Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von gesi Heute um 8:03 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli Di Nov 29, 2022 9:16 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von jklang Di Nov 29, 2022 10:41 am

» Briefmarkentausch
von toka Di Nov 29, 2022 5:51 am

» Freimarken "Impressionen aus Österreich" - Belege
von Gerhard Mo Nov 28, 2022 11:31 pm

» Ausstellung: Postkarten vom Flugfeld Wiener Neustadt
von maze2904 Mo Nov 28, 2022 12:12 pm

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma So Nov 27, 2022 6:23 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Markenfreund49 So Nov 27, 2022 3:04 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:21 pm

» Niederländisch-Indien
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:17 pm

» Italia
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:42 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:32 am

» Korrespondenzkarte mit privatem Zudruck
von Gerhard Sa Nov 26, 2022 12:26 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Nov 25, 2022 2:35 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von jklang Fr Nov 25, 2022 1:57 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von jklang Fr Nov 25, 2022 11:48 am

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do Nov 24, 2022 8:17 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Nov 24, 2022 7:51 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von muesli Di Nov 22, 2022 9:14 pm

» Verkauf Sammlung (Wien/Stmk)
von dietmar Mo Nov 21, 2022 10:07 pm

» Wien-Stempel von 1850 bis 1858
von Briefmarken Freak Mo Nov 21, 2022 9:24 pm

» Kurioses
von muesli So Nov 20, 2022 11:00 pm

» Classicphil Auktionen
von muesli So Nov 20, 2022 6:25 pm

» Briefmarken mit Eisenbahnmotiv
von muesli So Nov 20, 2022 5:49 pm

» Suche Tauschpartner
von Robert1704 So Nov 20, 2022 11:29 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Sa Nov 19, 2022 9:59 pm

» Post-Frankierautomat-Automatenmarken
von wilma Sa Nov 19, 2022 7:40 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Nov 19, 2022 6:47 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Sa Nov 19, 2022 10:01 am

» Perfins (Firmenlochungen)
von Perfin Fan Fr Nov 18, 2022 10:28 pm

» Die Wohltätigkeitsmarken-Ausgaben: 1914 und 1915
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 7:28 pm

» Die Freimarkenausgabe 1890
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 5:37 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 5:01 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 2:41 pm

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Do Nov 17, 2022 11:43 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 4:52 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von Paul S. Do Nov 17, 2022 11:45 am

» völlige Überforderung
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 10:46 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Dezember 2022
von gesi Mi Nov 16, 2022 9:39 am

» Grazer Aushilfsausgabe Mai 1945
von wilma Mo Nov 14, 2022 7:54 pm

» Britisch Guyana
von Briefmarken Freak So Nov 13, 2022 6:46 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe
von Hesse30 So Nov 13, 2022 8:48 am

» Südamerikafahrten LZ 127 1932
von kaiserschmidt Sa Nov 12, 2022 6:44 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von Polarfahrtsucher Sa Nov 12, 2022 2:22 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1908
von Markenfreund49 Fr Nov 11, 2022 3:40 pm

» Zivilpost-Zensur in Osterreich 1914-1918
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 12:13 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 11:28 am

» United States Postage
von Briefmarken Freak Mo Nov 07, 2022 8:54 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mo Nov 07, 2022 7:32 pm

» Blumen in botanischen Gärten
von muesli Sa Nov 05, 2022 10:54 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Fr Nov 04, 2022 4:17 pm

» Ortsstempel aus wenig bekannten Orten des Kaiserreichs
von muesli Do Nov 03, 2022 10:26 pm

» Post der Bestzungsmächte
von wilma Do Nov 03, 2022 8:44 pm

» Inflation vor 100 Jahren
von kaiserschmidt Do Nov 03, 2022 11:34 am

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang Di Nov 01, 2022 9:21 pm

» Siegerbild im Oktober 2022
von gesi Di Nov 01, 2022 12:08 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 1:19 am

» Österr. NEU: 16. Ausgabe Dispenser-Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 12:48 am

» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
von wilma Mo Okt 31, 2022 8:34 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Briefmarken Freak Mo Okt 31, 2022 4:11 pm

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von Hesse30 So Okt 30, 2022 8:49 am

» Blockausgaben Österreich
von Briefmarken Freak Sa Okt 29, 2022 4:46 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:32 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:22 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 11:45 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Lebkuchenmann
von Gerhard Mi Okt 26, 2022 11:35 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Mi Okt 26, 2022 8:10 pm

