Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenNeueste BilderAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Die Wohltätigkeitsmarken-Ausgaben: 1914 und 1915
von jklang Gestern um 11:33 pm

» Botenlohn
von jklang Gestern um 11:24 pm

» Briefmarken mit Stempel "Falsch" auf Rückseite
von Paul S. Gestern um 8:46 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt Di Dez 06, 2022 4:41 pm

» Belege des Terrors, KZ, Internierungslager, Gefängnisse unter dem Naziregime
von kaiserschmidt Di Dez 06, 2022 2:11 pm

» Perfins (Firmenlochungen)
von muesli Mo Dez 05, 2022 10:13 pm

» Die Dialogpost der DP
von Ausstellungsleiter Mo Dez 05, 2022 3:35 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von kaiserschmidt Mo Dez 05, 2022 3:01 pm

» Thüringen (OPD Erfurt) -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie So Dez 04, 2022 9:57 pm

» Die Freimarkenausgabe 1858 Type I und II
von Briefmarken Freak So Dez 04, 2022 8:23 pm

» Bonusbriefe der österreichischen Post
von bm-franz So Dez 04, 2022 4:06 am

» Schönes Österreich
von Gerhard Sa Dez 03, 2022 7:57 pm

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma Sa Dez 03, 2022 6:32 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang Sa Dez 03, 2022 2:11 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Sa Dez 03, 2022 10:30 am

» Ansichtskarten mit Werteindruck = Ansichtspostkarten
von Gerhard Fr Dez 02, 2022 8:18 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Fr Dez 02, 2022 10:38 am

» Weihnachten
von Gerhard Fr Dez 02, 2022 12:42 am

» Philatelietag Langenlois
von Gerhard Do Dez 01, 2022 11:58 pm

» Lombardei-Venetien, Ausgaben 1863 und 1864
von muesli Di Nov 29, 2022 9:16 pm

» Briefmarkentausch
von toka Di Nov 29, 2022 5:51 am

» Freimarken "Impressionen aus Österreich" - Belege
von Gerhard Mo Nov 28, 2022 11:31 pm

» Ausstellung: Postkarten vom Flugfeld Wiener Neustadt
von maze2904 Mo Nov 28, 2022 12:12 pm

» Schrift unleserlich - was steht da?
von wilma So Nov 27, 2022 6:23 pm

» Ausgabemischfrankaturen der Klassik
von Markenfreund49 So Nov 27, 2022 3:04 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:21 pm

» Niederländisch-Indien
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 2:17 pm

» Italia
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:42 am

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von kaiserschmidt Sa Nov 26, 2022 9:32 am

» Korrespondenzkarte mit privatem Zudruck
von Gerhard Sa Nov 26, 2022 12:26 am

» Deutsche Besetzungsausgaben im II. Weltkrieg
von jklang Fr Nov 25, 2022 1:57 pm

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von jklang Fr Nov 25, 2022 11:48 am

» Zollausschlussgebiete
von wilma Do Nov 24, 2022 8:17 pm

» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Do Nov 24, 2022 7:51 pm

» Zeppelinpost des LZ 127
von muesli Di Nov 22, 2022 9:14 pm

» Verkauf Sammlung (Wien/Stmk)
von dietmar Mo Nov 21, 2022 10:07 pm

» Wien-Stempel von 1850 bis 1858
von Briefmarken Freak Mo Nov 21, 2022 9:24 pm

» Kurioses
von muesli So Nov 20, 2022 11:00 pm

» Classicphil Auktionen
von muesli So Nov 20, 2022 6:25 pm

» Briefmarken mit Eisenbahnmotiv
von muesli So Nov 20, 2022 5:49 pm

» Suche Tauschpartner
von Robert1704 So Nov 20, 2022 11:29 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Sa Nov 19, 2022 9:59 pm

» Post-Frankierautomat-Automatenmarken
von wilma Sa Nov 19, 2022 7:40 pm

» Die Freimarkenausgabe 1908
von Paul S. Sa Nov 19, 2022 6:47 pm

» Die Freimarkenausgabe 1890
von Paul S. Fr Nov 18, 2022 5:37 pm

» Postkartenserie "Quadratischer Wertstempel - Wertziffer im Dreieck" 1922-24
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 5:01 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Fr Nov 18, 2022 2:41 pm

