Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Bleisitiftnotizen auf Belegen Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Bleisitiftnotizen auf Belegen Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Gestern um 10:07 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mo Jun 17, 2024 4:15 pm

» Abstimmung über den Beleg des Bilderwettbewerbes im Juni 2024 mit dem Thema „Ein schöner Brief“
von gesi Mo Jun 17, 2024 12:44 pm

» Vereinte Nationen (UNO) - Wien
von Bolle So Jun 16, 2024 2:25 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von Radetzky Sa Jun 15, 2024 2:52 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von Radetzky Sa Jun 15, 2024 2:25 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Jun 14, 2024 3:04 pm

» Japanische Ganzsachen
von Radetzky Do Jun 13, 2024 8:10 pm

» Japanische Briefmarke
von Radetzky Do Jun 13, 2024 8:09 pm

» Grosstauschtag Pinsdorf/OÖ - 22. Juni 2024
von hugo1976 Do Jun 13, 2024 7:51 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Juni 2024
von Briefmarken Freak Do Jun 13, 2024 2:47 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Do Jun 13, 2024 9:27 am

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Do Jun 13, 2024 9:20 am

» China Hochinflation
von Inn4tler Di Jun 11, 2024 9:26 am

» Schönes Österreich
von wilma So Jun 09, 2024 6:12 pm

» Belege mit Vignetten
von wilma So Jun 09, 2024 5:51 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Briefmarkentor So Jun 09, 2024 2:17 pm

» Österr. NEU: Blockausgabe Traditionen
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:26 am

» Österr. NEU: Mangaliza-Schwein
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:23 am

» Österr. NEU: 1.100. Geburtstag Hl. Wolfgang
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:21 am

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Fr Jun 07, 2024 10:43 am

» Neuausgaben 2024 Deutschland
von Gerhard Mo Jun 03, 2024 10:03 pm

» Minr: 74 C Benzigerdruck?
von Markenfreund49 Di Mai 28, 2024 4:27 pm

» Briefmarken UNO Wien Video
von Manfred777 Fr Mai 24, 2024 4:39 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 23, 2024 12:15 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im Juni 2024
von gesi Di Mai 21, 2024 9:51 am

» Fröhliche Pfingsten
von Gerhard Mo Mai 20, 2024 12:11 am

» Perfins (Firmenlochungen)
von Markenfreund49 So Mai 19, 2024 6:50 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Mai 18, 2024 7:24 pm

» Österreichische Briefmarken im III. Reich
von kaiserschmidt Fr Mai 17, 2024 10:53 am

» Österr. NEU: 200 Jahre Piatnik
von Gerhard Do Mai 16, 2024 5:23 pm

» Österr. NEU: 100 Jahre Avis BGV-I Blockausgabe
von Gerhard Do Mai 16, 2024 12:35 am

» Bestandserfassung
von Markenfreund49 Mi Mai 15, 2024 8:09 pm

» Bosnien Herzegowina - Ausgabe 1910
von Peter365 Di Mai 14, 2024 2:50 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Droenix Di Mai 14, 2024 6:43 am

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Mai 13, 2024 12:14 am

» Tauschwunsch: 100 Jahre ÖBB
von Johannes 8 So Mai 12, 2024 10:35 am

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im Mai/ Juni 2024
von Paul S. Fr Mai 10, 2024 7:47 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von jklang Fr Mai 10, 2024 4:30 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Mai 04, 2024 9:57 pm

» ÖSTEREICH - Monarchie/Heller - Was kann das sein?
von Perfin Fan Fr Mai 03, 2024 5:14 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von jklang Fr Mai 03, 2024 10:42 am

» SPANIEN - Neudrucke oder Fälschungen?
von Aureum verbum Do Mai 02, 2024 9:20 pm

» Das Siegerbild beim Bilderwettbewerb im April zum Thema: „Seltene Destinationen“
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:58 pm

» Ausstellung HIBRIA 2024
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:56 pm

» Welser Münzbörse Samstag 11.05.2024
von wilma Mi Mai 01, 2024 6:59 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Gerhard So Apr 28, 2024 12:31 am

» Österr. NEU: Pinzgauer Lokalbahn
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:56 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Wiener Trabrenn-Verein
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:53 pm

