von 30 Heller bis 5 Kronen

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen10

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Böhmen und Mähren Dienstmarken Mi.Nr. 13 - 24   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 19, 2012 2:10 am

15.02.1943 Dienstmarken in Zeichnung "Adler mit Wappenschildern", 12 Wertstufen von 30 Heller bis 5 Kronen

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen11

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptySo Aug 19, 2012 2:14 am

@Briefmarkentor schrieb:
Die ARGE bietet wirklich sehr viel Literatur. Da werde ich mich dann wohl nach und nach eindecken.
Erst einmal soll es allgemeine Literatur zum Gebiet GG sein. Kannst du da etwas empfehlen?

Viele Grüße

Marko

Hallo Marko,

etwas Spezielles kann ich Dir nicht sagen. Frage doch einmal in der ARGE, was man Dir empfehlen würde.
Oder Du schreibst Michael Schweizer an, das ist er zuständige Prüfer im BPP.
Link:
http://www.schweizer-welcome.de/general.htm

Viel Finderglück wünscht KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Böhmen und Mähren Portomarken Mi.Nr. 1 - 14   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDi Aug 21, 2012 11:53 pm

01.12.1939 / 10.06.1940 Portomarken in Zeichnung "Wertangaben in Zweigen und Blumen", 14 Wertstufen

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen12

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Böhmen und Mähren Portomarke Mi.Nr. 15   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDi Aug 21, 2012 11:59 pm

01.12.1939 Portomarken in Ziffern – Zeichnung für die eigenhändige Zustellung, Wertstufe 50 Heller

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen13

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Böhmen und Mähren Zulassungsmarke Mi.Nr. 1   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMi Aug 22, 2012 12:36 am

10.07.1943 Zulassungsmarke für Pakete, die in das Ghetto Theresienstadt versandt wurden

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen14

Diese Marke war für die Pakete obligatorisch und musste auf dem Paket selber verklebt werden. Daher sind unbeschädigte gestempelte Marken sehr selten. Auch die postfrische Marke ist relativ gesucht, obwohl von der Auflage von immerhin 100.000 Stück die Menge von 76.000 Stück ausgegeben wurde. Offenbar hat aber nur ein Bruchteil dieser Menge die Zeiten bis heute überdauert.

Zu warnen ist vor der fast unübersehbaren Masse an Fälschungen, von denen auch die ungezähnte Variante und die Sonderdrucke für das Rote Kreuz betroffen sind. Diese Marken sollte man nur geprüft erwerben, besser noch mit aktuellem Attest.

Attest für die oben gezeigte Marke von Herrn Pfeiffer BPP

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Bahmen15


Zuletzt von Kontrollratjunkie am Mi Aug 22, 2012 11:13 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMi Aug 22, 2012 10:59 am

Hallo Rüdiger,

bei dieser Zulassungsmarke (kein Postwertzeichen!) wäre es interessant zu erfahren, wie diese dem Sender von Paketen in das KZ Theresienstadt zugeteilt wurden. Weist du mehr zu diesem Thema?

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMi Aug 22, 2012 12:58 pm

@Briefmarkentor schrieb:
Hallo Rüdiger,

bei dieser Zulassungsmarke (kein Postwertzeichen!) wäre es interessant zu erfahren, wie diese dem Sender von Paketen in das KZ Theresienstadt zugeteilt wurden. Weist du mehr zu diesem Thema?

Viele Grüße

Marko

Hallo Marko,

über diese Frage hatte ich bislang nicht nachgedacht. Daher habe ich mir die Mühe gemacht und ein wenig recherchiert. Dabei bin ich auf folgende Seite gestossen: http://www.ghetto-theresienstadt.info/index.htm

Die uns hier interessierenden Informationen zur Z 1:
Zitat Anfang
Am 10. Juli 1943 wurden für Pakete aus dem Protektorat sogenannte Zulassungsmarken eingeführt und in Zukunft war ein komplizierter Vorgang nötig, bevor ein Paket ins Lager gesendet werden konnte. Der Häftling musste um die Marke im Zuge seines Turnusses nachsuchen, in dem er ein Formular ausfüllte und es bei der Transportabteilung abgab. Der Anspruch des Häftlings auf die Zulassungsmarke wurde beglaubigt und seinem Gesuch eine Ordnungszahl zugeteilt, unter der das Gesuch in ein Verzeichnis eingetragen wurde. Der Judenälteste legte das Verzeichnis dem Lagerkommandanten vor, dann wurde es an das Zentralamt in Prag geschickt. Das Zentralamt übergab dann gemäß des Verzeichnisses eine entsprechende Anzahl von Zulassungsmarken dem Jüdischen Ältestenrat. Jeder dieser Markenausgaben (oder auch „Serien“ genannt) wurde durch einen Großbuchstaben bezeichnet. Der =>Ältestenrat gab nun die Marken gemeinsam mit einem Formular, auf dem neben anderen Angaben der Buchstabe der Serie und die Nummer der Marke aufgeführt waren, weiter an die Empfänger im Protektorat. Prager Empfänger mussten sich die Marken dann in der Josefstädterstr. 5 (später in der Meiselgasse 18) abholen. Der Empfänger war verpflichtet, die ausgefüllte Bestätigung umgehend an den Prager Ältestenrat zurückzuschicken. In den Außenstellen außerhalb Prags wurde ähnlich verfahren. In den Außenstellen und in Prag musste eine sogenannte Konsignation ausgefüllt werden, in der angekreuzt werden musste, ob der Empfänger die Marke erhalten habe, die Annahme verweigert hatte, wenn der Empfänger verstorben war, wenn der Empfänger seinen Wohnort nach Theresienstadt verlegt hatte, wenn der Empfänger sich in Haft befand usw..

