Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Japanische Ganzsachen
von Radetzky Gestern um 10:56 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Juni 2024
von Paul S. Di Jun 11, 2024 11:20 am

» China Hochinflation
von Inn4tler Di Jun 11, 2024 9:26 am

» Schönes Österreich
von wilma So Jun 09, 2024 6:12 pm

» Belege mit Vignetten
von wilma So Jun 09, 2024 5:51 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Briefmarkentor So Jun 09, 2024 2:17 pm

» Österr. NEU: Blockausgabe Traditionen
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:26 am

» Österr. NEU: Mangaliza-Schwein
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:23 am

» Österr. NEU: 1.100. Geburtstag Hl. Wolfgang
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:21 am

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Fr Jun 07, 2024 10:43 am

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Mi Jun 05, 2024 10:18 am

» Neuausgaben 2024 Deutschland
von Gerhard Mo Jun 03, 2024 10:03 pm

» Minr: 74 C Benzigerdruck?
von Markenfreund49 Di Mai 28, 2024 4:27 pm

» Briefmarken UNO Wien Video
von Manfred777 Fr Mai 24, 2024 4:39 pm

» Japanische Briefmarke
von Markenfreund49 Fr Mai 24, 2024 11:06 am

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 23, 2024 12:15 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im Juni 2024
von gesi Di Mai 21, 2024 9:51 am

» Fröhliche Pfingsten
von Gerhard Mo Mai 20, 2024 12:11 am

» Perfins (Firmenlochungen)
von Markenfreund49 So Mai 19, 2024 6:50 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Mai 18, 2024 7:24 pm

» Österreichische Briefmarken im III. Reich
von kaiserschmidt Fr Mai 17, 2024 10:53 am

» Österr. NEU: 200 Jahre Piatnik
von Gerhard Do Mai 16, 2024 5:23 pm

» Österr. NEU: 100 Jahre Avis BGV-I Blockausgabe
von Gerhard Do Mai 16, 2024 12:35 am

» Bestandserfassung
von Markenfreund49 Mi Mai 15, 2024 8:09 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Mi Mai 15, 2024 2:19 pm

» Bosnien Herzegowina - Ausgabe 1910
von Peter365 Di Mai 14, 2024 2:50 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Droenix Di Mai 14, 2024 6:43 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mo Mai 13, 2024 10:16 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Mai 13, 2024 10:04 am

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Mai 13, 2024 12:14 am

» Tauschwunsch: 100 Jahre ÖBB
von Johannes 8 So Mai 12, 2024 10:35 am

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im Mai/ Juni 2024
von Paul S. Fr Mai 10, 2024 7:47 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von jklang Fr Mai 10, 2024 4:30 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Mai 04, 2024 9:57 pm

» ÖSTEREICH - Monarchie/Heller - Was kann das sein?
von Perfin Fan Fr Mai 03, 2024 5:14 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von jklang Fr Mai 03, 2024 10:42 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Fr Mai 03, 2024 10:00 am

» SPANIEN - Neudrucke oder Fälschungen?
von Aureum verbum Do Mai 02, 2024 9:20 pm

» Das Siegerbild beim Bilderwettbewerb im April zum Thema: „Seltene Destinationen“
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:58 pm

» Ausstellung HIBRIA 2024
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:56 pm

» Welser Münzbörse Samstag 11.05.2024
von wilma Mi Mai 01, 2024 6:59 pm

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Mo Apr 29, 2024 12:03 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Gerhard So Apr 28, 2024 12:31 am

» Österr. NEU: Pinzgauer Lokalbahn
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:56 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Wiener Trabrenn-Verein
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:53 pm

» Marke aus Frankreich bestimmen
von Perfin Fan Fr Apr 26, 2024 11:37 am

» Abstimmung über den Beleg des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi Apr 24, 2024 11:06 pm

» NEU: Österr. Postwertzeichen PRIO - ETIKETT
von al-lu Di Apr 23, 2024 8:10 pm

» PORTO - ÖSTERREICH - INFORMATIONEN - ANGEBOT
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:26 pm

» POSTKARTEN from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:06 pm

» Postmarks from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 1:52 pm

» PRIO-Brief Deutschland
von gesi Sa Apr 20, 2024 9:08 pm

» Hilfe für Neueinsteiger in das Hobby (mich)
von Markenfreund49 Sa Apr 20, 2024 6:46 pm

» Briefmarken der Inflation in der Weimarer Republik
von Johannes 8 Fr Apr 19, 2024 11:45 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi Apr 17, 2024 7:07 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im April 2024
von Polarfahrtsucher Di Apr 16, 2024 11:56 pm

» Unverausgabte Marken von Österreich
von Markenfreund49 Mo Apr 15, 2024 9:13 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Apr 14, 2024 1:30 am

» Österr. NEU: EUROPA 2024 – Grüner See
von Gerhard Sa Apr 13, 2024 12:23 am

» 150 Jahre Krieau
von Tatjana Fr Apr 12, 2024 11:09 am

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Di Apr 09, 2024 7:25 pm

» Österr. NEU: Xenia Hausner – Exiles 1, 2017
von Gerhard Di Apr 09, 2024 12:53 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Do Apr 04, 2024 5:17 pm

» Wertermittlung
von Wita86 Do Apr 04, 2024 4:26 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Aureum verbum Di Apr 02, 2024 9:36 pm

» Österr. NEU: Jacob L. Moreno 1889–1974
von Gerhard Sa März 30, 2024 12:06 am

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Gerhard Fr März 29, 2024 11:54 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Fr März 29, 2024 9:56 pm

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von wilma Fr März 29, 2024 4:27 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr März 29, 2024 2:09 pm

» Tausch Österr. Klassik gegen Abstempelungen
von Aureum verbum Mo März 25, 2024 3:47 pm

» STEMPELMARKEN auf Briefe
von Paul S. So März 24, 2024 10:36 pm

» Der legendäre Posthornsatz - YouTube Video
von Manfred777 Sa März 23, 2024 3:22 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Fr März 22, 2024 7:17 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Fr März 22, 2024 7:07 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Fr März 22, 2024 6:27 pm

» Mecki - Karten
von Gerhard Fr März 22, 2024 12:05 am

» Ermäßigte Gebühren Ausland (CSR Ungarn etc.)
von jklang Mi März 20, 2024 3:30 pm

» Grosstauschtag Linz 23.03.2024 Samstag 13:00 - 17:00 Uhr
von wilma Mi März 20, 2024 2:42 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi März 20, 2024 1:11 pm

» Heimatsammlung Braunau
von kaiserschmidt Mi März 20, 2024 11:10 am

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di März 19, 2024 10:00 am

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im März/ April 2024
von Polarfahrtsucher Mo März 18, 2024 6:50 pm

» Renner Kleinbögen / "Rennerblock"
von kaiserschmidt Mo März 18, 2024 2:24 pm

» Eingeschriebene Drucksachen
von wilma Di März 12, 2024 5:30 pm

» Tauschtage u. Sammlerbörsen April 2024
von Gerhard Mo März 11, 2024 6:29 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli So März 10, 2024 2:17 pm

» Rosa Merkur
von austria1 So März 10, 2024 10:19 am

» Zeitungsmarken: Merkurkopf
von austria1 So März 10, 2024 10:17 am

» Rekommandationsstempel ohne Ortsangabe
von muesli Do März 07, 2024 8:43 pm

» Österr. NEU: Grauammer
von Gerhard Do März 07, 2024 7:21 pm

» Österr. NEU: Austro Tatra 57A
von Gerhard Do März 07, 2024 7:18 pm

» „Südamerikapost per Zeppelin“
von Grinsefisch Di März 05, 2024 9:24 pm

» Österr. NEU: 20. Ausgabe Dispenser Rollenmarken
von Gerhard Di März 05, 2024 1:32 am

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di März 05, 2024 1:26 am

» Maria Schutz
von Gerhard Mo März 04, 2024 11:17 pm

» Mank, NÖ
von Gerhard Mo März 04, 2024 10:39 pm

» Graz.
von Gerhard Mo März 04, 2024 10:10 pm

» Ehrenhausen
von Gerhard Mo März 04, 2024 8:13 pm


Teilen
 

 Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
backe
0beiträge
avatar


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: GFP Geheime Feld Polizei   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDo Apr 13, 2023 12:02 pm

Hallo Hier im Forum,


ich möchte einmal einen Beleg vorstellen, zu dem ich einige Fragen habe.
Ich hoffe das mir hier im Forum einige Experten weiterhelfen können  Very Happy .

Aufgegeben in Liege am 05.06.1941 nach Torgny  Lamorteau Belgien.

Ich habe solch einen Stempel "Geprüft Gru. G.F.P. 648" nirgens finden können.

Über die Geheime Feld Polizei gibt es im Internet Informationen. Es gab auch
eine Gruppe 648. Diese war im Einsatz Belgien/Nordfrankreich. Aufgestellt 10.09.
1940 aufgelöst  im Hebst 1944.
Haben diese Einsatzgruppen Stempel geführt ? Wo gibt es evtl. Literatur darüber?

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Geheime-Feld-Polizei-GFP-01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Geheime-Feld-Polizei-GFP-02
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDo Apr 13, 2023 10:26 pm

Servus,
heute von mir ein Randgebiet der Zensur. Ein Beleg der Aktion der Kinderlandverschickung, allerdings aus Ungarn das ist nicht so häufig wie z.B. Inland oder Böhmen & Mähren und der Brief durchlief die normale Zensur in Wien, die völlig unspektakulär ist, allerdings prangt daneben ein unscheinbarer kleiner Stempel mit dem Vermerk "Geprüft KLV". Weil dummerweise die Rückklappe abgerissen wurde ist der Stempel etwas beeinträchtigt, aber da der Stempel die Zuordnung "F" hat spielt dies eigentlich keine Rolle.
Das Lager aus dem der Brief kam ist vorn verzeichnet. Es sind auch andere Lager mit dem geprüft Stempel bekannt, das wäre ein Hinweis das die Prüfung zentral für Ungarn vorgenommen wurde. Bei Landsmann: SJP1.1.
Beste grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Klv1_010
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Klv2_010


Zuletzt von jklang am Do Apr 13, 2023 11:02 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDo Apr 13, 2023 11:00 pm

backe schrieb:
Hallo Hier im Forum,


ich möchte einmal einen Beleg vorstellen, zu dem ich einige Fragen habe.
Ich hoffe das mir hier im Forum einige Experten weiterhelfen können  Very Happy .

Aufgegeben in Liege am 05.06.1941 nach Torgny  Lamorteau Belgien.

Ich habe solch einen Stempel "Geprüft Gru. G.F.P. 648" nirgens finden können.

Über die Geheime Feld Polizei gibt es im Internet Informationen. Es gab auch
eine Gruppe 648. Diese war im Einsatz Belgien/Nordfrankreich. Aufgestellt 10.09.
1940 aufgelöst  im Hebst 1944.
Haben diese Einsatzgruppen Stempel geführt ? Wo gibt es evtl. Literatur darüber?

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Geheime-Feld-Polizei-GFP-01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Geheime-Feld-Polizei-GFP-02

Servus backe,
zuerst der Stempel ist interessant und mir bisher nicht bekannt, einem "Kollegen" den ich fragte auch nicht, allerdings meinen wir, dass es sich wie folgt verhält. Belgien unterstand bis 1944 einem Militärbefehlshaber, dies unterschied es zu Luxembourg oder Böhmen und Mähren die, wie andere Besetzungen, einem Chef der Zivilverwaltung unterstanden. Dies ist recht entscheidend für den Stempel. In Gebieten der Zivilverwaltung hatte die Gestapo die Überwachung bzgl. Sabotage, Spionage Propaganda und ähnlichen Abwehrmaßnahmen inne. Unter Militärverwaltung unterstanden diese Aufgaben der GFP, deren Personal sich teils auch aus GESTAPO-Leuten rekrutierte. Bei Landsmann sind Stempel der GESTAPO unter SDPA4.1-.4 aufgeführt, das wären quasi die zivilen Entsprechungen zu Deinem Stempel. Da Landsmann seinen Katalog auf Zivilpost ausrichtet mögen solche GFP Stempel, die mit Sicherheit selten sind, nicht aufscheinen. Jedenfalls sollte sicher dem Absender oder eher Empfänger mitgeteilt werden, dass er auffällig geworden ist und überwacht wird. In dieser Funktion werden die "Kettenhunde" Stempel geführt haben, hatte die GESTAPO ja auch. Ob sich wirklich Nachhaltiges über den postalischen Hintergrund der GFP finden wird ist fraglich. Es gibt viele Bereiche aus der NS Zeit die immer noch kaum bearbeitet sind, z.B. Aussenlager der KZ oder Polizeibataillone auch besonders im Westen etc.
Soweit beste Grüße jklang
Nach oben Nach unten
backe
0beiträge
avatar


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr Apr 14, 2023 4:22 pm

Hallo Johannes,

vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Inormation über diesen
wie ich meine interessanten Beleg.
Mir ist bei diesem Beleg noch aufgefallen, das der Absender einen ganz kleinen
Hinweis gibt. Dort steht "cell.32". Dieses wird bestimmt eine Abkürzung für "cellule
de prison" sein. Zu deutsch Gefängniszelle.

Aber wie Du schon sehr treffend ausgeführt hast, sind wenig belegbare Fakten aus der
NS Zeit überliefert und es bleibt sehr viel Spekulation.

Ich sammle ja speziell Zensurpost der ABP Köln. Ich habe vor einiger Zeit eine Sammlung
erstanden und dabei war dieser Beleg. Der Beleg und auch die Zensurvermerke der ABP
wären soweit in Ordnung. Aber der Zusatzstempel der "Freiwilligen Legion Flandern" kann ich
nicht zuordnen (in Verbindung mit diesem Beleg). Hast Du darüber evtl. Informationen ?
Ist es evtl. sogar ein Falschstempel ??!! affraid .

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende

und verbleibe mit besten Grüße
Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Flandern_01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Flandern_02
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr Apr 14, 2023 5:28 pm

backe schrieb:
Hallo Johannes,

vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Inormation über diesen
wie ich meine interessanten Beleg.
Mir ist bei diesem Beleg noch aufgefallen, das der Absender einen ganz kleinen
Hinweis gibt. Dort steht "cell.32". Dieses wird bestimmt eine Abkürzung für "cellule
de prison" sein. Zu deutsch Gefängniszelle.

Aber wie Du schon sehr treffend ausgeführt hast, sind wenig belegbare Fakten aus der
NS Zeit überliefert und es bleibt sehr viel Spekulation.

Ich sammle ja speziell Zensurpost der ABP Köln. Ich habe vor einiger Zeit eine Sammlung
erstanden und dabei war dieser Beleg. Der Beleg und auch die Zensurvermerke der ABP
wären soweit in Ordnung. Aber der Zusatzstempel der "Freiwilligen Legion Flandern" kann ich
nicht zuordnen (in Verbindung mit diesem Beleg). Hast Du darüber evtl. Informationen ?
Ist es evtl. sogar ein Falschstempel ??!! affraid .

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende

und verbleibe mit besten Grüße

Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Flandern_01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Flandern_02

Servus Marcus,
mit dem Hinweis auf das Gefängnis magst Du Recht haben und es passte gut ins Bild.
Bzgl. des 2. Beleges. Ich halte den Stempel tatsächlich eher für echt, allerdings scheint mir ein bisschen fraglich, wann er auf den Brief kam. In Größe, Machart und Färbung stimmt eigentlich alles. Aber warum sollte er auf dem Beleg aufscheinen ? Gut Himmler hatte den belgischen Freiwilligen versprochen im Land zu bleiben und polizeiliche Aufgaben wahrzunehmen, aber die Legion wurde erst im Mai 40 aufgestellt und der Stempel stammt vom 17.4.40, außer es dauerte bis Mai bis der Beleg nach Belgien kam, denn er wurde erst nach der Zensur aufgebracht, dies ist denkbar. Laufzeiten waren 1940 innerhalb des Gengov extrem lang (siehe Beleg von kaiserschmidt). Dann könnte es sich um eine Art "Erlkönig" handeln, und wäre aber dann auch der 1. Beleg der mir in der Art und Funktion bekannt würde. Der Absender ist eine belgische Aktiengesellschaft bei den südpolnischen Glashütten, somit sicher einer, der der Überwachung anheimfiel. Sicher wieder ein Stempel den bei doch gewisser Fragwürdigkeit bei Hrn. Landsmann nicht aufgenommen würde.
Ich werde die Augen offen halten, dieser Beleg interessiert mich durchaus.
Grüße jklang
Nach oben Nach unten
backe
0beiträge
avatar


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptySa Apr 15, 2023 1:30 pm

Hallo Johannes,

vielen Dank für Deine Antwort und der tollen "Expertise".
Ich bewundere Dein Fachwissen über Zensurpost.  Chapeau !!

Es ist für Zensurpostsammler leider sehr schwierig geworden,
Sammler zu finden die auch mit dem "Zensurpostvirus" befallen sind Very Happy .
Da ja leider die AGZ nicht mehr aktiv ist und auch Herr Landsmann nicht
mehr der AGZ zur Verfügung steht, stehen viele Zensurpostsammler alleine
da. Gleichgesinnte Sammler findet man sehr selten.

Beim durchsehen meiner Alben ist mir direkt ein weiterer Beleg wieder in die
Finger gekommen bei dem ich auch nicht sicher bin. Der Brief ist von Amsterdam
nach Stockholm gesendet worden. In dieser Zeit ein interessanter Weg. Wer ist
bei diesem Auslandsbrief für die Zensur zuständig ? Da in Holland aufgegeben eigentlich
ABP Köln. Adressant in Stockholm Zuständig Berlin. Leider ist der Prüfstempel
undeutlich und ich kann ihn nicht eindeutig zuordnen. Zumal die Handschriftlichen
Zensurvermerke auf der Vorderseite zur Köln und Berlin passen könnten.
Der Prüfstempel könnte sowohl Berlin als auch Köln zugeordnet werden. Allerdings
bei Köln gibt es keinen mir bekannten Prüfstempel mit solch einem Großen "Punkt" in der
Mitte des Textes. Bei Berlin kenne ich mich nicht so aus.
Villeicht kannst Du dabei weiterhelfen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Mit lieben Gruß
Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_02
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_05_groß
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptySa Apr 15, 2023 11:42 pm

backe schrieb:
Hallo Johannes,

vielen Dank für Deine Antwort und der tollen "Expertise".
Ich bewundere Dein Fachwissen über Zensurpost.  Chapeau !!

Es ist für Zensurpostsammler leider sehr schwierig geworden,
Sammler zu finden die auch mit dem "Zensurpostvirus" befallen sind Very Happy .
Da ja leider die AGZ nicht mehr aktiv ist und auch Herr Landsmann nicht
mehr der AGZ zur Verfügung steht, stehen viele Zensurpostsammler alleine
da. Gleichgesinnte Sammler findet man sehr selten.

Beim durchsehen meiner Alben ist mir direkt ein weiterer Beleg wieder in die
Finger gekommen bei dem ich auch nicht sicher bin. Der Brief ist von Amsterdam
nach Stockholm gesendet worden. In dieser Zeit ein interessanter Weg. Wer ist
bei diesem Auslandsbrief für die Zensur zuständig ? Da in Holland aufgegeben eigentlich
ABP Köln. Adressant in Stockholm Zuständig Berlin. Leider ist der Prüfstempel
undeutlich und ich kann ihn nicht eindeutig zuordnen. Zumal die Handschriftlichen
Zensurvermerke auf der Vorderseite zur Köln und Berlin passen könnten.
Der Prüfstempel könnte sowohl Berlin als auch Köln zugeordnet werden. Allerdings
bei Köln gibt es keinen mir bekannten Prüfstempel mit solch einem Großen "Punkt" in der
Mitte des Textes. Bei Berlin kenne ich mich nicht so aus.
Villeicht kannst Du dabei weiterhelfen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Mit lieben Gruß
Marcus

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_01
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_02
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Feldpostprüfstelle_Berlin_05_groß

Servus Marcus,
wieder ein kurioses Stück. Ich denke es ist eine Berliner Zensur, da die handschriftlichen Vermerke unten links am Ehesten BKH2.1 entsprechen und der Prüfstempel kein Kölner Äquivalent findet, allerdings auch kaum ein Berliner am Ehesten BP2.1 aber sehr abgenutzt dann. Üblicherweise wäre bei Transitpost die ABP des Empfängerlandes zuständig somit Berlin.
Aber sehr interessant ist auf der Vorderseite teils unter dem Verschluß der in mäßigem Englisch geschriebener Vermerk an den Herrn Censor, dass der Brief philatelistische Briefmarken enthalte. Das wäre normalerweise ein Grund ihn zu stoppen, aber da Transit übersah man es wohl, auch sehr spektakulär ist der Verschlußstreifen BV6.4 immerhin "F".
Darüber hinaus vielen Dank für die Anerkennung.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
backe
0beiträge
avatar


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyMo Apr 17, 2023 9:05 am

Hallo Johannes,

ja so habe ich diesen Beleg auch bewertet.

Gerne stelle ich interessante Belege ein, wenn Interesse besteht. Oft ist man
bei der Zensurpost erstaunt, was beim Studieren der Belege so alles zu Tage
tritt und da ist manchmal die Sicht eines anderen Sammlers sehr hilfreich.

Zum Wochenbeginn habe ich einen Beleg, der eigentlich für sich spricht.
Du als "Zensurpostprofi" kannst solch einen Beleg sicher bewerten.

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Streifband_Gestapo_kl

Ich wünsche eine schöne Woche

Gruß

Marcus
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDi Apr 18, 2023 8:18 pm

Zitat :
Hallo Johannes,

ja so habe ich diesen Beleg auch bewertet.

Gerne stelle ich interessante Belege ein, wenn Interesse besteht. Oft ist man
bei der Zensurpost erstaunt, was beim Studieren der Belege so alles zu Tage
tritt und da ist manchmal die Sicht eines anderen Sammlers sehr hilfreich.

Zum Wochenbeginn habe ich einen Beleg, der eigentlich für sich spricht.
Du als "Zensurpostprofi" kannst solch einen Beleg sicher bewerten.

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Streifband_Gestapo_kl

Ich wünsche eine schöne Woche

Gruß

Marcus

Servus Marcus,
Hier schickt wohl ein niederländischen Patentamt eine Drucksache  nach Deutschland. Druckstücke Wurden fast ausschließlich von der Gestapo überwacht und erhielten einen entsprechenden Stempel hier mit Nr. 7 was für Köln steht und im Vergleich zu z.B. Berlin,  Wien und oder Frankfurt selten ist. Da es um Patente ging wäre ein Berliner Stempel sehr naheliegend gewesen, denn Patentpost lief fast ausschließlich über Berlin. Vielleicht hatte der Absender seine Drucksache aber schon der Gestapo vorgestellt und die Ableitung über Köln wurde akzeptiert. Frei nach dem Motto:Alles ist strikt festgelegt besonders die Ausnahmen.
Wenn Du mit Bewertung auch die finanzielle meinst:quasi alles zwischen 40 und 200 Euro ist realistisch,  je nach Nachfrage.
Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDo Apr 20, 2023 6:06 pm

Servus,
ich möchte heute mal wieder ein Stück aus Norwegen vorstelle. Obwohl, wie ich ja schon mehrfach anmerkte, der dortige Zensurpost Sammlerkreis recht rührig ist gelang es mir einen Brief aus Norwegen nach Dänemark (ebenda) zu finden mit einem Einlagezettel, der neu ist.
Der Text lautet wie folgt: "det anbefales at skrive tydeligt oh om muldigt med black. utydelig skrift gör den under de nuvaerende forhold desvaerre nödvendige kontrol vanskelig og förer derfer ofte til ster forsenkelse i brevbefordringen. vaer saa venlig og aa at meddele deres paarörende"

"Es wird empfohlen, wenn möglich in schwarz und deutlich zu schreiben. Undeutliches Schreiben erschwert unter den aktuellen Bedingungen die notwendige Kontrolle und führt daher oft zu Verzögerungen bei der Briefzustellung. Sei so nett und informiere deine Eltern"

Den Hinweis auf die Eltern finde ich fast schon "drollig".

Wieder ein Beispiel, dass auch fast 80 Jahre nach den Ereignissen Stücke zum Puzzle auftauchen.
Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Neuzen13
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Neuzen14
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Neuzen15
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyMo Jun 19, 2023 8:26 pm

jklang schrieb:
Erneut Servus,
das Wesentliche der Zensur für den Sammler solcher Stücke stellen letztlich Stempel dar. Da gibt es solche, die wie der sprichwörtliche Sand am Meer vorkommen und solche, die höchst selten sind. Natürlich strebt man immer nach den letzteren. Nach dem missglückten Attentat auf AH in der Wolfsschanze 1944 wurde die Verantwortung für die ABP`n der Wehrmacht entzogen und der Gestapo unterstellt. Das führte zu einer Änderung der Beschriftung der Stempel. Nun hieß es "Zensur- oder auch Prüfstelle" und nicht mehr Oberkommando der Wehrmacht. Diese neuen Stempel wurden gegen Ende 1944 eingeführt und sind somit in manchen ABP`n, die wie Königsberg oder Köln durch den Kriegsverlauf über kaum noch Hinterland verfügten selten. Den Königsberger Stempel habe ich lange gesucht und nun vor einiger Zeit auch gefunden und zeige ihn hier auf einer ungewöhnlichen Kriegsgefangenensendung. Klassischer Weise liefen diese Sendungen über Berlin oder Hof.
PS Auch die Zensurstreifen wurden umgestellt aber z.B. nicht mehr in Königsberg.
Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Kznbgz10
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Kzbg2z10

Servus,
der Königsberger "Zensurstelle" Stempel ist häufig unsauber oder deformiert abgeschlagen. Hier ein absolut sauberer Abschlag, ich kenne bisher keinen 2. in dieser Qualität (2 weitere befinden sich übrigens auch noch auf der Rückseite). Das ist nochmals eine Heraushebung dieses ohnehin seltenen Stempels. Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Kbgzen10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyDo Jun 29, 2023 5:43 pm


Hallo Forumler,

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild473

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild1465

Brief aus Athen vom xxx nach Pforzheim in Deutschland. Der Brief wurde von den Italienern und in Wien zensuriert.
Das bedeutet, daß bei einer Zwischenlandung in Split ? Laibach ? die Post aus dem Flugzeug geholt wurde,
der Zensur unterworfen wurde, weiter nach Wien kam und auch dort aus dem Flugzeug zur Zensur gebracht wurde.
Liege ich mit dieser Annahme richtig ?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptySa Jul 08, 2023 2:01 pm

kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild473

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild1465

Brief aus Athen vom  xxx nach Pforzheim in Deutschland. Der Brief wurde von den Italienern und in Wien zensuriert.
Das bedeutet, daß bei einer Zwischenlandung in Split ? Laibach ? die Post aus dem Flugzeug geholt wurde,
der Zensur unterworfen wurde, weiter nach Wien kam und auch dort aus dem Flugzeug zur Zensur gebracht wurde.
Liege ich mit dieser Annahme richtig ?

Kaiserschmidt


Servus Reinhard,
ich könnte etwas dazu beitragen. Athen wurde initial von den Deutschen besetzt (deshalb bin ich auch der Meinung, dass die kontrovers besprochenen Telegramme mit deutscher Zensur echt sind), später aber den Italienern übergeben für ihre Besatzungszone, was bereits im Vorhinein besprochen wurde. die Italiener richteten in ihrer Zone einige Zensurstellen ein, so auch in Athen, somit erfolgte die italienische Zensur in Athen. Dann wurde der Brief ins D. R. geflogen (ich kenne die Flugstrecken nicht so genau, somit wäre aber Athen - Wien oder Athen - München nicht unwahrscheinlich, evtl. auch Athen - Stuttgart) und vom Landeort erfolgte die Überstellung an die zuständige ABP nach Wien, von wo der Brief dann nach Pforzheim geleitet wurde.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptySa Jul 15, 2023 3:30 pm


Hallo Johannes,

danke für Deine kompetente Antwort. Die Flugstrecke Athen - Deutschland führte in der 1. Republik meist über Wien,
dafür habe ich Belege.

Grüße Reinhard



Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr Okt 27, 2023 7:06 pm

jklang schrieb:
Servus,
im letzten post hatte ich ja schon s.g. "Gestapozensur" (dieser Begriff ist eigentlich irreführend, da es auch schon zuvor Zensuren unter der Oberaufsicht der Gestapo im Zeitschriftenbereich gab) aus Nancy vorgestellt, die nach dem Attentat auf Hitler aufkam, nachdem der Wehrmacht die Aufsicht über die Auslandspostkontrolle entzogen wurde und eben der Staatspolizei zugeordnet wurde.
Es gibt sehr seltene Stücke hiervon, wie eben solche aus Nancy, Bordeaux, Königsberg oder Köln und "häufige" wie z.B. aus Oslo, München oder Kopenhagen. Dann gibt es eben auch noch die Frankfurter "Zensurpost" Stempel. Hiervon gibt es ca 30 Unterarten, was fast jeden individuell erscheinen läßt. Bei Landsmann steht die meisten gäbe es auf Feldpost der Atlantikfestungen, da diese eben noch im Zuständigkeitsgebiet Frankfurts, also in Frankreich Post liefern konnten, da sie eben nicht alliiert besetzt waren. Ich habe allerdings auch einige Stücke auf "Rote Kreuz" Sendungen und sogar auf Schnellprüfungen. Dazu vielleicht später.
Hier aber mal wirklich ein Feldpostbrief aus der Festung Lorient, die ja bis zum Kriegsende gehalten werden konnte.
Die Feldpostnummer kann der Hafenkommandantur zugeordnet werden und Oberstleutnant H. Stark war der Befehlshaber über das Wachkommando in dem sich auch 37 , ausländische, Kriegsgefangene befanden.
Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Fplori10
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Fplori11


Servus,
länger ist s her, dass ich davon sprach auch weitere Verwendungen mit Frankfurter "Gestapo" Zensuren zu zeigen. Hier aber tatsächlich nun einmal ein Beispiel für eine Rot-Kreuz Nachricht mit einem solchen Stempel. Hier Nummer 7 erfreulich gut abgeschlagen. Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Rokran12
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Rokran13

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr Jan 05, 2024 6:43 pm

Servus,
im Zusammenhang mit der letzten Meldung hatte ich vor geraumer Zeit auch schon angemerkt, dass es sogar "Schnellprüfungen" aus Frankfurt mit dem relativ seltenen "Zensurpost" Stempel gibt, hier nun also mal solch ein Stück. Diese sind wirklich selten und die >Kennbuchstaben wurden von zoa auf zo verkürzt, was auch die R-Zettel betraf. Zusätzlich anbei der Briefinhalt. Ein wirklich seltenes Stück. Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Fraspz10
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Fraspz11
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Fraspz12
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyMo März 18, 2024 2:55 pm


Hallo Forumler,

beim Seminar in Mondsee habe ich den folgenden Btief erworben.

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild527

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Bild1612

Der Brief aus Wien vom 10.11.41 ging in die Schweiz und wurde vorschriftsmäßig in Frankfurt zensuriert.
Sowohl Zensurstempel als auch Verschlußstreifen sind sehr häufig. Den Beleg habe ich wegen des allerdings auch sehr häufigen
Beanstandungsstemel gekauft. Daß der Absender des Briefes nicht gewußt hat, daß er nicht mehr
als 4 beschriebene Seiten einlegen darf, ist für mich bemerkenswert.

€ 40,- bezahlt.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr März 22, 2024 6:26 pm

Servus,
ich komme heute mit einer Pariser Zensur XP4.3 ("F") was den Beleg schon interessant werden läßt aber interessanter Weise wurde mit ihm eine komprimierte Variante der Times aus Britannien in die Schweiz geschickt und in der, beiliegenden Zeitung wird auch umfangreich über das Kriegsgeschehen und die alliierten Konferenzen geschrieben. Das diese Zeitung nicht verschwand in der deutschen Zensur ist interessant. Auch die doppelte britische Zensur ist ungewöhnlich (2 Prüfverschlüsse 2er Prüfer übereinander) und dann wäre da noch die Beilage einer Drucksache als Begleitschreiben der Zeitung, diese wurde chemisch untersucht, was von Paris nicht so häufig ist. Ein spannendes Stück.
Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa12
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa13
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa14
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 EmptyFr März 22, 2024 6:27 pm

jklang schrieb:
Servus,
ich komme heute mit einer Pariser Zensur XP4.3 ("F") was den Beleg schon interessant werden läßt aber interessanter Weise wurde mit ihm eine komprimierte Variante der Times aus Britannien in die Schweiz geschickt und in der, beiliegenden Zeitung wird auch umfangreich über das Kriegsgeschehen und die alliierten Konferenzen geschrieben. Das diese Zeitung nicht verschwand in der deutschen Zensur ist interessant. Auch die doppelte britische Zensur ist ungewöhnlich (2 Prüfverschlüsse 2er Prüfer übereinander) und dann wäre da noch die Beilage einer Drucksache als Begleitschreiben der Zeitung, diese wurde chemisch untersucht, was von Paris nicht so häufig ist. Ein spannendes Stück.
Beste Grüße Johannes
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa12
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa13
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa14

Hier noch 2 exemplarische Zeitungsseiten:
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa15
Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Zenspa16
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945   Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945 - Seite 8 Empty

Nach oben Nach unten
 

Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

 Ähnliche Themen

-
» Briefmarkenfreunde unter sich
» Thurn & Taxis
» Briefmarken kommen unter den Hammer
» 1. WK: Österreicher unter deutschem Kommando
» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Deutsches Reich-
Tauschen oder Kaufen