Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Architekten Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Architekten Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Mithilfe bei Identifizierung Übersee-Briefmarken
von Mulan Heute um 12:30 am

» Aus welchen Land ?
von Mulan Heute um 12:17 am

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang Gestern um 10:22 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Gestern um 3:56 pm

» ● Briefmarken-Kalender 2021
von Michaela Gestern um 10:05 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von Markenfreund49 Fr Jun 18, 2021 8:03 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE DES JAHRES 1861
von Markenfreund49 Fr Jun 18, 2021 7:32 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von Paul S. Fr Jun 18, 2021 10:41 am

» Crypto Stamp 3.0
von Markenfreund49 Do Jun 17, 2021 7:10 pm

» 24. - 26.9.2021 MULTILATERALE / ÖVEBRIA in St.Pölten
von Paul S. Do Jun 17, 2021 8:36 am

» Neuausgaben 2021 Deutschland
von Gerhard Do Jun 17, 2021 12:06 am

» Österr. NEU: Postcrossing 2021
von Gerhard Do Jun 17, 2021 12:03 am

» Exponat "Stehende Helvetia"
von Gerhard Mi Jun 16, 2021 11:14 pm

» Emmenegger, Stempelhandbuch Schweiz
von giuseppeaqua Mi Jun 16, 2021 7:20 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 16, 2021 5:59 pm

» Kongress des FIP in München 1966 - Bayerische Postkutsche und Preußischer Briefträger
von Ausstellungsleiter Di Jun 15, 2021 8:44 am

» Symbolzahlen
von herbi Mo Jun 14, 2021 5:10 pm

» Alte Marken 1920er Jahre
von Hesse30 Mo Jun 14, 2021 7:57 am

» Kolonien in der Südsee
von Ausstellungsleiter So Jun 13, 2021 6:40 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt So Jun 13, 2021 11:28 am

» Horses / Pferde (Marken auf Brief oder Karte)
von Tatjana Fr Jun 11, 2021 8:43 pm

» Care Pakete Quittungen
von Sigi_der_Zweite Fr Jun 11, 2021 11:20 am

» Ansichtskarten aus Lippe Detmold
von luetke Do Jun 10, 2021 9:55 pm

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von kaiserschmidt Do Jun 10, 2021 9:28 pm

» Österr. NEU: Jochberger Hummel
von Gerhard Di Jun 08, 2021 11:05 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 06, 2021 11:24 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 06, 2021 11:21 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von wilma So Jun 06, 2021 8:42 pm

» Zensurnebenstempel Österreich nach 1945
von wilma So Jun 06, 2021 7:42 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 06, 2021 6:22 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Jun 06, 2021 1:15 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt So Jun 06, 2021 9:42 am

» 100 Jahre Burgenland bei Österreich
von kaiserschmidt Sa Jun 05, 2021 4:54 pm

» Schönes Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 04, 2021 5:24 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Fr Jun 04, 2021 4:56 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe
von Hesse30 Fr Jun 04, 2021 3:31 pm

» Albrecht Dürer
von Ausstellungsleiter Do Jun 03, 2021 6:33 pm

» 50 Jahre Polarfahrt Luftschiff Graf Zeppelin
von toroemer Do Jun 03, 2021 6:32 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Di Jun 01, 2021 10:15 pm

» Siegerbild im Mai 2021
von Paul S. Di Jun 01, 2021 7:15 pm

» Österr. NEU: Martin Schnur - Ast, 2020
von Gerhard Di Jun 01, 2021 6:54 pm

» Schöne Briefe und Belege aus Berlin
von Ausstellungsleiter Di Jun 01, 2021 3:37 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Di Jun 01, 2021 2:53 pm

» Komponisten
von Ausstellungsleiter Di Jun 01, 2021 1:07 am

» Jubiläum: 100 Jahre MOTO GUZZI
von Ausstellungsleiter Mo Mai 31, 2021 11:53 am

» Bundesgärten in der Krone
von Gerhard So Mai 30, 2021 11:57 pm

» Belegestücktausch gesucht
von Bolle So Mai 30, 2021 6:03 pm

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von wilma Sa Mai 29, 2021 7:50 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Mai 29, 2021 7:02 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von kaiserschmidt Sa Mai 29, 2021 6:22 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbeweerb im Mai 2021
von gesi Fr Mai 28, 2021 12:41 pm

» Sprüche von Frauen auf AK
von Ausstellungsleiter Mi Mai 26, 2021 5:48 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Mai 26, 2021 12:17 am

