Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Briefmarken-Kalender 2017
von Gerhard Heute um 9:36 pm

» Sagen und Legenden
von wilma Heute um 8:28 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb August 2017 
von Michaela Heute um 9:24 am

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 Gestern um 6:16 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Gestern um 5:36 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Gestern um 5:29 pm

» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
von Angus3 Gestern um 4:06 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Gestern um 11:16 am

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von wilma Sa Jul 22, 2017 9:09 pm

» Deutsche Lokalausgaben nach 1945
von Angus3 Sa Jul 22, 2017 6:55 pm

» Suche Deutsche marken
von Jurek Sa Jul 22, 2017 5:12 pm

» Vögel
von Markenfreund49 Fr Jul 21, 2017 8:03 am

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Fr Jul 21, 2017 12:36 am

» Sammlerpost
von wilma Do Jul 20, 2017 8:05 pm

» Was ist meine Sammlung Wert
von Dispo112 Mi Jul 19, 2017 4:26 pm

» "Österreich im Juni 1945"
von x9rf Di Jul 18, 2017 1:18 am

» Zeppelin LZ 127 + Hindenburg
von kaiserschmidt Mo Jul 17, 2017 9:16 pm

» Schlossfestspiele Langenlois
von Gerhard So Jul 16, 2017 10:48 pm

» Abarten, Verzähnungen und mehr......
von Angus3 So Jul 16, 2017 10:01 pm

» Schönes Österreich
von wilma So Jul 16, 2017 6:27 pm

» Berlin - Brandenburg (OPD Potsdam) -Sowjetische Besatzungszone-
von Angus3 So Jul 16, 2017 4:10 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Angus3 So Jul 16, 2017 2:54 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juli 2017 
von Michaela So Jul 16, 2017 10:21 am

» unbekannt Memel Abart
von Brietolt So Jul 16, 2017 8:12 am

» Schmetterlinge - Kleine bunte fliegende Juwele
von Markenfreund49 So Jul 16, 2017 7:30 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Sa Jul 15, 2017 11:07 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von balf_de Sa Jul 15, 2017 8:47 pm

» Neuausgaben 2017 - Deutschland
von Gerhard Sa Jul 15, 2017 7:47 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Sa Jul 15, 2017 4:25 pm

» Briefmarke UNO Wien von 1982
von Kontrollratjunkie Sa Jul 15, 2017 12:43 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von x9rf Do Jul 13, 2017 6:08 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von gabi50 Mi Jul 12, 2017 7:00 pm

» Bitte um Mithilfe Bewertung / Wert Rumänische Briefmarken
von x9rf Di Jul 11, 2017 11:29 pm

» Der Untergang der 1. Republik
von Gerhard Di Jul 11, 2017 12:02 pm

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Di Jul 11, 2017 12:19 am

» Briefmarken mit Bud Spencer
von Gerhard Mo Jul 10, 2017 10:57 pm

» Weisser Fleck auf Michel-Nummer 136 West-Sachsen
von Hannoverhell Mo Jul 10, 2017 8:09 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von gabi50 Mo Jul 10, 2017 2:29 pm

» Welcher Stempel bitte?
von Markenfreund49 So Jul 09, 2017 10:32 am

» Bilderwettbewerb im Juli 2017
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:45 pm

» Karten mit bildgleichen Briefmarkenausgaben
von wilma Sa Jul 08, 2017 6:09 pm

» 150 Jahre ungarische Briefmarken-Ausgaben
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 10:30 am

» Sondermarkenblock „Freimarken 1867“
von Gerhard Sa Jul 08, 2017 9:54 am

» Ganzsachen Österreich Spezialkatalog und Handbuch
von gabi50 Fr Jul 07, 2017 8:38 pm

» Die Auslandsexpreßgebühr ab 1.9.1918
von kaiserschmidt Fr Jul 07, 2017 10:32 am