» Marke aus Frankreich bestimmen
von Perfin Fan Fr Apr 26, 2024 11:37 am

» Abstimmung über den Beleg des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi Apr 24, 2024 11:06 pm

» NEU: Österr. Postwertzeichen PRIO - ETIKETT
von al-lu Di Apr 23, 2024 8:10 pm

» PORTO - ÖSTERREICH - INFORMATIONEN - ANGEBOT
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:26 pm

» POSTKARTEN from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:06 pm

» Postmarks from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 1:52 pm

» PRIO-Brief Deutschland
von gesi Sa Apr 20, 2024 9:08 pm

» Hilfe für Neueinsteiger in das Hobby (mich)
von Markenfreund49 Sa Apr 20, 2024 6:46 pm

» Briefmarken der Inflation in der Weimarer Republik
von Johannes 8 Fr Apr 19, 2024 11:45 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi Apr 17, 2024 7:07 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im April 2024
von Polarfahrtsucher Di Apr 16, 2024 11:56 pm

» Unverausgabte Marken von Österreich
von Markenfreund49 Mo Apr 15, 2024 9:13 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Apr 14, 2024 1:30 am

» Österr. NEU: EUROPA 2024 – Grüner See
von Gerhard Sa Apr 13, 2024 12:23 am

» 150 Jahre Krieau
von Tatjana Fr Apr 12, 2024 11:09 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Di Apr 09, 2024 7:25 pm

» Österr. NEU: Xenia Hausner – Exiles 1, 2017
von Gerhard Di Apr 09, 2024 12:53 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Do Apr 04, 2024 5:17 pm

» Wertermittlung
von Wita86 Do Apr 04, 2024 4:26 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Aureum verbum Di Apr 02, 2024 9:36 pm

» Österr. NEU: Jacob L. Moreno 1889–1974
von Gerhard Sa März 30, 2024 12:06 am

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Gerhard Fr März 29, 2024 11:54 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Fr März 29, 2024 9:56 pm

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von wilma Fr März 29, 2024 4:27 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr März 29, 2024 2:09 pm

» Tausch Österr. Klassik gegen Abstempelungen
von Aureum verbum Mo März 25, 2024 3:47 pm

» STEMPELMARKEN auf Briefe
von Paul S. So März 24, 2024 10:36 pm

» Der legendäre Posthornsatz - YouTube Video
von Manfred777 Sa März 23, 2024 3:22 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr März 22, 2024 7:17 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Fr März 22, 2024 7:07 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Fr März 22, 2024 6:27 pm

» Mecki - Karten
von Gerhard Fr März 22, 2024 12:05 am

» Ermäßigte Gebühren Ausland (CSR Ungarn etc.)
von jklang Mi März 20, 2024 3:30 pm

» Grosstauschtag Linz 23.03.2024 Samstag 13:00 - 17:00 Uhr
von wilma Mi März 20, 2024 2:42 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi März 20, 2024 1:11 pm

» Heimatsammlung Braunau
von kaiserschmidt Mi März 20, 2024 11:10 am

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di März 19, 2024 10:00 am

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im März/ April 2024
von Polarfahrtsucher Mo März 18, 2024 6:50 pm

» Renner Kleinbögen / "Rennerblock"
von kaiserschmidt Mo März 18, 2024 2:24 pm

» Eingeschriebene Drucksachen
von wilma Di März 12, 2024 5:30 pm

» Tauschtage u. Sammlerbörsen April 2024
von Gerhard Mo März 11, 2024 6:29 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli So März 10, 2024 2:17 pm

» Rosa Merkur
von austria1 So März 10, 2024 10:19 am

» Zeitungsmarken: Merkurkopf
von austria1 So März 10, 2024 10:17 am

» Rekommandationsstempel ohne Ortsangabe
von muesli Do März 07, 2024 8:43 pm

» Österr. NEU: Grauammer
von Gerhard Do März 07, 2024 7:21 pm

» Österr. NEU: Austro Tatra 57A
von Gerhard Do März 07, 2024 7:18 pm

» „Südamerikapost per Zeppelin“
von Grinsefisch Di März 05, 2024 9:24 pm

» Österr. NEU: 20. Ausgabe Dispenser Rollenmarken
von Gerhard Di März 05, 2024 1:32 am

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di März 05, 2024 1:26 am


Teilen
 

 Bleisitiftnotizen auf Belegen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

Beistiftnotizen auf Belegen finde ich:
Wenig förderlich!
Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap24%Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap
 24% [ 5 ]
Als Unart!
Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap62%Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap
 62% [ 13 ]
Ganz toll und hilfreich!
Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap0%Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap
 0% [ 0 ]
Sind mir egal!
Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap14%Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap
 14% [ 3 ]
Sind keine vorhanden, sorge ich für welche!
Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap0%Bleisitiftnotizen auf Belegen I_vote_lcap
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 21
 

AutorNachricht
Mozart
Mitglied in Silber
Mozart


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptySo März 08, 2009 3:08 pm

Liebe Forumler

Immer wieder kommen mir Belege unter, die mit Bleistiftnotizen von Sammlern "verziert" worden sind.
Ich persönlich finde das für eine Unart, diese ruft des öfteren bei mir ein Kopfschütteln nein nein nein hervor.
Katalognummern, Preisnotierungen etc. haben für mich auf Sammlerstücken einfach nichts zu suchen.

Ich würde nun gern wissen, wie steht ihr dazu?

Beste Grüsse
Mozart


Zuletzt von Mozart am So März 08, 2009 8:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
Cantus


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptySo März 08, 2009 7:41 pm

Hallo,
im Bereich der gelaufenen oder sonstwie gestempelten Ganzsachen ist es üblich, vorderseitig mit ganz ganz weichem Bleistift (z.B. Härte 3B, das kann man fast wegpusten) mit ganz leichtem Druck die Belegnummer einzutragen. Auf der Vorderseite solcher Belege haben aber irgendwelche Katalognotierungen für mögliche Beifrankaturen, Katalogpreise oder Verkaufspreise nichts zu suchen. Werden sie rückseitig eingetragen, ist das in Ordnung, wenn der Eintrag dort ebenfalls mit ganz ganz weichem Bleistift erfolgt ist. Wird jedoch beim Eintrag ein Bleistift mit harter Mine verwendet oder sogar ein Buntstift oder beim Beschriften kräftig aufgedrückt, ist damit nach meiner Auffassung die Ganzsache zumindest in ihrer Qualität beeinträchtigt.

Bei Belegen, die ausschließlich Marken oder Stempel tragen oder auch bei postfrischen Ganzsachen, sollte vorderseitig überhaupt keine Beschriftung stattfinden. Rückseitig halte ich es für akzeptabel, wenn z.B. Katalognummern - mit der nötigen sanften Sorgfalt - eingetragen werden. Das ist sowohl bei Auswahlsendungen als auch bei Rundsendungen so üblich. Ich halte es auch für mich als potentiellen Entnehmer bei Rundsendungen für unakzeptabel, wenn ich z.B. 1.000 Belege (das ist bei einer größeren Rundsendung durchaus enthalten) innerhalb von nur wenigen Tagen durchsehen soll, aber jeden einzelnen Beleg erst einmal mit irgendwelchen Listen und Katalogen vergleichen muss, nur um festzustellen, ob der ausgepreiste Beleg katalogmäßig der Beschreibung entspricht.

Bekomme ich neues Material für meine Sammlungen, muss ich allerdings oft die Erfahrung machen, dass irgendwelche Vorbesitzer recht großzügig den Beleg beschriftet haben. Manchmal stehen mitten auf dem Umschlag irgendwelche Katalognummern unter oder über den Briefmarken, auf dem unteren Rand finden sich auf der Vorderseite wertmäßige Katalognotierungen und daneben zusätzlich Verkaufspreise, gerade so, als wären alle Sammler Idioten. Manche Sammler haben offensichtlich große Handschriften, die sie auch großzügig auf ihren Belegen anwenden, andere schreiben ein Stempeldatum nochmals neben den Stempel, machen allerlei Notizen zum Abgangs- oder Zielort vorne auf dem Beleg und anderes mehr.

Das empfinde auch ich recht ärgerlich und versuche dann, mit einem besonders weichen Radiergummi (harte Radiergummis beschädigen das Papier !) diese Beschriftungen zu entfernen, aber das klappt nicht immer. So bleibt dann nur noch die Entscheidung, das "gute" Stück in die Sammlung aufzunehmen, für mögliche Tauschaktionen beiseite zu packen (nicht jeder achtet besonders auf Qualität) oder zu vernichten.

Beste Grüße
Cantus

Smile study
Nach oben Nach unten
HELVETICUS
0beiträge
HELVETICUS


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMi März 11, 2009 9:58 pm

Ich schliesse mich der Meinung von Cantus voll und ganz an. Auch ich habe mich schon sehr oft über diese Unart der Beschriftung geärgert. Vor allem bei älteren Belegen finde ich das sehr schade. Es bleibt nach dem Entfernen meist doch immer eine Spur zurück.

Was mich aber noch mehr stört, wenn solche Hinweise dann noch mit Kugelschreiber angebracht werden zg Der unten angehängte Brief ist ein gutes Beispiel dafür. Was dieser Hinweispfeil auf die 30-Rappen-Marke soll, habe ich bis heute noch nicht herausgefunden. Es ist kein Plattenfehler oder Abart auf dieser Marke feststellbar.

Bleisitiftnotizen auf Belegen Hinwei10

Ich weiss nicht, was sich der Vorbesitzer dabei gedacht hat. Wahrscheinlich werde ich diese Marken vom Brief lösen.....so hat er für mich keinen sammelwert.

Gruss
Fredi
Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Habe ich auch drei kleine Beispiele   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMi März 11, 2009 11:38 pm

Auch ich habe mich natürlich schon über diese Unsitte geärgert.
Beim 1. Beispiel ist es noch lustig, oder besser noch - interessant - zeigt doch die Bleistiftnotiz, dass der Brief irgendwann einmal jemandem 5 Schilling gekostet hat ja
Bleisitiftnotizen auf Belegen Mef13i10
Beim 2. Beispiel ist es weniger lustig. Obwohl der Brief nicht allzuschön erhalten ist, wäre es nicht notwendig gewesen, die Typenangabe, die schon mit Bleistift notiert ist, auch noch mit rotem Fettstift zu hinzumalen.
Bleisitiftnotizen auf Belegen Ef14i111
Ich halte es aber so, dass ich solche Notizen nicht entferne, wenn ich den Brief nicht in ein Ausstellungsobjekt hineinnehme.
3. Beispiel: Hier hatte der Sammler wohl von Vornherein die Absicht, die Marke abzuwaschen, sonst ist die Grafik mit Kugelschreiber nicht zu erklären. Der Preis von 2,80 wow ist halt relativ - Trotzdem schade um den Brief.
Bleisitiftnotizen auf Belegen Kugels10
Gerhard
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
Cantus


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMi März 11, 2009 11:57 pm

Hallo,
bei älteren Ganzsachen, insbesondere bei Umschlägen, leider auch bei seltenen privaten Ganzsachen-Umschlägen ist häufig die Unart anzutreffen, dass das Poststück als Schmierzettel herhalten musste. Dabei wurden häufig irgendwelche Rechenaufgaben notiert, vermutlich von Kaufleuten. Leider lassen sich derartige Eintragungen nicht immer restlos entfernen, zumal oft so aufgedrückt wurde, dass auch die Rückseite gleich mit beschädigt wurde. Solange es sich aber um Unikate oder mir bisher weitgehend unbekannte Stücke handelt, nehme ich sie in die Sammlung auf, immer in der Hoffnung, doch noch ein besseres Exemplar irgendwo aufzutreiben. Leider ist das meist sehr sehr zeitaufwändig und nur selten vom Erfolg gekrönt.

Beste Grüße
Cantus

ug ug ja ja
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptySo Apr 12, 2009 1:55 am

Jegliche Notizen auf den Belegen gehören verboten !
Es ist schon keine Unart mehr, es ist eine Pest, wenn man bedenkt, wieviele Belege
auf diese Weise bereits irreparabel geschädigt wurden.
Auch Bleistiftnotizen hinterlassen leider Spuren, und wenn es nur tiefe Eindrücke
im Papier sind.

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
Marken-Joe
Mitglied in Bronze
Marken-Joe


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptySo Apr 12, 2009 7:32 am

Kontrollratjunkie schrieb:
Jegliche Notizen auf den Belegen gehören verboten !
Es ist schon keine Unart mehr, es ist eine Pest, wenn man bedenkt, wieviele Belege
auf diese Weise bereits irreparabel geschädigt wurden.
Auch Bleistiftnotizen hinterlassen leider Spuren, und wenn es nur tiefe Eindrücke
im Papier sind.

Gruß
KJ

genau-ab ins Gefängnis mit solchen Barbaren... fraglich fraglich
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMo Apr 13, 2009 2:47 am

Marken-Joe schrieb:


genau-ab ins Gefängnis mit solchen Barbaren... fraglich fraglich

Bei diesem Thema sehe ich keinen Raum für spöttische Bemerkungen.
Wenn Du bislang von solchen Schmierereien verschont geblieben bist, meinen Glückwunsch.
Aber frage einmal Sammler von älterem Briefmaterial............ nein

Gruß
KJ
Nach oben Nach unten
BSVGrenzland
0beiträge
avatar


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMo Apr 13, 2009 10:23 am

also ich finde solche schmierereien auch häslich
Nach oben Nach unten
Marken-Joe
Mitglied in Bronze
Marken-Joe


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMo Apr 13, 2009 10:47 am

Kontrollratjunkie schrieb:
Marken-Joe schrieb:


genau-ab ins Gefängnis mit solchen Barbaren... fraglich fraglich

Bei diesem Thema sehe ich keinen Raum für spöttische Bemerkungen.
Wenn Du bislang von solchen Schmierereien verschont geblieben bist, meinen Glückwunsch.
Aber frage einmal Sammler von älterem Briefmaterial............ nein

Gruß
KJ

"Jegliche Notizen auf den Belegen gehören verboten !"

Willst Du eine Philatelie-Polizei installieren???Man sollte vielleicht zuerst etwas kurz überlegen,bevor man solche Wort wählt... nein nein nein

und keiner zwingt Dich,solche Belege zu kaufen!!
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
Cantus


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMo Apr 13, 2009 5:48 pm

Hier zwei besonders nette Beispiele "gepflegter" Philatelie (beide Belege waren in einem Posten enthalten):


Bleisitiftnotizen auf Belegen 0127

Umschlag vorderseitig zerschnitten, angeschmuddelt, rechts oben angebliche Werte eingetragen,
Verkaufswert rechts unten = 1,50



Bleisitiftnotizen auf Belegen 0220

Umschlag höchst unsauber rechts aufgerissen, oben stark verschmutzt,
wozu dann noch die Katalognummern unter den Marken eingetragen werden ist mir nicht ersichtlich.
Rückseitig ist ein Verkauswert von 0,15 mit dickem Bleistift eingetragen.
Nach oben Nach unten
Marken-Joe
Mitglied in Bronze
Marken-Joe


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMo Apr 13, 2009 6:15 pm

beide Briefe gehören,unabhängig von den Bleistiftnotizen,in den Rundordner, bzw. man kann die Marken vom Umschlag lösen...

solche minderwertigen Sachen werden gerne in Posten "versteckt"... zg zg
Nach oben Nach unten
gomunkel
0beiträge
gomunkel


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyDi Apr 14, 2009 10:24 pm

Bei Notizen, wie Michelnummern oder Preisen, bin ich auch wenig begeistert. Allerdings kann es hilfreich sein, wenn bei Maschinengestempelten Briefen, die nur Codierungen enthalten und keine Listen der Codierungen existieren, mit dünnem weichem Bleistift auf der Rückseite des Fensterbriefumschlages ohne Inhalt, der Zustellort als Klarnamen verzeichnet ist.

Das ist jetzt doch ein ziemliches Satzungetüm geworden und ich hoffe trotzdem, dass es zu verstehen ist. gl
Nach oben Nach unten
Kontrollratjunkie
Moderator
Kontrollratjunkie


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMi Apr 15, 2009 1:04 am

[quote="Marken-Joe [/color]Willst Du eine Philatelie-Polizei installieren???Man sollte vielleicht zuerst etwas kurz überlegen,bevor man solche Wort wählt... nein nein nein

und keiner zwingt Dich,solche Belege zu kaufen!![/quote]

Jetzt fehlt mir hier der intellektuelle Anschluss. Wozu soll ich eine ominöse Polizei installieren ? Um die Schmierereien im Keime zu ersticken ?
Inwiefern bist Du der Meinung, daß ich unbedachte Worte gewählt habe ?

Sammelst Du nur lose Motivmarken und postfrische pesonalisierte Marken ?
Dann bestrifft Dich das Thema ja auch nicht.

Gruß
KJ

PS: Die Smileyflut kann eine gepflegte Konversation nicht ersetzen.
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
Cantus


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyMi Apr 15, 2009 12:30 pm

@ Marken-Joe

Hallo,
natürlich weiß ich, dass solche beschädigten Briefe in den Abfall gehören, aber ich habe auf die Schnelle keine anderen Beispiele bei mir gefunden, da ich bei jedem Brief und jeder Ganzsache, die ich als mögliches Sammelobjekt hereinbekomme, umgehend und bestmöglich versuche, unnötige und verunzierende Eintragungen zu entfernen. Manchmal gelingt das, bei älteren Belegen leider oft nicht oder nicht ausreichend. Es gibt da aber leider noch ganz andere Beispiele, wo Eintragungen mit Tinte vorgenommen wurden oder eben der Beleg nur als Schmierzettel diente, da bin auch ich häufig machtlos.

Im Übrigen habe ich den Eindruck gewonnen, dass es neben mir nur wenige im Forum gibt, die sich nicht ausschließlich den modernen Varianten der Philatelie widmen, sondern das Thema intensiver betreiben und sich deshalb auch mit Marken oder Belegen beschäftigen, die ihren Ursprung vor etwa 1950 haben. Mozart gehört dazu, Bolle, Helveticus, Gomunkel, dino, kawa und hannes, roreu1 und bayern klassisch, oe3rudi, doktorstamp und einige wenige andere. Wir alle haben so unsere Probleme mit der Qualität der älteren Belege, die „Modern“-Sammler berührt das in aller Regel nicht so sehr. Und wenn doch, dann vermute ich mal, dass sie die falschen Bezugsquellen haben.

Mit besten Grüßen
Cantus
Nach oben Nach unten
oe3rudi
0beiträge
oe3rudi


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyDo Aug 06, 2009 3:36 pm

Hallo Freunde

das Beschreiben von Briefen stört auch mich....Aber es gab von Amtswegen schon Früher
Beschriftungen auf Vorderseiten von Briefen. Der gezeigte Brief ist vom Postler im Wagon
vom K+K FAHRENDES POSTAMT NR 8 mit dem Stempel und dem Annahmeort Gloggnitz+ Datum 1.08. (1856)
an der Vordeerseite oben beschrieben.
Bleisitiftnotizen auf Belegen Scanne23

Da ich einige dieser Briefe habe kann ich euch sagen das die Postler damals nicht zimperlich
waren mit der Beschreibung. Vileicht war es auch die unruhige Zugfahrt die den Griffel oft
grauslich geführt hat.

Gruß OE3Rudi
Nach oben Nach unten
HELVETICUS
0beiträge
HELVETICUS


Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen EmptyDo Aug 06, 2009 4:26 pm

Hallo oe3rudi

Die "Beschriftung" deines Beleges finde ich jetzt aber ganz und gar nicht störend. Im Gegenteil, so hast Du jetzt die Information, wann der Brief abgeschickt wurde. Anhand des Stempel's ist das ja nicht ersichtlich. So kann man seinen Laufweg verfolgen. Hätte der Postler diesen Vermerk nicht angebracht, müsstest Du jetzt Rätsel'n, wann der Brief aufgegeben wurde (sofern kein Inhalt vorhanden ist oder ein rückseitiger Ankunftsstempel ).

Beschriftungen die vom Postpersonal angebracht wurden, sind eher informativ als störend. Ich habe ja auch einige Belege, auf denen ein Taxvermerk oder ein Gewicht vom Schalterpersonal angebracht wurde, und z.T. über den ganzen Brief gehend. Sowas stört mich absolut nicht.

Aber wenn ein Sammler (oder Verkäufer) Kat.Nr. und Wert auf dem Beleg anbringt, das ist überflüssig hx und macht einen Beleg nicht atraktiver.

Gruss
Fredi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty
BeitragThema: Re: Bleisitiftnotizen auf Belegen   Bleisitiftnotizen auf Belegen Empty

Nach oben Nach unten
 

Bleisitiftnotizen auf Belegen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Stockflecken auf Belegen
» Bilder-Wettbewerb Juli 2013
» Bewertung von Belegen
» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
» Condor-Flugpostmarken auf Belegen der Südamerikafahrt 1930

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Forum - Cafe :: Umfrage - Forum-
Tauschen oder Kaufen