» Die Französische Besatzungszone von 1945-1949 im Deutschen Reich
von Ausstellungsleiter Di Mai 25, 2021 12:32 pm

» Österr. NEU: Design aus Österreich MKE – Hydrant
von Gerhard Mo Mai 24, 2021 7:28 pm

» Österr. NEU: Lisl Ponger Fotokunst Österreich
von Gerhard Mo Mai 24, 2021 7:26 pm

» Blumenflut aus Deutschland
von nordhamburger Mo Mai 24, 2021 4:50 pm

» "British Guiana" wird versteigert
von Ausstellungsleiter So Mai 23, 2021 2:28 pm

» Olympische Spiele 1976
von Ausstellungsleiter So Mai 23, 2021 2:26 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt So Mai 23, 2021 10:41 am

» Österr. NEU: Crypto stamp 3.0
von Gerhard Fr Mai 21, 2021 11:18 am

» Österr. NEU: Thermenregion – Rotgipfler
von Gerhard Do Mai 20, 2021 10:15 pm

» Eulen und sonstige Käuze
von Ausstellungsleiter Do Mai 20, 2021 6:37 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Markenfreund49 Di Mai 18, 2021 4:03 pm

» Neuen Glanz verleihen, oder nicht?
von wipa2000 Mo Mai 17, 2021 8:19 am

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Mo Mai 17, 2021 12:50 am

» Lombardei-Venetien, Ausgabe 1858/62, 1859/62
von Markenfreund49 So Mai 16, 2021 9:38 pm

» Österr. NEU: Fischerkirche Rust
von Gerhard So Mai 16, 2021 8:06 pm

» Wachau
von Gerhard So Mai 16, 2021 12:54 am

» Sammlerpost
von wilma Sa Mai 15, 2021 7:32 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Mai 2021
von wilma Fr Mai 14, 2021 7:49 pm

» Fälschungen bei Ebay
von Gerhard Do Mai 13, 2021 6:34 pm

» Eine runde Zahl
von Hesselbach Mi Mai 12, 2021 3:49 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von Markenfreund49 Mo Mai 10, 2021 9:07 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von Paul S. Fr Mai 07, 2021 4:17 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von Kontrollratjunkie Fr Mai 07, 2021 3:36 am

» Briefporto steigt schneller als die Inflation
von Ausstellungsleiter Do Mai 06, 2021 5:11 pm

» Vespa feiert seinen 75. Geburtstag
von Ausstellungsleiter Do Mai 06, 2021 8:39 am

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mi Mai 05, 2021 3:29 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von kaiserschmidt Mi Mai 05, 2021 10:41 am

» Luther-Gedächtnis-Feier am 4. und 5. Mai 2021
von Ausstellungsleiter Di Mai 04, 2021 10:48 am

» Sternzeichen
von Michaela Di Mai 04, 2021 7:27 am

» Leuchttürme
von Michaela Di Mai 04, 2021 7:25 am

» Nobelpreisträger Literatur
von Michaela Di Mai 04, 2021 7:23 am

» Diverse personalisierte Marken, als Frankatur verwendet
von Gerhard Di Mai 04, 2021 12:00 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von Alwin.bfW Sa Mai 01, 2021 10:25 pm

» 10 J. Karajan-Centrum Farbvarianten
von Gerhard Sa Mai 01, 2021 7:15 pm

» Raffael (bis in's 19. Jh hinein, galt er als der größte Maler aller Zeiten)
von Ausstellungsleiter Sa Mai 01, 2021 1:28 pm

» Briefmarkenmesse Sindelfingen 2021 abgesagt
von Gerhard Fr Apr 30, 2021 4:50 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Do Apr 29, 2021 7:21 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Do Apr 29, 2021 10:35 am

» Österreich - Specimen, Schwarzdrucke, Buntdrucke
von Gerhard Mi Apr 28, 2021 8:15 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Mi Apr 28, 2021 8:02 pm

» Zollausschlussgebiete
von wilma Mi Apr 28, 2021 7:30 pm

» Maschinenwerbestempel von Österreich
von kaiserschmidt Mi Apr 28, 2021 11:58 am

» 1867 Farbfehldruck für 135.000 € versteigert
von Gerhard Di Apr 27, 2021 9:53 pm

» Abstimmung für unser Thema im Mai für den Bilderwettbewerb
von gesi Di Apr 27, 2021 5:20 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe - Hilfe erbeten bei Frankatur ...
von wipa2000 Di Apr 27, 2021 3:34 pm

» Telegramm per Rohrpost
von JohannesL Di Apr 27, 2021 2:51 pm


Teilen
 

 Architekten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mozart
Mitglied in Silber
Mozart


Architekten Empty
BeitragThema: Architekten   Architekten EmptyFr Aug 15, 2008 2:29 am

10. Todestag von Architekt Josef Hoffmann

Als Professor Dr. h.c. Josef Hoffmann vor nunmehr zehn Jahren, am 7. Mai 1956, 86jährig starb, schien für viele ein sehr bedeutsames Kapitel der Kunst und Kulturgeschichte nicht nur Österreichs endgültig geschlossen zu sein. Der Name und das Werk des anerkannten und vielfach geehrten Architekten und Entwerfers hat schon früh seinen Platz erhalten: Initiator und Vollender des Jugendstils. Geprägt von seinem Lehrer Otto Wagner und einem einjährigen Italienaufenthalt findet er in der ... Mehr ...
Als Professor Dr. h.c. Josef Hoffmann vor nunmehr zehn Jahren, am 7. Mai 1956, 86jährig starb, schien für viele ein sehr bedeutsames Kapitel der Kunst und Kulturgeschichte nicht nur Österreichs endgültig geschlossen zu sein. Der Name und das Werk des anerkannten und vielfach geehrten Architekten und Entwerfers hat schon früh seinen Platz erhalten: Initiator und Vollender des Jugendstils. Geprägt von seinem Lehrer Otto Wagner und einem einjährigen Italienaufenthalt findet er in der 1897 gegründeten Sezession die Möglichkeit, seine Vorstellungen vom Zusammenwirken der Architektur und der anderen Künste zu einem Gesamtkunstwerk zu verwirklichen. Als Leiter der "Wiener Werkstätten" baute er ein Atelier für die komplette Einrichtung ganzer Häuser auf. Sie statteten auch sein bedeutendstes architektonisches Werk, das Palais Stoclet in Brüssel, aus. Auf dem Gebiet der Ausstellungsbauten ist sein österreichischer Pavillon, für die Biennale in Venedig 1934 errichtet, heute noch richtungweisend. Hoffmann schuf mit seiner unbeirrbaren Formensprache, die er aus den einfachsten geometrischen Grundfiguren entwickelte, den "Wiener Stil". Er wurde Grundlage für die Entwicklung der modernen Architektur und des modernen Kunsthandwerks nicht nur in Österreich. Das Markenbild zeigt ein Porträt des Architekten Josef Hoffmann auf dunklem Grund.

Architekten 0160

Erscheinungsdatum: 06.05.1966
Druckart: Stichtiefdruck
Entwurf: Adalbert Pilch
Stich: Alfred Nefe
Druck: Österreichische Staatsdruckerei
Art: Sonderpostmarke


Zuletzt von Gerhard am Mo Aug 25, 2014 9:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild von Moderator neu eingefügt)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Architekten Empty
BeitragThema: Clemens Holzmeister   Architekten EmptyFr Aug 15, 2008 4:26 pm

Clemens Holzmeister kam in Fulpmes als Tiroler mit brasilianischer Staatsbürgerschaft zur Welt. Der einer Hammerschmiedfamilie entstammende Großvater wollte nach Brasilien auswandern, starb jedoch bereits während der Überfahrt an der Cholera. Die Großmutter verschlug es mit ihren sieben Kindern nach Südamerika, das Älteste war der Vater von Clemens Holzmeister, welcher als Erwachsener Kaffee anbaute und eine Familie gründete. Nachdem sieben der Kinder an Malaria gestorben waren, kehrte Holzmeister senior mit seiner restlichen Familie nach Tirol zurück, wo er Vater vier weiterer Kinder wurde. Nachdem seine erste Frau starb, heiratete er ein weiteres Mal. In dieser Ehe folgten vier weitere Kinder, von denen das Zweitälteste Clemens Holzmeister war. Dieser besuchte in Innsbruck die Realschule, in welcher er mehr schlecht als recht durchkam. Nachdem ihn ein Freund aus München für die Baukunst begeisterte, ging er nach Wien an die Technische Hochschule.

