Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Heute um 9:47 am

» Österr. NEU: Birdpex 2022 - Höckerschwan
von Gerhard Heute um 12:10 am

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Gestern um 3:04 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Di Aug 09, 2022 10:16 am

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Di Aug 09, 2022 10:11 am

» Wir starten den Bilderwettbewerb im August 2022
von Gerhard Di Aug 09, 2022 1:22 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Aug 07, 2022 8:33 pm

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli So Aug 07, 2022 6:09 pm

» Bildpostkarten mit privatem Zudruck
von kaiserschmidt So Aug 07, 2022 11:07 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von kaiserschmidt Sa Aug 06, 2022 2:18 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von kaiserschmidt Sa Aug 06, 2022 11:37 am

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von muesli Fr Aug 05, 2022 11:08 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von jklang So Jul 31, 2022 4:40 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Di Jul 26, 2022 10:54 pm

» Österr. NEU: Birgit Jürgenssen - Ich möchte hier raus!, 1976
von Gerhard Di Jul 26, 2022 10:13 pm

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Di Jul 26, 2022 10:03 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von wilma Mo Jul 25, 2022 8:44 pm

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von jklang So Jul 24, 2022 9:20 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von jklang Fr Jul 22, 2022 10:25 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Do Jul 21, 2022 10:04 pm

» Schönes Österreich
von wilma Do Jul 21, 2022 8:18 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1916
von kaiserschmidt Do Jul 21, 2022 2:55 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Jul 21, 2022 10:13 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Jul 20, 2022 12:15 am

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Di Jul 19, 2022 9:49 am

» Amtliche Kartenbriefe mit privaten Textzudrucken
von kaiserschmidt Di Jul 19, 2022 9:03 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb August 2022
von gesi So Jul 17, 2022 2:37 pm

» Österr. NEU: Fliegenpilz
von Gerhard So Jul 17, 2022 12:44 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von jklang Fr Jul 15, 2022 1:20 pm

» Hotelbriefe
von Polarfahrtsucher Do Jul 14, 2022 10:34 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie Di Jul 12, 2022 11:53 pm

» Operette
von Gerhard So Jul 10, 2022 11:58 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli So Jul 10, 2022 10:17 pm

» Bilderwettbewerb Juli 2022
von muesli So Jul 10, 2022 10:11 pm

» Ermäßigte Gebühren Ausland (CSR Ungarn etc.)
von wilma So Jul 10, 2022 9:52 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Sa Jul 09, 2022 12:16 am

» Österr. NEU: 15. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von Gerhard Sa Jul 09, 2022 12:14 am

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Mo Jul 04, 2022 8:32 pm

» Zeitungsstempelmarken
von Markenfreund49 So Jul 03, 2022 11:37 am

» Esperanto
von Gerhard So Jul 03, 2022 12:37 am

» Brauche eure Hilfe
von kaiserschmidt Fr Jul 01, 2022 3:14 pm

» Wurde der Bilderwettbewerb eingestellt?
von muesli Fr Jul 01, 2022 11:09 am

» Österr. Neu: Block - Der Merkur: 1851 – 2022
von Gerhard Mo Jun 27, 2022 8:16 pm

» Ostsachsen (OPD Dresden) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Jun 26, 2022 11:40 pm

» Belege aus dem Abstimmungsgebiet Schleswig
von Kontrollratjunkie So Jun 26, 2022 11:34 pm

» Österr. NEU: Block 105 Jahre Nordpolarexpedition
von Gerhard Fr Jun 24, 2022 11:22 pm

» Tauschtag Ebreichsdorf 3. Juli 2022
von Gerhard Fr Jun 24, 2022 1:25 am

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von Hesse30 Mi Jun 22, 2022 8:08 pm

» Österr. NEU: 100. Geburtstag Georg Kreisler
von Gerhard Mo Jun 20, 2022 11:05 pm

» Lombardei - Venetien 1850 - 1858
von muesli So Jun 19, 2022 9:06 pm

» Österr. NEU: Lois Weinberger - Onopordon acanthium (Eselsdistel), 1995
von Gerhard Do Jun 16, 2022 1:07 am

» Kugelmugel, Republik
von wilma Mi Jun 15, 2022 8:37 pm

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma Mi Jun 15, 2022 8:08 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Hesselbach Mi Jun 15, 2022 5:32 pm

