Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG






Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Gestern um 10:58 pm

» Briefmarken-Kalender 2018
von Gerhard Gestern um 8:07 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Dezember 2018
von Michaela So Dez 16, 2018 6:38 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 16, 2018 12:50 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Sa Dez 15, 2018 7:00 am

» Unterschied Mi. Nr. 1 und Mi. Nr. 5 (verfärbt)
von gmeckl Fr Dez 14, 2018 12:45 pm

» Schweiz 1854-1863 "Strubel" Sitzende Helvetia Ungezähnt
von muesli Do Dez 13, 2018 10:13 pm

» Mariazell
von gabi50 Do Dez 13, 2018 1:28 pm

» Belege der Besatzungsmächte in Österreich
von kaiserschmidt Do Dez 13, 2018 11:47 am

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Do Dez 13, 2018 11:38 am

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von x9rf Mi Dez 12, 2018 2:02 pm

» Briefmarken geerbt.
von T1000er Di Dez 11, 2018 5:52 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von gabi50 Mo Dez 10, 2018 1:37 pm

» Maria Fieberbründl
von gabi50 Mo Dez 10, 2018 1:15 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von Dikloster So Dez 09, 2018 10:28 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Berni17 So Dez 09, 2018 7:23 pm

» Posthornzeichnung - ANK 697-713 - Belege
von wilma Sa Dez 08, 2018 10:03 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Dez 08, 2018 9:23 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Sa Dez 08, 2018 8:47 pm

» 3. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von wilma Sa Dez 08, 2018 8:18 pm

» Neuausgaben 2018 Deutschland
von Gerhard Sa Dez 08, 2018 3:25 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Dez 07, 2018 6:20 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von Markenfreund49 Fr Dez 07, 2018 6:34 am

» Die Freimarkenausgabe 1916
von miragenikita Do Dez 06, 2018 3:10 pm

» Bilderwettbewerb im Dezember 2018
von Otto61 Do Dez 06, 2018 10:31 am

» Mariatrost
von gabi50 Di Dez 04, 2018 1:15 pm

» Merkwürdiges bei delcampe, Ebay & Co.
von muesli So Dez 02, 2018 8:09 pm

» Siegerbild im November 2018
von muesli So Dez 02, 2018 8:05 pm

» Mariagrün
von gabi50 So Dez 02, 2018 3:43 pm

» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
von Polarfahrtsucher So Dez 02, 2018 1:51 pm

» Drucksorten der Post - Nachsendungsantrag
von wilma Sa Dez 01, 2018 10:01 pm

» Cuba Bogenmappe
von ma007 Sa Dez 01, 2018 12:54 pm

» Obstserie ANk 1253 - 1258
von gabi50 Fr Nov 30, 2018 8:31 pm

» Automatenmarke FRAMA
von Gerhard Fr Nov 30, 2018 6:10 pm

» Satzbriefe
von Ausstellungsleiter Fr Nov 30, 2018 6:06 pm

» Schiffe im Stempel
von Cantus Fr Nov 30, 2018 5:23 pm

» Sondermarke (Block) 100. Jahre Flugpost
von Gerhard Fr Nov 30, 2018 8:41 am

» Freimarkenserie "Heraldik" ab 1. Jänner 2017
von Gerhard Mi Nov 28, 2018 6:19 pm

» Marburg
von gabi50 Mi Nov 28, 2018 5:27 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im Dezember 2018
von Michaela Mi Nov 28, 2018 7:02 am

» Weihnachten Österreich
von Michaela Mo Nov 26, 2018 6:44 pm

» Mahrenberg
von gabi50 So Nov 25, 2018 4:37 pm

» surinam
von Philip van Wegen-Wirth So Nov 25, 2018 1:19 pm

» Südamerikafahrt 1930 (Rundfahrt-) Post nach Friedrichshafen"
von eckenerecki Sa Nov 24, 2018 7:29 pm

» Frage zur Verwendung der Postleitzahl in Freistempel.
von T1000er Sa Nov 24, 2018 12:39 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr Nov 23, 2018 7:57 pm

» Zeppelin-Zeitungsauschnitt
von Polarfahrtsucher Fr Nov 23, 2018 7:04 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb November 2018
von Gerhard Fr Nov 23, 2018 6:42 pm

» Lilienfeld
von gabi50 Fr Nov 23, 2018 6:04 pm

» Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Fr Nov 23, 2018 8:44 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Nov 20, 2018 11:07 pm

» NEU: Weihnachten 2018 – Vintage – Mädchen mit Katze
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:55 pm

» NEU: Weihnachten 2018 Geburt Christi, Maria Rast
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:52 pm

» NEU: Weihnachten 2018 – 200 Jahre Stille Nacht
von Gerhard Di Nov 20, 2018 5:49 pm

» Matrix-Freistempeltyp gesucht.
von T1000er So Nov 18, 2018 10:12 pm

» Laxenburg
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:38 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von gabi50 So Nov 18, 2018 3:27 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Sa Nov 17, 2018 8:20 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:32 pm

» Wein und Weinanbau
von T1000er Sa Nov 17, 2018 7:29 pm

» Ersatzstempel
von wilma Sa Nov 17, 2018 7:03 pm

» Frage zu Markenheftchen
von fgoldie Fr Nov 16, 2018 2:09 pm

» Landeck
von gabi50 Do Nov 15, 2018 2:40 pm

» Anlassbezogene Reco-Zettel
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:42 pm

» Philatelietag 3550 Langenlois
von Gerhard Mi Nov 14, 2018 10:36 pm

» Paketmarken
von wilma Mo Nov 12, 2018 8:33 pm

» Briefmarken Set, Gedenkmarken Ausgabe 28. Juni 1917
von Zardoz Mo Nov 12, 2018 7:31 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma So Nov 11, 2018 7:24 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Nov 11, 2018 12:01 am

» 10. Nov.2018 Thematik für Einsteiger und Interessierte
von gesi Fr Nov 09, 2018 8:46 pm

» Lurgrotte
von gabi50 Di Nov 06, 2018 3:16 pm

» NEU: Sondermarke Weihnachten 2018 – Modern – Weihnachtsbaum
von Gerhard Mo Nov 05, 2018 7:14 pm

» Plattenfehler oder Druckzufälligkeit
von Markenfreund49 So Nov 04, 2018 10:42 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Nov 04, 2018 9:29 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1851
von Meinhard So Nov 04, 2018 7:57 pm

» DP Camp Post
von Gerald So Nov 04, 2018 6:12 pm

» Sondermarke 800 Jahre Stift Schlägl
von Gerhard So Nov 04, 2018 4:47 pm

» Ostschlesien Abstimmungsgebiet 1920
von Gerhard So Nov 04, 2018 3:52 pm

» Sondermarke Wirtschaftsuniversität Wien – Bibliothek
von Gerhard Sa Nov 03, 2018 8:51 pm

» Großvaters exklusive Briefmarkensammlung
von Markenfreund49 Sa Nov 03, 2018 3:15 pm

» Luttenberg
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 5:06 pm

» Tausch Marken/Belege UNO Wien 1993 - 2004
von Bolle Fr Nov 02, 2018 3:26 pm

» Siegerbild im Oktober 2018
von gabi50 Fr Nov 02, 2018 3:01 pm

» Briefmarken der Jahre 1950 - 1954
von Markenfreund49 Do Nov 01, 2018 8:38 am

» Ligist
von gabi50 Mi Okt 31, 2018 5:26 pm

» Erkennung Riffelung auf Brief
von heuheu Di Okt 30, 2018 12:16 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb im November 2018
von Michaela Mo Okt 29, 2018 5:05 pm

» Sondermarke 300 Jahre Wiener Porzellan
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:56 pm

» Sondermarke 150 Jahre Kronprinz Rudolf-Bahn
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:54 pm

» Sondermarke Weststeiermark
von Gerhard So Okt 28, 2018 6:52 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von muesli So Okt 28, 2018 6:23 pm

» Luftschiff LZ-1- - Karte
von Polarfahrtsucher So Okt 28, 2018 11:48 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von Markenfreund49 So Okt 28, 2018 9:17 am

» Liezen
von gabi50 Sa Okt 27, 2018 2:52 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Okt 26, 2018 10:58 am

» Zollausschlußgebiete Jungholz und Kleinwalsertal
von giuseppeaqua Fr Okt 26, 2018 10:05 am

» Lichtenwald
von gabi50 Mi Okt 24, 2018 12:36 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Mo Okt 22, 2018 9:20 pm

» Leutschach
von gabi50 Mo Okt 22, 2018 2:24 pm


Teilen | 
 

 Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter
AutorNachricht
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Jun 03, 2018 1:17 pm



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Fernbrief, gelaufen von Eibenstock nach Hartha in Sachsen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Eibenstock am 09.11.1945.



Interessant an diesem Beleg ist die dem Materialmangel der damaligen Zeit geschuldete Wiederverwendung des Umschlages. Es ist erkennbar, das der Umschlag in seiner erstmaligen Verwendung auch als Gebühr bezahlt - Beleg ab Eibenstock gelaufen war.



Rückseitig gibt es auch noch eine "Klebeanleitung" für den Abdeckzettel, der dem Umschlag ein zweites Leben ermöglichte.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Notstempel Kirschau   Sa Jun 09, 2018 12:43 pm



Fernbrief erster Gewichtsstufe vom Postamt Kirschau nach Dresden A 19 (Altstadt). Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 29.11.1945 mit dem Notstempel Kirschau (Sachsen) Typ a.

Nach dem Katalog der "Ortsnotstempel Deutscher Postanstalten 1945-1953" von Arenz/Kahl/Richter wird dieser Stempel in der Gruppe 1 geführt.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone   Mo Jun 11, 2018 8:43 pm

Ganzsache P954 als Einschreiben portogerecht mit
Kontrollrat Mi.Nr.915, 917 und SBZ Mi.Nr.48 Ac und 49 A frankiert,
weist die seltene Fehlfarbe "c" "dunkelblaugrau" auf.
Die Entwertung erfolgte mit dem Handwerbestempel "Ausstellung Das Neue Dresden".


geprüft Zierer BPP

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   So Jun 17, 2018 4:30 pm



Der Beleg zeigt einen Fernbrief, der in der Poststelle II "Saalhausen über Freital" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Freital 1 am 20.07.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 A a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Angus3
Mitglied
Mitglied
avatar


BeitragThema: Postmeistertrennung Seiffen L   Do Jun 21, 2018 3:37 pm

Auf Veranlassung des Postmeisters des Postamtes "Seiffen" wurden die Marken nachträglich
mit einem Durchstich (mittels Handrädchen) versehen, punktartiger Durchstich 9 3/4 - 10, ein anderer wurde mittels einer Nähmascine hergestellt.
Im Michelkatalog wird die erste Variante der Postmeistertrennung mit der Kennzeichnung "L" bezeichnet, der Nähmaschinendurchstich mit der Kennzeichnung "M".
Die Produktion dieser Ausgabe fand in der Zeit 05.07.1945 – 25.09.1945 statt.
Die Auflagezahlen der Trennungen aus Seiffen ist unbekannt.
Die Postmeistertrennungen aus Seiffen wurden von der OPD Dresden im Nachhinein nicht anerkannt.
Mit diesen Marken versehene Postsendungen wurden aber dennoch unbeanstandet befördert.

Hier zeige ich ein gestempeltes senkrechtes Paar mit dem Wert zu 20 Rpf in Farbe dunkelpreußischblau mit dem
mittels Handrädchen produzierten unregelmäßigen Durchstich 9 3/4, Mi.Nr. 48a L.
Die obere Marke mit dem Plattenfehler "VI" "verdickter Fuß der 2" von Feld 63.
Laut Verbandsprüfer Kunz stammt das Paar aus einem ihm bekannten Bogenteil des Postamtes.




