Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Deutsche Reichspost 1943 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Deutsche Reichspost 1943 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von gesi Heute um 8:03 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli Di Nov 29, 2022 9:16 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von jklang Di Nov 29, 2022 10:41 am

» Briefmarkentausch
von toka Di Nov 29, 2022 5:51 am

» Freimarken "Impressionen aus Österreich" - Belege
von Gerhard Mo Nov 28, 2022 11:31 pm

» Ausstellung: Postkarten vom Flugfeld Wiener Neustadt
von maze2904 Mo Nov 28, 2022 12:12 pm

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma So Nov 27, 2022 6:23 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Markenfreund49 So Nov 27, 2022 3:04 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:21 pm

» Niederländisch-Indien
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:17 pm

» Italia
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:42 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:32 am

» Korrespondenzkarte mit privatem Zudruck
von Gerhard Sa Nov 26, 2022 12:26 am

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Fr Nov 25, 2022 2:35 pm

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von jklang Fr Nov 25, 2022 1:57 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von jklang Fr Nov 25, 2022 11:48 am

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do Nov 24, 2022 8:17 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Nov 24, 2022 7:51 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von muesli Di Nov 22, 2022 9:14 pm

» Verkauf Sammlung (Wien/Stmk)
von dietmar Mo Nov 21, 2022 10:07 pm

» Wien-Stempel von 1850 bis 1858
von Briefmarken Freak Mo Nov 21, 2022 9:24 pm

» Kurioses
von muesli So Nov 20, 2022 11:00 pm

» Classicphil Auktionen
von muesli So Nov 20, 2022 6:25 pm

» Briefmarken mit Eisenbahnmotiv
von muesli So Nov 20, 2022 5:49 pm

» Suche Tauschpartner
von Robert1704 So Nov 20, 2022 11:29 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Sa Nov 19, 2022 9:59 pm

» Post-Frankierautomat-Automatenmarken
von wilma Sa Nov 19, 2022 7:40 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Nov 19, 2022 6:47 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von kaiserschmidt Sa Nov 19, 2022 10:01 am

» Perfins (Firmenlochungen)
von Perfin Fan Fr Nov 18, 2022 10:28 pm

» Die Wohltätigkeitsmarken-Ausgaben: 1914 und 1915
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 7:28 pm

» Die Freimarkenausgabe 1890
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 5:37 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 5:01 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 2:41 pm

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Do Nov 17, 2022 11:43 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 4:52 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von Paul S. Do Nov 17, 2022 11:45 am

» völlige Überforderung
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 10:46 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Dezember 2022
von gesi Mi Nov 16, 2022 9:39 am

» Grazer Aushilfsausgabe Mai 1945
von wilma Mo Nov 14, 2022 7:54 pm

» Britisch Guyana
von Briefmarken Freak So Nov 13, 2022 6:46 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe
von Hesse30 So Nov 13, 2022 8:48 am

» Südamerikafahrten LZ 127 1932
von kaiserschmidt Sa Nov 12, 2022 6:44 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von Polarfahrtsucher Sa Nov 12, 2022 2:22 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1908
von Markenfreund49 Fr Nov 11, 2022 3:40 pm

» Zivilpost-Zensur in Osterreich 1914-1918
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 12:13 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 11:28 am

» United States Postage
von Briefmarken Freak Mo Nov 07, 2022 8:54 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mo Nov 07, 2022 7:32 pm

» Blumen in botanischen Gärten
von muesli Sa Nov 05, 2022 10:54 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Fr Nov 04, 2022 4:17 pm

» Ortsstempel aus wenig bekannten Orten des Kaiserreichs
von muesli Do Nov 03, 2022 10:26 pm

» Post der Bestzungsmächte
von wilma Do Nov 03, 2022 8:44 pm

» Inflation vor 100 Jahren
von kaiserschmidt Do Nov 03, 2022 11:34 am

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang Di Nov 01, 2022 9:21 pm

» Siegerbild im Oktober 2022
von gesi Di Nov 01, 2022 12:08 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 1:19 am

» Österr. NEU: 16. Ausgabe Dispenser-Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 12:48 am

» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
von wilma Mo Okt 31, 2022 8:34 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Briefmarken Freak Mo Okt 31, 2022 4:11 pm

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von Hesse30 So Okt 30, 2022 8:49 am

» Blockausgaben Österreich
von Briefmarken Freak Sa Okt 29, 2022 4:46 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:32 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:22 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 11:45 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Lebkuchenmann
von Gerhard Mi Okt 26, 2022 11:35 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Mi Okt 26, 2022 8:10 pm

» Obstserie ANK 1253 - 1258
von Paul S. Di Okt 25, 2022 11:02 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Di Okt 25, 2022 8:59 pm

» Postbüchl - Das kleine Postbuch
von wilma Mo Okt 24, 2022 9:28 pm

» Alte Marke von 1925 ablösen
von Gerhard Mo Okt 24, 2022 6:24 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempel gefragt
von muesli Sa Okt 22, 2022 10:34 pm

» Ganzsachensortiment 2020/2022 Trachten - Beiwerk und Auszier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 11:42 pm

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von dicampi Do Okt 20, 2022 9:40 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von wilma Do Okt 20, 2022 7:59 pm

» Verrückt! - Corona-Marke auf Klopapier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 12:28 am

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Do Okt 20, 2022 12:08 am

» Österr. NEU: Weihnachten, Werner Berg – Hl. Familie, 1933
von Gerhard Di Okt 18, 2022 11:57 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mo Okt 17, 2022 9:58 am

» Drei Briefmarkenalben geerbt
von gesi So Okt 16, 2022 6:29 pm

» 15. Oktober - Großtauschtag Pinsdorf
von hugo1976 Fr Okt 14, 2022 4:33 pm

» Österr. NEU: Weihnachten - Stift Melk, Psalterium um 1260
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:09 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Schneeflocke
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:07 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Okt 13, 2022 8:43 pm

» Schönes Österreich
von Gerhard Di Okt 11, 2022 11:34 pm

» Nutztiere
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:33 pm

» Kinderfiguren
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:21 pm

» Berühmte Bauwerke
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:06 pm

» Ganz großes Kino!
von gesi Mo Okt 10, 2022 6:54 pm

» Bitte welcher Stempel ist das ?
von kaiserschmidt Mo Okt 10, 2022 2:41 pm

» USA - 1. Briefmarken-Ausgabe auf dem amerikanischen Kontinent
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 10:29 pm

» USA - Block Nr. 1 (1926)
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 6:59 pm

» 45. Oberfrankentauschtage mit Werbeschau am 8. Oktober 2022
von Ausstellungsleiter Fr Okt 07, 2022 9:39 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Oktober 2022
von kaiserschmidt Fr Okt 07, 2022 4:28 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch–Schaan–Buchs
von kaiserschmidt Do Okt 06, 2022 2:47 pm

» Briefmarken aus Erbe und Kindheit - Was ist eure Einschätzung?
von Aribarambo Di Okt 04, 2022 8:09 pm

» ANK 551 - ANK 554
von Briefmarken Freak So Okt 02, 2022 12:10 pm

» Sitzende Helvetia
von philaworld Sa Okt 01, 2022 4:38 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mi Sep 28, 2022 2:12 pm


Teilen
 

 Deutsche Reichspost 1943

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jun 07, 2012 10:12 pm

Hallo Sammlerfreunde,

mit diesem Thema will ich versuchen, die Entwicklung der Deutschen Reichspost im Jahre 1943 anhand der Amtsblätter des Reichspostministeriums zu beleuchten. Dabei kann es innhaltlich zu Überschneidungen mit anderen Beiträgen in diesem Forum kommen. Ich denke aber, der Vollständigkeit halber lässt sich dies verschmerzen. Anfangen werde ich mit den gültigen Postwertzeichen, Dienstmarken und Ganzsachen zum 01. Januar 1943.

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 09, 2012 7:57 pm

Im Amtsblatt Nr. 1 vom 05. Januar 1943 wurden unter der Mitteilung Nr. 1001/1943 die ab dem 01. Januar 1943 gültige Postwertzeichen bekannt gegeben.
Deutsche Reichspost 1943 Scann989
Deutsche Reichspost 1943 Scann990
Deutsche Reichspost 1943 Scann991

Dies waren an Briefmarken (A):

Dauerausgaben
Lfde Nr. 1:
Deutsche Reichspost 1943 110
Freimarkenausgabe von 1932 - Wasserzeichen Waffeln

Deutsche Reichspost 1943 211
Freimarkenausgabe von 1933 - Wasserzeichen Waffeln

Deutsche Reichspost 1943 Scann993
Freimarkenausgabe von 1933/1936 - Wasserzeichen Hakenkreuz

Lfde Nr. 2:
Deutsche Reichspost 1943 Scann992


Zuletzt von Briefmarkentor am Di Sep 03, 2013 11:28 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 09, 2012 8:48 pm