» Ukrainischer Soldat zeigt Schiff den Finger
von Gerhard Mo Jun 13, 2022 7:10 pm

» Crypto stamp Gold Edition Wal
von Hesselbach Do Jun 09, 2022 2:34 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Di Jun 07, 2022 11:24 pm

» Stumme Stempel
von nurso Mo Jun 06, 2022 12:44 pm

» Ersttagsblätter Deutschland 1978-1985
von kaiserschmidt Fr Jun 03, 2022 9:48 am

» Siegerbild im Mai 2022
von kaiserschmidt Do Jun 02, 2022 11:15 am

» Ortsstempel von kleinen Orten
von wilma Mi Jun 01, 2022 8:11 pm

» Post von seltenen Länder nach Österreich 1946 bis 1953
von wilma Mi Jun 01, 2022 7:13 pm

» Die Portomarken der ERSTEN REPUBLIK
von kaiserschmidt Mi Jun 01, 2022 5:19 pm

» Obstserie ANK 1253 - 1258
von jklang Di Mai 31, 2022 2:38 pm

» Österr. NEU: MQ Libelle – MuseumsQuartier Wien
von Gerhard Mo Mai 30, 2022 11:00 pm

» Österr. NEU: Giuseppe Arcimboldo – Wasser
von Gerhard Mo Mai 30, 2022 10:56 pm

» Tauschtag in Coburg mit dem lustigen Thommi
von Ausstellungsleiter So Mai 29, 2022 10:21 am

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter So Mai 29, 2022 10:20 am

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb im Juni 2022
von Ausstellungsleiter So Mai 29, 2022 10:17 am

» Stempel "Spätling"
von wilma Sa Mai 28, 2022 8:56 pm

» Wertbestimmung US Briefmarken
von Fips Do Mai 26, 2022 11:58 am

» Blockfrankaturen Deutschland
von Gerhard Mi Mai 25, 2022 11:46 pm

» Bayern mit Lochung RF ?
von Perfin Fan Mi Mai 25, 2022 11:03 am

» Österr. NEU: Wallfahrtskirche Maria Straßengel
von Gerhard Mi Mai 25, 2022 12:18 am

» Frage zu Zähnungen AT nach 1945
von Pehu Di Mai 24, 2022 9:38 pm

» Youtube-Kanal, der Plattenfehlern auf spanischen Briefmarken gewidmet ist
von Sellomaniaco Do Mai 19, 2022 10:00 pm

» Post aus anderen Kontinente nach Österreich
von Gerhard Mi Mai 18, 2022 1:02 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von Paul S. Di Mai 17, 2022 8:21 pm

» Perfins (Firmenlochungen)
von Perfin Fan Di Mai 17, 2022 11:48 am

» Österr. NEU: 150 Jahre Konzessionserteilung Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn
von Gerhard Mo Mai 16, 2022 11:23 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Mai 2022
von roda Mo Mai 16, 2022 4:13 pm

» Großtauschtag St.Veit/Gölsen Juni 22
von Gerhard Di Mai 10, 2022 11:03 pm

» Österr. NEU: Bräustübl Mülln
von Gerhard Di Mai 10, 2022 10:58 pm

» Deutsches Reich - Firmenlochungen
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:27 am

» Lochung auf Briefmarken - Perfin - Österreich
von Perfin Fan Di Mai 10, 2022 11:18 am

» Tschechoslowakei - Briefmarkenausgaben 1948
von roda Sa Mai 07, 2022 3:48 pm

» Wertvolle Österreich-Philatelie bei Schlegel
von Ausstellungsleiter Sa Mai 07, 2022 9:13 am

» Postkarten - allgemein bis 1938
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 2:04 pm

» Streifbänder des DÖAV
von kaiserschmidt Fr Mai 06, 2022 1:54 pm

» Österr. NEU: Landschaft
von Gerhard Mi Mai 04, 2022 6:34 pm

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Mo Mai 02, 2022 8:24 pm

» Neuer Plattenfehler auf Germania 142 ?
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 4:08 pm

» Deutsches Reich Zusammendrucke und Markenheftchen
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:53 pm

» Zusammendrucke auf Brief
von Uraeus Sa Apr 30, 2022 3:41 pm

» Portomarken
von kaiserschmidt Sa Apr 30, 2022 2:45 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Juni 2022
von gesi Do Apr 28, 2022 5:54 pm

» Sammelt denn keiner Liechtenstein?
von Hesselbach Mi Apr 27, 2022 12:35 pm

» Briefmarken von Sardinien in L-V gebraucht
von muesli Di Apr 26, 2022 11:02 pm

» ÖVEBRIA 2022 in Hirtenberg
von Ausstellungsleiter Di Apr 26, 2022 8:47 am


Teilen
 

 Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28 ... 33  Weiter
AutorNachricht
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Jul 16, 2021 2:28 pm

Servus erneut,
einen sicher eher ungewöhnlichen Beleg mit Portomarken möchte ich noch zeigen.
Die Portomarken stellten eine ostmärkische Besonderheit dar und hatten im Altreich keine Entsprechung. Belege mit diesen Marken ab 12.3.38 sind besonders interessant aus vorgenanntem Grunde. Generell sind Marken über 39 Groschen wenig häufig bis selten, vor allem die Schillingwerte.
Hier ein Stück bei dem ich rätselte, das aber immerhin die 1 und 5 Schilling trägt, was es selten macht.
Meine Idee wäre, dass hier jemand österreichische Marken gegen solche in Rpf tauschte und dieser Betrag von 6,16 Schilling = 4,11 Mark, in Portomarken bescheinigt wurde. Somit gäbe auch B.M. Sinn als Brief Marken.
Auf jeden Fall ein ungewöhnliches Formularprovisorium.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Portom10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySo Jul 18, 2021 10:49 am


Hallo Johannes,

der Umtausch von öst. Marken in Marken des Deutschen Reichs war gebührenfrei,
eine Bescheinigungsgebühr in dieser enormen Höhe halte ich für ausgeschlossen.
Ich denke eher an einen postinternen Vorgang, momentan fällt mir aber nichts dazu
ein.
Jedenfalls ein interessanter Beleg.

Grüße Reinhard

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMo Jul 19, 2021 6:28 pm

kaiserschmidt schrieb:

Hallo Johannes,

der Umtausch von öst. Marken in Marken des Deutschen Reichs war gebührenfrei,
eine Bescheinigungsgebühr in dieser enormen Höhe halte ich für ausgeschlossen.
Ich denke eher an einen postinternen Vorgang, momentan fällt mir aber nichts dazu
ein.
Jedenfalls ein interessanter Beleg.

Grüße Reinhard


Hallo Reinhard,
vielen Dank für Deine Anmerkungen. Du hast natürlich Recht dass für eine Bescheinigung der Betrag arg hoch ist. Vielleicht im Zusammenhang mit Freistempelung, aber warum dann in Schilling. Wenn Dir noch etwas einfällt bitte gerne mitteilen.
Herzliche Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMo Jul 19, 2021 6:46 pm

Servus und dann flux noch ein weiterer Beleg.
Eine Pressedrucksache per Eil. Das gab es gar nicht so selten, denn die Meldungen waren ja meist eilig nur bewahrt hat es sich seltener. Das Ganze aus dem Mai 1938 per Bahnpost (schon mal ganz nett). Es galten also sowohl für Eil als Drucksache die österreichischen Gebühren. Das waren: Eil = 20 Rpf oder 30 Groschen und eine Drucksache bis 100 Gramm kostete 7 Rpf oder 10 Groschen. Hier waren noch 12 Groschen oder 8 Pfennig verklebt. Es fehlte wohl an 4 oder 5 Groschen Marken, und da es eilig war wurde das Überporto getragen. Trotzdem nett.
Beste Grüße Johannes

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Exdrso10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Jul 23, 2021 10:22 am


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild305

zur Abwechslung ein einfacher Luftpostbrief in die USA. Den Absender - Dr. B. Grossmann -
habe ich bei Wikipedia nicht gefunden. Der Brief wurde am 18. Juli in Wien aufgegeben, da
dürften keine öst. Marken mehr an diesem Schalter vorrätig gewesen sein. Also eine etwas
unübliche Frankatur nur mit Hindenburgmarken.
Brief 25 Pf Luftpostzuschlag 35 Groschen , keine Gebühr für die Rohrpostbeförderung.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Jul 23, 2021 11:48 am

Guten Morgen,
nach dem schönen Stück von kaiserschmidt von mir ein Inlandsflugpostbrief, der so nicht häufig ist, da bis 80 Gramm frankiert bei 5 Rpf a 20 Gramm Flugpostzuschlag zusätzlich 40 Rpf für Eil und 24 Rpf für den Brief 20>250 Gramm aus Wien 1939.
Herzliche Grüße
Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 80grlp10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Jul 31, 2021 11:19 am

jklang schrieb:
Servus erneut,
einen sicher eher ungewöhnlichen Beleg mit Portomarken möchte ich noch zeigen.
Die Portomarken stellten eine ostmärkische Besonderheit dar und hatten im Altreich keine Entsprechung. Belege mit diesen Marken ab 12.3.38 sind besonders interessant aus vorgenanntem Grunde. Generell sind Marken über 39 Groschen wenig häufig bis selten, vor allem die Schillingwerte.

jklang schrieb

Hier ein Stück bei dem ich rätselte, das aber immerhin die 1 und 5 Schilling trägt, was es selten macht.
Meine Idee wäre, dass hier jemand österreichische Marken gegen solche in Rpf tauschte und dieser Betrag von 6,16 Schilling = 4,11 Mark, in Portomarken bescheinigt wurde. Somit gäbe auch B.M. Sinn als Brief Marken.
Auf jeden Fall ein ungewöhnliches Formularprovisorium.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Portom10



ich habe mir diesen Beleg nochmals angeschaut und mir ist aufgefallen, daß auch
3x36 Groschen verrechnet wurden. Da es keine 36 Groschenmarke gab, können nur Briefe
über 20 Gramm damit gemeint sein. Aus den anderen Berechnungen geht hervor, daß
der Vorgang vor dem 4.4.38 war, der die Nachverrechnung verursacht hat.
Vielleicht liegt hier eine Postgebührenstundung vor, die es in der 1. Republik gegeben hat.
ich habe einen Beleg bei Harlos ersteigert, der den Stemepel Postgebührenstundung
aufweist.
Die hohen Werte der Portomarken wurden ausschließlich auf Verrechnungsbögen
verwendet, aus der 1. Republik habe ich keinen derartigen Beleg, in der Ostmarkzeit
findet man sie öfters. Eine 5 Schilling Portomarke habe ich noch nie bedarfsmäßig
gebraucht gesehen.
Dieser Beleg ist - auch wenn es nur ein Fragment ist - sicher eshr sehr selten.

Grüße Reinhard

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Jul 31, 2021 5:14 pm

kaiserschmidt schrieb:
jklang schrieb:
Servus erneut,
einen sicher eher ungewöhnlichen Beleg mit Portomarken möchte ich noch zeigen.
Die Portomarken stellten eine ostmärkische Besonderheit dar und hatten im Altreich keine Entsprechung. Belege mit diesen Marken ab 12.3.38 sind besonders interessant aus vorgenanntem Grunde. Generell sind Marken über 39 Groschen wenig häufig bis selten, vor allem die Schillingwerte.

jklang schrieb

Hier ein Stück bei dem ich rätselte, das aber immerhin die 1 und 5 Schilling trägt, was es selten macht.
Meine Idee wäre, dass hier jemand österreichische Marken gegen solche in Rpf tauschte und dieser Betrag von 6,16 Schilling = 4,11 Mark, in Portomarken bescheinigt wurde. Somit gäbe auch B.M. Sinn als Brief Marken.
Auf jeden Fall ein ungewöhnliches Formularprovisorium.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Portom10



ich habe mir diesen Beleg nochmals angeschaut und mir ist aufgefallen, daß auch
3x36 Groschen verrechnet wurden. Da es keine 36 Groschenmarke gab, können nur Briefe
über 20 Gramm damit gemeint sein. Aus den anderen Berechnungen geht hervor, daß
der Vorgang vor dem 4.4.38 war, der die Nachverrechnung verursacht hat.
Vielleicht liegt hier eine Postgebührenstundung vor, die es in der 1. Republik gegeben hat.
ich habe einen Beleg bei Harlos ersteigert, der den Stemepel Postgebührenstundung
aufweist.
Die hohen Werte der Portomarken wurden ausschließlich auf Verrechnungsbögen
verwendet, aus der 1. Republik habe ich keinen derartigen Beleg, in der Ostmarkzeit
findet man sie öfters. Eine 5 Schilling Portomarke habe ich noch nie bedarfsmäßig
gebraucht gesehen.
Dieser Beleg ist - auch wenn es nur ein Fragment ist - sicher eshr sehr selten.

Grüße Reinhard



Hallo Reinhard,
das dürfte es sein !!!!!!
Gratulation und Dank für die Lösung des Rätsels.
Beste Grüße Johannes
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMo Aug 02, 2021 3:56 pm

Servus,
hier mal etwas zur Zeitgeschichte. Es wurde ein Aufkleber angefertigt, der noch 1939 verwendet wurde, um vorgedruckte Umschläge des Bundeskanzleramtes in solche des Reichsstatthalters umzuwidmen. Gehört auch zur Zeitgeschichte. Materialknappheit war früher der Grund für Bewahrung.
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Statth10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMo Aug 02, 2021 4:01 pm

Servus erneut,
hier etwas gar nicht so Häufiges. Ein provisorischer Einlieferungsschein, der zusätzlich mit einem, gar nicht häufigen, Sonderstempel versehen wurde aus Wels.
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Einlss10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMi Aug 04, 2021 5:16 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild308

Reko Expressbrief vom 7.7.1943 von Wien nach Weimar, in Wien mit der Rohrpost
befördert. Express bedeutet Zustellung durch Eilboten was bei einer postlagernden
Sendung schwer möglich ist. In diesem Falle hat jedoch der Empfänger
die Eilbotengebühr von 40 Pf bezahlt - welcher Bote hat diese erhalten ?

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_968

Luftpostbrief vom 13.5.1943 von Wien nach Split in Dalmatien ( Italien ).
Der Brief wurde in München zensuriert und am 23.5. zugestellt.
Brief 12 Pf Luftpostzuschlag 10 Pf

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_969

Brief vom 13.7.1943 von Wien nach Finnland zum Europatarif. Zensur in Berlin, Ankunftsstempel
Tervakoski 31.12.1943.
Brief 12 Pf Luftpostzuschlag 10 Pf. Briefe aus der Ostmark nach Finnland zum Europatarif
sind nicht häufig.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyDo Aug 05, 2021 5:09 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_972

diese Karte wurde am 29.12.1943 in Cortina dAmpezzo geschrieben und ging nach Tirol.
Der Absender war am Gendarmerieposten Singgreda? tätig, befördert wurde die Karte
durch die Deutsche Dienstpost Alpenvorland. Warum hier ein Tarnstempel abgeschlagen wurde,
wo doch der Absendeort aufscheint, ist für mich ein Rätsel.
Die meisten Belege der Dienstpost Alpenvorland sind mit Sondermarken beklebt,
eine einfache Karte wie diese ist nicht so häufig.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Aug 07, 2021 6:10 pm

Servus,
nach dem schönen Stück des Bedarfs von kaiserschmidt hier von mir mal wieder ein Formular aus der Übergangszeit, das den Wechsel durch Überdruck der Schilling Kennung auf Reichsmark zeigt, wobei initial der Betrag als 20 Schilling vom Absender vermerkt wurde und dann in 13,33 RM abgeändert wurde. Es handelt sich um den linken Abschnitt eines Einzahlungsscheines der Österreichischen Postsparkasse.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Erlag410
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Aug 07, 2021 6:14 pm

Servus erneut,
hier möchte ich noch einen schönen Luftpostbrief vor August 1938 nach Argentinien mit reiner RM Frankatur zeigen. Der Brief kostete 25 Rpf aber die Flugpost schlug noch mit 3 Schilling zu Buche und so wurde sie meist auch verklebt, die 2 RM entsprechen natürlich genau den 3 S sind aber die weit weniger häufige Verwendung. Herzliche Grüße
Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 38omar10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMo Aug 23, 2021 11:23 am

Servus,
heute hier mal ein Brieffragment aus Wien 1943. Leider ohne Adresse und Absender, aber R- und Flugpostzettel wie auch Zensurstreifen, somit Nachweis der echten Beförderung ins Ausland. Warum ich das Ganze zeige?
E liegt am Porto, dies ist die höchste Briefgebühr die ich bisher kenne, immerhin 6,65 RM. Man stelle sich nur vor es klebte sogar eine 5 RM Marke darauf. Auf Brief ins Ausland wäre es eine veritable Rarität.
Jedenfalls betrug das Porto 30 Rpf R-Gebühr, 385 Rpf für einen Brief für 481-500 Gramm und 250 Rpf Flugporto.
Wegen des hohen Portos habe ich dies Fragment sogar auf einer Auktion in Belgien ersteigert.
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Omgrbr10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Aug 28, 2021 3:54 pm

Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild316

Das Pfarramt in Feldkirchen bei Graz schickte eine Sterbemeldung an die Gemeindevorstehung in Steinach im Bezirk Gröbming.
Die Verstorbene war dort heimatberechtigt. Da die Mitteilung über amtlichen Auftrag erfolgte, mußte die Gemeinde Steinach die Postgebühren zahlen, dies erfolgte bis zum 31.7.1938 durch die Verwendung von Portomarken. Eine 6 Groschen Portomarke gab es bei dieser Ausgabe nicht, auch dürften keine öst. Marken für diese Frankatur am Schalter vorrätig gewesen sein, so erfolgte die Verwendung einer 4 Pfennig Hindenburg als Portoprovisorium.

Fernbrief Inland 12 Pf

Gmunden € 8,-

Kaiserschmidt
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Sep 10, 2021 4:11 pm

Servus erneut,
heute möchte ich 2 Briefe zeigen, die einerseits auf Grund der "eigenhändig" Versendung interessant sind und andererseits auf Grund der Adressaten, somit auch Social Philately abbilden. Jeweils 10 Rpf für "eigenhändig" verklebt.
1. An den Bürgermeister Wiens und
2. Einen Stadtrat
Beide veritable Nazis mit entsprechender Geschichte, die in Wikipedia gut zusammengefaßt ist.
Somit 2 zeitgeschichtlich interessante Belege
Herzliche Grüße
Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bmwien10
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Ratwie10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Sep 17, 2021 2:54 pm

Servus,
heute mal eine Freistempelnachweiskarte, auf der sämtliche Angaben über den Stempel wie auch den Betreiber vermerkt waren, sowie auch Änderungen, um so die Gültigkeit aber auch Echtheit eines Abschlages bei Bedarf nachweisen zu können. Dieses Stück also für die Ostmark aus 1939, wobei auch vermerkt ist, dass 1943 das Klischee geändert wurde und der Stempel eine vorgesehene Gültigkeit bis 1950 hätte haben sollen. Diese Karten haben sich nicht so häufig erhalten.
Beste Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Omfrei10
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Sep 25, 2021 3:53 pm

Servus,
die Portomarken sind ein eigenes und interessantes Thema, da sie ja auch noch nach Zugehörigkeit zum Deutschen Reich, wo es keine solchen Marken gab, gewisse Zeit weiterhin galten.
Ein Haupteinsatzgebiet war die Erhebung der Gebühren bei "portopflichtigen Dienstsachen". Für eine Ortskarte waren das ab 4.4.38 5 Rpf oder 8 Groschen, was am Häufigsten mittels 5 Gr (3Rpf) + 3 Gr (2 Rpf) abgebildet wurde, die Darstellung mittels 4x 2 Groschen ist deutlich seltener, vielleicht auch, da bei 4x1,33 Rpf und Einzelverrechnung 0,32 Rpf überbezahlt wurden.
Hier jedenfalls mal solch ein Stück
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Porto410
Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptySa Sep 25, 2021 3:57 pm

Servus erneut,
da ich schon dabei bin hier noch eine 40 Groschen Ganzsachenverwendung aus dem Ende der Aufbrauchzeit. Der Brief kostete nun 1,75 RM und die Ganzsache wurde exakt mit 27 Rpf/40 Gr berücksichtigt, meist wurden 2 Groschen "verschenkt".
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Omganz10
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyMi Sep 29, 2021 6:00 pm

Hallo Forumler,

zwei einfache Belege

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_994

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_996

Brief eines Zwangs ( Fremd ) Arbeiters aus Eisenerz, Lager 63/26

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild_997

Vorausentwertung der Firma Standard vom 17.8.1943 auf einem Ortsbrief innerhalb Wiens

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyDi Okt 05, 2021 3:13 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild1001

Luftpostbrief vom 9.10.1939 von Wien nach Buenos Aires, Ankunftsstempel 26.10.1939.
Leider ist auf der Rückseite des Briefes der Absender ausgeschnitten.

Brief 25 Pf Luftpostzuschlag 150 Pf

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyDi Okt 12, 2021 12:12 pm


Hallo Forumler,

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Bild322

auf dem Philatelieseminar in Mondsee habe ich nur einige wenige Belege erworben, dabei diese Drucksache vom
13.4.1938 in die Schweiz. Die Gebühr für Auslandsdrucksachen betrug bis zum 31.7.1938 acht Groschen.
Die Gebühr ab dem 1.8.38 betrug 5 Rpf, das sind ebenfalls 8 Groschen. Gekauft habe ich diesen Beleg wegen der
schönen Werbung.

€ 10,-

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
jklang
Mitglied in Bronze
jklang


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyDo Okt 14, 2021 4:18 pm

Servus,
ich möchte hier einen unscheinbaren, aber letztlich sehr interessanten Beleg vorstellen. Ein Brief aus der Ostmark nach der RM-Einführung im April 1938 in die Schweiz mit 38 Groschen = 25 Rpf, so weit so unspektakulär, allerdings wäre hier normalerweise das RL oder Grenzverkehrsporto fällig gewesen, das 12 Rpf oder 18 Gr betrug. Dies lag daran, das diese Gebühr im April schlicht vergessen wurde und erst nach Nachfragen und Einsprüchen von interessierter Seite im Weiteren wieder berücksichtigt wurde. Solche Stücke sind nicht so häufig, aber es gibt weiteres. Auf der Rückseite wurde ein Zoll/Devisenkontrollzettel angebracht in der sehr seltenen Bregenzer Variante, der zusätzlich mit einem längst veralteten, aptierten Stempel eigens "entwertet" wurde.
Ich konnte diesen Beleg letztlich, trotz reichlich "Gegenwehr" bei Harlos erstehen.
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Ombreg10
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Ombreg11
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 EmptyFr Okt 15, 2021 4:01 pm

jklang schrieb:
Servus,
ich möchte hier einen unscheinbaren, aber letztlich sehr interessanten Beleg vorstellen. Ein Brief aus der Ostmark nach der RM-Einführung im April 1938 in die Schweiz mit 38 Groschen = 25 Rpf, so weit so unspektakulär, allerdings wäre hier normalerweise das RL oder Grenzverkehrsporto fällig gewesen, das 12 Rpf oder 18 Gr betrug. Dies lag daran, das diese Gebühr im April schlicht vergessen wurde und erst nach Nachfragen und Einsprüchen von interessierter Seite im Weiteren wieder berücksichtigt wurde. Solche Stücke sind nicht so häufig, aber es gibt weiteres. Auf der Rückseite wurde ein Zoll/Devisenkontrollzettel angebracht in der sehr seltenen Bregenzer Variante, der zusätzlich mit einem längst veralteten, aptierten Stempel eigens "entwertet" wurde.
Ich konnte diesen Beleg letztlich, trotz reichlich "Gegenwehr" bei Harlos erstehen.
Herzliche Grüße Johannes
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Ombreg10
Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Ombreg11

Hallo Johannes,

diese RL Belege vom 4.4.1936 bis etwa Mitte Mai 1938 sind wirklich selten. Es hat da auch einige Verwirrung bei den Postbeamten gegeben.
Im Juli 1938 ist dann der nächste Fehler passiert - ein Postgebührenweiser wurde neu aufgelegt, um Unklarheiten zu klären.
In diesem Postgebührenweiser wurde der RL Tarif mit dem Posttarif in das begünstigte Ausland verwechselt und es gibt auch Briefe mit diesem Porto. Ich habe versucht, den deutschen Sammlern zu erklären, dass ein Postgebührenweiser nie einen Tarif festsetzen kann. ein Tarif konnte nur durch Verornungen oder Erlässe festgesetzt werden. Ein Postgebührenweiser ist nur die Zusammenfassung der Tarife als Hilfsmittel für Postbeamte, Betriebe und andere Personen.

Grüße Reinhard.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege   Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege - Seite 27 Empty

Nach oben Nach unten
 

Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 27 von 33Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28 ... 33  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Belege Deutsches Reich
» Deutsches Reich April 1933 bis 1945
» Deutsches Reich - Belege aus Mai 1945
» Belege / Sonderstempel Deutsches Reich 1943
» Deutsches Reich - Belege aus März 1946

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen