Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Tauschtag in Coburg mit dem lustigen Thommi
von Ausstellungsleiter Heute um 6:59 pm

» Post aus anderen Kontinente nach Österreich
von Gerhard Heute um 1:02 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von Paul S. Gestern um 8:21 pm

» Perfins (Firmenlochungen)
von Perfin Fan Gestern um 11:48 am

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Gestern um 12:21 am

» Österr. NEU: 150 Jahre Konzessionserteilung Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn
von Gerhard Mo Mai 16, 2022 11:23 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Mai 16, 2022 8:31 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Mai 2022
von roda Mo Mai 16, 2022 4:13 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Mai 16, 2022 10:52 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli So Mai 15, 2022 10:06 pm

» Schönes Österreich
von wilma So Mai 15, 2022 8:14 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Sa Mai 14, 2022 9:39 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von jklang Fr Mai 13, 2022 3:00 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Fr Mai 13, 2022 2:54 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Mai 11, 2022 12:05 am

» Großtauschtag St.Veit/Gölsen Juni 22
von Gerhard Di Mai 10, 2022 11:03 pm

» Österr. NEU: Bräustübl Mülln
von Gerhard Di Mai 10, 2022 10:58 pm

» Deutsches Reich - Firmenlochungen
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:27 am

» Lochung auf Briefmarken - Perfin - Österreich
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:18 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Mo Mai 09, 2022 8:58 pm

» Tschechoslowakei - Briefmarkenausgaben 1948
von roda Sa Mai 07, 2022 3:48 pm

» Wertvolle Österreich-Philatelie bei Schlegel
von Ausstellungsleiter Sa Mai 07, 2022 9:13 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von muesli Fr Mai 06, 2022 11:25 pm

» Postkarten - allgemein bis 1938
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 2:04 pm

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 1:54 pm

» Österr. NEU: Landschaft
von Gerhard Mi Mai 04, 2022 6:34 pm

» Stumme Stempel
von muesli Di Mai 03, 2022 10:56 am

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Mai 02, 2022 8:24 pm

» Neuer Plattenfehler auf Germania 142 ?
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 4:08 pm

» Deutsches Reich Zusammendrucke und Markenheftchen
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:53 pm

» Zusammendrucke auf Brief
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:41 pm

» Portomarken
von kaiserschmidt Sa Apr 30, 2022 2:45 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Juni 2022
von gesi Do Apr 28, 2022 5:54 pm

» Sammelt denn keiner Liechtenstein?
von Hesselbach Mi Apr 27, 2022 12:35 pm

» Briefmarken von Sardinien in L-V gebraucht
von muesli Di Apr 26, 2022 11:02 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von muesli Di Apr 26, 2022 10:46 pm

» ÖVEBRIA 2022 in Hirtenberg
von Ausstellungsleiter Di Apr 26, 2022 8:47 am

» Augenweiden aus Nachbars Garten
von Ausstellungsleiter Mo Apr 25, 2022 6:36 pm

» Schwedische Häuser auf Maximumkarten
von roda So Apr 24, 2022 6:21 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli Sa Apr 23, 2022 10:19 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Sa Apr 23, 2022 9:40 pm

» Inflation in der Weimarer Republik
von Ausstellungsleiter Sa Apr 23, 2022 7:01 pm

» Eine Sammlung muss (leider) weg
von Bolle Sa Apr 23, 2022 6:57 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von backe Sa Apr 23, 2022 6:06 pm

» Paketkarte über ABP Köln gelaufen
von backe Fr Apr 22, 2022 1:53 pm

» United Nations Organization (Wien)
von Markenfreund49 Mi Apr 20, 2022 10:27 am

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von kaiserschmidt Di Apr 19, 2022 3:02 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Di Apr 19, 2022 2:45 pm

» Westsachsen (OPD Leipzig) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mo Apr 18, 2022 11:31 pm

» Generalgouvernement
von Kontrollratjunkie Mo Apr 18, 2022 2:50 am

» Hans Ranzoni d. J.
von Gerhard Sa Apr 16, 2022 7:00 pm

» Das sog. "STOCKACH-PROVISORIUM"
von Ausstellungsleiter Sa Apr 16, 2022 6:37 pm

» 250 Jahre Beethoven Farbunterschiede
von Ausstellungsleiter Sa Apr 16, 2022 6:23 pm

» Andreas Patera - Sammler und Author
von 22028 Fr Apr 15, 2022 11:49 am

» Provinz Sachsen -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Fr Apr 15, 2022 12:48 am

» Österr. NEU: Österreicher in Hollywood - Maria Perschy
von Gerhard Fr Apr 15, 2022 12:33 am

» DP Lager in Österreich nach dem 2. Weltkrieg
von wilma Do Apr 14, 2022 8:50 pm

» Österr. NEU: 900. Geburtstag Friedrich I Barbarossa
von Gerhard Mi Apr 13, 2022 11:11 pm

» Österreichische Rohrpost der 1. Republik
von kaiserschmidt Mi Apr 13, 2022 6:53 pm

» ABP Auslandsbriefprüfstelle Köln
von backe Di Apr 12, 2022 10:39 pm

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Apr 12, 2022 12:57 am

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von Paul S. Sa Apr 09, 2022 6:07 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Fr Apr 08, 2022 5:06 pm

» Nummer 1 bis 7 verschiedene Ausführungen - Stempel?
von Jo. Fr Apr 08, 2022 1:53 pm

» Österr. NEU: EUROPA 2022 - der Eisenerzer Wassermann
von Gerhard Do Apr 07, 2022 6:19 pm

» Album Auflösung
von Bolle Mi Apr 06, 2022 5:25 pm

» Weiß jemand, wie viel diese Briefmarken Wert sind?
von Ausstellungsleiter Mi Apr 06, 2022 11:30 am

» Briefmarken Sammlung
von gesi Di Apr 05, 2022 10:25 pm

» Nr.2I - EKS Constantinopel plus rotes Abklatschfragment?
von Jo. Di Apr 05, 2022 7:05 pm

» Plattenfehler und Abarten der 2.Republik
von muesli Mo Apr 04, 2022 11:15 pm

» Trachtenserie
von wilma Mo Apr 04, 2022 8:30 pm

» Briefstempel aus den Hauptpostämtern der DDR
von roda Mo Apr 04, 2022 4:16 pm

» Briefmarkenkunst - made in Cechoslovakia
von roda Mo Apr 04, 2022 3:19 pm

» Ferienland Österreich - Dauermarkenserie
von wilma So Apr 03, 2022 8:56 pm

» Finnland postfrisch zu tauschen
von gesi So Apr 03, 2022 7:40 pm

» Besonderheiten bei modernen Ganzsachen
von kaiserschmidt Sa Apr 02, 2022 5:22 pm

» Frage zu USA 10 Cent 1885
von mc_burri@hispeed.ch Sa Apr 02, 2022 3:20 pm

» Siegerbild im März 2022
von gesi Fr Apr 01, 2022 6:39 pm

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 6:03 pm

» Ukraine
von Ausstellungsleiter Fr Apr 01, 2022 5:07 pm

» Vereinte Nationen (UNO) - Wien
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 2:55 pm

» Posthilfsstellen-Stempel
von Hesselbach Fr Apr 01, 2022 1:44 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von muesli Fr Apr 01, 2022 11:48 am

» Briefe oder Karten von/an berühmte oder bekannte Personen
von kaiserschmidt Fr Apr 01, 2022 9:46 am

» Österr. NEU: Ruster Ausbruch DAC
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:24 am

» Österr. NEU: Christian Eisenberger – ohne Titel
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:21 am

» Österr. NEU: UNESCO-Welterbe – Baden bei Wien
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:19 am

» Österr. NEU: 400. Todestag hl. Fidelis von Sigmaringen
von Gerhard Fr Apr 01, 2022 12:16 am

» Ziffern - Hier die "3"
von wilma Do März 31, 2022 8:14 pm

» 75 Jahre Weltpostverein von 1949
von Ausstellungsleiter Mi März 30, 2022 7:13 pm

» Briefmarken Sammlung Auflösung
von Ausstellungsleiter Mi März 30, 2022 7:01 pm

» Nachporto-Stempel?
von muesli Di März 29, 2022 10:32 pm

» Post.Mobil
von Hesselbach Mo März 28, 2022 3:22 pm

» Österr. NEU: 150. Geburtstag Alexander Roda Roda
von Gerhard So März 27, 2022 10:08 pm

» Phasendrucke
von Markenfreund49 So März 27, 2022 9:35 am

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi März 23, 2022 8:10 pm

» Lokalausgaben Österreich 1945
von wipa2000 Mi März 23, 2022 7:39 pm

» Sudetenland - Ausgabe für Maffersdorf
von Kevaro Di März 22, 2022 4:45 pm

» Sammlergerecht stempeln - Aufkleber
von G P M Di März 22, 2022 7:28 am


Teilen
 

 Deutsche Reichspost 1943

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Aug 05, 2012 3:07 pm

Im Amtsblatt Nr. 20 vom 02. März 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 111/1943 die Herausgabe von zwölf Sondermarke zum Heldengedenktag bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne10
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne11
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne12
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne13

Seit 1923 wurde im Deutschen Reich als Ausdruck der Trauer um die Gefallenen des Ersten Weltkriegs der Volkstrauertag begangen. Im Jahre 1934 erfolgte eine Umbenennung in Heldengedenktag. An diesem wurde auch der im Kampf um die Machtergreifung der NSDAP gefallenen Nationalsozialisten und ab 1940 der Gefallenen des Zweiten Weltkriegs gedacht.

Nominale:
- 3 Rpf + 2 Rpf Zuschlag - Markenbild: U-Boot VII A
- 4 Rpf + 3 Rpf Zuschlag - Markenbild: MG-Schützen der Waffen-Schutzstaffel
- 5 Rpf + 4 Rpf Zuschlag - Markenbild: Kradschützen
- 6 Rpf + 9 Rpf Zuschlag - Markenbild: Nachrichtentruppe
- 8 Rpf + 7 Rpf Zuschlag - Markenbild: Pioniere
- 12 Rpf + 8 Rpf Zuschlag - Markenbild: Infanterie
- 15 Rpf + 10 Rpf Zuschlag - Markenbild: Artillerie
- 20 Rpf + 14 Rpf Zuschlag - Markenbild: Flugabwehrgeschütz
- 25 Rpf + 15 Rpf Zuschlag - Markenbild: Sturzkampfbomber Junkers Ju-87
- 30 Rpf + 30 Rpf Zuschlag - Markenbild: Fallschirmjäger mit Transportflugzeugen Junker Ju-52
- 40 Rpf + 40 Rpf Zuschlag - Markenbild: Kampfpanzer IV
- 50 Rpf + 50 Rpf Zuschlag - Markenbild: Schnellboot

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: 14. März 1943 bis "auf weiteres"

Verkaufsstellen: Postämter der Gruppen A bis F

Entwurf: Erich Meerwald (Berlin Wilmersdorf)

Druckerei:
- Reichsdurckeri Berlin (3+2, 6+9, 8+7, 12+8, 25+15, 30+30, 40+40)
- Staatsdruckerei Wien (4+3, 5+4, 15+10, 20+14, 50+50)

Druckverfahren: Stahlstichverfahren

Zähnung: Kammzähnung 14
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne14
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne15
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne16
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne17
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne18
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Aug 05, 2012 5:59 pm

In der Verfügung Nr. 112/1943 zur Veröffentlichung der Sondermarken zum Heldengedenktag wird auf die Amtsblattverfügung Nr. 12/1943 im Amtsblatt Nr. 4 vom 12. Januar 1943 Bezug genommen. Diese will ich hier kurz außerhalb der Systematik vorstellen, damit der ganze Text der Verfügung Nr. 112/1943 nachvollzogen werden kann.

Danach waren Sondermarken künftig abzugeben:

- bei allen Postämtern der Gruppe A bis F mit Hauptkasse
- möglichst nur bei einem Schalter
- jeder Postbenutzer erhielt in den ersten acht Tagen nicht mehr als acht Sätze
- nach diesen acht Tagen eine unbeschränkte Menge an Sätzten

- in größeren Städten bestimmte die RPD, an welchem günstig gelegenen Postamt diese Marken abgegeben werden
- in den anderen Postämtern der Stadt musste Auskunft erteilt werden, in welchem Postamt der Verkauft erfolgt
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne19
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 07, 2012 10:02 am

Nach zwei Monaten und über 4.600 Klicks kann niemand etwas zu dem Thema beitragen? tg

Dann stelle ich mal eine gezielte Frage:

Bei einem Onlineauktionshaus habe ich einen Einschreibebrief mit dem Postwertzeichen zum 10. Jahrestag der Machtergreifung Hitlers gesehen. Der Stempel trägt das Datum vom 29. Januar 1943.
Gemäß Verfügung Nr. 25/1943 sollte dieses Postwertzeichen zum 30. Januar 1943 herausgegebem werden, bei den Postämtern aber schon ab dem 26. Januar 1943 vorrätig gehalten worden sein.

Habt ihr in euren Sammlungen Belege oder lose Stücke dieses Postwertzeichens mit Stempelabschlägen vor dem 30. Januar 1943? Stellt diese doch bitte hier vor oder schickt mir eine Kopie per E-Mail davon.

Viele Grüße

Marko

Nach oben Nach unten
Polarfahrtsucher
Mitglied in Bronze
Polarfahrtsucher


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 07, 2012 6:53 pm

Briefmarkentor schrieb:
Nach zwei Monaten und über 4.600 Klicks kann niemand etwas zu dem Thema beitragen? tg

Hallo Marko,
die vielen Klicks zeigen wie viel Interesse an dem Thema besteht. Vermutlich hast du das Thema perfekt dargestellt, und so bleibt da nur wenig hinzuzufügen!

Leider bin ich nicht der große Experte zum dargestellten Thema, allerdings möchte ich mich doch hier etwas beteiligen.

Als kleinen Beitrag zur Serie des Heldengedenktages 1943 kann ich diesen Beleg hier zeigen:

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne10

Zur Abstempelung der Sondermarke zum 10. Jahrestag der Machtergreifung Hitlers 1943 kann ich nur den gängigen Sonderstempel zum 30. Januar 1943 zeigen. Fühere Abstempelungen sind mir noch nicht untergekommen.

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne11

Schönen Gruß
Klaus

... der mit interesse deine lehrreichen Beiträge verfolgt ...
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDo Aug 09, 2012 1:04 pm

Hallo Klaus,

danke, das du deine Belege zeigst.

Briefmarkentor schrieb:
Bei einem Onlineauktionshaus habe ich einen Einschreibebrief mit dem Postwertzeichen zum 10. Jahrestag der Machtergreifung Hitlers gesehen. Der Stempel trägt das Datum vom 29. Januar 1943.

Den Zuschlag für den Brief habe ich nicht erhalten. Der Verkäufer war aber so freundlich, einer Veröffentlichung im Forum zuzustimmen.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 4511-a10
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 4511-b10

Der Michelkatalog (meine Ausgabe von 1997) nennt den 26. Januar 1943 als Ausgabetag, aus der Verfügung interpretiere ich aber den 30. Januar 1943 als Ausgabetag. Somit stellt sich für mich die Frage, ob der Postbeamte in Baruth die seit dem 26. Januar vorrätigen Postwertzeichen versehntlich verwendete oder ob es eine mir nicht bekannte Anweisung gab, welche eine frühere Verwendung erlaubte.

Zu Baruth, welches ich flüchtig kenne, läßt sich sagen, dass es eine kleine Ortschaft rund vierzig Kilometer südlich von Berlin ist. Wenige Killometer nördlich befindet sich die Ortschaften Zossen und Wünsdorf. Beide sind bekannt durch die starke militärische Nutzung (Reichswehr, OKW der Wehrmacht, Hauptquatier der Roten Armee).
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Aug 12, 2012 1:15 pm

Im Amtsblatt Nr. 25 vom 16. März 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 141/1943 die Herausgabe einer Sondermarke zum Tag der Verpflichtung der Jugend bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne46

Der Tag der Verpflichtung der Jugend war ein im nationalsozialistischen Deutschland am letzten Sonntag des Monats März (28. März 1943) begangenen Feiertag. Jungen im Alter von vierzehn Jahren wurden in die Hitler-Jugend (HJ) und Mädchen im Alter von vierzehn Jahren in den Bund Deutscher Mädel (BDM) aufgenommen. Mit Hilfe dieser Organisationen sollten die Kinder bzw. Jugendlichen im Sinne der nationalsozialistischen Ideologie erzogen werden.

Nominale: 6 Rpf + 4 Rpf Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: 26. März 1943 bis 15. Mai 1943

Verkaufsstellen: Postämter der Gruppen A bis F

Entwurf: Erich Meerwald (Berlin-Wilmersdorf)

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne47
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne48
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne49
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyMo Aug 13, 2012 9:27 pm

Die Deutsche Post Osten (Generalgouvernement) verausgabte am 10. April 1943 zwei Freimarken in geänderten Farben und Zeichnungen. Der bisherigen Inschrift "Generalgouvernement" wurde die Inschrift "Deutsches Reich" vorangestellt.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne52
Barbakan (vorgelagertes Verteidigungswerk der Stadtmauer) in Krakau
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne53
Kloster Tyniec

Nominale:
- 2 Zloty in grüner (vorher violettblauer) Farbe
- 4 Zloty in violetter (vorher grüner) Farbe

Entwurf: Prof. Fahringer

Druckverfahren: Stichtiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 13 3/4 : 14 1/4

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne54
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne56
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 14, 2012 3:04 pm

Hier noch eine Gegenüberstellung der geänderten Freimarken von 1943 (links) mit den ursprünglichen Freimarken aus dem Jahre 1941 (rechts).
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne57
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne58
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 14, 2012 3:35 pm

Im Amtsblatt Nr. 28 vom 26. März 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 173/1943 die Herausgabe von sechs Sondermarken anlässlich des 54. Geburtstags von Adolf Hitler bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne59
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne60

Nominale:
- 3 Rpf + 7 Rpf Zuschlag
- 6 Rpf + 14 Rpf Zuschlag
- 8 Rpf + 22 Rpf Zuschlag
- 12 Rpf + 38 Rpf Zuschlag
- 24 Rpf + 76 Rpf Zuschlag
- 40 Rpf + 160 Rpf Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: vorrätig gehalten vom 13. April 1943 an bis zum 15. Juni 1943

Verkaufsstellen: Postämter der Gruppen A bis F

Entwurf: Gottfried Klein (München)

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 13 3/4 : 14 1/4

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne61
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne62
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 14, 2012 4:13 pm

Im Amtsblatt Nr. 34 vom 13. April 1943 wurde unter der Mitteilung Nr. 1099/1943 bekanntgegeben, das die Freimarken zu 10 Rpf und 12 Rpf mit den Aufdrucken "Ostland" und "Ukraine" künftig in Buchdruck hergestellt werden.

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne63
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne64

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne65

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne66
Zum Vergleich jeweils links die Briefmarke im Buchdruck und rechts im Stichtiefdruck.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySa Aug 18, 2012 4:37 pm

Anlässlich des 54. Geburtstags von Adolf Hitler erschienen am 20. April 1943 folgende Frei- bzw. Sondermarken im Generalgouvernement und im Protektorat Böhmen und Mähren.

Generalgouvernement:
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne67

Nominale:
- 12 Groschen + 1 Zloty Zuschlag
- 24 Groschen + 1 Zloty Zuschlag
- 84 Groschen + 1 Zloty Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: ab dem 20. April 1943

Verkaufsstellen: Sammler- bzw. Händlerorganisationen

Entwurf: Prof. Dachauer

Druckverfahren: Stichtiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14

Amtsblatt Nr. 31 vom 06. April 1943, Verfügung Nr. 195/1943
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne68
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne69

Protektorat Böhmen und Mähren
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne70

Nominale:
- 60 Heller + 140 Heller Zuschlag
- 120 Heller + 380 Heller Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Gültigkeit: 20. April 1943 bis Ende September 1943

Entwurf: nach einem Lichtbild des Reichsbildberichterstatterts Prof. Heinrich Hoffmann (Hitler am Fenster der Prager Burg)

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G., Prag

Druckverfahren: Stichtiefdruck

Zähnung: Linienzähnung 12 1/2

Amtsblatt Nr. 37 vom 20. April 1943, Mitteilung Nr. 1107/1943
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne71
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne72
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyMo Aug 20, 2012 3:29 pm

Im Amtsblatt Nr. 47 vom 18. Mai 1943 wurde unter der Mitteilung Nr. 1127/1943 bekanntgegeben, das die Post des Protektorats Böhmen und Mährens am 22. Mai 1943 drei Sondermarken zum 130. Geburtstag des Komponisten Richard Wagners verausgabte.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne73
Szenenbild aus der Oper "Die Meistersinger von Nürnberg", in Prag erstmals am 26. April 1871 aufgeführt
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne74
Kopfbild Richard Wagners (22. Mai 1813 - 13. Februar 1883) nach einem Relief des Bildhauer A. Langenberger
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne75
Szenenbild aus der Oper "Siegfried", in Prag 1887 aufgeführt

Nominale:
- 60 Heller - Auflage: 1.930.000 Stück
- 120 Heller - Auflage: 2.100.000 Stück
- 250 Heller - Auflage: 1.980.200 Stück

Gültigkeit: 22. Mai 1943 bis 30. September 1943

Entwurf:
- Szenenbilder - Graphiker A. Ehrhardt
- Kopfbild - Bildhauer A. Langenberger

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G. Prag

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 13 1/2 : 13 3/4
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne76
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyDi Aug 21, 2012 7:17 pm

Im Amtsblatt Nr. 49 vom 25. Mai 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 296/1943 bekanntgegeben, das die Deutsche Post Osten (Generalgouvernement) am 23. Mai 1943 eine Sondermarken anläßlich des 400. Todestages von Nikolaus Kopernikus verausgabte.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne77

Nikolaus Kopernikus (19. Februar 1473 - 24. Mai 1543), welcher sich in seiner Freizeit mit Astronomie beschäftigte, veröffentlichte kurz vor seinem Tod seine Ergebnisse zum heliozentrischen Weltbild (Erde dreht sich um die Sonne).

Das Markenbild entsprach der Ausgabe vom 20. November 1942. Die Farbe wechselte von grün zu weinrot. Außerdem erhielt die Marke einen Überdruck 24. Mai 1543 und 24. Mai 1943.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne78

Nominale: 1 Zloty + 1 Zloty Zuschlag

Der Zuschlag floss dem Kulturfonds Adolf Hitlers zu.

Verkaufszeitraum: ab dem 23. Mai 1943

Verkaufsstellen: Sammler- bzw. Händlerorganisationen

Entwurf: Prof. Wilhelm Dachauer (Wien)

Druckerei: Staatsdruckerei Wien

Druckverfahren: Stichtiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 14

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne79
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptyMi Aug 22, 2012 5:00 pm

Im Amtsblatt Nr. 51 vom 01. Juni 1943 wurde unter der Mitteilung Nr. 1147/1943 die Herausgabe einer Sondermarken zum ersten Todestag Reinhard Heydrichs durch die Post des Protektorats Böhmen und Mähren am 28. Mai 1943 bekanntgegeben.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne80

SS-Obergruppenführer (entsprach dem Rang eines Generals in der Wehrmancht) Reinhard Heydrich (07. März 1904 - 04. Juni 1942), Chef des Reichssicherheitshauptamtes und stellvertretender Statthalter des Protektorats Böhmen und Mährens organisierte den Massenmord an den europäischen Juden.
Am 27. Mai 1943 wurde in Prag ein Attentat auf Heydrich verübt. Den dabei zugezogenen Verletzungen erlag er am 04. Juni 1942. Als Racheaktion auf dieses Attentat wurden am 10. Juni 1943 sämtliche männliche Einwohner des Dorfes Lidice über 15 Jahre umgebracht.
https://www.briefmarken-forum.com/t4810-tschechoslowakei-briefmarkenausgaben-1947

Nominale: 60 Heller + 440 Heller Zuschlag

Der Zuschlag floss der Reinhard-Heydrich-Gedächtnis-Stiftung (Stiftungszwecks war die "Erforschung der völkischen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse Böhmens und Mährens sowie der Völker im ost- und südosteuropäischen Raum") zu.

Gültigkeit: 28. Mai 1943 bis 30. Septemeber 1943

Entwurf: Wiedergabe der durch Prof. F. Rotter angefertigten Totenmaske

Druckerei: Böhmische graphische Union A.G. Prag

Druckverfahren: Rastertiefdruck

Zähnung: Kammzähnung 13 1/2 : 13 3/4

Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne81
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySa Sep 08, 2012 2:42 pm

Im Amtsblatt Nr. 52 vom 04. Juni 1943 wurde unter der Verfügung Nr. 317/1943 mitgeteilt, das Restbestände der Postkarten, welche für Einstzkräfte im Bereich des Luftgaues Brüssel bestimmt waren, mit neuem Überdruck im Inlands-Ferndienst verwendet werden konnten.
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne82
Frageteil
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne83
Antwortteil

Nominale: 6 Rpf

Verfügung Nr. 317/1943 aus dem Amtsblatt Nr. 52 vom 04. Juni 1943
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne84

Mitteilung Nr. 1369/1942 aus dem Amtsblatt Nr. 115 vom 18. Dezember 1942
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne85

Wer kann verwendete Karten zeigen?
Nach oben Nach unten
Fauna-Bernd
0beiträge
Fauna-Bernd


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySa Sep 08, 2012 9:42 pm

...nun muß ich mich mal aus dem Hintergrund ´mal melden....
Das Pharisäertum hier ist ja kaum auszuhalten.
Warum zeig er die billige Marke von Heydrich...eine absolute Provokation. !!!.

Noch mit zeitgen. Runen...
und ohne wertende Hintergrund-Infos.
Dieser hochgekommene Marine-Ltn. des I. Weltkrieges war die Inkarnation der Unmenschlichkeit & hätte sowieso am Galgen geendet.
Dessen offizielle Bez. war übrigens: stellvertr. Reichsprotektor- sein Chef war Dr. von Neurath, der weil relativ gemässigt auf diesen Posten abgeschoben war- als früherer Aussenminister.

Muß mir langsam mal Gedanken machen, ob gegen diese ständigen Provokationen kontra moderner Philatelie nicht rechtliche Schritte angezeigt sind.
Da hilft dann auch Löschung nichts....
Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySa Sep 08, 2012 10:03 pm

Fauna-Bernd schrieb:
...nun muß ich mich mal aus dem Hintergrund ´mal melden....
Das Pharisäertum hier ist ja kaum auszuhalten.
Warum zeig er die billige Marke von Heydrich...eine absolute Provokation. !!!.

Hallo Bernd,

@Briefmarkentor zeigt die Marke sicher nicht aus Provokation, sondern weil sie verausgabt wurde und die Ausgabe im Amtsblatt veröffentlicht wurde. Oder wäre es richtiger, diesen schrecklichen Teil unserer Geschichte einfach zu leugnen?

Fauna-Bernd schrieb:
...und ohne wertende Hintergrund-Infos.

...jetzt bist du aber ungerecht:

Briefmarkentor schrieb:
...SS-Obergruppenführer (entsprach dem Rang eines Generals in der Wehrmancht) Reinhard Heydrich (07. März 1904 - 04. Juni 1942), Chef des Reichssicherheitshauptamtes und stellvertretender Statthalter des Protektorats Böhmen und Mährens organisierte den Massenmord an den europäischen Juden.
Am 27. Mai 1943 wurde in Prag ein Attentat auf Heydrich verübt. Den dabei zugezogenen Verletzungen erlag er am 04. Juni 1942. Als Racheaktion auf dieses Attentat wurden am 10. Juni 1943 sämtliche männliche Einwohner des Dorfes Lidice über 15 Jahre umgebracht.
https://www.briefmarken-forum.com/t4810-tschechoslowakei-briefmarkenausgaben-1947.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard

Nach oben Nach unten
Fauna-Bernd
0beiträge
Fauna-Bernd


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySa Sep 08, 2012 10:24 pm

lieber Gerhard,
sehr dankenswert Dein Statement...
Aber es geht hier doch um vorzeigbare Philatelie...
....und es ist so wie es ist, durch ständiges Zeigen von billigen Nazi-Marken wirds auch nicht besser.
In einem anderen Forum wurde ich sogar gemaßregelt, weil ich die Fahnen von Kiel-Laboe (Marinedenkmal)
vollständig zeigte , ua. eben auch die Reichskriegsflagge natürlich mit dem HK...
Sollte weiterhin nur unzeigbares Material hier unmoderiert im Mittelpunkt stehen, werde ich Anzeige erstatten.

Es wurden wegen dier hier maßgebenden Clique schon zuviele Philatelisten weggemobbt.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 7:16 pm

Hallo Bernd,

vielen Dank für deine Kritik an meinen Beiträgen. Es ist immer interessant, die Sichtweise anderer Sammler zu erfahren.

Wenn du der Ansicht bist, das ich ein Thema nicht ausreichend dokumentiere und bewerte, möchte ich dich herzlich einladen, dich mit deinem Wissen einzubringen.

Außerdem darf ich dir versichern, das ich keine Gruppe in diesem Forum angehöre.
Mein persönlicher Kontakt mit Forenmitgliedern beschränkte sich bisher auf zwei Zusendungen von Material an andere Sammler, einen Tausch und das Treffen eines Mitglieds auf einem Treffen einer ARGE. Außerdem habe ich von EgLie vor kurzem einen selbst gestalteten Brief mit Sonderstempel erhalten, was ich als Wertschäftzung seitens EgLie bewerte und über die ich mich außerordentlich gefreut habe.

Hochachtungsvoll

Marko

Nach oben Nach unten
Fauna-Bernd
0beiträge
Fauna-Bernd


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 8:04 pm

Hallo Marko,

ok, Deine Sichtweise nehme ich Dir sogar ab.

Hier wäre es angebracht ´mal ein wertendes Wort des Mods zu hören.

Der ganze Tread DR ab 1943 erregte ja schon mehrfach Unwillen, die wurde auch von mehreren langjährigen Usern hier bekundet- siehe Einstellung der Geschehnisse um die Geschwister Scholl...
...und was tat dieser Mod. dazu ?
Ermahnte er etwa den Einsteller zur Mäßigung ? - nein er maßregelte dafür den Kritiker.
Angesichts der aktuellen Lage ein Witz & für mich unakzeptabel.

Seit gut 1 Jahr gibt dieses Forum daher ein vollkommen schiefes Bild der Philatele ab.
Einerseits die enge Nische für Geldanleger, anderseits nicht (hier) zeigbares, billiges Nazimaterial.
Die OGruf.-Marke war der Gipfel bisher- das sehen garantiert maßgebende Stellen noch etwas schärfer.

Daher wäre es schade, wenn dieses Forum anstatt Mitglieder zu gewinnen infolge Einseitigkeit und provokanter Ausrichtung noch Weitere verliert, respekt. sogar belangt wird.
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 8:44 pm

Werte Bernd,

du schreibst, dass der Beitrag mehrfach Unwillen erregte und dies von mehreren Mitgliedern bekundet wurde.
Mit mir hat sich lediglich das Mitglied sockerfan in Verbindung gesetzt. Leider konnte ich ihn nicht zu einer Mitarbeit bewegen.

Du forderst von mir eine Mäßigung bei dem Thema. Was genau verstehst du darunter?
Mir scheint, dass dir persönlich dieses Thema nicht gefällt und du diesen Zeitabschnitt deutscher und europäischer Geschichte lieber verschweigen möchtest. Über 10.000, wenn auch schweigender Klicks in drei Monaten scheinen ein gewisses Interesse an dieser Thematik zu bekunden.

Im Übrigen wurde das besagte Postwertzeichen bereits am 08. Januar 2011 in diesem Forum vorgestellt:
https://www.briefmarken-forum.com/t3902-deutsche-besetzungsausgaben-im-ii-weltkrieg
Zu diesem Zeitpunkt warst du bereits Mitglied dieses Forum. Weshalb hast du damals nicht protestiert?

Geht es dir nicht vielmehr darum, den Moderator Kontrollratjunkie über meine Beiträge ins schlechte Licht zu rücken? Wenn dir seine Mitarbeit hier nicht zusagt, wende dich doch bitte an Michaela und bitte um seine Absetzung! Vielleicht möchtest du ja diese freiwillige Arbeit übernehmen.

Nun zu deinem Vorwurf einer einseitigen Dokumentation der Philatelie. Du bist seit Januar 2009 angemeldet. Deine Interessengebiete sind sehr vielschichtig: Fauna-Motive weltweit **, Andorra, Island, San Marino, Schweiz, TAAF, BIOT, BAT, SPM., francophone Gebiete Ozeaniens..... Weshalb hast du es in drei Jahren nur geschafft, rund 190 Beiträge zu erstellen. Ich habe in dreizehn Monaten über 740 Beiträge erstellen. Ist es dir nicht zuzumuten, dein Wissen und deine Sammlung zu präsentieren. Kritisieren schaffst du doch auch!

Hochachtungsvoll

Marko


Zuletzt von Briefmarkentor am Sa Apr 13, 2013 10:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
sockerfan
0beiträge
sockerfan


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 9:14 pm

Lieber Bernhard,
hallo Marko,

einige Mitglieder dieses Forums wissen, dass der größte Teil meiner Familie von den Nazis in KZ's ermordet wurden, nur weil sie sich gegen das Hitler-Regime gestellt hatten und in den "Untergrund" abgetaucht waren, um dieses Mördern Widerstand zu leisten. Durch "harmlose Mitläufer" wurden sie verraten und den Nazi-Schergen ausgeliefert. Das war dann ihr Todesurteil (natürlich ohne Verhandlungen).

Diese persönliche Betroffenheit lässt mich beim Thema Philatelie des "Dritten Reiches" immer misstrauisch werden, zumal hier vor Ort in Dortmund die Neo-Nazis in besonderem Maße aktiv sind.

Marko,
was die Qualität Deiner Beiträge in diesem Thread betrifft, ist diese eher peinlich. Du nimmst Dir Auszüge aus den "Amtlichen" Blättern der Post des Dritten Reiches und bildest dann Briefmarken dazu ab. Philatelistische Erklärungen, die mit Wissen zusammenhängen, sind hier niemals von Dir gepostet worden. Es ist beinahe so, als ob jemand Bilder aus einem Katalog nimmt und sie hier einstellt. Deswegen bezweifle ich, dass die von Dir hier gezeigten Briefmarken in Deinem Besitz sind.

Wenn das so ist, dürfen nicht nur Fauna-Bernd und Sockerfan sich fragen, was der Briefmarkentor mit diesem Thread eigentlich dokumentieren will.

Im übrigen irrst Du, wenn Du glaubst, nur ich hätte schwerwiegende Bedenken gegen diese Form der Darstellung eines Sammelgebietes. Zu erinnern wäre an ein von Dir zunächst eröffneten Thread, in dem Du einfach die Amtlichen Blätter der Reichspost aus dem Jahre 1943 kommentarlos hier eingestellt hattest. Aufgrund massiver Proteste wurde dieses Thema gelöscht!

Weiterhin brüstest Du Dich mit 740 Beiträgen. Das diese mehr Masse als Klasse beinhalten habe ich soeben beschrieben. Mir jedenfalls sind Erklärungen von Briefmarken, deren Verausgabung und deren Inhalt tausendmal lieber, als massenhafte Abbildungen im Katalogstil.

Lieber Fauna-Bernd,
Dir ist zuzustimmen, dass sich die Schwerpunkte dieses Forums im letzten Jahr verlagert haben auf die von Dir erwähnten zwei Gruppen. Wenn Du auf den TAB "Mitglieder" klickst, kannst Du erkennen, wie viele "Mitglieder" noch niemals einen Beitrag geschrieben haben, und wann welches Mitglied zuletzt gepostet hat. Eine entsprechende Analyse mit Konsequenzen wäre hier sicherlich nötig, damit dieses Forum nicht in der Bedeutungslosigkeit der Briefmarkenfreunde versinkt.

Nachdenkliche Grüße aus Dortmund
Bernd
Nach oben Nach unten
bernhard
0beiträge
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 9:37 pm

Briefmarkentor schrieb:


Mitteilung Nr. 1369/1942 aus dem Amtsblatt Nr. 115 vom 18. Dezember 1942
Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Scanne85

Wer kann verwendete Karten zeigen?

Hallo Briefmarkentor,
nachstehend ein verwendetes Exemplar aus 1944.



@Fauna-Bernd: Warum ließt du nicht einfach in Treads mit, die dich auch interessieren? Deine Aufregung kann ich nicht nachvollziehen.
@sockerfan: aha, noch ein Motivsammler der Bernd heißt und in diesem Tread mitließt? Schöner Zufall.

Gruß
BernhardDeutsche Reichspost 1943 - Seite 2 02_Potsdam_1i_1944_07_08
Nach oben Nach unten
Briefmarkentor
Mitglied in Bronze
avatar


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 9:57 pm

Hallo Bernhard,

vielen Dank für das Zeigen des Beleges. Der Stempel ist sehr interessant (eingefügte PLZ).

Bernd aus Dortmund kann mir ja leider nicht erklären, wie sich meine Beiträge durch philatelistische Erklärungen verbessern lassen. Was würdest du gerne zusätzlich in den Beiträgen lesen?

hallo Sockerfan (Bernd),

das Erstellen von Scanns ist recht einfach. Du besorgst dir ein Drucker-Scanner-Gerät für 80 Euro. Für den Scann selbst wählst du je nach Objekt eine Einstellung zwischen 300 und 1200 dpi. Das dauert dann zwei bis fünf Minuten.

Viele Grüße

Marko
Nach oben Nach unten
balf_de
Mitglied in Bronze
balf_de


Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 EmptySo Sep 09, 2012 10:58 pm

Hallo zusammen!

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, mich hier nicht einzumischen. Aber die Aussage, dass @Briefmarkentor seine Beiträge „ohne philatelistische Erklärungen, die mit Wissen zusammenhängen“ verfasst, will ich so nicht stehen lassen.

Nach meinem Verständnis wird die Aneignung philatelistischen Wissens in erster Linie durch die Lektüre einschlägiger Literatur – und zwar vorzugweise von Primärliteratur – erreicht. Gerade die Amtsblätter der jeweils für die Post zuständigen Ministerien sind für postgeschichtlich interessierte Philatelisten sehr begehrte Dokumente, für die man meist teuer bezahlen und/oder lange und ausdauernd in Archiven suchen muss.

Und wer wie Marko seine wertvollen Quellen freigiebig an uns interessierte Sammler weitergibt, der hat eine derartig harsche Kritik bestimmt nicht verdient. Was „substanzarme“ Threads anbetrifft, fallen mir viel eher einige Beiträge im Bereich der Motive ein, wo der eigene Text sich auf die Worte „aus meinen Sammlungen:“ beschränkte und anschließend ausschließlich Scans aus philatelistischen Hochglanz-Bilderbüchern folgten.

Grundsätzlich ist natürlich die Sorge berechtigt, die hier von @Fauna-Bernd und @sockerfan artikuliert wird, dass auch das Briefmarkenforum wie jedes andere allgemein zugängliche Forum Gefahr laufen könnte, von den ewig Gestrigen als Plattform für ihre kruden Vorstellungen missbraucht zu werden. Hier ist immer wachsames Misstrauen angebracht!
Aber was ich bisher hier gelesen habe, macht mir diesbezüglich wirklich keine Sorgen. Denn man kann die Restriktionen auch übertreiben – was beispielsweise eBay hier treibt, erinnert mich auch an mein Schaubeck-Jugendalbum aus den 1950er Jahren, wo die Marken der Jahrgänge 1933 bis 1945 nicht abgebildet waren. Das sah man später aber doch etwas entspannter.

Übrigens machen es sich einige deutsche Auktionshäuser diesbezüglich leicht. Sie nehmen in ihre Versteigerungsbedingungen einen Passus auf, der mehr oder weniger ausführlich auf den § 86 StGb eingeht:
Sowohl Einlieferer als auch Bieter/Ersteigerer verpflichten sich
„nur zu den in § 86 Abs. 3 StGb bestimmten Zwecken zu erwerben. Das sind staatsbürgerliche Aufklärung, Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung und der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung.“
Was nach diesem Freibrief dann im Abbildungsteil eines solchen Katalogs folgt, ist dann oft wirklich starker Tobak und meine (letzten) Nackenhaare sträuben sich – gerne würde ich eine derartige Seite hier einmal zeigen, aber dafür bekäme ich bestimmt – zurecht – Prügel …

Viele Grüße
balf_de
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Deutsche Reichspost 1943   Deutsche Reichspost 1943 - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 

Deutsche Reichspost 1943

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Dienstbriefe Deutsche Reichspost
» Postgebühren Pakete Deutsche Reichspost 1944/1945
» Stempeldatum 03.05.1943 gesucht!
» Deutsches Reich (1943)
» Belege / Sonderstempel Deutsches Reich 1943

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Deutsches Reich-
Tauschen oder Kaufen