Sondermarken
Lfde Nr. 3:
Deutsche Reichspost 1943 Scann994

Lfde Nr. 4:
Deutsche Reichspost 1943 Scann995

Lfde Nr. 5:
Deutsche Reichspost 1943 Scann996

Lfde Nr. 6:
Deutsche Reichspost 1943 Scann997

Lfde Nr. 7:
Deutsche Reichspost 1943 Scann998

Lfde Nr. 8:
Deutsche Reichspost 1943 Scann999

Lfde Nr. 9:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1000

Lfde Nr. 10:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1001

Lfde Nr. 11:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1002

Lfde Nr. 12:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1003

Lfde Nr. 13:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1004
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 09, 2012 9:08 pm

Dienstmarken (B):

Lfde Nr. 1:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1005

Lfde Nr. 2:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1006
Nach oben Nach unten
sockerfan
0beiträge
sockerfan


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySo Jun 10, 2012 4:39 pm

Deutsche Reichspost 1943 Scholl10

1943

- 18. Februar: NS-Propagandaminister Joseph Goebbels fordert in einer Rede im Berliner Sportpalast den „totalen Krieg“ (siehe: Sportpalastrede). Die Geschwister Scholl werden bei der Verteilung von Flugblättern an der Ludwig-Maximilians-Universität München verhaftet.

- 22. Februar: Sophie (* 1921) und Hans Scholl (* 1918) sowie ihr Freund Christoph Probst werden als Mitglieder der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ hingerichtet


Sorry, aber wenn hier weiterhin Hakenkreuze und Hitler-Brriefmarken gezeigt werden und dies pseudowissenschaftlich begründet wird, sollten die Taten, die das Hitler-Regime im Jahre 1943 angerichtet hat, nicht unerwähnt bleiben.

Dabei war die "Deutsche Reichspost" nur eines der Nazi-Propaganda-Ministerien, die ja u.a. auch jedes Jahr eine Sondermarke zu Hitlers Geburtstag herausgebracht hat.

Bitte keine unbewiesenen Beschuldigungen anderen Mitgliedern gegenüber. Vielen Dank.
Beste Moderatorengrüße
KJ


Aus Dortmund grüßt der Neonazi-geschädigte
Bernd
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 23, 2012 8:04 pm

Postkarten (C):

Lfde Nr. 1: Hindenburg (Medaillon-Kopfbild)

Die Angaben zu den Ganzsachen Hindenburg Medaillon in der Mitteilung Nr. 1001/1943 finde ich persönlich unpräzise. Der mir vorliegende Michel Ganzsachen-Katalog Deutschland 2005 listet zu der Ganzsache zu 5 Pfennig zum Beispiel vier unterschiedliche Ausgaben aus:

Mi.-Nr. P216 von 1932 mit breitem Teilstrich aus drei Linien mit 21 mm hohem fünfzeiligen Absendervermerk
Mi.-Nr. P217 von 1933 mit breitem Teilstrich aus drei Linien mit 24,5 mm hohem fünfzeiligen Absendervermerk
Mi.-Nr. P225 von 1933/34 mit dünnem einlinigen Teilstrich mit 24,5 mm dreizeiligen Absendervermerk
Mi.-Nr. P234 von 1934 mit dünnem einlinigen Teilstrich mit 24,5 mm dreizeiligen Absendervermerk und schwarzem Trauerrand

Daneben wurden noch Bildpostkarten zu 5 Pfennig verausgabt.

Um nachzuvollziehen zu können, welche dieser Ganzsachen am 01. Januar 1943 Gültigkeit besassen, will ich kurz auf die in der Übersicht genannten Verfügungen der Jahre 1932 bis 1934 zurückgreifen:

Deutsche Reichspost 1943 Scan1009

Nr. 378/1932: "Am 1. Oktober werden Freimarken, zunächst in den Werten zu 4, 5, 12, 15, 25, 40 und 50 Rpf, mit einem neuen Kopfbildnis des Herrn Reichspräsidenten von Hindenburg ausgegeben. Der Kopf des Markenbildes hebt sich aus einem Kreise mit feiner Strichelung reliefartig hervor. Unterhalb des Kreises steht die Inschrift "Deutsches Reich" in weißen deutschen Buchstaben. Der Wert der Marken ist in den beiden oberen Ecken in weißen Ziffern angegeben. Die Farbe der Marken sind: 4 Rpf hellblau, 5 Rpf hellgrün, 12 Rpf dunkelorange, 15 Rpf dunkelrot, 25 Rpf blau, 40 Rpf violett, 50 Rpf braun. Größe der Marke und Wasserzeichenpapier (Waffelmuster) wie bisher. Die Marke zu 12 Rpf, der die anderen Marken im Bilde gleichen, wird hierunter in Schwarzdruck in 5/4 natürlicher Größe abgebildet:
Die PÄ erhalten zunächst Mengen dieser Marken für einen halben Monat. Der Verkauf beginnt überall am 1. Oktober. Die bisherigen Marken sind allgemein nebenher aufzubrauchen; im innern Betriebe sind sie vorläufig ausschließlich zu verwenden, besonders auch die Marken zu 45 und 80 Rpf, die nicht mehr hergestellt werden, aber von der Reichsdruckerei noch zu beziehen sind. Die Reichsdruckerei wird zunächst alle Bestellungen so erledigen, daß sie alte und neue Marken der betreffenden Werte zusammen liefert. Neue Postkarten zu 5 Rpf und neue Rollenmarken können erst später geliefert werden. Neue Weltpostkarten zu 15 und zu 15 + 15 Rpf werden erst nach dem Aufbrauch der vorhandenen alten Karten geliefert."
Deutsche Reichspost 1943 Scan1010

Nr. 140/1933: "Die Pfennigwerte der Freimarken werden künftig nur noch mit dem reliefartigen Kopfbild des Herrn Reichspräsidenten von Hindenburg - z. T. in neuen Farben - herausgegeben. Die Marken zu 45 Rpf fallen weg. Neuhergestellt mit dem gleichen Bildnis wird eine Freimarke zu 100 Rpf. Die Markenbilder entsprechen der Beschreibung in der Amtsbl Vf Nr. 378/1932, S. 363. Die Marken zu 50, 60, 80 und 100 Rpf sind zweifarbig.
Die Farben der Marken sind: 3 Rpf gelbbraun, 4 Rpf dunkelblaugrau, 5 Rpf hellgrün, 6 Rpf. dunkelgrün, 8 Rpf orange, 10 Rpf braun, 12 Rpf dunkelrot, 15 Rpf dunkelweinrot, 20 Rpf hellblau, 25 Rpf blau, 30 Rpf olivgrün, 40 Rpf rotviolett, 50 Rpf dunkelgrün, Kopfbild schwarz, 60 Rpf dunkelweinrot, Kopfbild schwarz, 80 Rpf dunkelblau, Kopfbild schwarz, 100 Rpf ockergelb, Kopfbild schwarz.
Größe der Marken und Wasserzeichenpapier (Waffelmuster): wie bisher.
Mit der Lieferung der neuen Postkarten zu 6 Rpf hat die Reichsdruckerei bereits begonnen. Die Marken mit dem Bild des früheren Reichspräsidenten Ebert, deren Druck bereits eingestellt ist, werden nach Fertigstellung der neuen Marken nicht mehr geliefert.

Über die Rückziehung der Ebertmarken wird später verfügt werden."
Deutsche Reichspost 1943 Scan1011

Nr. 22/1934: " Die DRP hat wieder Postkarten mit Antwortkarten zu 5 + 5 Rpf für den Ortsverkehr herstellen lassen. Die Karten sind nur bei den PAnst vorrätig zu halten, bei denen ein Bedürfnis dafür vorhanden ist. Für den Bezug gilt dasselbe wie für die übrigen Postkarten mit Antwortkarte. Bestellungen können sogleich abgesandt werden:"
Deutsche Reichspost 1943 Scan1012

Nr. 1434/1934: "Bei den Bildpostkarten werden künftig das Bild, die Beschriftung und der Wertstempel in brauner Farbe hergestellt."

Nach diesen Verfügungen scheint es, das sämtliche verausgabte Postkarten mit dem Wertstempel Hindenburg Medaillon am 01. Januar 1943 Gültigkeit besassen.

Über Hinweise und Korrekturen bin ich dankbar.


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 23, 2012 8:27 pm

Und hier nun einige Beispiele:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1013
Deutsche Reichspost 1943 Scan1014
Deutsche Reichspost 1943 Scan1015
Deutsche Reichspost 1943 Scan1016
Deutsche Reichspost 1943 Scan1017
Deutsche Reichspost 1943 Scan1018
Deutsche Reichspost 1943 Scan1019
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 23, 2012 8:31 pm

Lfde Nr. 2:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1020
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 23, 2012 8:47 pm

Lfde Nr. 3:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1021
Deutsche Reichspost 1943 Scan1022
Deutsche Reichspost 1943 Scan1023
Deutsche Reichspost 1943 Scan1024
Deutsche Reichspost 1943 Scan1025
Deutsche Reichspost 1943 Scan1026
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jun 23, 2012 8:50 pm

Lfde Nr. 4:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1027
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 05, 2012 7:00 pm

Lfde Nr. 5:

Zu den im Michel Ganzsachen-Katalog Deutschland 2005 unter den Nummern PP 149 (grüner Werteindruck) und PP 150 (violetter Werteindruck) gelisteten Privatpostkarten kann ich kein Beispiel zeigen. Lediglich die Abbildung aus der entsprechende Verfügung von 1939 liegt mir vor:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1083

Nr. 708/1939. Sonderwertzeichen
"Veranstalter von wichtigen Ausstellungen oder von Gedenkfeiern usw. haben wiederholt gebeten, für die Feldpostkarten, die sie aus diesem Anlaß herausgeben, einen besonderen Freimarkenwertstempel zu erhalten. Die Deutsche Reichspost hat daher für solche Zwecke ein besonderes Markenbild zu 6 Rpf von dem Kunstmaler Erich Meerwald, Berlin-Wilmersdorf, herstellen lassen, das auf Antrag künftig als Wertstempel für derartige Karten zur Verfügung gestellt werden soll.

Abbildung hierunter in 5/4 natürlicher Größe.

Erstmalig wird der Freimarkenwertstempel auf die zum Tag der Briefmarke vom Reichsbund der Philatelisten und von den KdF-Sammlergruppen herausgegebenen Feldpostkarten aufgedruckt werden. Die Karten werden vom 4. Januar 1940 an durch die Versandstelle für Sammlermarken in Berlin W 30, Geisbergstr. 7, außerdem bei den zum Tag der Briefmarke eingerichteten Sonderpostämtern nach den Angaben in der Amtsblattmitteilung Nr. 1507/1939 S. 1030 abgegeben.
Die Feldpostkarte des Reichsbundes der Philatelisten wird zum Preise von 25 Rpf, die Feldpostkarten der Sammlergruppen werden zum Preise von 15 Rpf abgegeben. Von dem Unterschied zwischen Nennwert der Marke und Abgabepreis der Karte fließen 12 bzw. 6 Rpf dem Kulturfonds des Führers zu. Für die rechnerische Behandlung dieser Beträge gelten die Bestimmungen der AmtsblVf. Nr. 506/1939S. 725 entsprechend. Der Zuschlagerlös ist der GPk getrennt nach Reichsbund- und KdF-Sammlergruppen-Postkarten zu überweisen."

Kann ein Forenmitglied entsprechende Postkarten zeigen?
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 05, 2012 7:10 pm

Lfde Nr. 6:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1084
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 05, 2012 7:27 pm

Lfde Nr. 7:

Auch zu den im Michel Ganzsachen-Katalog Deutschland 2005 unter den Nummern PU 148 bis PU 152 und PP 157 bis PP 159 gelisteten Privatumschlägen und -postkarten liegen mir keine Belege vor. Lediglich die Abbildung aus der entsprechende Verfügung von 1942 liegt mir vor:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1085
Deutsche Reichspost 1943 Scan1086

Auch hier die Frage, wer kann entsprechende Belege zeigen?


Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 05, 2012 7:43 pm

Lfde Nr. 8:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1087

Lfde Nr. 9:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1088

Lfde Nr. 10:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1089

Lfde Nr. 11:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1090
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyMo Jul 09, 2012 11:30 am

Jetzt bin ich angenehm überrascht. In nur einem Monat gab es hier 1.000 Klicks. Scheinbar ist das Interesse doch sehr groß an solch einer Darstellung.

In Kürze wird es hier auch weitergehen. Ich warte noch auf Material.

Noch ein persönliches Wort an die vielen Leser. Scheut euch nicht, passendes Material (z. B. Rohrpostkarte gelaufen in 1943) zu zeigen, auf Fehler aufmerksam zu machen oder ergänzendes Wissen einzubringen. Das wäre mein Wusch zu den nächsten 1.000 Klicks.

Herzlichst, Euer Marko

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Umtausch ungütliger Postwertzeichen   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 12, 2012 8:40 pm

Die unten abgebildeten Postwertzeichen, welche zum 01. Januar 1943 ihre Gültigkeit verloren hatten, konnten bis Ende Januar 1943 gebührenfrei gegen gültige Postwertzeichen umgetauscht werden:

lfde Nr. 2:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1106

lfde Nr. 5:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1107

lfde Nr. 6:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1108

Bekannt gegeben wurde dies in der Verfügung Nr. 623/1942:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1109
Deutsche Reichspost 1943 Scan1110

Interessant ist der zweite Absatz der Verfügung:

"Die Ende Dezember 1942 bei den Verteilungsämtern und Absatzstellen etwa noch vorrätigen Wertzeichen der in der Bekanntmachung genannten Art sind, soweit Zerkleinerungsmaschinen vorhanden sind, stofferhaltend zu vernichten,..."
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Freimarkenrollen Hindenburg   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 12, 2012 9:31 pm

Da zum Jahresanfang 1943 noch größere Bestände Freimarkenrollen Hindenburg in den Wertstufen zu 4 Rpf, 6 Rpf, 10 Rpf und 25 Rpf vorrätig waren, sollten diese gemäß Mitteilung 1002/1943 bis spätestens 01. April 1943 bevorzugt aufgebraucht werden.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1112
Deutsche Reichspost 1943 Scan1113

Interessant wäre hier die Auswertung von Bedarfsbelegsammlungen aus dem Zeitraum 1942/1943. Der Regelfall sollten meiner Ansicht nach Belege mit den Freimarken "Hitler" sein. Ab Anfang Januar 1943 müssten dann wieder vermehrt die Freimarken "Hindenburg" Verwendung gefunden haben. Kann ein Forenmitglied mehr dazu sagen?

Die Freimarken Hindenburg wurden in Bögen zu 10 x 10 Marken gedruckt. Rollenmarken lassen sich somit leicht an Streifen ab elf Briefmarken identifizieren.

Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 12, 2012 10:26 pm

Somit haben wir jetzt einen Überblick der zum 01. Januar 1943 gültigen Postwertzeichen.
Als nächstes werden die im Laufe des Jahres 1943 verausgabten Postwertzeichen vorgestellt. Soweit in den Amtsblättern aufgeführt, werden auch die Ausgaben der besetzten Gebieten gezeigt.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Postwertzeichen "Tag der Briefmarke"   Deutsche Reichspost 1943 EmptySa Jul 14, 2012 9:37 pm

Am 10. Januar 1943 verausgabte die Deutsche Reichspost ein Postwertzeichen anläßlich des Tags der Briefmarke.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1114

Der Tag der Briefmarke wurde erstmals im Jahre 1935 in Österreich begangen und geht auf die Idee des Berliner Philatelisten Hans von Rudolphi zurück. In Deutschland wurde der Tag erstmals am 07. Januar 1936, dem Geburtstags Heinrich von Stephans gefeiert. Im Jahre 1943 wurde der Tag der Briefmarken am 10. Januar durchgeführt. Die Idee verbreitete sich weltweit und wurde bisher in 120 Ländern begangen.

Nominale: 6 Rpf + 24 Rpf Zuschlag

Der Zuschlag der bei den Postämtern verkauften Postwertzeichen floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu. Dessen Vermögen stand Hitler zur persönlichen Verfügung.

Verkaufszeitraum: 10. Januar 1943 bis Ende Januar 1943 (Versandstelle für Sammlermarken in Berlin SW 68 "bis auf weiteres")

Verkaufsstellen: Postämter am Sitz der RPDn (Reichspostdirektionen), einige größere Postämter, Versandstelle für Sammlermarken Berlin SW 68, Sonderpostämter gemäß Mitteilung Nr. 1004/1943 (siehe Anhang)

Entwurf: Erich Meerwald (Berlin-Wilmersdorf)

Druckerei: Reichsdruckerei Berlin

Druckverfahren:

Markenbild: Stahlstich (Stichtiefdruck)
Deutsche Reichspost 1943 Tag_de10
(Das Bild besteht aus feine, scharf begrenzte Linien. Die Farbe sitzt plastisch auf dem Papier und lässt sich mit den Fingerspitzen ertasten.)

Umrandung: Offsetdruck
Deutsche Reichspost 1943 Tag_de11
(Unterschiedlich große Rasterpunkte mit gleicher Farbintensität)

Zähnung: Kammzähnung 13 3/4 : 14

Breite:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1115
(Auf rund 37,9 mm kommen 26 Zähne, umgerechnet auf 20 mm macht das 13,72 Zähne)

Höhe:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1116

Deutsche Reichspost 1943 Scan1117
Deutsche Reichspost 1943 Scan1118
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySo Jul 15, 2012 2:51 pm

Auch im Protektorat Böhmen und Mähren verausgabte die Postverwaltung am 10. Januar 1943 ein Postwertzeichen anläßlich des Tags der Briefmarke.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1119

Nominale: 60 Heller

Verkaufsstellen (laut Mitteilung Nr. 1380/1942): Postamt Prag 1, Versandstelle für Sammlermarken in Berlin SW 68

Entwurf: Kunstmaler Erhardt in Prag

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G., Prag

Druckverfahren: Rastertiefdruck
Deutsche Reichspost 1943 Tag_de12
(Weiche Halbtonbilder, fehlen scharfer Begrenzungen oder Linien, Außenkanten mit gezackten Rändern)

Auflage: 1.980.000 Stück

Zähnung: Kammzähnung 13 1/2 : 13 3/4
Deutsche Reichspost 1943 Scan1120

Zu der Ausgabe sind einige Plattenfehler bekannt.
Deutsche Reichspost 1943 Tag_de13
(Loch in der Satteldecke - dritte senkrechte Bogenreihe)

Deutsche Reichspost 1943 Scan1121
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Jul 19, 2012 9:46 pm

Im Amtsblatt Nr. 6 vom 19. Januar 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 24/1943 die Herausgabe einer Sondermarke speziell zur Verwendung bei Gefälligkeitsstempelungen bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1137

Um Ressourcen zu schonen, wurden Gefälligkeitsstemplungen mit Werbestempeln für Sammler auch auf losen oder auf Papier geklebten Postwertzeichen gestattet. Speziell hierfür erschien diese Sondermarke.
Hintergrund dürfte die anhaltende angespannte Rohstoff- und Devisenlage des Deutschen Reiches gewesen sein, welche mit Fortführung des Krieges immer angespannter wurde.

Bereits mit Amtsblatt Nr. 10 vom 29. Januar wurde in der Verfügung Nr. 41/1943 bekanntgegeben, dass kriegsbedingt die Abstempelungen der Sondermarke bei der Reichsdruckerei bis auf weiteres nicht vorgenommen wurden.

Die Sondermarke konnte auch zu allgemeinen Freimachungen von Postsendungen genutzt werden, worauf im Amtsblatt Nr. 12 vom 05. Februar 1943 in der Mitteilung Nr. 1037/1943 hingewiesen wurde.

Nominale: 3 Rpf + 2 Rpf Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: ab dem 26. Januar 1943

Verkaufsstellen: Postämter der Gruppen A bis F mit Hauptkassen, bei denen Bedarf bestand

Entwurf: Gerhard Marggraff (Berlin-Lichterfelde)

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14
Deutsche Reichspost 1943 Scan1138
Deutsche Reichspost 1943 Scan1139
Deutsche Reichspost 1943 Scan1140
Deutsche Reichspost 1943 Scan1141

Auf Antrag wurden bei der Reichsdruckerei Postkarten, Briefumschläge usw. mit der Sondermarke bedruckt (Verfügung Nr. 24/1943). Kann jemand einen solchen Beleg zeigen?
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySo Jul 22, 2012 6:00 pm

Im Amtsblatt Nr. 10 vom 29. Januar 1943 wurde unter der Mitteilung Nr. 1030/1943 die Herausgabe von drei Sondermarke im Protektorat Böhmen und Mähren zu Gunsten des deutschen Kriegswinterhilfswerks bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1142
Deutsche Reichspost 1943 Scan1143
Deutsche Reichspost 1943 Scan1144

Das (Kriegs)Winterhilfswerk (WHW) war eine Stiftung, welche ab 1933 durch Sach- und Geldspenden bedürftige Teile der Bevölkerung unterstützte.

Nominale:
- 60 + 40 Heller (Kaiser Karl IV. - 1316 - 1378 - römisch-deutscher König, König von Böhmen, römisch-
deutscher Kaiser
- 120 + 80 Heller (Peter Parler - 1330 - 1399 - Architekt, Bildhauer, Ingenieur)
- 250 + 150 Heller (Johann von Luxemburg - 1296 - 1346 - König von Böhmen, Markgraf von Mähren, Graf von Luxemburg und König von Polen)

Verkaufszeitraum: ab dem 29. Januar 1943

Verkaufsstellen (laut Mitteilung Nr. 1030/1943): Postamt Prag 1 Philatelie

Entwurf: A. Langenberger

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G., Prag

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Auflage: 2.000.500 Sätze

Zähnung: Kammzähnung 13 1/2 : 13 3/4
Deutsche Reichspost 1943 Scan1145
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptySo Jul 29, 2012 3:19 pm

Im Amtsblatt Nr. 6 vom 19. Januar 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 25/1943 die Herausgabe einer Sondermarke zum 10. Jahrestag der Machtergreifung Hitlers bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1157

Nach der am 06. November 1932 durchgeführten Reichtagswahl zum 7. Deutschen Reichstag, aus der die NSDAP (33,09%) vor der SPD (20,445) und der KPD (16,86%) als stärkste Partei hervorging, wurde Adolf Hitler am 30. Januar 1933 durch den Reichspräsidenten Paul von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt. Zuvor war der parteilose Kurt von Schleicher am 28. Januar 1933 vom Amt des Reichskanzler zurückgetreten.

Nominale: 54 Rpf + 96 Rpf Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: 30. Januar 1943 bis 15. März 1943 (Versandstelle für Sammlermarken in Berlin "bis auf weiteres")

Verkaufsstellen: Postämter der Gruppen A bis F (dort vorrätig vom 26. Januar 1943 an), Versandstelle für Sammlermarken in Berlin

Entwurf: Gottfried Klein (München)

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14

Deutsche Reichspost 1943 Scan1158
Deutsche Reichspost 1943 Scan1159
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDi Jul 31, 2012 10:04 pm

Ab dem 15. Februar 1943 verausgabte die Postverwaltung des Protektorats Böhmen und Mähren Dienstmarken in neuer Zeichnung sowie Zeitungsmarken mit neuer Beschriftung:

Dienstmarken:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1177
Deutsche Reichspost 1943 Scan1178
Deutsche Reichspost 1943 Scan1179

Nominale:
- 30, 40, 50, 60 und 80 Heller sowie 1, 1,20, 1,50, 2, 3, 4 und 5 Kronen

Verkaufsstellen (laut Mitteilung Nr. 1058/1943): Postamt Prag 1 Philatelie

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G., Prag

Druckverfahren: Buchdruck

Zähnung: Kammzähnung 14

Zeitungsmarken:
Deutsche Reichspost 1943 Scan1181
Deutsche Reichspost 1943 Scan1180

Nominale:
- 2, 5, 7, 9, 10, 12, 20 und 50 Heller sowie 1 Krone

Verkaufsstellen (laut Mitteilung Nr. 1058/1943): Postamt Prag 1 Philatelie

Entwurf: Prof. J. Benda

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G., Prag

Druckverfahren: Buchdruck

Zähnung: ungezähnt

Deutsche Reichspost 1943 Scan1182
Links die Zeitungsmarke mit alter, rechts mit neuer Beschriftung.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1183

Nach der Mitteilung Nr. 1058/1943 verloren die Dienstmarken, welche 1941 verausgabt wurden
Deutsche Reichspost 1943 Scan1184
Deutsche Reichspost 1943 Scan1185
Deutsche Reichspost 1943 Scan1186

sowie die Zeitungsmarken mit alter Zeichnung aus dem Jahre 1939
Deutsche Reichspost 1943 Scan1187
Deutsche Reichspost 1943 Scan1188

zum 31. März 1943 ihre Gültigkeit.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 EmptyDo Aug 02, 2012 9:17 pm

Auch die Deutsche Post Osten (Generalgouvernement) verausgabte im Laufe des Februar 1943 Dienstmarken, welche in Wert unf Farbe denen der Deutschen Reichspost angeglichen waren. Zuerst erschienen Werte zu 12 Groschen und 24 Groschen.
Deutsche Reichspost 1943 Scan1189
Deutsche Reichspost 1943 Scan1190
Deutsche Reichspost 1943 Scan1191

Nominale:
- 6, 8, 10, 12, 16, 20, 24, 30, 40, 60, 80 und 100 Groschen (Burg zu Krakau mit Hoheitszeichen)

Verkaufszeitraum:
ab Februar 1943

Verkaufsstellen (laut Verfügung Nr. 92/1943): Gemeinschaft deutscher Sammler in Berlin-Mariendorf

Entwurf: Oberpostbaurat Kelb - Krakau

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14
Deutsche Reichspost 1943 Scan1192
Deutsche Reichspost 1943 Scan1193
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Deutsche Reichspost 1943 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 Empty

Nach oben Nach unten
 

Deutsche Reichspost 1943

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Dienstbriefe Deutsche Reichspost
» Postgebühren Pakete Deutsche Reichspost 1944/1945
» Deutsches Reich (1943)
» Stempeldatum 03.05.1943 gesucht!
» Belege / Sonderstempel Deutsches Reich 1943

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Deutsches Reich-
Tauschen oder Kaufen