Fotoattest Kunz BPP

Gruß
Angus
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen (OPD Dresden) Beleg mit Abstempelungen von Werbestempeln   Sa Jun 23, 2018 11:46 pm



Der vierte Beleg zeigt einen Abschlag des Werbestempels aus Radebeul vom 24.08.1945. Der Werbetext lautet "Karl-May-Museum".
Es handelt sich um eine Fernpostkarte nach Mühlhausen in Thüringen mit einer portorichtigen Frankatur durch eine Mi.Nr. 43 B II b.
Verwendung fand hier der Vordruck einer ehemalige Feldpostkarte, bei der offensichtlich eine inzwischen überholte Inschrift geschwärzt werden musste. Wie so oft musste aus Gründen des Rohstoffmangels auf noch aus Kriegszeiten übrig gebliebenes Material zurück gegriffen werden, hier auf einen Vordruck aus dem April 1944.

Die Postkarte ist geprüft Ströh BPP.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   Sa Jun 30, 2018 11:21 pm



Fernbrief nach Dresden, der in der Poststelle I "Dorfchemnitz über Freiberg (Sachs) 2" aufgegeben wurde. Die Freimachung von 12 Rpf erfolgte am 26.09.1945 mittels "Gebühr bezahlt" - Vermerk.
Der hier angebrachte Vermerk hat die Nr. 1 b I, es handelt sich um einen Vermerk in Form eines einzeiligen Langstempels ohne Umrandung und mit einem Abschlußpunkt.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Jul 15, 2018 9:42 pm



Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" als Fernbrief, gelaufen von Rochlitz (Sachsen) nach Altenburg in Thüringen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Rochlitz (Sachsen) am 08.10.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 1 a, Langstempel ohne Umrandung, einzeilig.

An diesem Beleg einer Korrespondenz der Landräte untereinander kann man schön die korrekte Behandlung der Freimachung "Gebühr bezahlt" erkennen. Nur selten wurde vom annehmenden Postbeamten der bar bezahlte Betrag auf dem Beleg vermerkt, hier 0,12 RM.

Gruß
KJ


Zuletzt von Kontrollratjunkie am So Aug 26, 2018 11:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Notstempel Weißwasser   So Jul 22, 2018 12:03 am



Fernbrief erster Gewichtsstufe vom Postamt Weißwasser nach Hildesheim / Niedersachsen. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 07.12.1945 mit dem Notstempel Weißwasser (Oberlausitz) Typ b.

Nach dem Katalog der "Ortsnotstempel Deutscher Postanstalten 1945-1953" von Arenz/Kahl/Richter wird dieser Stempel in der Gruppe 1 geführt.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   Mi Aug 01, 2018 11:50 pm



Fernbrief nach Meerane in Sachsen, der in der Poststelle II "Churschütz über Lommatzsch (Bz Dresden)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Lommatzsch Land am 15.10.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 A a freigemacht. Leider hat der Empfänger den Umschlag sehr unsanft geöffnet und dazu noch am Unterrand des Beleges. Vermutlich war ihm die Öffnung des verstärkten Oberrandes zu mühsam. Aber es handelt sich eben um Bedarfspost und nicht um einen modernen FDC.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen (OPD Dresden) Beleg mit Abstempelungen von Werbestempeln   So Aug 05, 2018 8:41 pm



Als nächsten Beleg zeige ich einen Abschlag des Werbestempels aus Mylau vom 20.10.45. Der Werbetext lautet "Die schöne Vogtlandstadt im Göltzschtal".
Es handelt sich um einen Fensterumschlag mit "Gebühr bezahlt" - Vermerk. Daher lässt sich nicht mehr ermitteln, ob es sich um einen Fern- oder Ortsbrief handelt.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   Mi Aug 15, 2018 9:50 pm



Fensterbrief, der in der Poststelle I "Langenau über Freiberg (Sachs) 2" aufgegeben wurde. Die Freimachung erfolgte am 05.10.1946 mittels "Gebühr bezahlt" - Vermerk.
Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Auch dieser Beleg hatte offenbar ein erstes Leben und wurde mittels Verschlussaufkleber ein zweites Mal verwendet.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Aug 26, 2018 11:54 pm




Der Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist eine Fernpostkarte, gelaufen von Dresden nach Adorf im Vogtland. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Dresden A 50 am 30.12.1945.
Die Karte ist nicht in bester Erhaltung, gelocht und mit kleinem Eckfehler. Aber diese Karte zeigt einmal mehr die schwierigen Bedingungen in der Nachkriegszeit in Sachsen. Wer sich nicht an die Kontigentierung hielt, der konnte keine Rohstoffe aus den anderen Landesteilen Deutschlands beziehen. Die entsprechende Zurechtweisung der Landesverwaltung Sachsen ist eindeutig.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a I, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig und mit Abschlußpunkt.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Notstempel Arnsdorf   So Sep 16, 2018 11:43 pm



Fernpostkarte vom Postamt Arnsdorf (Sachsen) nach Dresden N 6. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 16.10.1945 mit dem Notstempel Arnsdorf Typ c.

Nach dem Katalog der "Ortsnotstempel Deutscher Postanstalten 1945-1953" von Arenz/Kahl/Richter wird dieser Stempel in der Gruppe 2 geführt.

Die Karte wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 43 B II b freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   So Sep 23, 2018 5:07 pm



Fernbrief, der in der Poststelle II "Schneidenbach über Reichenbach (Vogtl)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Reichenbach (Vogtl) 1 am 05.02.1946.

Der Brief wurde mit der Mischfrankatur einer Nr. 57 a und einer Nr. 130 um einen Rpf überfrankiert.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Okt 07, 2018 12:31 pm




Der nächste Beleg (Nr. 37) mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist eine Ortskarte, gelaufen in Meissen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Meissen 3 am 30.10.1945.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a I, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig und mit Abschlußpunkt.

Ortskarten sind nicht häufig, vor allem, wenn sie nicht aus Dresden selbst stammen. Ortskarten mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" habe ich auch erst wenige gesehen.
Hier wird auf die Wiedererrichtung des Krankenversicherungssystems hingewiesen und Werbung für die Mitgliedschaft betrieben. Zu der Zeit dürften sich die Versicherungsfälle in ganz anderen Größenordnungen bewegt haben, als das zu unserer Zeit der Fall ist.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen (OPD Dresden) Beleg mit Abstempelungen von Werbestempeln   Sa Okt 13, 2018 11:53 pm



Der Beleg zeigt einen Abschlag des Werbestempels aus Lichtenstein (Sachs) vom 20.02.1946. Der Werbetext lautet "Bekannt durch seine Strick-, Wirk- und Webwaren".
Es handelt sich um einen Fernbrief der ersten Gewichtsstufe nach Dresden A 20 mit einer portorichtigen Mehrfachfrankatur durch zwei Mi.Nr. 58 b.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   Fr Okt 26, 2018 1:22 am



Der Beleg ist eine Fernpostkarte nach Glauchau in Sachsen, der in der Poststelle I "Muldenhütten (Kreis Freiberg)" aufgegeben wurde. Die Freimachung erfolgte am 22.10.1945 mittels "Gebühr bezahlt" - Vermerk.
Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a I, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig und mit Abschlusspunkt.

Hier liegt ein m.E. seltener Beleg einer Poststelle I vor, der einen Stempelabschlag zeigt, der nicht sofort an eine Poststelle denken lässt, da der sonst übliche Zusatz "über" fehlt. Gleichwohl handelt es sich bei dem Postort Muldenhütten Kr. Freiberg um eine Poststelle I.

Beste Grüße
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Notstempel Neusalza-Spremberg   Sa Okt 27, 2018 11:43 pm



Fernbrief erster Gewichtsstufe vom Postamt Neusalza-Spremberg nach Malter über Dippoldiswalde in Sachsen. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 10.07.1945 mit dem Notstempel Neusalza-Spremberg Typ a.

Nach dem Katalog der "Ortsnotstempel Deutscher Postanstalten 1945-1953" von Arenz/Kahl/Richter wird dieser Stempel in der Gruppe 2 geführt.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.


Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen II   Sa Nov 03, 2018 11:54 pm



Fernbrief nach Meißen, der in der Poststelle II "Nelkanitz über Lommatzsch (Bz Dresden)" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte im zuständigen Leitpostamt Lommatzsch Land am 16.06.1947.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 947 freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen Gebühr bezahlt in der OPD - Zeit   So Nov 18, 2018 10:09 pm



Der Beleg mit Barfrankatur "Gebühr bezahlt" ist ein Ortsbrief, gelaufen in Crimmitschau / Sachsen. Die Abstempelung erfolgte im Postamt Crimmitschau am 24.08.1945.
Der Umschlag trägt eine interessante Werbung des Absenders, der verschiedene Produkte anbietet. Die Mischung zwischen Färberei-Produkten, Lederriemen und Treibstoffen mutet nach heutigen Maßstäben seltsam an.

Die Katalogbezeichnung dieser Variante lautet Nr. 4 a, Rahmenstempel mit Umrandung, zweizeilig.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Ostsachsen (OPD Dresden) Beleg mit Abstempelungen von Werbestempeln   So Nov 25, 2018 1:06 am



Als siebten Beleg zeige ich einen Abschlag des schönen Werbestempels aus Oberwiesenthal (Sachs) vom 31.01.46. Der Werbetext lautet "Oberwiesenthal Luftkurort Wintersportplatz".
Es handelt sich um einen Fernbrief der ersten Gewichtsstufe nach Löbau in Sachsen mit einer portorichtigen Einzelfrankatur durch eine Mi.Nr. 60 a.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Notstempel Beiersdorf   So Dez 02, 2018 1:50 pm



Fernbrief vom Postamt Beiersdorf / Oberlausitz nach Dresden N 15. Die Entwertung der Frankatur erfolgte mit dem Notstempel Beiersdorf O/L Typ c.
Da eine exakte Datierung wegen des fehlenden Ortsstagesstempels nicht möglich ist, fällt auch die Beurteilung der Gewichtsstufe aus. Dieser Notstempel wurde in der Zeit Januar - Mai 1946 verwendet, es wäre also ein Brief der zweiten Gewichtsstufe der ersten Portoperiode möglich, oder eben ein Brief der ersten Gewichtsstufe der zweiten Portoperiode

Nach dem Katalog der "Ortsnotstempel Deutscher Postanstalten 1945-1953" von Arenz/Kahl/Richter wird dieser Stempel in der Gruppe 2 geführt.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Mehrfachfrankatur der Nr. 60 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Poststellen I   So Dez 09, 2018 1:07 am



Fernbrief nach Mindelheim, der in der Poststelle I "Weissig über Freital" aufgegeben wurde. Die Entwertung der Frankatur erfolgte am 29.10.1945.

Der Brief wurde portorichtig mit einer Einzelfrankatur der Nr. 46 a freigemacht.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
avatar


BeitragThema: Mi.Nr. 65 weitere Varianten   Di Dez 11, 2018 11:23 pm



gestempelter Viererblock in a - Farbe "dunkelorangerot" aus der linken oberen Bogenecke auf Briefstück mit Abstempelung des Postamtes Dresden A 20 vom 13.02.1946

geprüft Ströh BPP

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-   

Nach oben Nach unten
 

Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Alliierte Besetzung :: Sowjetische Zone-
Tauschen oder Kaufen