1913 heiratete er Judith Bridarolli in Innsbruck. Obwohl er damit Luis Trenker ausbot, blieb er lebenslang mit ihm in enger Freundschaft verbunden. 1914 wurde sein Sohn Guido in Wien geboren. Nach Beendigung seines Studiums in Wien als Doktor, wurde er 1919 als Lehrer an die Staatsgewerbeschule in Innsbruck berufen. 1920 wurde seine Tochter Judith in Innsbruck geboren. Zwischenzeitlich leitete er auch den Installationsbetrieb seines Schwiegervaters Dominikus Bridarolli, der noch heute von dessen Urenkeln Norbert Engele und Thomas Engele geführt wird.

Nach - und nicht zuletzt aufgrund - der Fertigstellung des nach seinen Entwürfen errichteten Krematoriums neben dem Wiener Zentralfriedhof („Feuerhalle Simmering“), das als sein Durchbruch als Architekt gilt, wurde er 1924 zur Professur an die Wiener Akademie der bildenden Künste berufen, die er bis 1938 inne hatte. Durch Vermittlung von Mehmet Hamdi Bey erfolgte 1927 seine Berufung nach Ankara, mit dem Auftrag für den Bau des türkischen Kriegsministeriums. Clemens Holzmeister war auch Leiter eines Meisterateliers an der Düsseldorfer Kunstakademie von 1928 bis 1933. Von 1932 bis 1938 war er Präsident der Zentralvereinigung der Architekten und des Neuen Österreichischen Werkbundes.

Im Jahre 1938 wurde Clemens Holzmeister aus der Wiener Akademie entlassen und emigrierte nach Istanbul-Tarabya in der Türkei. Hier wirkte er als Lehrer an der Technischen Hochschule. In der Türkei hoch geehrt, wurde eine palastartige Villa sein neuer Wohnsitz. 1939 erfolgte die Trennung von seiner ersten Frau Judith. Er heiratete Gunda Lexer im türkischen Exil, die ihm seine Tochter Barbara in Athen gebar. Im Jahre 1939 verbrachte er sechs Monate in Brasilien, um Aufträge abzuwickeln, bevor er nach Tirol zurückkehrte. In Brasilien hatte bereits sein Vater Johann Holzmeister fast 30 Jahre als Emigrant gelebt. Seine weitere Lehrtätigkeit an der Technischen Hochschule in Istanbul dauerte von 1940 bis 1949. 1947 übersiedelte Clemens Holzmeister nach Ankara und begann zwischen Wien und Ankara zu pendeln, bis er 1954 endgültig nach Wien zurückkehrte.

Den Großen Österreichischen Staatspreis erhielt er im Jahre 1953. Von 1955 bis 1957 war er Rektor an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1957 erhielt er das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst. 1963 wurde er Ehrendoktor der Technischen Hochschule in Istanbul. Zu seinem 85. Geburtstag machte er eine Studienreise in die Türkei.

Clemens Holzmeister war ein bedeutender Schöpfer von Monumental- und Sakralbauwerken. Er entwickelte eine Neuinterpretation lokaler Bautraditionen zwischen Einfachheit und Expressivität. Er baute auch Denkmäler und Bühnenbilder. In der Pfarrkirche von Fulpmes ist zur Osterzeit ein Heiliges Grab zu bestaunen, welches Holzmeister 1954 in den Bühnenwerkstätten der Salzburger Festspiele herstellen ließ.

Er war seit 1902 Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.Ö.St.V. Cimbria Innsbruck im MCV (heute MKV) und seit 1906 Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.a.V. Norica Wien im ÖCV.

Clemens Holzmeister ist auf dem Petersfriedhof in Salzburg begraben.


Architekten At187410
Nach oben Nach unten
Mozart
Mitglied in Silber
Mozart


Architekten Empty
BeitragThema: 125. Geburtstag von Camillo Sitte   Architekten EmptySo Aug 24, 2008 10:24 am

Der Architekt und Städtebauer Camillo Sitte wäre 1968 125 Jahre alt geworden. Als Sohn eines Architekten 1843 geboren, kam er schon früh mit seinem späteren Beruf in Berührung. Nach Abschluss seiner Studien arbeitete er im Büro seines Vaters mit und wurde alsbald nach Salzburg berufen, um die Leitung einer Staatsgewerbeschule zu übernehmen. Er verabschiedete sich von der Praxis und wechselte in die Lehre und Forschung. In den zehn Salzburger Jahren begann er mit seiner publizistischen Tätigkeit. Von dort wurde Sitte wieder nach Wien berufen, um die Leitung der neu gegründeten Staatsgewerbeschule "Schellinggasse" zu übernehmen. Camillo Sitte leitete sie bis zu seinem Tod, beinahe 20 Jahre. 1889 erschien das Hauptwerk Sittes, "Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen". Das Werk hatte schon bei seinem Erscheinen nach zeitgenössischem Urteil ungeheuren Erfolg. Bis heute erlebte das Werk sechs deutsche Auflagen, die letzte 1965. Für Generationen von Architekten und Städtebauern bildeten die darin entwickelten Ideen die maßgebende Grundlage der fachlichen Ausbildung. Sitte stellt in seinem Werk Untersuchungen an über die Beziehung zwischen Bauten, Monumenten und Plätzen und über die Größe und Form der Platzanlagen, und postuliert die Grundlagenforschung als unabdingbare Voraussetzung für jede Planung im Bereich des Städtebaus. Das Markenbild zeigt ein Porträt von Camillo Sitte.

Architekten 0161

Erscheinungsdatum: 17.04.1968
Druckart: Stichtiefdruck
Entwurf: Otto Stefferl
Stich: Alfred Nefe
Druck: Österreichische Staatsdruckerei
Art: Sonderpostmarke


Zuletzt von Gerhard am Mo Aug 25, 2014 9:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild von Moderator neu eingefügt)
Nach oben Nach unten
marken_sabina
Mitglied
Mitglied
marken_sabina


Architekten Empty
BeitragThema: 400. Geburtstag von Inigo Jones (1573-1652)   Architekten EmptyMi Okt 01, 2008 12:02 am

Großbritannien

Erscheinungsdatum: 15. August 1973
Michel-Nummer: 628-631

Architekten Archit10

1) Kostüme für Hofmaskeraden
2) Erster Entwurf der St. Pauls-Kirche, Covent Garden
3) Fassade des Prinzgemachs in Newmarket
4) Bühnenkulisse

Inigo Jones (* 15. Juli 1573 in London, † 21. Juni 1652 in London) gilt als der erste bedeutende englische Architekt.
Über seine Kindheit und Jugend ist wenig bekannt. Als Hauptquelle dient ein Buch seines Schülers John Webb (The most notable Antiquity called Stone-Heng), das dieser einige Jahre nach Jones Tod veröffentlichte.
Jones absolvierte möglicherweise eine Schreinerlehre (ca. 1588-1595) und verbrachte danach einige Jahre in Italien. Laut Webb stand er anschließend für kurze Zeit im Dienste Christian IV. von Dänemark. Ab 1605 bis zur Absetzung Charles I. durch Oliver Cromwell 1642 arbeitete er in unterschiedlichen Funktionen für den englischen Königshof. Nach einem weiteren Studienaufenthalt in Italien von 1613 bis 1614 gemeinsam mit Thomas Howard, 21. Earl of Arundel, 4. Earl of Surrey and 1. Earl of Norfolk wird Inigo Jones 1615 zum Surveyor of the King's Works ernannt. Damit oblagen ihm als Generalintendat die Oberaufsicht über alle baulichen Belange des Hofes.
Durch sein Schaffen wurde die englische Baukunst aus der spätmittelalterlichen Tradition gelöst und im Sinne des palladianistischen Klassizismus erneuert (Palladianismus, abgeleitet von Andrea Palladio). Seine wichtigsten Werke sind das Queen’s House in Greenwich (1616-1635), Banqueting House in Whitehall, London (1619-1622), Prince’s Lodging in Newmarket (1619-1621) und Wilton House in Wiltshire (begonnen 1632, nach einem Brand 1647 erneuert). Das Projekt für Covent Garden (1631-1637) mit seiner Arkadenstruktur war städtebaulich die bedeutendste Arbeit von Inigo Jones und beeinflusste in der Folge die Gestaltung der Londoner Plätze und terraced houses.

Textquelle: Wikipedia
Nach oben Nach unten
Cantus
Mitglied in Silber
Cantus


Architekten Empty
BeitragThema: Re: Architekten   Architekten EmptySa Dez 17, 2016 1:17 am

Jean Renaudie war ein französicher Architekt und Stadtplaner, der vom 8.5.1925 bis zum 13.10.1981 lebte. Ihm zu Ehren gab die französische Post im Jahr 1985 eine Briefmarke heraus, die eine von ihm errichtete Siedlung in Givors zeigt.

Architekten 239610

Dallay 2396

Viele Grüße
Ingo

https://fr.wikipedia.org/wiki/Jean_Renaudie
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Architekten Empty
BeitragThema: Re: Architekten   Architekten Empty

Nach oben Nach unten
 

Architekten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Motive :: Architektur-
Tauschen oder Kaufen