Der Jüdische Ältestenrat arbeitete mit Hilfe aller eingelangten Formulare ein endgültiges Verzeichnis der Empfänger von Zulassungsmarken aus und gab dies weiter an das Zentralamt für die Regelung der Judenfrage.

Der hier im groben beschriebene Weg war sehr aufwendig und kompliziert und wurde von den deutschen Behörden streng kontrolliert. Nach der Einführung der Zulassungsmarken war es nicht mehr möglich, daß ein unbekannter bzw. ein von den Deutschen nicht verzeichneter Absender eine Postsendung ins Ghetto schickte (wie es vorher möglich gewesen war).

Die Zulassungsmarke klebte der Absender direkt auf das Paket, das er darüber hinaus durch Briefmarken des entsprechenden Wertes frankiert hatte. Ein Paket ohne Zulassungsmarke durfte das Postamt nicht annehmen. Nicht ausgehändigt wurde dem Häftling das Paket, wenn die Zulassungsmarke nicht mit dem Ortsstempel des annehmenden Postamtes abgestempelt war.

Da das System der Zulassungsmarken nur für das Gebiet des Protektorats galten, gab es fortan nur die Möglichkeit, Pakete aus dem besetzten Sudetenland zu schicken, was einige Male genutzt wurde.

Die Zulassungsmarken wurden durch die Banknotendruckerei in Prag in der Rosengasse auf Bestellung der Nationalbank für Böhmen und Mähren gedruckt.

Bedřich Fojtášek, ein Angestellter der Druckerei, war für die Entwürfe verantwortlich. Als Vorlage diente scheinbar das Original des Bildes des Malers Frantisek Šimbera oder seine 1930 in einer Postkartenserie veröffentlichte farbige Wiedergabe. Der Druck erfolgte zwischen Mai und Juli 1943. Die Marken wurden durch Buchdruck in grüner Farbe hergestellt, und zwar aus einer Buchdrucktafel, deren Torso sich heute noch im Archiv der staatlichen Banknotendruckerei befindet. Über die Anzahl der gedruckten und ausgegebenen Zulassungsmarken liegen keine klaren Quellen vor. Der Jahresbericht für 1944 führte die Anzahl von 530.811 angelangten Päckchen und Paketen an, ohne jedoch anzugeben, von wo sie abgeschickt worden waren. In diese Zahl waren offensichtlich die Massensendungen an Lebensmitteln inbegriffen.

Im gleichen Jahr kamen 197.112 Postkarten im Ghetto an, bei 191.631 aus dem Lager abgeschickten.

Die oben genannten Zahlen über Päckchen und Pakete scheinen viel zu hoch, denn nach Aussagen der Häftlinge selbst sind nur wenige Pakete in Theresienstadt angekommen. Es wird vermutet, daß insgesamt 75.000 – 80.000 Zulassungsmarken ausgehändigt wurden. Die Jüdische Selbstverwaltung meldete für den Monat Februar 1945 1.068 angekommene Pakete und das scheint der Wahrheit ziemlich nahe zu kommen.
Zitat Ende

Ich möchte mich eines Kommentares enthalten, vermute aber, dass hier ganz ordentlich ermittelt wurde.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyMi Aug 22, 2012 1:39 pm

Danke für diese Information. Mit diesen Informationen lässt sich die Zulassungsmarke historisch viel besser einordnen.

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Mi.Nr. 117 - 119 Entwerferzeichen   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDi Aug 28, 2012 12:16 am

Eckrandstücke aus der rechten unteren Bogenecke mit Entwerferzeichen des Entwerfers Walter Kreb

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera13

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Generalgouvernement Dienstmarken Mi.Nr. 25 - 36   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 EmptyDi Sep 11, 2012 12:10 am

Februar 1943 Dienstmarken Hoheitszeichen über der Burg Krakau, Wertstufen von 6 - 100 Groschen

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Genera14

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg   Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg - Seite 4 Empty

Nach oben Nach unten
 

Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Deutsche Besetzungsausgaben 1939 bis 1945-
Tauschen oder Kaufen