» Obstserie ANK 1253 - 1258
von Paul S. Di Okt 25, 2022 11:02 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Di Okt 25, 2022 8:59 pm

» Postbüchl - Das kleine Postbuch
von wilma Mo Okt 24, 2022 9:28 pm

» Alte Marke von 1925 ablösen
von Gerhard Mo Okt 24, 2022 6:24 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempel gefragt
von muesli Sa Okt 22, 2022 10:34 pm

» Ganzsachensortiment 2020/2022 Trachten - Beiwerk und Auszier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 11:42 pm

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von dicampi Do Okt 20, 2022 9:40 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von wilma Do Okt 20, 2022 7:59 pm

» Verrückt! - Corona-Marke auf Klopapier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 12:28 am

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Do Okt 20, 2022 12:08 am

» Österr. NEU: Weihnachten, Werner Berg – Hl. Familie, 1933
von Gerhard Di Okt 18, 2022 11:57 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mo Okt 17, 2022 9:58 am

» Drei Briefmarkenalben geerbt
von gesi So Okt 16, 2022 6:29 pm

» 15. Oktober - Großtauschtag Pinsdorf
von hugo1976 Fr Okt 14, 2022 4:33 pm

» Österr. NEU: Weihnachten - Stift Melk, Psalterium um 1260
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:09 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Schneeflocke
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:07 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Okt 13, 2022 8:43 pm

» Schönes Österreich
von Gerhard Di Okt 11, 2022 11:34 pm

» Nutztiere
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:33 pm

» Kinderfiguren
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:21 pm

» Berühmte Bauwerke
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:06 pm

» Ganz großes Kino!
von gesi Mo Okt 10, 2022 6:54 pm

» Bitte welcher Stempel ist das ?
von kaiserschmidt Mo Okt 10, 2022 2:41 pm

» USA - 1. Briefmarken-Ausgabe auf dem amerikanischen Kontinent
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 10:29 pm

» USA - Block Nr. 1 (1926)
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 6:59 pm

» 45. Oberfrankentauschtage mit Werbeschau am 8. Oktober 2022
von Ausstellungsleiter Fr Okt 07, 2022 9:39 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Oktober 2022
von kaiserschmidt Fr Okt 07, 2022 4:28 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch–Schaan–Buchs
von kaiserschmidt Do Okt 06, 2022 2:47 pm

» Briefmarken aus Erbe und Kindheit - Was ist eure Einschätzung?
von Aribarambo Di Okt 04, 2022 8:09 pm

» ANK 551 - ANK 554
von Briefmarken Freak So Okt 02, 2022 12:10 pm

» Sitzende Helvetia
von philaworld Sa Okt 01, 2022 4:38 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mi Sep 28, 2022 2:12 pm


Teilen
 

 Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyFr Nov 04, 2022 4:42 pm

Servus,
bisher fand ich nichts zu diesem Thema, das eben auch an den Terrorapparat der Nazis aber auch an die dort gequälten und zerstörten Menschen erinnert.
Gerade den letzten Punkt erachte ich wichtig und möchte hier, vielleicht nicht alleine, Belege zeigen möglichst mit Erläuterungen.
Den Anfang möchte ich mit einem ungewöhnlichen stück aus dem Lager Petrikau machen.
Also: ich möchte heute einen Beleg zeigen, der philatelistisch gesehen nicht sehr imposant ist, aber geschichtlich betrachtet stellt er etwas ganz Außergewöhnliches dar. Die Marke ist eine Michel Nummer 48 und das Zielland ist Schweden, es handelt sich um eine "normale" Zensur aus dem Oktober 1940. Soweit nichts Besonderes. Was den Umschlag allerdings schon beachtenswerter erscheinen läßt ist der Absender aus Petrikau in der Ostlandstrasse. Hier bestand seit 8.10.1939 das erste Ghetto im ehemaligen Polen und im Rahmen der "Endlösung" erfolgte die Auflösung des Ghettos zum 21.10.1942. Annähernd 20.000 Menschen aus diesem Ghetto wurden ermordet in Treblinka und Auschwitz.

Soviel zu den nackten Zahlen. Jetzt wird es aber höchst interessant, denn der Briefbogen ist auch noch vorhanden und in diesem erfährt man höchst Seltenes. Ein Insasse des Ghettos schreibt an eine Schwedin mit der Bitte um Hilfe in seinem Fall. Das per se ist auch noch nicht so ungewöhnlich. Das eigentlich Herausragende ist der Fakt, dass der Schreiber eigentlich türkischer Staatsbürger ist und um Vermittlung seines Anliegens (schlichtweg die Errettung vor der Ermordung) an die türkische Botschaft in Stockholm ersucht. Die Türkei, wie auch Schweden hatten eine Art von "Stillhalteabkommen" mit dem Deutschen Reich, zumal 1940 die "deutsche Sache" noch erfolgreich zu sein erschien. Somit war es sicherer über ein Drittland zu versuchen einen Einfluß zu erreichen.

Um die Seltenheit dieses Sachverhaltes zu erläutern sei erwähnt, dass neben Jakob Bascha Witorsch nur noch ein weiterer "Jude" in Petrikau ghettoisiert wurde, der eine ausländische Staatsbürgerschaft besaß (Diese als solche ist mir leider unbekannt).

Ich habe eine Anfrage nach Israel, nach Yad Vashem, bzgl. des weiteren Schicksals von Jakob Bascha Witorsch gestellt, allerdings noch keine Auskunft erhalten. Auch in anderen Ghettos sind nur wenige Menschen mit klar ausländischen Staatsangehörigkeiten bekannt. Es sei noch zusätzlich angemerkt, dass bis in die frühen 1940er Jahre "ausländische Juden" außerhalb des Ghettos wohnen durften, dann allerdings wurden auch diese beiden Personen in das Ghetto gezwungen. Es hatte also bis dato keine Intervention der Heimatstaaten stattgefunden. Somit ging man wohl von deutscher Seite davon aus, dass diese Personen unwichtig seien, und es kein besonders Aufhebens gäbe, so sie "verschwänden". Immerhin hielt sich der Absender ja auch schon seit 1935 in Polen auf.

Briefe mit solcher Aussage und solchem Hintergrund sind allerhöchste Seltenheiten.
Beste Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime 6deec810
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime 666cee10
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime 3d57d610


Zuletzt von jklang am Sa Nov 05, 2022 5:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied in Bronze
Paul S.


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySa Nov 05, 2022 10:36 am

Ein wichtiges Dokument dieser schrecklichen Zeit.

Ich habe früher überlegt diesee Zeit, dieses Gebiet zu sammeln, aber es ist für mich mit zuviel Leid und Schrecken verbunden. Aber es ist sehr wichtig solche Dokumente zu zeigen und zu erklären.

Dafür Danke!

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySa Nov 05, 2022 5:15 pm

Servus,
hallo Paul. Ich danke Dir für Deine Rückmeldung. Ich denke auch man muß die Erinnerung erhalten, allein, ob es nutzt frage ich mich häufiger.

Heute möchte ich einen sehr seltenen Beleg aus dem "Zigeunerlager" Lety zeigen. Dieses Lager wird mittlerweile als KZ-Lety bezeichnet und es gab dort diverse Todesfälle, die korrekt als Morde bezeichnet wären. Dies Lager wurde bereits durch die Tschechoslowakei begründet für "arbeitsscheues Gesindel" nach der Besetzung erfolgte umgehend die Übernahme durch die deutsche Administration und die Erweiterung. Es erfolgten vielfach Weiterverlegungen in die "Zigeunerlager" in Ausschwitz und im Weiteren, zumal zum Ende der Existenz Ausschwitz`, auch die "Endbehandlung" sprich Vergasungen, wie sie für die Vernichtungslager immanent waren.
Dieser Brief ist nun an einen Arzt, Epidemiologen, gerichtet, der an das Lager, als Tscheche aus seinem Krankenhaus versetzt wurde. In der Anschrift heißt es "zachzovaci tabor" somit Internierungslager. Auch in den "Familienlagern" in Ausschwitz erfolgten an Sinti und Roma medizinische Beobachtungen resp. Versuche durch Epidemiologen, in Lety ebenfalls.
Umso verstörender der Text des Briefes, der ein Liebesbrief der mgl. Verlobten des Adressaten ist. Keinerlei Hinweis auf die Art der Arbeit oder das Umfeld, aber vermutlich würde ein Brief heutzutage unter ähnlichen Umständen genauso klingen?...
Zusätzlich irritierend ist, dass das Lager nach dem 2. WK relativ rasch geschliffen wurde und im Weiteren auf dem Gelände eine Schweinezucht angesiedelt wurde. Erst vor wenigen Jahren erfolgte die Widmung als Gedenkort.
Von Insassen des KZ`s selber sind keine Briefe bekannt und auch von "Rahmenpersonal" nur ganz wenige.
Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Brief410
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Briefl10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySa Nov 05, 2022 5:17 pm

Hier noch der Brieftext im Original.
Für die Übersetzung danke ich einer lieben tschechischen Bekannten, die mir in solchen Fällen zur Seite steht.
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Brief110
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Brief_10
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Brief310
Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied in Bronze
Paul S.


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySa Nov 05, 2022 7:19 pm


Ein typisches Phänomen vieler Nazi Verbrecher das sie einerseits rücksichtslose, völlig entmenschlichte Verbrechen begingen
andereseits liebevolle Familienväter, oft musisch begabt, waren.

Das Grauen hat viele Gesichter.

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySo Nov 06, 2022 9:31 pm

Hallo Johannes,
danke für das Eröffnen dieses sehr interessanten Threads. Deine Belege und die Beschreibungen zu dieser schrecklichen Zeit sind historisch sehr wertvoll.

Da mich das Thema sehr interessiert habe ich mir das Buch "Das System des Terrors 1933 - 1945" von Claus Geissler gekauft: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img212
Claus Geissler´s prämierte Ausstellungssammlung und sein Wissen veranlasste das Auktionshaus Felzmann zu dem Buch.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
gesi
0beiträge
gesi


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMo Nov 07, 2022 1:17 pm

So geht es mir auch Paul S. dennoch lässt mich das Thema nicht los!

Danke Johannes!

Danke wilma für den Hinweis, ich habe mir das Buch gleich bei Felzmann bestellt.

Liebe Grüße
gesi
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMo Nov 07, 2022 9:10 pm

Paul S. schrieb:

Ein typisches Phänomen vieler Nazi Verbrecher das sie einerseits rücksichtslose, völlig entmenschlichte Verbrechen begingen
andereseits liebevolle Familienväter, oft musisch begabt, waren.

Das Grauen hat viele Gesichter.

Grüße
Paul

Servus Paul,
Dieses Verhalten hat mich schon immer bei Rudolf Höss sprachlos gelassen, aber dieses Phänomen ist vermutlich weiter verbreitet als man meint, sobald man Macht und Gelegenheit erhält...
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMo Nov 07, 2022 9:18 pm

wilma schrieb:
Hallo Johannes,
danke für das Eröffnen dieses sehr interessanten Threads. Deine Belege und die Beschreibungen zu dieser schrecklichen Zeit sind historisch sehr wertvoll.

Da mich das Thema sehr interessiert habe ich mir das Buch "Das System des Terrors 1933 - 1945" von Claus Geissler gekauft: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img212
Claus Geissler´s prämierte Ausstellungssammlung und sein Wissen veranlasste das Auktionshaus Felzmann zu dem Buch.

Viele Grüße,
Wilma

Servus Wilma,
Ich kenne das Buch und habe auch Lose ersteigert, aber an die Fülle und Tiefe der Stücke komme ich nicht heran aber trotzdem ist es ein Thema das mich nicht los lässt.
Von dem kürzlich Verstorbenen Heinz Wewer gibt es auch sehr gute Literatur sowie vom tschechischen Postmuseum über Theresienstadt.
Ich danke Dir herzlich für Deine Rückmeldung.
Grüße Johannes


Zuletzt von jklang am Fr Nov 11, 2022 4:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMo Nov 07, 2022 9:20 pm

gesi schrieb:
So geht es mir auch Paul S. dennoch lässt mich das Thema nicht los!

Danke Johannes!

Danke wilma für den Hinweis, ich habe mir das Buch gleich bei Felzmann bestellt.

Liebe Grüße
gesi

Servus Gesi,
Danke für die Rückmeldung. Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyDi Nov 08, 2022 5:38 pm

Hallo Forumler,
hallo Johannes,

da die Ostmark mein Sammelgebier ist, kann ich einiges in diesem thread zeigen. Teilweise sind das Belege,
die ich bereits eingestellt habe. Ich finde es aber gut, daß dieser neue thread eröffnet wurde,denn zwischen den Portostufenbelegen
sind diese teils erschreckenden Dokumente fehl am Platz.
Vor über 30 Jahren  habe einige Karten ersteigert, eine davon zege ich jetzt.

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bild406

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bild1310

Karte vom 19.1.1942 aus Opole bei Pulawy nach Wien. Vorderseitig ist der Stempel des Judenrats angebracht
                      POSTVERMITTLUNGSSRELLE OPOLE ( LUBLIN )  

Die Absenderin Mathilde Kelbl geb. 14.8.1892 war wohnhaft in Wien 8 Schönborngasse. Sie wurde am 26.2.1941 deportiert
und wahrscheinlich in Belzec oder Sobibor ermordet.
Aus dem Text der Karte sticht ein Satz hervor:  
Warum leistet Li dem Edi nicht Gesellschaft? Wir haben die Erfahrung, daß man auf diese Art länger gesund bleibt.
Vielleicht ist Edi die Flucht aus dem Deutschen Reich gelungen.

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bild1311

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyDo Nov 10, 2022 3:29 pm

Servus, nach dem sehr interessanten Stück von Kaiserschmidt (den Stempel kannte ich bisher nicht), möchte ich heute eine Karte vorstellen, die trotz mancher Recherche bisher "dunkel" blieb in mancher Hinsicht, aber auch anderes wieder deutlich zeigt.
Eine Karte aus Tivoli vom Feber 1943 nach Modena. Mussolini war noch der Duce aber schon bald wurde er abgesetzt und dann im September als deutsche Marionette wieder eigesetzt für die Republik von Salo, was nichts anderes als ein italienischer Rumpf- Marionettenstaat des Deutschen Reiches war. Ab 9/43 schossen Konzentrationslager quasi aus italienischem Boden, wobei einig auch vorher schon Internierungs- oder Kriegsgefangenenlager waren.
Das Besondere dieser Karte ist der Stempel des "SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt" Abteilung "D", denn diese Abteilung war für die Verwaltung der KZ`s generell zuständig. So ist es auch im Stempel vermerkt, dort heißt es zusätzlich: "Amtsgruppenchef-D-Konzentrationslager".
Man muß also davon ausgehen, dass die Adressatin, warum auch immer, in ein KZ verschleppt wurde und dieser Stempel als Zensur angebracht wurde. In welches KZ ist nicht sicher, allerdings kämen in der Nähe von Modena 2 in Frage: Das Lager Fossoli oder das Lager Finale Emilia in Modena, wobei natürlich auch eine Verschleppung nach Bozen oder weitere möglich ist. Jedenfalls ist ein Stempel der Abt. "D" auf ausländischer Post sehr selten. Dieser Stempel zeigt aber auch das "Wuchern" der Vernichtungsmaschinerie selbst zum Ende des 3. Reiches hin.
Herzliche Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Kzmode10
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Kzmode11

Nach oben Nach unten
rejac
0beiträge
avatar


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyFr Nov 11, 2022 3:44 pm

Ein Beitrag, der für einmal über die Philatelie hinausgeht. Leider werden viele Rechtsaussen einen grossen Bogen um das Lesen machen. Hoffentlich finden wir keine Anhänger unseres Hobbys unter denen. Ich habe vor Jahre versucht, eine Sammlung dieses Gebietes aufzubauen. War leider wegen eines anderen, mir sehr am Herzen liegendes, bereits fortgeschrittenen Objekts nicht möglich. Dabei stellte ich fest, dass es sehr viel Postgeschichte insbesondere aus den vielen KZ's immer noch gibt, dazu eine grosse Zahl Gedenkbriefmarken aus allen möglichen Ländern und auch die Theresienstadt-Marke. Also, bleib bei deiner verdienstvollen Tätigkeit und stell die doch irgendwann mal aus.

René
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySo Nov 13, 2022 5:27 pm

rejac schrieb:
Ein Beitrag, der für einmal über die Philatelie hinausgeht. Leider werden viele Rechtsaussen einen grossen Bogen um das Lesen machen. Hoffentlich finden wir keine Anhänger unseres Hobbys unter denen. Ich habe vor Jahre versucht, eine Sammlung dieses Gebietes aufzubauen. War leider wegen eines anderen, mir sehr am Herzen liegendes, bereits fortgeschrittenen Objekts nicht möglich. Dabei stellte ich fest, dass es sehr viel Postgeschichte insbesondere aus den vielen KZ's immer noch gibt, dazu eine grosse Zahl Gedenkbriefmarken aus allen möglichen Ländern und auch die Theresienstadt-Marke. Also, bleib bei deiner verdienstvollen Tätigkeit und stell die doch irgendwann mal aus.

René

Servus Renè,
ich danke Dir vielmals für Deine Meldung. Du hast Recht, das dieses Thema eine "Gratwanderung" darstellt, wobei ich es auch schon erlebt habe, dass Leute die erklärten antifaschistisch zu sein, Personen, die eben mahnend an die Gesinnung der Nazis erinnerten, genau wegen der Mahnung, durch Belege etc., als "Nazis" beschimpften. Hier zeigt sich ein Problem unserer digitalisierten Welt, dass sich jedes "Halbwissen" jederzeit Aufmerksamkeit erschaffen kann. Andererseits kann genau so aber auch Information verbreitet werden. Ein klassisches Beispiel für "Die Geister, die ich rief...".
Leider fehlt mir die Zeit für die Bearbeitung einer Ausstellungssammlung. Im Moment "raffe" ich nur. Immerhin, mein jüngster Sohn erklärt hin und wieder Interesse. Ob das was wird?
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptySo Nov 20, 2022 5:52 pm

Hallo zusammen,

diese Karte habe ich bereits in einem anderen Thread schon gezeigt. Hier passt sie noch besser.

Gekauft habe ich sie aufgrund des roten Zensurstempels "2984" der Zensurstelle Linz und den 2 Paraphen von Ober- und Überprüfer, auf einem Tauschtag. Erst daheim habe ich den zeitgeschichtlich berührenden Text gelesen - nun war klar warum er durch die vielen Instanzen der Prüfung musste:

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img216
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img_0194
Postkarte vom 08.01.1946 aus einem DP (?) Lager in Lenzing-Agerzell an einen Verwandten in der Jüdischen Flüchtlingshilfe in der Schweiz.

Obwohl der Text lesbar ist möchte ich ihn hier nochmals wiedergeben:

Lenzing 04.01.1946
Lieber Julius!
Bin vor einigen Tagen aus Wien zurück gekommen und habe leider von unseren Lieben niemanden gefunden, habe nur in Erfahrung bringen können, dass die liebe Mutter im September 1942 nach Theresienstadt gegangen ist und die liebe Susi schon im Mai 1942 mit einem Transport nach Ispicel Polen bei Lubin gegangen ist. Der Onkel von der Dianagasse ist nach Riga Polen, der andere hat Selbstmord verübt und seine Frau ist gestorben. Ich habe sofort an Risa geschrieben und sie gebeten sie möchte dich verständigen, da ich nicht wusste, dass ich direkt an dich schreiben kann. Habe auch Herrn Scheindl dein Adresse gegeben und er wird dir schreiben. Wien sieht furchtbar aus. Die Brücken liegen alle im Waser, außerdem hungern die Menschen. Ich würde dir raten, wenn du kannst, dir eine Existenz in der Schweiz zu schaffen. Ich war in Wien am amerikanischen Konsulat und wird es noch lange Zeit dauern. Schreibe mir nach Salzburg Maiburgekai 20.
Beste Grüße, Markus


Wilma
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMo Nov 21, 2022 4:29 pm

wilma schrieb:
Hallo zusammen,

diese Karte habe ich bereits in einem anderen Thread schon gezeigt. Hier passt sie noch besser.

Gekauft habe ich sie aufgrund des roten Zensurstempels "2984" der Zensurstelle Linz und den 2 Paraphen von Ober- und Überprüfer, auf einem Tauschtag. Erst daheim habe ich den zeitgeschichtlich berührenden Text gelesen - nun war klar warum er durch die vielen Instanzen der Prüfung musste:

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img216
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Img_0194
Postkarte vom 08.01.1946 aus einem DP (?) Lager in Lenzing-Agerzell an einen Verwandten in der Jüdischen Flüchtlingshilfe in der Schweiz.

Obwohl der Text lesbar ist möchte ich ihn hier nochmals wiedergeben:

Lenzing 04.01.1946
Lieber Julius!
Bin vor einigen Tagen aus Wien zurück gekommen und habe leider von unseren Lieben niemanden gefunden, habe nur in Erfahrung bringen können, dass die liebe Mutter im September 1942 nach Theresienstadt gegangen ist und die liebe Susi schon im Mai 1942 mit einem Transport nach Ispicel Polen bei Lubin gegangen ist. Der Onkel von der Dianagasse ist nach Riga Polen, der andere hat Selbstmord verübt und seine Frau ist gestorben. Ich habe sofort an Risa geschrieben und sie gebeten sie möchte dich verständigen, da ich nicht wusste, dass ich direkt an dich schreiben kann. Habe auch Herrn Scheindl dein Adresse gegeben und er wird dir schreiben. Wien sieht furchtbar aus. Die Brücken liegen alle im Waser, außerdem hungern die Menschen. Ich würde dir raten, wenn du kannst, dir eine Existenz in der Schweiz zu schaffen. Ich war in Wien am amerikanischen Konsulat und wird es noch lange Zeit dauern. Schreibe mir nach Salzburg Maiburgekai 20.
Beste Grüße, Markus


Wilma

Servus Wilma,
ganz herzlichen Dank für das Zeigen dieses sehr interessanten Stücks Geschichte.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyMi Nov 23, 2022 2:20 pm

Servus,
heute möchte ich ein bischen Ausholen.
Ich zeige hier einen Brief an den Gauleiter der "Saarpfalz" Josef Brückel kurz nach dem deutschen Überfall auf Frankreich und die Besetzung Lothringens und des Elsass, daher auch die Verwendung der für Lothringen produzierten Marken in 1941.
Dieser Mann war eine "Urnazi" und in jeder Hinsicht ein Überzeugungstäter. Dieser Brief hätte auch im Ostmarkforum eine gewisse Bedeutung, da 1938 Bürckel eingesetzt wurde, um die NSDAP neu zu organisieren, nachdem sie ja nach dem Dollfuß-Attentat verboten wurde. Weiterhin war er „Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich" was einem Statthalter gleichkam. Er residierte auch im Wiener Parlament und von 1940 bis 1944 war er „Reichsstatthalter der Westmark“ mit Sitz in Saarbrücken sowie „Chef der Zivilverwaltung“ in Lothringen. In dieser Rolle war er einer der Vorbereiter der "Judenvertreibung und -Vernichtung".
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Bzrcke10
Aber dies sei nur der 1. Teil des Berichtes.
In der Funktion als Statthalter beschloss er, zusammen, im Oktober 1940, mit dem badischen Gauleiter Robert Wagner die als Wagner-Bürckel-Aktion bezeichnete Deportation der Juden aus Ihren Gauen, größtenteils in das Camp de Gurs, im unbesetzten Frankreich. Interessanterweise stand dieses Lager nie unter offiziellem deutschen Kommando, sondern französischem, obwohl dort eine Arbeitslager unter dem Motto "Vernichtung durch Arbeit" betrieben wurde und späterhin die jüdischen Gefangenen fast ausschließlich nach Ausschwitz überstellt wurden, um sie zu ermorden.
Dies mag der Grund sein, warum kurz nach dem Krieg das Lager aufgelöst und geschliffen wurde und erst 1994 eine Gedenkstätte errichtet wurde.
Anders als z.B. beim Lager Natzweiler, das stets unter deutschem Kommando stand und auch deutsch errichtet wurde. Hier wurde quasi umgehend eine Gedenkstätte errichtet.
Gurs war initial ein Internierungslager für republikanische Spanienkämpfer, die aus Spanien zurückkehren wollten. Dann aber bald wandelte es sich zu einem "klassischen" KZ.
Hannah Arendt war eine berühmte Insassin dieses Lagers und sei stellvertretend genannt.
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Gursze10
Zu dem Beleg sei angemerkt, dass in Gurs ein eigenes Postamt mit Stempel und eine Lagerzensur bestand, wie dem Beleg zu entnehmen. Es gibt recht viel Auslandspost, da ja größtenteils Nichtfranzosen eingesperrt wurden. Eher selten ist, dass neben der Lagerzensur auch noch eine ABP-Zensur erfolgte, somit hätte der Beleg auch in dem Thema seine Berechtigung.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyFr Nov 25, 2022 1:15 pm

Servus,
in meinem letzten Beitrag erwähnte ich das KZ Natzweiler, welches kurz nach dem Überfall auf Frankreich auf annektiertem Gebiet errichtet wurde. Man wollte ein Lager für Westdeutsche aber auch Franzosen und Luxemburger schaffen, die der Nazidoktrin nicht entsprachen, aber der Ort wurde gewählt, da Granitvorkommen entdeckt wurden, die exklusiv für die SS ausgebeutet werden sollten und dann auch wurden. Solches Anliegen war eher typisch für viele KZ`s. Auch in z.B. Buchenwald oder Groß Rosen gab es entsprechende Steinbrüche, oder oft wurden auch Ziegeleien (z.B. Neuengamme etc) betrieben. Natzweiler hatte sehr schlechte Arbeitsbedingungen, auch im Vergleich zu anderen Lagern, auch gab es hier Erschießungsvorrichtungen und Gaskammern, was den Übergang zum Vernichtungslager belegt. Ferner wurden hier, wie auch in anderen Lagern medizinische Versuche an Häftlingen vorgenommen. Die Perfidie in Natzweiler bestand darin, dass gezielt Häftlinge ausgewählt wurden, zu guten Teilen auch z.B. in Ausschwitz, die dann nach Natzweiler transportiert wurden, um dort vergast zu werden, damit die Körper zu anatomischen und pathologischen Präparaten "verarbeitet" wurden für die Universität in Straßburg (teils auch noch weitere)....
Belege aus Natzweiler gehören zu den selteneren, da es jedem Kommandeur überlassen blieb, ob und in welchem Umfang er Post zuließ. In diesem Lager waren die Auflagen sehr restriktiv, so dass am ehesten Post des Personals oder Paketkarten erhalten blieben. An Paketen bestand von Lagerseite oftmals ein Interesse, da diese oft geplündert wurden und die SS sich so bereicherte, was z.B. bei Geldüberweisungen, die teils erlaubt waren, ähnlich erfolgte.
Hier also eine Paketkarte an einen Gefangenen aus Westdeutschland. Diese Karten wurden eine Zeit lang aufbewahrt, so dass einiges erhalten blieb.
Beste Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Natzwk10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime EmptyDi Nov 29, 2022 10:41 am

jklang schrieb:
Servus,
in meinem letzten Beitrag erwähnte ich das KZ Natzweiler, welches kurz nach dem Überfall auf Frankreich auf annektiertem Gebiet errichtet wurde. Man wollte ein Lager für Westdeutsche aber auch Franzosen und Luxemburger schaffen, die der Nazidoktrin nicht entsprachen, aber der Ort wurde gewählt, da Granitvorkommen entdeckt wurden, die exklusiv für die SS ausgebeutet werden sollten und dann auch wurden. Solches Anliegen war eher typisch für viele KZ`s. Auch in z.B. Buchenwald oder Groß Rosen gab es entsprechende Steinbrüche, oder oft wurden auch Ziegeleien (z.B. Neuengamme etc) betrieben. Natzweiler hatte sehr schlechte Arbeitsbedingungen, auch im Vergleich zu anderen Lagern, auch gab es hier Erschießungsvorrichtungen und Gaskammern, was den Übergang zum Vernichtungslager belegt. Ferner wurden hier, wie auch in anderen Lagern medizinische Versuche an Häftlingen vorgenommen. Die Perfidie in Natzweiler bestand darin, dass gezielt Häftlinge ausgewählt wurden, zu guten Teilen auch z.B. in Ausschwitz, die dann nach Natzweiler transportiert wurden, um dort vergast zu werden, damit die Körper zu anatomischen und pathologischen Präparaten "verarbeitet" wurden für die Universität in Straßburg (teils auch noch weitere)....
Belege aus Natzweiler gehören zu den selteneren, da es jedem Kommandeur überlassen blieb, ob und in welchem Umfang er Post zuließ. In diesem Lager waren die Auflagen sehr restriktiv, so dass am ehesten Post des Personals oder Paketkarten erhalten blieben. An Paketen bestand von Lagerseite oftmals ein Interesse, da diese oft geplündert wurden und die SS sich so bereicherte, was z.B. bei Geldüberweisungen, die teils erlaubt waren, ähnlich erfolgte.
Hier also eine Paketkarte an einen Gefangenen aus Westdeutschland. Diese Karten wurden eine Zeit lang aufbewahrt, so dass einiges erhalten blieb.
Beste Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Natzwk10

Servus,
in Ergänzung zu diesem Beitrag, hier noch eine Postkarte, wie sie kurz nach der Eröffnung der Gedenkstätte aufgelegt wurden, neben dieser mit einem Kremierofen gab es auch weitere erschreckende Abbildungen, wie z.B. einen Seziertisch u.w.. Dies spricht denke ich für sich.
Herzliche Grüße Johannes
Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Natzst10
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty
BeitragThema: Re: Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime   Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime Empty

Nach oben Nach unten
 

Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Postgeschichtliche Belege
» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
» Ballonpost Sollenau

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Deutsches Reich-
Tauschen oder Kaufen