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Do Nov 17, 2022 11:43 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von Paul S. Do Nov 17, 2022 11:45 am

» völlige Überforderung
von Ausstellungsleiter Do Nov 17, 2022 10:46 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Dezember 2022
von gesi Mi Nov 16, 2022 9:39 am

» Grazer Aushilfsausgabe Mai 1945
von wilma Mo Nov 14, 2022 7:54 pm

» Britisch Guyana
von Briefmarken Freak So Nov 13, 2022 6:46 pm

» II. Wiener Aushilfsausgabe
von Hesse30 So Nov 13, 2022 8:48 am

» Südamerikafahrten LZ 127 1932
von kaiserschmidt Sa Nov 12, 2022 6:44 pm

» Wir starten den Bilderwettbewerb im Dezember 2022
von Polarfahrtsucher Sa Nov 12, 2022 2:22 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1908
von Markenfreund49 Fr Nov 11, 2022 3:40 pm

» Zivilpost-Zensur in Osterreich 1914-1918
von kaiserschmidt Mi Nov 09, 2022 12:13 pm

» United States Postage
von Briefmarken Freak Mo Nov 07, 2022 8:54 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt Mo Nov 07, 2022 7:32 pm

» Blumen in botanischen Gärten
von muesli Sa Nov 05, 2022 10:54 pm

» Ortsstempel aus wenig bekannten Orten des Kaiserreichs
von muesli Do Nov 03, 2022 10:26 pm

» Post der Bestzungsmächte
von wilma Do Nov 03, 2022 8:44 pm

» Inflation vor 100 Jahren
von kaiserschmidt Do Nov 03, 2022 11:34 am

» Deutsches Reich von 1933 bis 1945 "in einer ausgesuchten Perspektive"
von jklang Di Nov 01, 2022 9:21 pm

» Siegerbild im Oktober 2022
von gesi Di Nov 01, 2022 12:08 pm

» Dispenser Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 1:19 am

» Österr. NEU: 16. Ausgabe Dispenser-Rollenmarke
von Gerhard Di Nov 01, 2022 12:48 am

» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
von wilma Mo Okt 31, 2022 8:34 pm

» I. Wiener Aushilfsausgabe, erste Ausgabe
von Hesse30 So Okt 30, 2022 8:49 am

» Blockausgaben Österreich
von Briefmarken Freak Sa Okt 29, 2022 4:46 pm

» Werbeumschläge und -karten aus Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:32 pm

» Ältere Flugpost Österreich
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 3:22 pm

» Sammlerpost
von kaiserschmidt Do Okt 27, 2022 11:45 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Lebkuchenmann
von Gerhard Mi Okt 26, 2022 11:35 pm

» Obstserie ANK 1253 - 1258
von Paul S. Di Okt 25, 2022 11:02 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma Di Okt 25, 2022 8:59 pm

» Postbüchl - Das kleine Postbuch
von wilma Mo Okt 24, 2022 9:28 pm

» Alte Marke von 1925 ablösen
von Gerhard Mo Okt 24, 2022 6:24 pm

» Hilfe bei Bestimmung dieser Stempel gefragt
von muesli Sa Okt 22, 2022 10:34 pm

» Ganzsachensortiment 2020/2022 Trachten - Beiwerk und Auszier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 11:42 pm

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von dicampi Do Okt 20, 2022 9:40 pm

» Schneiderbauer bei eBay
von wilma Do Okt 20, 2022 7:59 pm

» Verrückt! - Corona-Marke auf Klopapier
von Gerhard Do Okt 20, 2022 12:28 am

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Do Okt 20, 2022 12:08 am

» Österr. NEU: Weihnachten, Werner Berg – Hl. Familie, 1933
von Gerhard Di Okt 18, 2022 11:57 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mo Okt 17, 2022 9:58 am

» Drei Briefmarkenalben geerbt
von gesi So Okt 16, 2022 6:29 pm

» 15. Oktober - Großtauschtag Pinsdorf
von hugo1976 Fr Okt 14, 2022 4:33 pm

» Österr. NEU: Weihnachten - Stift Melk, Psalterium um 1260
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:09 am

» Österr. NEU: Weihnachten - Schneeflocke
von Gerhard Fr Okt 14, 2022 12:07 am

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma Do Okt 13, 2022 8:43 pm

» Nutztiere
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:33 pm

» Kinderfiguren
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:21 pm

» Berühmte Bauwerke
von gesi Mo Okt 10, 2022 7:06 pm

» Ganz großes Kino!
von gesi Mo Okt 10, 2022 6:54 pm

» Bitte welcher Stempel ist das ?
von kaiserschmidt Mo Okt 10, 2022 2:41 pm

» USA - 1. Briefmarken-Ausgabe auf dem amerikanischen Kontinent
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 10:29 pm

» USA - Block Nr. 1 (1926)
von Briefmarken Freak So Okt 09, 2022 6:59 pm


Teilen
 

 Verwendung von Portomarken in Österreich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDi Aug 31, 2021 6:04 pm

Hallo zusammen,

hier 2 Zahlungsanweisungen aus 1946 - gefunden in Gmunden:
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img77
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img_0090
Zahlungsanweisung vom 04.07.1946 über 180,00 Schilling,
die Gebühr bis 200,00 war 20 Gr.
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img_0091
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img_0092
Zahlungsanweisung vom 16.07.1946 über 400,00 Schilling,
die Gebühr bis dahin war 40 Gr.

Die Gebühren für diese Zahlungsanweisungen galten von 16.03.1946 - 31.08.1947

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Sep 12, 2021 4:18 pm


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild_986

Ein Luftpostbrief vom 6.9.1937 aus Südafrika nach Wien. Absenderin war die Niederländische Bank für Südafrika, Empfängerin die
öst. Kreditanstalt. Die verklebten 3 Pence waren wohl nur das normale Porto. In Springs wurde ein T Stempel mit 150 Centimes
angebracht.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild_987

Die vorderseitige Notiz weist eine Nachgebühr von 2,75 Schilling aus, die dann auf der Rückseite mit Portomarken verrechnet wurden.
Ankunftsstempel Wien Fugpost 18.9.37, Rohrpostbeförderung.
Diese ist die höchste Nachgebühr der 1. Republik die ich besitze.

Ebay € 40,-

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied in Bronze
Paul S.


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Sep 12, 2021 7:03 pm

kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild_986

Ein Luftpostbrief vom 6.9.1937 aus Südafrika nach Wien. Absenderin war die Niederländische Bank für Südafrika, Empfängerin die
öst. Kreditanstalt. Die verklebten 3 Pence waren wohl nur das normale Porto. In Springs wurde ein T Stempel mit 150 Centimes
angebracht.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild_987

Die vorderseitige Notiz weist eine Nachgebühr von 2,75 Schilling aus, die dann auf der Rückseite mit Portomarken verrechnet wurden.
Ankunftsstempel Wien Fugpost 18.9.37, Rohrpostbeförderung.
Diese ist die höchste Nachgebühr der 1. Republik die ich besitze.

Ebay € 40,-

Kaiserschmidt




Ein spektakulärer Beleg!
Gratuliere

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Nov 21, 2021 6:04 pm

Hallo zusammen,

vor kurzem habe ich einen 2. postinternen Beleg der Nachforschungsstelle in Linz erworben. Dieser trägt ordnungsgemäß Nachportomarken. Bei meiner Ersterwebung klebt eine Freimarke "Schönes Österreich" als Nachforschungsgebühr.

All zu häufig dürften solche Beleg nicht sein. Für beide habe ich ca. 8 Jahre gebraucht.

Lt. Quelle "Kainbacher": "Der Absender kann bei Brief- und Paketsendungen innerhalb von 6 Monaten am Folgetag bei jedem Postamt nach der richtigen Abgabe nachforschen lassen, wenn er die Aufgabe der Sendung glaubhaft machen kann. Bei Recosendungen ist der Aufgabeschein vorzuweisen. Kann diesen nicht vorgewiesen werden, sind die wesentlichen Merkmale der Sendung bekannt zu geben. Der Absender wird vom Ergebnis der Nachforschung schriftlich verständigt. Ergibt diese eine ordnungsgemäße Behandlung (Abgabe, Unzustellbarkeit, Unanbringlichkeit), so hat der Absender bei Verständigung vom Ergebnis das Nachforschungsentgelt von 50,00 Schilling (bzw. 3,63 Euro zu entrichten."

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img103
Nachforschungsstelle Linz 20.07.2000 - Weiterleitung Hörsching 21.07.2000
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img104
Nachforschungsstelle Linz 20.08.1999 - Weiterleitung Geinberg 23.08.1999

Nachforschungsgebühr vom 01.07.1997 - 30.04.2003

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied in Bronze
Paul S.


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDi Jan 04, 2022 5:51 pm

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Aviso_10

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Aviso_11

Aviso- und Abgabeschein für eine Sendung aus Eisleben nach Zuckmantel.
Die Aviso-Gebühr betrug 3 Heller.

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDo Mai 26, 2022 8:54 am


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1190

Karte vom 2.9.1935 eines Notars in Angelegenheiten einer Verlassenschaft.
Die Postgebühr in Höhe von 12 Groschen für Postkarten wurde mit Portomarken der Ausgabe
1925 und 1935 entrichtet und vom Empfänger eingehoben.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySa Jun 04, 2022 12:43 am

Liebe Sammlerfreunde,

eine Auslandspostanweisung aus Teplitz-Schönau in der Tschechoslowakei vom 14.10.1931 nach Mistelbach über 7 Schilling:

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Tschec14
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Tschec13

Rückseitig 10 Groschen Portomarke Österreich.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyFr Jun 10, 2022 12:15 am

Liebe Sammlerfreunde,

eine gebührenpflichtige Dienstsache von der Bezirkshauptmannschaft Krems an der Donau vom 2.7.1947:

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 1947_p10

In Langenlois mit Portomarken 25 Groschen (2. Gewichtstufe) versehen, da nicht zustellbar mit Rotstift ungültig gemacht, zurück in Krems mit 18 Groschen Portomarken (1. Gewichtsurfe).
Seltsam, wie der Brief auf der kleinen Rundreise an Gewicht verloren hat oh

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySa Jun 11, 2022 11:29 am


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1199

Brief vom 26.5.37 von Klagenfurt nach St. Leonhard, die Postgebühr von 24 Groschen wurde beim Empfänger eingehoben.
Eine sehr häufige Frankatur.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1200

Der Phantasie bei Steuern sind keine Grenzen gesetzt:

Mietzinssteuer
Grundsteuer
Hausklassensteuer ( diese war für leerstehende Wohnungen zu bezahlen )
Mehlverbrauchsabgabe
Katastergebühren
Kammerumlagen

Die Leerstandsabgabe ist auch jetzt wieder in vielen Gemeinden zu zahlen.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Jun 12, 2022 6:53 pm

Hallo zusammen,

ein übergrosser Beleg vom 19.06.1989 mit 100x 10Gr. + 50Gr. von Villach nach St. Paul
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img_0167
Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img172
Die Nachportogebühr von 10,50 setzt sich aus dem fehlenden Porto über 7,50 für einem Brief der 2. Gewichtsstufe bis 100g und der Einhebungsgebühr von 3,00 zusammen.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyFr Jun 24, 2022 12:47 am

Liebe Sammlerfreunde,

in einem anderen Thema:

https://www.briefmarken-forum.com/t2917p275-landschaftsbilder-ank-738-766-belege#71688

zeigt uns @Wilma einen seltenen Beleg zur begünstigten Abhebung nach dem Schillinggesetz:

wilma schrieb:
Hallo zusammen,

am Seminar in Mondsee konnte ich ein "Ansuchen um begünstige Abhebung nach dem Schillinggesetz"  erstehen. Gesehen habe ich sowas noch nirgends.