» Besonderheiten der Philatelie
von Jurek Fr Jul 07, 2017 7:31 am

» Einspänniger Landpostwagen
von Gerhard Do Jul 06, 2017 12:13 pm

» Berlin Stalin Allee
von loksche Mi Jul 05, 2017 10:19 am

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Angus3 Mo Jul 03, 2017 10:35 pm

» Gedenkblätter und Vignetten
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:35 pm

» Tschechoslowakei
von kaiserschmidt Sa Jul 01, 2017 8:27 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von kaiserschmidt Fr Jun 30, 2017 2:46 pm

» Postmeistertrennung 69X A a oder c ?
von Hannoverhell Fr Jun 30, 2017 12:52 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Fr Jun 30, 2017 11:43 am

» Oberschlesien Michel - Nummer 38 mit Falschaufdruck
von Kontrollratjunkie Fr Jun 30, 2017 12:24 am

» Stempelprovisorium Wien 1945 - echt oder falsch
von kaiserschmidt Do Jun 29, 2017 6:57 pm

» Krähenattacke - Postauslieferung eingestellt
von Gerhard Do Jun 29, 2017 12:24 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Rio de Janeiro
von balf_de Mi Jun 28, 2017 4:35 pm

» amtliche Ganzsachen mit privatem Wertzudruck
von kaiserschmidt Mo Jun 26, 2017 11:15 am

» Flugpostausgabe 1947
von wilma So Jun 25, 2017 6:23 pm

» Marke ohne Wertangabe
von Markenfreund49 So Jun 25, 2017 8:44 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 25, 2017 1:21 am

» Kanada
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:50 am

» Taxstempel
von x9rf Sa Jun 24, 2017 1:16 am

» Teilnehmer für Poststudie gesucht
von Markensammler Fr Jun 23, 2017 12:28 pm

» UNFICYP
von x9rf Fr Jun 23, 2017 1:40 am

» Mischfrankatur Deutschland-Österreich
von kaiserschmidt Do Jun 22, 2017 9:59 am

» Postdienststempel
von x9rf Do Jun 22, 2017 12:05 am

» Posthilfsstellen-Stempel
von x9rf Mi Jun 21, 2017 11:45 pm

» Postbegleitadressen mit fiskalischem Werteindruck
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 6:08 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von Meinhard Mi Jun 21, 2017 6:04 pm

» K.u.K. Feldpost, ungar. Begleitadresse
von gabi50 Mi Jun 21, 2017 4:53 pm

» 3430 Tulln - Briefmarkenschau 1998
von x9rf Di Jun 20, 2017 12:16 am

» Österr. Bundesheer im Kosovo-Friedens-Einsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:34 pm

» Österr.Bundesheer im Zypern- Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 11:16 pm

» Österr. Bundesheer im Bosnien-Friedenseinsatz
von x9rf Mo Jun 19, 2017 10:39 pm

» Ungestempelte aber eingeklebte Marken wertlos?
von Gerhard Mo Jun 19, 2017 10:10 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von wilma Mo Jun 19, 2017 7:10 pm

» Übung Granit 2000
von x9rf Mo Jun 19, 2017 9:54 am

» United Nations Austrian Field Hospital in Iran
von x9rf So Jun 18, 2017 11:46 pm

» 30 Jahre Österreichische UN-Soldaten im Dienste des Friedens
von x9rf So Jun 18, 2017 8:32 pm

» Michel Österreich-Spezial 2017
von kaiserschmidt Fr Jun 16, 2017 6:31 pm

» Rotes Kreuz
von wilma Fr Jun 16, 2017 5:15 pm

» Gratisexemplar von Philapress - Social Philately
von wilma Fr Jun 16, 2017 4:31 pm

» Besonderer nicht alltäglicher Stempelabschlag
von x9rf Fr Jun 16, 2017 2:50 pm

» Abstimmung zum Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Fr Jun 16, 2017 8:39 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe IV
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:20 am

» Freimarken "Kleines Staatswappen im Achteck", Ausgabe II
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 1:09 am

» Allgemeine Ausgaben der Sowjetischen Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Jun 16, 2017 12:48 am

» Weine und Weinbau in aller Welt
von Gerhard Mi Jun 14, 2017 11:21 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von balf_de Di Jun 13, 2017 6:43 pm

» Sonderpostamt in 4411 Christkindl
von kaiserschmidt Di Jun 13, 2017 10:55 am

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Jun 12, 2017 8:17 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Jun 12, 2017 7:44 pm

» Bilderwettbewerb im Juni 2017
von Michaela Mo Jun 12, 2017 5:29 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Jun 10, 2017 7:16 pm

» Schweiz – Gratis- «WebStamp»-Briefmarken an alle Haushalte
von kawa Sa Jun 10, 2017 7:07 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von x9rf Sa Jun 10, 2017 9:48 am

» 50 Jahre Stadterhebung Purkersdorf
von Michaela Fr Jun 09, 2017 7:41 pm


Austausch | 
 

 Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Loschwitz G   Fr Aug 12, 2016 4:51 pm



postfrischer Wert zu 20 Pfenningen Mi.Nr. 48 G in Farbe "a" dkl`preußischblau
mit dem Plattenfehler Mi.Nr. 48 Ga VI.
"Verdickter Fuß der Ziffer "2".sowie rechts von der rechten senkrechten Ranke
an der Rosette ein schräger Farbstrich".
Dieser Plattenfehler kommt auf Feld 13 und 63 des A und B-Bogens vor. Gesamtauflage 16000 Stück

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Coswig D I   So Aug 14, 2016 8:35 pm



postfrisches Paar vom Oberrand der Felder 1 und 2 Wertstufe 6 Rpf in a - Farbe "schwarzgelbgrün" mit Postmeistertrennung L 10 von Coswig, Nr. 43 a D I

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Mo Aug 15, 2016 11:22 pm



Der nächste Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Fernbrief, gelaufen von Oberlungwitz nach Lugau im Erzgebirge. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Oberlungwitz 1 am 10.11.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. C 1 h, Tagesstempel mit integriertem Freivermerk, hier in Form eines Zweikeisstegstempels.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Aug 21, 2016 9:25 pm



Fernpostkarte nach Dresden, die in der Poststelle II "Weißig über Kamenz (Sachsen)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt (10) Kamenz (Sachs) 1 am 22.07.1946.

Die Karte wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Coswig D I   So Aug 28, 2016 6:30 pm



postfrischer Wert aus der linken oberen Bogenecke der Wertstufe 15 Rpf in a - Farbe "dunkelbraungelb" mit Postmeistertrennung L 10 von Coswig, Nr. 47 a D I

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Coswig D II   Mi Sep 14, 2016 11:59 pm



postfrischer Viererblock aus der linken unteren Bogenecke der Wertstufe 25 Rpf mit Postmeistertrennung L 11 von Coswig

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Mo Sep 19, 2016 12:26 am



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Ortsbrief, gelaufen in Zittau. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Zittau 1 am 19.09.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser interessanten Variante lautet Nr. 8 a, Freivermerk mit integrierter Amtsbezeichnung, zweizeiliger Langstempel.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Seiffen L   So Okt 02, 2016 1:17 am

Die Trennung von Seiffen kommen in zwei Formen vor. Zum einen in Form eines unregelmäßigen Durchstiches 9 3/4, der mittels Handrädchen produziert wurde. Er zeichnet sich durch kleine und unregelmäßige Schnitte aus. Und dann gibt es noch einen Durchstich, der mittels einer Nähmaschine hergestellt wurde. Im Michelkatalog wird die erste Variante der Postmeistertrennung mit den Identifizierungsbuchstaben "L" bezeichnet, der Nähmaschinendurchstich mit dem Identifizierungsbuchstaben "M".

Die Seiffen - Trennungen sind sehr selten und es gibt es nur eine Handvoll echter Bedarfsbelege, meistens von in Seiffen ansässigen Handwerksbetrieben oder Behördenpost. Diese Belege haben Raritätencharakter.

Daneben existiert noch eine Zahl von Belegen, die von Herrn Hans Scherwenke produziert wurden. Herr Scherwenke war ein in Seiffen tätiger Sammler, der eine Reihe von mit Postmeistertrennungen frankierten Belegen unter Umschlag an Postämter in Umkreis von Seiffen versandt hat, um diese dann mit den verschiedenen Abstempelungen und meist als Einschreibebelege wieder an seine Anschrift zurück zu erhalten. Diese Belege entstammen natürlich keinem Bedarf, haben aber korrekt den Postweg durchlaufen und tragen zumindest in den ersten Monaten der Gültigkeit meistens auch echte Durchstiche.

Die Postmeistertrennungen aus Seiffen wurden von der OPD Dresden im Nachhinein nicht anerkannt. Mit diesen Marken versehene Postsendungen wurden aber dennoch unbeanstandet befördert.

Die Produktion dieser Ausgabe fand in der Zeit 05.07.1945 – 25.09.1945 statt.

Hier zeige ich einen gestempelten Wert zu 5 Rpf mit dem mittels Handrädchen produzierten unregelmäßigen Durchstich 9 3/4, Mi.Nr. 42 L.

Bei dieser Marke ist der Durchstich am linken Markenrand sehr gut zu sehen, da hier offenbar ein doppelter Durchstich angebracht wurde.



Wegen der Abstempelung aus Colditz gehe ich davon aus, dass diese Marke von einem der bereits erwähnten Scherwenkebelege stammt.

Die Auflage der Trennungen aus Seiffen ist unbekannt, aber man geht davon aus, dass vom Wert zu 5 Rpf nur wenige Bogen mit der Postmeistertrennung von Seiffen versehen wurden.

Attest Ströh BPP



Gruß
KJ


Zuletzt von Kontrollratjunkie am Mi Okt 19, 2016 10:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Mo Okt 10, 2016 11:45 pm



Ortsbrief vom Postamt Dresden A 20 nach Dresden A 1 mit Weiterleitung nach Dresden A 20. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 27.07.1945 mit dem Stempel mit dem Kb. "b".

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 44 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Okt 16, 2016 1:06 am



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Ortsbrief, gelaufen von Blasewitz nach Dresden. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Dresden-Blasewitz am 29.10.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a I, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig und mit Abschlußpunkt.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Loschwitz G   Mi Okt 19, 2016 10:04 pm



postfrischer Viererblock vom Unterrand zu 20 Rpf in a - Farbe "(dunkel)preussischblau" mit Postmeistertrennung von Loschwitz, Nr. 48 a G

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Okt 23, 2016 8:35 pm



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Fernbrief, gelaufen von Wüstenbrand im Kreis Chemnitz nach Ronneburg / Thüringen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Wüstenbrand am 01.11.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Coswig D I   Fr Okt 28, 2016 12:26 am



postfrischer Neunerblock vom linken Bogenrand der Wertstufe 12 Rpf in a - Farbe "rot", mit Postmeistertrennung L 10 von Coswig, Nr. 46 a D I

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Di Nov 01, 2016 11:54 pm



Fernbrief erster Gewichtsstufe vom Postamt Ebersbach (Sachsen) nach Dresden Altstadt. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 14.07.1945 mit dem Notstempel Ebersbach Typ b.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 06, 2016 12:32 am

Fernpostkarte nach Bernau bei Berlin, die in der Poststelle I "Schellerhau über Kipsdorf (Erzgeb.)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 02.02.1946.

Die Karte wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 58 b freigemacht.



Auch die Vorderseite ist sehr ansehnlich, Schellerhau als Schneelandschaft.



Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Di Nov 08, 2016 10:44 pm



Fernbrief zweiter Gewichtsstufe vom Postamt Dresden N 30 nach Halle. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 29.09.1945 mit dem Stempel mit dem Kb. "b".

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 13, 2016 12:15 am



Dieser Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Ortsbrief, gelaufen von Dresden Neustadt 30 nach Dresden Altstadt 16. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Dresden N 30 am 02.02.1946.
Interessant an dem Beleg ist die Notierung der Portostufe 16 Rpf für die zweite Gewichtsstufe für Ortsbriefe in der ersten Portoperiode.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Nov 27, 2016 12:25 am



Der Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist eine Fernpostkarte, gelaufen von Annaberg im Erzgebirge nach Seiffen, ebenfalls im Erzgebirge. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Annaberg (Erzgb.)1 am 19.11.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser seltenen Variante lautet Nr. 4 a IX, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig mit Eintragzeile.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Coswig D I   Fr Dez 02, 2016 12:08 am



postfrischer Sechserblock aus der rechten unteren Bogenecke der Wertstufe 25 Rpf, mit Postmeistertrennung L 10 von Coswig, Nr. 49 D I

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Seiffen L   Di Dez 06, 2016 12:39 am

gestempelter Wert zu 10 Rpf mit dem mittels Nähmaschine produzierten unregelmäßigen Durchstich 9 3/4, Nr. 42 M

Bei dieser Marke ist der schwierige Durchstich relativ gut gelungen. Viele Marken mit dem M-Durchstich wurden bei der Trennung mehr oder weniger stark beschädigt. Diese Trennung neigt zur teilweisen Zerstörung der Marken bei der bedarfsgerechten Verwendung.



Die Auflage der Trennungen aus Seiffen ist unbekannt, aber man geht davon aus, dass vom Wert zu 10 Rpf nur ganz wenige Bogen mit der Postmeistertrennung M von Seiffen versehen wurden.

Attest Dr. Jasch BPP

Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 56 weitere Varianten   Fr Dez 09, 2016 12:06 am



postfrischer Viererblock aus der linken oberen Bogenecke in a - Farbe "lebhaftorangebraun" von den Feldern 1 / 2 und 11 / 12 des D - Bogens

Auf Feld 1 findet sich im Oberrand das Feldmerkmal F 1 "senkrechter Strich zwischen der 3 und der 0 des Reihenwertzählers" und auf Feld 12 das Feldmerkmal F 12 "weißer Fleck rechts unten im Gitter".
Dieses Feldmerkmal entstammt genauso wie der Plattenfehler 56 I einer Teilauflage.
Spannend ist, dass die beiden Merkmale von Feld 11 und 12 zusammen vorkommen können, oder auch getrennt. Eben aus einer Teilauflage stammend.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Sa Dez 10, 2016 10:50 pm



Fernbrief, der in der Poststelle II "Zockau über Neukirch (Lausitz)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Neukirch (Lausitz) am 20.03.1946.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 59 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   So Dez 18, 2016 12:14 am



Beleg (Nr. 23) mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist noch ein Fernbrief, gelaufen von Wüstenbrand im Kreis Chemnitz nach Ronneburg / Thüringen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Wüstenbrand am 18.10.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.


Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Do Jan 05, 2017 12:35 am

gestempelter Viererblock in a - Farbe "dunkelgrün Töne" aus der linken oberen Bogenecke mit Abstempelung des Postamtes Dresden A 16 vom 09.02.1946

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   Sa Jan 14, 2017 11:50 pm



portorichtige MeF nach altem Reichspostporto bis 28.02.1946 mit drei Werten der Nr. 59 a "dunkelgelborange (Töne)", gelaufen als Fernbrief der zweiten Gewichtsstufe am 19.01.1946 von Dresden nach Glauchau in Sachsen

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
 

Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 11 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen