Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Di Jul 16, 2024 2:23 pm

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von kaiserschmidt Di Jul 16, 2024 10:14 am

» Flugpost nach Österreich
von Gerhard Mi Jul 10, 2024 11:58 pm

» Österr. NEU: DC Tower 1
von Gerhard Di Jul 09, 2024 10:12 pm

» Österr. NEU: Stefan Zweig
von Gerhard Di Jul 09, 2024 10:10 pm

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im Juli/ August 2024
von Paul S. Di Jul 09, 2024 8:14 pm

» Fußball auf Kuverts und Karten
von Gerhard So Jul 07, 2024 8:15 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Mi Jul 03, 2024 6:26 pm

» Freimarkenserie "Kunstwerke aus Stiften und Klöstern"
von wilma Mi Jul 03, 2024 7:41 am

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Mi Jul 03, 2024 7:33 am

» Schönes Österreich
von wilma Mi Jul 03, 2024 7:25 am

» Stempel "Spätling"
von wilma Mi Jul 03, 2024 7:11 am

» Südamerikafahrt 1930, Post nach (Salvador de) Bahia
von Polarfahrtsucher Di Jul 02, 2024 11:07 pm

» Das Siegerbild beim Bilderwettbewerb im Juni zum Thema: „Ein schöner Brief“
von gesi Mo Jul 01, 2024 3:30 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Mo Jul 01, 2024 1:09 am

» Österr. NEU: 21. Ausgabe Dispenser-Rollenmarke
von Gerhard Mo Jul 01, 2024 1:06 am

» Neuausgaben 2024 Deutschland
von Gerhard Mo Jul 01, 2024 12:28 am

» FRANKREICH bis 1900
von Paul S. Do Jun 27, 2024 7:27 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Do Jun 27, 2024 5:19 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Jun 26, 2024 5:10 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Mo Jun 24, 2024 4:00 pm

» Gummibügig
von Werner_W So Jun 23, 2024 6:29 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Sa Jun 22, 2024 6:28 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Fr Jun 21, 2024 1:09 pm

» Abstimmung über den Beleg des Bilderwettbewerbes im Juni 2024 mit dem Thema „Ein schöner Brief“
von gesi Mo Jun 17, 2024 12:44 pm

» Vereinte Nationen (UNO) - Wien
von Bolle So Jun 16, 2024 2:25 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von Radetzky Sa Jun 15, 2024 2:52 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Fr Jun 14, 2024 3:04 pm

» Japanische Ganzsachen
von Radetzky Do Jun 13, 2024 8:10 pm

» Japanische Briefmarke
von Radetzky Do Jun 13, 2024 8:09 pm

» Grosstauschtag Pinsdorf/OÖ - 22. Juni 2024
von hugo1976 Do Jun 13, 2024 7:51 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Juni 2024
von Briefmarken Freak Do Jun 13, 2024 2:47 pm

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Do Jun 13, 2024 9:27 am

» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Do Jun 13, 2024 9:20 am

» China Hochinflation
von Inn4tler Di Jun 11, 2024 9:26 am

» Belege mit Vignetten
von wilma So Jun 09, 2024 5:51 pm

» Alliierter Kontrollrat
von Briefmarkentor So Jun 09, 2024 2:17 pm

» Österr. NEU: Blockausgabe Traditionen
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:26 am

» Österr. NEU: Mangaliza-Schwein
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:23 am

» Österr. NEU: 1.100. Geburtstag Hl. Wolfgang
von Gerhard So Jun 09, 2024 1:21 am

» Minr: 74 C Benzigerdruck?
von Markenfreund49 Di Mai 28, 2024 4:27 pm

» Briefmarken UNO Wien Video
von Manfred777 Fr Mai 24, 2024 4:39 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Do Mai 23, 2024 12:15 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im Juni 2024
von gesi Di Mai 21, 2024 9:51 am

» Fröhliche Pfingsten
von Gerhard Mo Mai 20, 2024 12:11 am

» Perfins (Firmenlochungen)
von Markenfreund49 So Mai 19, 2024 6:50 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Sa Mai 18, 2024 7:24 pm

» Österreichische Briefmarken im III. Reich
von kaiserschmidt Fr Mai 17, 2024 10:53 am

» Österr. NEU: 200 Jahre Piatnik
von Gerhard Do Mai 16, 2024 5:23 pm

» Österr. NEU: 100 Jahre Avis BGV-I Blockausgabe
von Gerhard Do Mai 16, 2024 12:35 am

» Bestandserfassung
von Markenfreund49 Mi Mai 15, 2024 8:09 pm

» Bosnien Herzegowina - Ausgabe 1910
von Peter365 Di Mai 14, 2024 2:50 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Droenix Di Mai 14, 2024 6:43 am

» LZ 127 Orientfahrt 1929
von Kontrollratjunkie Mo Mai 13, 2024 12:14 am

» Tauschwunsch: 100 Jahre ÖBB
von Johannes 8 So Mai 12, 2024 10:35 am

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im Mai/ Juni 2024
von Paul S. Fr Mai 10, 2024 7:47 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von jklang Fr Mai 10, 2024 4:30 pm

» ÖSTEREICH - Monarchie/Heller - Was kann das sein?
von Perfin Fan Fr Mai 03, 2024 5:14 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von jklang Fr Mai 03, 2024 10:42 am

» SPANIEN - Neudrucke oder Fälschungen?
von Aureum verbum Do Mai 02, 2024 9:20 pm

» Das Siegerbild beim Bilderwettbewerb im April zum Thema: „Seltene Destinationen“
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:58 pm

» Ausstellung HIBRIA 2024
von Paul S. Mi Mai 01, 2024 11:56 pm

» Welser Münzbörse Samstag 11.05.2024
von wilma Mi Mai 01, 2024 6:59 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Gerhard So Apr 28, 2024 12:31 am

» Österr. NEU: Pinzgauer Lokalbahn
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:56 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Wiener Trabrenn-Verein
von Gerhard Fr Apr 26, 2024 10:53 pm

» Marke aus Frankreich bestimmen
von Perfin Fan Fr Apr 26, 2024 11:37 am

» Abstimmung über den Beleg des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi Apr 24, 2024 11:06 pm

» NEU: Österr. Postwertzeichen PRIO - ETIKETT
von al-lu Di Apr 23, 2024 8:10 pm

» PORTO - ÖSTERREICH - INFORMATIONEN - ANGEBOT
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:26 pm

» POSTKARTEN from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 2:06 pm

» Postmarks from 1915
von WIESLAW53 So Apr 21, 2024 1:52 pm

» PRIO-Brief Deutschland
von gesi Sa Apr 20, 2024 9:08 pm

» Hilfe für Neueinsteiger in das Hobby (mich)
von Markenfreund49 Sa Apr 20, 2024 6:46 pm

» Briefmarken der Inflation in der Weimarer Republik
von Johannes 8 Fr Apr 19, 2024 11:45 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi Apr 17, 2024 7:07 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im April 2024
von Polarfahrtsucher Di Apr 16, 2024 11:56 pm

» Unverausgabte Marken von Österreich
von Markenfreund49 Mo Apr 15, 2024 9:13 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Apr 14, 2024 1:30 am

» Österr. NEU: EUROPA 2024 – Grüner See
von Gerhard Sa Apr 13, 2024 12:23 am

» 150 Jahre Krieau
von Tatjana Fr Apr 12, 2024 11:09 am

» Österr. NEU: Xenia Hausner – Exiles 1, 2017
von Gerhard Di Apr 09, 2024 12:53 am

» Wertermittlung
von Wita86 Do Apr 04, 2024 4:26 pm

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von Aureum verbum Di Apr 02, 2024 9:36 pm

» Österr. NEU: Jacob L. Moreno 1889–1974
von Gerhard Sa März 30, 2024 12:06 am

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Gerhard Fr März 29, 2024 11:54 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Fr März 29, 2024 9:56 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Fr März 29, 2024 2:09 pm

» Tausch Österr. Klassik gegen Abstempelungen
von Aureum verbum Mo März 25, 2024 3:47 pm

» STEMPELMARKEN auf Briefe
von Paul S. So März 24, 2024 10:36 pm

» Der legendäre Posthornsatz - YouTube Video
von Manfred777 Sa März 23, 2024 3:22 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma Fr März 22, 2024 7:07 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Fr März 22, 2024 6:27 pm

» Mecki - Karten
von Gerhard Fr März 22, 2024 12:05 am

» Ermäßigte Gebühren Ausland (CSR Ungarn etc.)
von jklang Mi März 20, 2024 3:30 pm

» Grosstauschtag Linz 23.03.2024 Samstag 13:00 - 17:00 Uhr
von wilma Mi März 20, 2024 2:42 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerbes im April 2024
von gesi Mi März 20, 2024 1:11 pm

» Heimatsammlung Braunau
von kaiserschmidt Mi März 20, 2024 11:10 am

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Di März 19, 2024 10:00 am


Teilen
 

 Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptyMi März 01, 2023 11:30 pm

Servus,
ich hatte diesen Beitrag schon anderswo, aber da die Luxemburger Ausgaben mit einigen Besonderheiten aufwarten können und auch gewisse Parallelitäten zur Ostmark vorhanden sind, dachte ich ein neues Thema zu eröffnen und nach und nach einzustellen, in der Hoffnung, dass es doch auf Interesse stoße.
Grüße Johannes


Servus,
nach den Besetzungen Lothrigens, des Elsaß und Luxembourgs wurden spezielle Überdrucke, vor allem auf Hindenburg III, angefertigt, die ca 1 Jahr Gültigkeit hatten, zum Ende ihrer Laufzeit auch im Altreich. Im Weiteren wurden diese Besetzungen dann ins Reich einverleibt und die Marken des DR waren gültig, somit gab es gewisse Parallelen zur Ostmark.
Auslandsversendungen dieser Marken sind, portogerecht und dann auch noch als E- oder MeF, recht selten. Dies gilt z.B. besonders für die 30 Rpf, da es sich hier eigentlich um einen Zusatzwert handelte (R-Porto). Eine EF als schwerer Ortsbrief ist mir gänzlich unbekannt, hier aber eine auch höchst seltene EF der 30 Rpf Luxembourg im Sonderporto in die Slowakei mit 20 Rpf Brief und 10 Rpf Flugpost zwar aus dem Altreich aber Alternativen kenne ich nicht !!
Beste Grüße Johannes
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 30luxz12
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 30luxz13
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptyMi März 01, 2023 11:44 pm

Servus,
hier eine solche Besonderheit. Erst einmal eine nicht so häufige 30 Rpf EF als Entgelt für 1. Zone bi 4 kg. Das Interessante, nach der Besetzung 5/40 wurde ab 01.10.40 wieder der Paketverkehr nach deutschen Gebühren zugelassen, wobei zuerst die Weiterverwendung luxemburgischer Formulare für kurze Zeit gestattet war. Diese gab es auf deutsch, wie hier gezeigt und deutsch-französisch. Zweitere noch seltener, zumal rasch die Verwendung der französischen Sprache unter Strafe (bis zum Zuchthaus) verboten war, auch ungewöhnlich und so sicher einer Materialknappheit geschuldet. Interessant auf der hier gezeigten Karte, dass der Stempel eben auch noch den französischen Namen zeigt, wobei der Paketzettel den deutschen aufweist.
Beste Grüße Johannes
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxpkk10
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxpkk11
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptyMi März 01, 2023 11:51 pm

Servus nochmals eine Herkopie

Servus wieder,
hier als erst einmal Abschluss dieses Exkurses wieder ein Beleg, der nach Landsmann nicht fassbar ist, aber in mehrfacher Hinsicht etwas ganz Besonderes und Außergewöhnliches darstellt.
Zuerst handelt es sich um einen Beleg aus der früheren Besetzungszeit Luxembourgs mit den damals für dieses Gebiet speziell herausgegebenen Marken und zwar 9 (in Worten neun) x dem Höchstwert zu 1 RM. Etwas ähnliches ist mir nicht bekannt. Der Brief ist mit 9,15 RM absolut portogerecht.
Nun aber zur Zensur. Es ging in die USA, somit normale Frankfurter Zensur. Aber viel interessanter ist der Absender: die nach der Besetzung eingeführte "Israelitische Kultusgemeinde" in Luxembourg. Gegen Ende 1941 wurde der Versand von Auslandsbriefen nachhaltig reglementiert, die Wannsee-Konferenz kündigte sich an!!
Aber auch hier sind bereits Reglementierungen zu erkennen: der Brief wurde dem Sicherheitsdienst "SD" vorgelegt und abgestempelt, um ihn überhaupt aufliefern zu dürfen.
Diese Zensur ist zwar bekannt aber sehr selten dokumentiert und so eben bei Landsmann nicht abgebildet. .
Herzliche Grüße Johannes

Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxisr12
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxisr13
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptyMi März 08, 2023 2:39 am

Servus,
um einen sicheren Postverkehr, unabhängig von der luxemburgischen Post sicherzustellen schufen die dt. Behörden die deutsche Dienstpost. Sie nahm am 20.8.40 ihren Dienst auf und wurde zum 31.10.41 wieder eingestellt. In der Zwischenzeit konnten offizielle Stellen per Ablösung Reich ohne Frankaturen teilnehmen, aber auch Reichsdeutsche konnten, zu frankierende Post, hierüber verschicken, wobei nur reichsdeutsche Marken als gültig genannt wurden, dafür aber alles was gültig war. Von jeder Sorte zeige ich 1 Brief. Diese Stücke sind nicht so selten, werden aber recht teuer gehandelt.
Beste Grüße Johannes
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Dtdien10
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Dtdien11


Servus,
in Vervollständigung dieses Themas noch ein Beleg. Da die Dienstpost ausschließlich durch deutsche Bedienstete bedient wurde, bestand, entgegen der luxemburgischen Post bis zur vollständigen Einvernahme ca. 4/41, kein Risiko wie auch immer gearteter Veruntreuung. Somit gibt es keim Recos. Ferner wurde, nachdem die Post der deutschen angegliedert wurde, kein wesentliches Aufkommen mehr, da der Service der allgemeinen Post umfangreicher und bequemer war. Die Dauerserie mit AH wurde zum 1.8.41 aufgelegt, allerdings sollte ein Verkauf und Verwendung nach Aufbrauch der Hindenburgbestände erfolgen. Hier also ein relativ später, recommandierter Brief vom 7.4.41 mit reiner AH Frankatur. Das ist zumindest ziemlich selten.
Beste Grüße jklang
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxdtd10


Zuletzt von jklang am Do Apr 06, 2023 4:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptySo Apr 02, 2023 11:19 pm

Servus,
die Besetzung erfolgte ab dem 10.5.40, ab ca 15.5. wurde schon wieder mit einem einfachen Postdienst begonnen. Wann die Auslandspostaktivität wieder einsetzte konnte ich noch nicht genau ersehen, jedenfalls lief dieser Brief im September noch zu alten luxemburgischen Tarifen in die Schweiz. Es wurden zur Erreichung von 2,75 LFranc mehrere Wertstempel abgeschlagen und mit dem Tagesstempel entwertet, da sonst keine Datumsanzeige bestand. der Belegt durchlief die Zensur. Die Erhaltung ist mieserabel, da aber nahezu kaum weitere Stücke existieren, ist dieser Beleg beachtenswert. Das hier gezeigte Verfahren wurde im Übrigen bis zur Befreiung beibehalten, solange die Bezeichnungen und Wertangaben eingedeutscht wurden.
Beste Grüße Johannes
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxfre10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 EmptyMo Apr 10, 2023 3:47 pm

Servus,
hier eine Luxemburger Besonderheit bei anfälligen Nachgebühren. Ein Brief aus dem Altreich aber um 12 Pfennig unterfrankiert, somit 1,5-fache Nachgebühr, somit 18 Rpf. Diese wurden durch Pseudo-Portomarken ausgewiesen, indem normale Freimarken in entsprechender Höhe verklebt und mit einem L1 Stempel "Nachgebühr" entwertet wurden. Dies erfolgte üblicherweise auf der Rückseite, hier allerdings vorne. Dies Verfahren war recht umständlich und wurde dann auch recht bald abgeschafft, aber hier sehr schön ersichtlich durch letztlich 5x 6 Pfennig Hindenburg, 3x mit Überdruck.
Beste Grüße jklang und noch schöne Ostern
Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Luxnac10
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty
BeitragThema: Re: Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944   Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944 Empty

Nach oben Nach unten
 

Die Besetzungsausgaben Luxemburgs 1940-1944

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Internationale Auswahl von vor 1940
» Verfügungen der Österreichischen Post 1923-1940
» Portogebühren (Ausland) der Österreichischen Post 1925-1940
» Tauschpartner für Litauen 1918 - 1940 gestempelt gesucht
» Die deutsche Besetzung der Kanalinseln Guernsey und Jersey 1940 bis 1945

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Briefmarken Deutschland :: Deutsche Besetzungsausgaben 1939 bis 1945-
Tauschen oder Kaufen