Die Abhebung vom "Eisernen Sparbuch" am 22.01.1947 musste geschehen, da eine Zahnarztrechnung zu begleichen war.

Dazu habe ich einige Fragen... Die Stempelgebühr über 2,00 habe ich im Kainbacher gefunden. Aber in der Literatur habe ich keine Angaben über eine "begünstige Gebühr Abhebung nach dem Schillinggesetz" gefunden. Wer weiss mehr? Von wann bis wann galt die Gebühr von 1,00?

Bin für jeden Hinweis dankbar..

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img160.

Viele Grüße, Wilma

Leider kann ich auch keine Quelle zur Gebühr von 1 Schilling nennen, aus meiner Heimatsammlung Krems kann ich eines der entsprechenden Formulare zeigen, das jedoch mit Portomarke vergebührt wurde.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 G_schi10

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Jun 26, 2022 8:39 pm

Gerhard schrieb:
Leider kann ich auch keine Quelle zur Gebühr von 1 Schilling nennen, aus meiner Heimatsammlung Krems kann ich eines der entsprechenden Formulare zeigen, das jedoch mit Portomarke vergebührt wurde.Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 G_schi10

Danke Gerhard fürs Zeigen des Beleges. Dein Beleg ist nun der 4. aber der Erste mit Portomarke, den ich bis dato gesehen habe. Alle sind mit 1,00 Schilling frankiert. Über die Gebühr habe ich leider noch immer nichts herausfinden können.

Sollte jemand etwas wissen, bitte um Mitteilung.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDi Jul 19, 2022 9:49 am


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1215

hier eine Verwendung einer Portomarke bei einem Ansuchen um eine begünstigte Abhebung nach dem Schillinggesetz.
Bei Bernardini - Pfalz ( 100 Jahre Portomarken in Österreich ) ist auf Seite 353 eine idente Abbildung eines Ansuchens zu sehen.
Eine Quelle nennt das Buch allerdings nicht, ich vermute, daß die Gebühr im Schillinggesetz selbst geregelt wurde.
Bei Wilmas Formular wurde Freimarken anstatt Poeromarken verwendet ( Portoprovisorium ).

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1216

Karte vom 15.1.1920 von Wien 1 nach Wien XII.
Am 15.1.1920 wurde das Kartenporto von 10 Heller auf 25 Heller erhöht, der doppelte Fehlbetrag = 30 Heller mit Portomarken
verrechnet. Der Empfänger hatte die Annahme verweigert, die Karte ging zurück nach Wien I. Dort stellte man dann fest,
daß die Anschrift nicht vorschriftsmäßig auf der rechten Seite der Karte angebracht war und behandelte sie als Brief. ???
Das fehlende Porto beim Brief betrug 30 Heller, demzufolge wurde Nachporto in Höhe von 60 Heller vorgeschrieben.
Oder waren die 60 Heller die Nachgebühr für 2 Karten ?

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Aug 28, 2022 10:31 am


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild388

Geschäftsantwortkarte vom 5.4.49 aus Schlierbach. Seit 1.9.48 war diese Versendungsart wieder zugelassen.
Die Gebühr betrug das Postkartenporto ( damals 20 Groschen ) zzgl 25 % aufgerundet auf volle Groschen.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1253

interessant auch der Text : die Abbestellung der Zeitung erfolgte : wegen der teuren Lebenshaltungskosten bleibt einem Arbeiter
kaum Geld für eine Zeitung, es tut mit selber leid die Zeitung nicht weiter beziehen zu können da man sich schon sehr daran
gewöhnt hatte.
Handler Mitzi , Schlierbach.

Gmunden € 6,-

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1254

Postlagergebühr 5 Groschen auf Karte aus Tunesien nach Wien 28.10.28

€ 5,- Mondsee

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySo Aug 28, 2022 5:11 pm

Gerhard schrieb:
Liebe Sammlerfreunde,

in einem anderen Thema:

https://www.briefmarken-forum.com/t2917p275-landschaftsbilder-ank-738-766-belege#71688

zeigt uns @Wilma einen seltenen Beleg zur begünstigten Abhebung nach dem Schillinggesetz:

wilma schrieb:
Hallo zusammen,

am Seminar in Mondsee konnte ich ein "Ansuchen um begünstige Abhebung nach dem Schillinggesetz"  erstehen. Gesehen habe ich sowas noch nirgends.

Die Abhebung vom "Eisernen Sparbuch" am 22.01.1947 musste geschehen, da eine Zahnarztrechnung zu begleichen war.

Dazu habe ich einige Fragen... Die Stempelgebühr über 2,00 habe ich im Kainbacher gefunden. Aber in der Literatur habe ich keine Angaben über eine "begünstige Gebühr Abhebung nach dem Schillinggesetz" gefunden. Wer weiss mehr? Von wann bis wann galt die Gebühr von 1,00?

Bin für jeden Hinweis dankbar..

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Img160.

Viele Grüße, Wilma

Leider kann ich auch keine Quelle zur Gebühr von 1 Schilling nennen, aus meiner Heimatsammlung Krems kann ich eines der entsprechenden Formulare zeigen, das jedoch mit Portomarke vergebührt wurde.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 G_schi10Gerhard

Hallo Gerhard,

in Gmunden habe ich durch einen Tipp eines Sammlers die Gebühr herausgefunden. Hier galt die Postvollmachtsgebühr! Daheim im Kainbacher nachgeschaut und die Gebühr gecheckt. Es stimmt 2,00 Schilling Stempelmarken (vom 25.07.1946 - 12.06.1949) und 1,00 Schilling Postvollmachtsgebühr (vom 27.06.1946 - 31.08.1947)

Ich wäre da nie drauf gekommen.

Viele Grüße, Wilma

P.S. Leider habe ich das Exponat von Heimo Tschernatsch "Frankierte Österreichische Postformulare nach 1945" aus Zeitmangel nicht gesehen.
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDo Okt 27, 2022 5:27 pm


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild403

Karte vom 15.5.36 von Furth bei Göttweig nach Wien. Es waren 2 Worte zuviel für eine Drucksache,
die Karte wurde als Postkarte gewertet und war damit um 9 Groschen unterfrankiert.

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1304

Das hat auch die Mutter auf der Vorderseite vermerkt:

der Peperl ist ein Falott, habe müssen Strafe zahlen 18 Groschen.
Warum 54 Groschen an Portomarken verklebt waren, wird ein Geheimnis bleiben.
Ich kann es nicht lösen.

Kaiserschmidt




Nach oben Nach unten
Paul S.
Mitglied in Bronze
Paul S.


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDo Okt 27, 2022 7:45 pm

kaiserschmidt schrieb:

Hallo Forumler,

der Peperl ist ein Falott, habe müssen Strafe zahlen 18 Groschen.
Warum 54 Groschen an Portomarken verklebt waren, wird ein Geheimnis bleiben.
Ich kann es nicht lösen.

Kaiserschmidt


Das Porto kann ich mir auch nicht erklären, aber der Text ist sehr originell!

Grüße
Paul
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptyDo Nov 03, 2022 12:00 pm


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild404

Karte vom 24.6.1929 aus Nördlingen nach Salzburg.
Die Postlagergebühr in Höhe von 10 Groschen wurde durch eine Freimarke der Ziffernausgabe abgegolten.
Diese Portoprovisorien sind nicht selten.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 EmptySa Nov 26, 2022 2:21 pm


Hallo Forumler,

Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Bild1341

Schreiben des K.K. Exekutionsgerichts vom 8.4.19

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty
BeitragThema: Re: Verwendung von Portomarken in Österreich   Verwendung von Portomarken in Österreich - Seite 4 Empty

Nach oben Nach unten
 

Verwendung von Portomarken in Österreich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

 Ähnliche Themen

-
» Die Verwendung von Fiskalmarken in Österreich
» Portomarken Österreich 1945 - 1989
» Die Verwendung ungültiger Marken in der Ostmark
» Stempel einer (WELCHEN?) Wr. Rohrpoststation?
» Schweiz: Verwendung als Portomarke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen