Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Hotelbriefe
von kaiserschmidt Heute um 9:33 pm

» Stempel "Spätling"
von wilma Heute um 8:24 pm

» Spielkarten
von Ausstellungsleiter Heute um 7:40 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von kaiserschmidt Heute um 2:14 pm

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von kaiserschmidt Heute um 11:26 am

» Briefmarken-Kalender 2020
von Michaela Heute um 7:32 am

» Die Reichskleinodien - Auch Reichsinsignien oder Reichsschatz genannt
von Ausstellungsleiter Gestern um 11:47 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Juni 2020
von muesli Gestern um 10:42 pm

» Briefmarke Kanada
von Gerhard Gestern um 7:52 pm

» Fälschungen um das Jahr 1900
von Ausstellungsleiter Gestern um 7:06 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang Gestern um 5:44 pm

» ich verstehe einiges nicht!
von Tatjana Gestern um 2:37 pm

» Der Hype um die Crypto stamp
von Jurek Gestern um 6:27 am

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Do Jun 04, 2020 10:30 am

» Belgien : Vogel vom BUZIN
von Gerhard Mi Jun 03, 2020 10:01 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Jun 03, 2020 7:36 pm

» 1 Penny Australia Wasserstempel
von Gerhard Mi Jun 03, 2020 5:47 pm

» Tauschpartner SBZ - Französische Zone gestempelt
von Kleist Mi Jun 03, 2020 4:23 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mi Jun 03, 2020 9:52 am

» Österr. NEU: Crypto stamp 2.0
von Gerhard Di Jun 02, 2020 11:22 pm

» Blockfrankaturen
von wilma Di Jun 02, 2020 7:35 pm

» Corona - Heer verteilt Briefe
von Gerhard Di Jun 02, 2020 7:23 pm

» Pfadfinderkarten von Lájos Márton
von Gerhard Di Jun 02, 2020 12:15 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Mo Jun 01, 2020 6:53 pm

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb Mai 2020
von Michaela Mo Jun 01, 2020 9:46 am

» Suche Tausch Gartenblumen aus 2016
von Cantus So Mai 31, 2020 11:28 pm

» Bundesverwaltungsgericht: Portoberechnung war rechtswidrig
von gesi So Mai 31, 2020 10:15 pm

» Privatganzsachen von A. Pichlers Witwe & Sohn
von Cantus So Mai 31, 2020 9:53 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Mai 31, 2020 10:23 am

» Gemeinschaftsausgaben
von gesi Sa Mai 30, 2020 8:52 pm

» Schönes Österreich
von wilma Sa Mai 30, 2020 7:06 pm

» Christliche Motive
von gesi Sa Mai 30, 2020 1:33 pm

» Neuausgaben 2020 Deutschland
von Gerhard Do Mai 28, 2020 10:14 am

» NEU: Crypto Stamp 2.0
von Gerhard Mi Mai 27, 2020 11:54 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von wilma Mi Mai 27, 2020 9:14 pm

» Wallfahrtsort Lourdes
von Ausstellungsleiter Mi Mai 27, 2020 12:01 pm

» Ferienland Österreich - Dauermarkenserie
von wilma Di Mai 26, 2020 9:05 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Juni 2020
von Michaela Di Mai 26, 2020 7:18 am

» Die Freimarkenausgabe 1908
von kaiserschmidt Mo Mai 25, 2020 10:03 pm

» Dauermarkenserie/Wahrzeichen
von wilma Sa Mai 23, 2020 7:48 pm

» Kriegsgefangenenpost II. Weltkrieg (Österreich)
von wilma Sa Mai 23, 2020 7:08 pm

» Blumengruß aus Deutschland
von Gerhard Fr Mai 22, 2020 11:20 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Fr Mai 22, 2020 11:18 am

» Lochung auf Briefmarken - Perfin - Österreich
von Perfin Fan Mi Mai 20, 2020 1:37 pm

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von Tatjana Mi Mai 20, 2020 12:20 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von Paul S. Mi Mai 20, 2020 10:23 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Di Mai 19, 2020 11:59 pm

» Private Bestellung oder doch Post
von Tatjana Di Mai 19, 2020 6:12 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Mai 2020
von Tatjana Di Mai 19, 2020 6:02 pm

» Österreichisches Patentamt - Belege Perfins
von wilma Mo Mai 18, 2020 7:59 pm

» Austrian Perfins Society
von Perfin Fan Mo Mai 18, 2020 4:22 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma So Mai 17, 2020 8:18 pm

» Italienische Serie
von leon_sellos So Mai 17, 2020 5:04 pm

» Marken aus den USA
von wolle80 Sa Mai 16, 2020 8:19 pm

» PVC-Folien schädlich für ihre Sammlung?!?!
von Ausstellungsleiter Fr Mai 15, 2020 5:48 pm

» Bayern Mi.Nr. 29 x I Plattenfehler
von hermelin99 Fr Mai 15, 2020 4:31 pm

» Auf den Hund gekommen...........
von Ausstellungsleiter Mi Mai 13, 2020 10:26 pm

» Die Dreiwellenstempel / Österreich
von Tatjana Mi Mai 13, 2020 6:46 pm

» "Deutsches Reich" Diverse Briefmarken gefunden
von kaiserschmidt Mi Mai 13, 2020 1:53 pm

» 3 Kreuzer Type Ia1, Platte 1
von Berni17 Mi Mai 13, 2020 8:06 am

» Sudetenland - Ausgaben für Rumburg
von Kontrollratjunkie So Mai 10, 2020 10:03 pm

» Muttertag
von Gerhard So Mai 10, 2020 4:08 pm

» Österr. NEU! Wallfahrtskirche Götzens
von Gerhard Sa Mai 09, 2020 11:35 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Mai 2020
von Kontrollratjunkie Sa Mai 09, 2020 1:30 am

» Stifte und Klöster - Belege
von Gerhard Fr Mai 08, 2020 10:22 pm

» Nebenstempel Ohne Marke eingelangt
von wilma Do Mai 07, 2020 9:20 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von gabi50 Do Mai 07, 2020 2:35 pm

» St. Peter am Ottersbach
von gabi50 Do Mai 07, 2020 2:27 pm

» Suche die "gartenblumen zu volgvollständigen"Gestempel
von leon_sellos Do Mai 07, 2020 12:02 pm

» Österr. NEU: Moderne Kunst - Herbert Brandl
von Gerhard Mi Mai 06, 2020 10:51 pm

» Die Verwendung ungültiger Marken in der Ostmark
von kaiserschmidt Mi Mai 06, 2020 9:03 pm

» Deutsches Reich Zusammendrucke und Markenheftchen
von hlmj Mi Mai 06, 2020 6:01 pm

» Gemeinschaftsausgaben für die amerikanische, britische und sowjet. Besatzungszone
von ruud Mi Mai 06, 2020 2:30 pm

» UN-Einsatz im Nahen Osten
von kaiserschmidt Mo Mai 04, 2020 5:13 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma So Mai 03, 2020 7:41 pm

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von wilma So Mai 03, 2020 6:59 pm

» Siegerbild beim Bilderwettbewerb April 2020
von Polarfahrtsucher So Mai 03, 2020 3:01 pm

» Eigenschaften (Kraft-Macht-Fertigkeit)
von Ausstellungsleiter Sa Mai 02, 2020 11:01 pm

» Freudenau
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 8:59 pm

» die Briefmarke 5/2020
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 8:54 pm

» Gedenkblätter und Vignetten
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 7:38 pm

» Schweizer Briefmarken Zeitung Nr. 4
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 7:26 pm

» Briefmarken Westermayr
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 4:50 pm

» Horses / Pferde (Marken auf Brief oder Karte)
von Tatjana Sa Mai 02, 2020 3:10 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Gerhard Do Apr 30, 2020 7:37 pm

» Freimarken Tierkreiszeichen/Sternbilder - Belege
von wilma Mi Apr 29, 2020 6:39 pm

» Abstimmung für das Thema für den Bilderwettbewerb Mai 2020
von Michaela Di Apr 28, 2020 7:44 am

» Sagen und Legenden - Belege
von wilma Mo Apr 27, 2020 7:45 pm

» MICHEL KATALOGE
von Tatjana Mo Apr 27, 2020 6:53 pm

» Bedrohte Tierarten
von kaiserschmidt Mo Apr 27, 2020 5:44 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von wilma So Apr 26, 2020 6:15 pm

» Treuebonus-Marken Geschenk der Post
von kaiserschmidt Sa Apr 25, 2020 2:06 pm

» Ganzssachen-Sortiment ab Juli 2018
von Gerhard Fr Apr 24, 2020 5:14 pm

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von wilma Mi Apr 22, 2020 8:24 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von kaiserschmidt Mi Apr 22, 2020 1:07 pm

» Würde gerne ein paar Briefmarken schätzen lassen
von kaiserschmidt Di Apr 21, 2020 7:22 pm

» Schweizer Afrikaflug 1926
von Tatjana Mo Apr 20, 2020 6:55 pm

» Schiffspoststempel
von Gerhard So Apr 19, 2020 11:46 pm

» St. Kunigund
von gabi50 Sa Apr 18, 2020 2:37 pm


Teilen
 

 Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 17, 18, 19
AutorNachricht
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyMo Mai 11, 2020 11:11 am


Hallo Forumler,

heute wieder ein Beleg mit zeitgeschichtlichem Hintergrund.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_399

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_467

Ein französischer Zwangsarbeiter schrieb am 2.8.1943 einen Expressbrief an seine Frau ?
nach Marseille. Aufgegeben wurde der Brief bei der Posthilfsstelle Dorf Silvretta über Parthenen,
von dort kam er zur Prüfstelle nach Frankfurt, die ab März 1942 zuständig war für die
Zensur in das unbesetzte Frankreich, dort wurde er geöffnet und mit dem Prüfstempel
Ae versehen. Ausserdem fand eine chemische Zensur statt.
In Marseille wurde der Brief noch einmal geöffnet und zensuriert
Brief 25 Pf Express 50 Pf

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySo Mai 17, 2020 6:32 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_537

Hier zeige ich einen Feldpostbrief vom 21.3.1945. Er ist abgestempelt in Lieboch in
der Steiermark und geht nach Flensburg im Norden Deutschlands. Ich habe einige Briefe
vom März 1945 an die gleiche Adresse vom gleichen Absender und alle haben auf der
Briefvorderseite eine rote 5. Was diese Zahl bedeutet, weiss ich nicht.
Ich bezweifle auch, dass der Adressat diese Briefe noch vor Kriegsende erhalten hat.
Oder hat die Postverbindung über diese weite Entfernung doch noch funktioniert ?
Auf dem Brief ist nicht zu erkennen, dass er nicht zustellbar war.
Eure Meinung würde mich interessieren.

Kaiserschmidt

Hallo,
ich mußte ein bischen kramen, um eine Postkarte herauszusuchen, die quasi in der umgekehrten Richtung aber zu ähnlicher Zeit lief. Ende des Krieges war das ehemalige "Großdeutsche Reich" ein ziemlicher Flickenteppich in bezug auf politische Herrschaft, aber gerade in der hier entscheidenden Nord-Süd Richtung gab es noch größere Gebiete unter deutscher Zuständigkeit und da funktionierte vor allem auch die Post, somit dürfte sogar mit Sicherheit die gezeigte Post angekommen sein. Im Besonderen gilt dies sogar für eine Adresse in Flensburg, denn dort wurde ja sogar die letzte Reichsregierung unter Admiral Dönitz eingerichtet da dies Gebiet unbesetzt war, viele der Nazis gingen dorthin über die sog. nördliche Rattenlinie. In Deutschland gab es bis zuletzt einige Gebiete die unbesetzt blieben, z.B. um Flensburg oder Aue, wie auch in der Ostmark in der Steiermark oder Kärnten(ich hatte dazu vor geraumer Zeit Überweisungsbelege gezeigt).
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-369
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySo Mai 17, 2020 6:38 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

heute wieder ein Beleg mit zeitgeschichtlichem Hintergrund.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_399

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_467

Ein französischer Zwangsarbeiter schrieb am 2.8.1943 einen Expressbrief an seine Frau ?
nach Marseille. Aufgegeben wurde der Brief bei der Posthilfsstelle Dorf Silvretta über Parthenen,
von dort kam er zur Prüfstelle nach Frankfurt, die ab März 1942 zuständig war für die
Zensur in das unbesetzte Frankreich, dort wurde er geöffnet und mit dem Prüfstempel
Ae versehen. Ausserdem fand eine chemische Zensur statt.
In Marseille wurde der Brief noch einmal geöffnet und zensuriert
Brief 25 Pf Express 50 Pf
Kaiserschmidt

Hallo,
nur eine kurze Anmerkung. Ich glaube nicht, dass der Brief in Frankreich/Marseille zensuriert wurde. Die Klebezettel stammen von der französischen Post und wurden wohl angebracht, um den Umschlag zu verstärken, da er wohl auf dem Weg beschädigt wurde. Marseille lag zu der Zeit im Gebiet deutscher Zuständigkeit und Zensurkontrolle, es hätte also auch nichts gebracht nochmals zu zensurieren, zumal Marseille organisatorisch Frankfurt untergeordnet wäre.

Beste Grüße Johannes


Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDi Mai 19, 2020 10:08 am


Hallo Johannes,

danke für die Richtigstellung. Es ist mir schon komisch vorgekommen, dass die Franzosen
während der deutschen Besetzung zensuriert haben.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_207

ich zeige hier eine sehr einfachen Beleg - diese einfachen belege schätze ich jedoch sehr.
Brief vom 8.6. 1938 von Wien nach London.
Brief 25 Pfennig Luftpostzuschlag 40 Groschen.

Kaiserschmidt





Nach oben Nach unten
Perfin Fan
Mitglied
Mitglied
Perfin Fan


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Beleg   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDi Mai 19, 2020 11:27 am

@kaiserschmidt schrieb:

ich zeige hier eine sehr einfachen Beleg - diese einfachen belege schätze ich jedoch sehr.
Brief vom 8.6. 1938 von Wien nach London.
Brief 25 Pfennig Luftpostzuschlag 40 Groschen.

Kaiserschmidt



Sehr schön!
Hatte gerade einen Denkfehler ... der Anschluss war doch schon einige Monate vollzogen, aber es sind immer noch österreichische Marken?
Waren die damals so langsam?
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDi Mai 19, 2020 9:13 pm


Hallo Forumler,
hallo Johannes,

jetzt bin ich mir nicht mehr ganz sicher, ob die Verschlüsse auf meinem Brief aus Dorf Sivrette
nicht doch eine Zensur darstellen.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_542

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_635

Dieser Brief vom 23.12.1943 wurde in Graz zur Post gegeben und ging nach Lyon.
Er wurde in Frankfurt zensuriert , ob er dort auch geöffnet wurde, kann ich nicht feststellen.
Eine weitere Zensur dieses Biefes wurde in Lyon vorgenommen.
Parles Autorites francaises und OUVERT. Der Absender war in der landw. chem. Versuchs-
anstalt tätig und schrieb an eine Person mit dem gleichen Namen wie ihn der Absender
hatte. Ich vermute ein französischer Zwangsarbeiter, der sicher im Forschungsbereich
tätig war.

Johannes, kannst Du mir weiterhelfen ?

Reinhard



Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySo Mai 24, 2020 10:58 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_732

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_817

Karte eines französischen Zwangsarbeiters vom 24.4.1944 aus Bischofhofen im Pongau
nach Frankreich. Der Arbeiter war bei dem Malereibetrieb Kutil beschäftigt, der laut Google
auch heute noch besteht. Die Karte wurde in Frankfurt zensuriert und dort auch einer chemischen
Zensur unterzogen.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySo Mai 24, 2020 11:41 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,
hallo Johannes,

jetzt bin ich mir nicht mehr ganz sicher, ob die Verschlüsse auf meinem Brief aus Dorf Sivrette
nicht doch eine Zensur darstellen.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_542

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_635

Dieser Brief vom 23.12.1943 wurde in Graz zur Post gegeben und ging nach Lyon.
Er wurde in Frankfurt zensuriert , ob er dort auch geöffnet wurde, kann ich nicht feststellen.
Eine weitere Zensur dieses Biefes wurde in Lyon vorgenommen.
Parles Autorites francaises  und OUVERT. Der Absender war in der landw. chem. Versuchs-
anstalt tätig und schrieb an eine Person mit dem gleichen Namen wie ihn der Absender
hatte. Ich vermute ein französischer Zwangsarbeiter, der sicher im Forschungsbereich
tätig war
Johannes, kannst Du mir weiterhelfen ?

Reinhard




Hallo Reinhard,
der Silvretta Brief hat bzgl. der französischen Aufkleber ganz sicher und gänzlich nichts mit Zensur zu tun, da steht französisch Post, Telegrafie und Telefon also PTT was die offizielle Abkürzung der Post war. Die Post hat im fraglichen Zeitraum nie Zensur vorgenommen weder im Dt. Reich noch in dessen Auftrag, das bleiben simple, eben französische Verschlußzettel der Post.
Was nun den vermeintlichen Zensurbefund auf dem 2. Beleg betrifft sieht der Stempel den echten Zensuren in Frankreich teils vor aber auch nach der deutschen Besetzung sehr ähnlich, ist in diesem Falle aber eine "Pseudozensur" der Pseudoregierung in Vichy. Zum fraglichen Zeitpunkt war auch das initial unbesetzte französische Gebiet der Marionettenregierung Marschall Petains besetzt worden und existierte quasi nur noch von deutschen Gnaden, wie z.B. auch die Mussolini Regierung in der sog. Sozialistischen Republik Italien etwas später. Solche "Zensuren" wurden auf dem vormals unbesetzten Gebiet  durchgeführt, um quasi noch eine gewisse Hoheitlichkeit zu sugerieren; faktisch existierte diese aber nicht.
Lyon hatte allerdings eine eigene Auslandsbriefprüfstelle mit eigenen, aber deutschen Stempeln und Banderolen. Ich kann gelegentlich solche Stücke mal im entsprechenden Themenbereich zeigen, wobei ich dort auch schon den 1. und bisher einzigen Beleg mit Einlagezettel vorgestellt habe. Eine durchaus spannende ABP.
Insgesamt sind diese "Pseudozensuren" (nbb. auf den Briefseiten findet man keine weiteren "französischen" Prüfermerkmale) nicht selten.
Ich hoffe ich konnte helfen.
PS: Geöffnet wurde der Brief in Frankfurt nicht, lediglich klassischer Durchlaufstempel.
Beste Grüße Johannes


Zuletzt von jklang am So Mai 24, 2020 11:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySo Mai 24, 2020 11:43 pm

@Perfin Fan schrieb:
@kaiserschmidt schrieb:

ich zeige hier eine sehr einfachen Beleg - diese einfachen belege schätze ich jedoch sehr.
Brief vom 8.6. 1938 von Wien nach London.
Brief 25 Pfennig Luftpostzuschlag 40 Groschen.

Kaiserschmidt



Sehr schön!
Hatte gerade einen Denkfehler ... der Anschluss war doch schon einige Monate vollzogen, aber es sind immer noch österreichische Marken?
Waren die damals so langsam?
Hallo,
jetzt nichts für ungut, aber nimm Dir die Zeit und lies im Thema, da wird alles bestens ersichtlich.
Grüße jklang
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDi Mai 26, 2020 9:04 am


Hallo Johannes,

wiederum herzlichen Dank für Deinen Nachhilfeunterricht.

Reinhard

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyFr Mai 29, 2020 9:38 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_543

Expressbrief vom 24.3.1944 von Wien in die Schweiz. Brief 25 Pf Expressgebühr 50 Pf
Ankunftsstempel Lausanne 2.4.1944.
Die Absenderin ist möglicherweise kein Hitler-Fan gewesen.
Der Brief wurde mit der Rohrpost zum Westbahnhof befördert ( Instradierung 101 ).

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptySa Mai 30, 2020 2:50 pm

Hallo und Servus,
kaiserschmidt hat in der letzten Zeit einige sehr interessante Belege nach Frankreich gezeigt, so dass ich auch 2 Stücke, nun aber in der Gegenrichtung vorstellen möchte. Der Postverkehr mit Frankreich gehörte während des 2. WK zu den häufigsten überhaupt, das lag vor allem an den "Fremdarbeitern" aus Frankreich und den durchaus häufigen französischen Häftlingen und Kriegsgefangenen. Ich schreibe extra "Fremdarbeiter", da nicht jeder ein Zwangsarbeiter war, wie es heute oft dargestellt wird, denn in den ersten Jahren der Besetzung haben sich die meisten Arbeiter freiwillig gemeldet, teils aus pekuniären Interessen, aber auch aus politischer Überzeugung. Zum Ende des Krieges hin war der Arbeiterbedarf aber zunehmend und es wurden zunehmend Personen ins Deutsche Reich verschleppt, die tatsächlich unter purem Zwang arbeiteten, und bei, wie auch immer gearteten Verstößen in KZ`s verschleppt wurden.
Dies als Vorrede.
Ich möchte nun 2. Belege aus der absoluten Endzeit der Besetzung Frankreichs zeigen, die von dort ins Reich, speziell die "Ostmark" geschickt wurden. Man kann etwas pauschal sagen, dass ab August 1944 fast keine Verbindungen mehr bestanden, bedingt durch die Kriegshandlungen, somit wurde üblicherweise die Post, die abgeschickt wurde wieder retourniert, es gab aber wenige Ausnahmen.
Als erstes möchte ich nun einen Brief zeigen, der tatsächlich erst am 31.08.1944 in St. Chamond noch unter der Besatzung aufgegeben wurde, aber retourniert wurde, da insgesamt schon kein regulärer Postverkehr mehr stattfand.
Dieser Brief hätte einen Arbeiter bei Salzburg erreichen sollen und wurde entsprechend, mit dem üblichen Stempel, gekennzeichnet. Es wird ersichtlich, dass man nun den Postverkehr über das Rote Kreuz leiten sollte. Dieser Brief erreichte das Reichsgebiet nie, wie die fehlende deutsche Zensur verdeutlicht. Ein solch später Beleg ist selten.
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-372
Als 2. Brief habe ich noch eine Steigerung. Dieses Stück wurde am 17.08.1944 in Bourg en Bresse, somit nicht zu weit von No 1 entfernt, aufgegeben. Der Brief sollte einen Häftling in Mauthausen erreichen. Dies war wahrscheinlich auch der Grund, warum er trotz Retourstempel (dieser gestrichen) weitergeleitet wurde, denn die Zensur auf der Rückseite ( NB recht seltene Frankfurter Gestapozensur bzgl. Stempel und Verschluß) belegt dies. Der Beleg wird aber nochmals besonders dadurch, dass er ins KZ gerichtet ist, denn, wenn schon ausgehende Post selten ist, ist es eingehende um so mehr, da den Häftlingen nur gestattet war den jeweils letzten Brief zu behalten, vorhergehende wurden eingezogen und vernichtet. Somit gilt: Alle in ein KZ gerichteten Briefe sind absolute Seltenheiten! Leider ist der Briefinhalt nicht erhalten.
Ich möchte noch anmerken, dass ich speziell Konzentrationslager Briefe nicht als Sammelstücke, die ich einfach in ein Album stecke, betrachte, sondern als Menetekel und Memento mori der einzelnen Betroffenen, auch wenn sich zu der jeweiligen Person nicht immer eine konkrete Spur auftut, somit geht es bei der Bemerkung um Seltenheit nicht um den Geldwert eines Briefes, sondern die Häufigkeit seiner Existenz und somit der Möglichkeit der Erinnerung.
Beste Grüße JohannesÖsterreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-373
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-374
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDi Jun 02, 2020 10:12 pm


Hallo Forumler,

nach den beeindruckenden Belegen von jklang ein Brieftelegramm.

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_818

Das Telegramm wurde in Lepzig aufgegeben und ging nach Wien, wo es im Telegraphenamt
am 22.11.42 mit der Rohrpost weitergeleitet wurde, ehe es mit dem Boten zugestellt wurde.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyDo Jun 04, 2020 10:55 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_637

Karte eines italienischen Zwangsarbeiters vom 8.11.1941 aus Linz-Steg nach Triest.
Der Absender war in der Arbeitersiedlung Lager ......... Post Steg bei Linz tätig.
Leider kann ich die Adresse nur teilweise lesen.
Kann mir da jemand helfen ?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyGestern um 4:51 pm

@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Bild_637

Karte eines italienischen Zwangsarbeiters vom 8.11.1941 aus Linz-Steg nach Triest.
Der Absender war in der Arbeitersiedlung Lager ......... Post Steg bei Linz tätig.
Leider kann ich die Adresse nur teilweise lesen.
Kann mir da jemand helfen ?

Kaiserschmidt


Hallo Reinhard,
eine sehr schöne Karte mit nebenbei bemerkt eher seltenem Durchlaufstempel Münchens mit fehlendem "d". Im Neuen Landsmann nur noch als Unternummer geführt DD1.12, was aber meiner Meinung nach eine Verschlechterung zum Vorkatalog bedeutet, denn ein purer Zufall kann es nicht sein, dazu gibt es den Stempel zu häufig und eben von anderen ABPèn nichts vergleichbares.
Nun aber zur Frage ich lese da: Alla Signorina
Bianca Selena
Camp (o) S. (an) Giacomo No 21
Trieste
Italia
Diese Strasse gibt es heute noch, sie liegt an der Via S. G. in Monte
Beste Grüße Johannes


Zuletzt von jklang am Fr Jun 05, 2020 6:09 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied
Mitglied
Paul S.


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyGestern um 4:58 pm

@jklang schrieb:
@kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Karte eines italienischen Zwangsarbeiters vom 8.11.1941 aus Linz-Steg nach Triest.
Der Absender war in der Arbeitersiedlung Lager ......... Post Steg bei Linz tätig.
Leider kann ich die Adresse nur teilweise lesen.
Kann mir da jemand helfen ?

Kaiserschmidt


Hallo Reinhard,
eine sehr schöne Karte mit nebenbei bemerkt eher seltenem Durchlaufstempel Münchens mit fehlendem "d". Im Neuen Landsmann nur noch als Unternummer geführt DD1.12, was aber meiner Meinung nach eine Verschlechterung zum Vorkatalog bedeuted, denn ein purer Zufall kann es nicht sein, dazu gibt es den Stempel zuhäufig und eben von anderen ABPèn nichts vergleichbares.
Nun aber zur Frage ich lese da: Alla Signorina
Bianca Selena
Camp (o) S. (an) No 21
Trieste
Italia
Diese Strasse gibt es heute noch
Beste Grüße Johannes

Heute "Via S. Giacomo in Monte"

Aber ich denke Kaiserschmidt meinte den Absender.

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied
Mitglied
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 EmptyGestern um 5:44 pm

Hallo,
nun aber mal wieder ein Beleg. Die "Volkssturm-Marke" war die letzte regulär ausgegebene Marke des III. Reiches, die einwandfrei postalisch verwendet auftaucht. In der Ostmarkverwendung ist sie wieder seltener als im Stammreich, zumal auf Auslandspost. Hier nun einmal die 4-fache Verwendung mit Zufrankatur auf Reco in die Schweiz aus Mitte März 1945, zusätzlich die weniger häufige Zensurbanderole "Zensurstelle" und DP4.1.1.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-375
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Scan-376
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 19 Empty

Nach oben Nach unten
 

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 19 von 19Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 17, 18, 19

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen