Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild5110

Briefmarken - Forum
Herzlich Willkommen im Briefmarken Forum Österreich!
Um alle Beiträge OHNE WERBUNG sehen und lesen zu können, muss man angemeldet sein. Ein Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich.
*******************************************************
Welcome to the Forum Stamps Austria!
To see and read all the posts, you have to be registered. A registration is free and without obligation.

---->ANMELDUNG


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild5110


Briefmarken - Forum

Briefmarken - Forum
 
StartseitePortalSuchenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Landschaftsbilder ANK 738-766 - Belege
von wilma Gestern um 8:19 pm

» Fälschung von hochwertigen Christkindl-Belegen
von robikersichrisi Gestern um 7:18 pm

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb Oktober 2022
von gesi Mi Sep 28, 2022 2:12 pm

» Sammlerpost
von Gerhard Mi Sep 28, 2022 1:02 am

» Österr. NEU: Postlerhemd
von Gerhard Mi Sep 28, 2022 12:44 am

» Neuausgaben 2022 Deutschland
von Gerhard Mi Sep 28, 2022 12:37 am

» Sammlung Bedarfsbriefe Österreich ab 1945
von Hesse30 Mo Sep 26, 2022 6:11 pm

» Inflation in Österreich - Belege - 1918 bis 1925
von kaiserschmidt Mo Sep 26, 2022 5:18 pm

» Stifte und Klöster - Belege
von wilma So Sep 25, 2022 7:25 pm

» DDSG 1866-1880
von Briefmarken Freak So Sep 25, 2022 1:24 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch–Schaan–Buchs
von Briefmarken Freak Sa Sep 24, 2022 11:56 am

» 1033 ersttag osterreich 1965 bis 2000
von Hesselbach Sa Sep 24, 2022 9:33 am

» Weinorte in Deutschland
von Gerhard Do Sep 22, 2022 11:41 pm

» Österr. NEU: Gustav Tauschek - Trommelspeicher
von Gerhard Do Sep 22, 2022 11:01 pm

» Österr. NEU: Dauermarkenserie "Trachten und Auszier"
von Gerhard Do Sep 22, 2022 10:54 pm

» Österreich im III. Reich (Ostmark) Belege
von kaiserschmidt Mi Sep 21, 2022 2:44 pm

» 45. Oberfrankentauschtage mit Werbeschau am 8. Oktober 2022
von Ausstellungsleiter Mi Sep 21, 2022 9:28 am

» Trachten – Beiwerk und Auszier - Dauermarkenserie
von Gerhard Mi Sep 21, 2022 12:16 am

» 15. Oktober - Großtauschtag Pinsdorf
von Gerhard Di Sep 20, 2022 11:43 pm

» 2. Oktober 2022 - Großtauschtag St.Pöten
von Gerhard Di Sep 20, 2022 1:10 am

» Österr. NEU: 100 Jahre Niederösterreich
von Gerhard Di Sep 20, 2022 1:01 am

» Was sind eure Sammelgebiete
von Ausstellungsleiter Mo Sep 19, 2022 10:55 am

» Flugpostausgabe 1947
von wilma So Sep 18, 2022 7:16 pm

» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
von jklang So Sep 18, 2022 4:17 pm

» Schönes Österreich
von kaiserschmidt So Sep 18, 2022 2:15 pm

» Flugpost nach Österreich
von kaiserschmidt So Sep 18, 2022 10:00 am

» Versch. Ansichtskarten
von kaiserschmidt So Sep 18, 2022 9:56 am

» Weiter bzw Nachfrankaturen Ö-Levante/Griechenland
von Briefmarken Freak Sa Sep 17, 2022 1:45 pm

» Merkur-Zeitungsmarken - Echt oder Fälschung?
von kaiserschmidt Fr Sep 16, 2022 11:34 am

» Hilfe bei Berlin 3 Stempel
von Briefmarken Freak Mi Sep 14, 2022 10:12 pm

» Ersatzstempel
von Hesselbach Mi Sep 14, 2022 1:53 pm

» Postwesen in Mattersburg - Wolfgang Steiger
von Hesselbach Mi Sep 14, 2022 12:58 pm

» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
von Gerald Mi Sep 14, 2022 12:26 pm

» Durchkreuzte Absender
von Hesselbach Mi Sep 14, 2022 7:52 am

» Der österreichische Lloyd
von kaiserschmidt Di Sep 13, 2022 8:45 pm

» Automatenmarken aus Münzwertzeichendruckern
von Gerhard Di Sep 13, 2022 1:26 am

» Österr. NEU: 50 Jahre LICHT INS DUNKEL
von Gerhard Di Sep 13, 2022 12:04 am

» Flugpostserie II Heimische Vogelwelt in Stadt und Land - Vögel
von wilma So Sep 11, 2022 8:32 pm

» Themenvorschläge für den Bilderwettbewerb im Oktober 2022
von muesli Sa Sep 10, 2022 9:32 pm

» Trachtenserien ANK 887 - 923 und 1052 - 1072 Belege
von wilma Sa Sep 10, 2022 8:01 pm

» Briefmarken geerbt, lohnt sich das durchsuchen oder verschenken?
von Ausstellungsleiter Fr Sep 09, 2022 8:00 pm

» deusches reich
von yulepe Do Sep 08, 2022 2:48 pm

» Ansichtskarten der Luftschiffe
von Gerhard Mi Sep 07, 2022 11:18 pm

» Österr. NEU: 150 Jahre Universität für Bodenkultur Wien
von Gerhard Di Sep 06, 2022 12:41 am

» Österr. NEU: Paulusinitiale Codex 26 f. 170r - Stift Heiligenkreuz
von Gerhard Di Sep 06, 2022 12:39 am

» Österr. NEU: 90 Jahre LEGO®
von Gerhard Di Sep 06, 2022 12:36 am

» Österr. NEU: Tag der Briefmarke 2022
von Gerhard Di Sep 06, 2022 12:33 am

» Österr. NEU: 100 Jahre Wagenburg in Schönbrunn
von Gerhard Di Sep 06, 2022 12:29 am

» Versuchsdrucke Swarovski-Kristalle
von Briefmarken Freak So Sep 04, 2022 12:02 pm

» Österr. Neu: Crypto stamp 4.0
von Gerhard Sa Sep 03, 2022 11:35 pm

» Crypto stamp 4.0
von Gerhard Sa Sep 03, 2022 11:23 pm

» Wertbriefe - Geldbriefe Österreich
von Gerhard Sa Sep 03, 2022 11:08 pm

» Wappenzeichnung - ANK 714-736 - Belege
von wilma Sa Sep 03, 2022 8:13 pm

» Bar freigemacht - Stempelübersicht
von Hesselbach Fr Sep 02, 2022 10:43 am

» Siegerbild im August
von Paul S. Fr Sep 02, 2022 10:41 am

» Österreich - Kreta und Levante
von muesli Mi Aug 31, 2022 11:32 pm

» Österreich - Bosnien-Herzegowina
von muesli Di Aug 30, 2022 11:30 pm

» Sammlung, 7 Umzugskartons, Nachlass, Verkauf und Bewertung in Berlin
von kaiserschmidt Di Aug 30, 2022 6:16 pm

» Phila Toscana in Gmunden vom 26.08. - 28.08.2022
von Paul S. Mo Aug 29, 2022 9:05 pm

» Mecklenburg - Vorpommern (OPD Schwerin) -Sowjetische Besatzungszone
von Kontrollratjunkie So Aug 28, 2022 11:46 pm

» Orange Landschaft Österreich - Belege
von wilma So Aug 28, 2022 6:42 pm

» Großtauschtag am Samstag 17.09.2022 von 13:00 - 18:00
von wilma So Aug 28, 2022 6:09 pm

» Grazer Aushilfsausgabe Mai 1945
von wilma So Aug 28, 2022 5:58 pm

» Verwendung von Portomarken in Österreich
von wilma So Aug 28, 2022 5:11 pm

» Österreich 1925 - 1938
von kaiserschmidt So Aug 28, 2022 10:44 am

» Briefmarkensammlung erhalten
von Ausstellungsleiter So Aug 28, 2022 9:55 am

» Stumme Stempel
von wilma Sa Aug 27, 2022 8:01 pm

» ME 1, Serie Sternzeichen, Ausgabe 2019 - Krebs
von hidge Sa Aug 27, 2022 3:59 pm

» Frage wegen Prüfer DR bis 1933
von Markenfreund49 Sa Aug 27, 2022 10:30 am

» Kriegsgefangenenpost II Weltkrieg
von wilma Fr Aug 26, 2022 8:31 pm

» Weiß jemand, wie viel diese Briefmarken Wert sind?
von Gerhard Do Aug 25, 2022 4:33 pm

» Riposte-OPAL: Bar-Codes in Österreich
von Hesselbach Di Aug 23, 2022 10:01 am

» Post von seltenen Länder nach Österreich 1946 bis 1953
von wilma Mo Aug 22, 2022 5:47 pm

» Paraguay 50 Pesos Briefmarke
von Gerhard Sa Aug 20, 2022 12:22 am

» Österr. NEU: 15. Ausgabe Dispenser-Rollenmarken
von hidge Fr Aug 19, 2022 1:30 pm

» Karte mit 2 x 6 Pfg. Wappenausgabe
von wilma Mi Aug 17, 2022 8:34 pm

» Freimarken-Ausgabe 1867 : Kopfbildnis Kaiser Franz Joseph I
von muesli Di Aug 16, 2022 10:35 pm

» Abstimmung für den Bilderwettbewerb August 2022
von gesi Di Aug 16, 2022 6:45 pm

» Österr. NEU: Birdpex 2022 - Höckerschwan
von Gerhard Fr Aug 12, 2022 12:10 am

» Privatganzsachen 1.Republik
von kaiserschmidt Di Aug 09, 2022 10:11 am

» Wir starten den Bilderwettbewerb im August 2022
von Gerhard Di Aug 09, 2022 1:22 am

» Österreichische Zensuren nach 45
von wilma So Aug 07, 2022 8:33 pm

» Bildpostkarten mit privatem Zudruck
von kaiserschmidt So Aug 07, 2022 11:07 am

» Österreich 2. Währungsreform 10.12.1947 - Belege
von kaiserschmidt Sa Aug 06, 2022 2:18 pm

» Die Portomarken des Kaiserreiches
von muesli Fr Aug 05, 2022 11:08 pm

» Der Farbfehldruck 1867
von Paul S. Di Jul 26, 2022 10:54 pm

» Österr. NEU: Birgit Jürgenssen - Ich möchte hier raus!, 1976
von Gerhard Di Jul 26, 2022 10:13 pm

» 1914 - 1918 Der Untergang der K.u.K. Monarchie
von jklang Fr Jul 22, 2022 10:25 am

» Die erste Österreichische Ausgabe 1850
von muesli Do Jul 21, 2022 10:04 pm

» DIE ZEITUNGSMARKEN AUSGABE 1916
von kaiserschmidt Do Jul 21, 2022 2:55 pm

» Bahnhofbriefkastenstempel
von kaiserschmidt Do Jul 21, 2022 10:13 am

» Sächsische Schwärzungen -Sowjetische Besatzungszone-
von Kontrollratjunkie Mi Jul 20, 2022 12:15 am

» Amtliche Kartenbriefe mit privaten Textzudrucken
von kaiserschmidt Di Jul 19, 2022 9:03 am

» Abstimmung über das Thema des Bilderwettbewerb August 2022
von gesi So Jul 17, 2022 2:37 pm

» Österr. NEU: Fliegenpilz
von Gerhard So Jul 17, 2022 12:44 am

» Bauwerke und Baudenkmäler "Bautenserie"
von jklang Fr Jul 15, 2022 1:20 pm

» Hotelbriefe
von Polarfahrtsucher Do Jul 14, 2022 10:34 pm

» Operette
von Gerhard So Jul 10, 2022 11:58 pm

» Bilderwettbewerb Juli 2022
von muesli So Jul 10, 2022 10:11 pm


Teilen
 

 Österreichische Zensuren nach 45

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
gabi50
Mitglied in Bronze
gabi50


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySa Mai 26, 2018 5:49 pm

Hallo Freunde

Portorichtiger Brief nach Deutschland, Frankatur 50 Groschen, Stempeldatum 30.8.1946, Zensurstempel Nr. 160 ( Britische Zone )

Briefgebühr ( Deutschland ) ab 25.7.1946 = 50 Groschen

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Z310

Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySo Mai 27, 2018 7:26 pm

Hallo zusammen,

hier einmal 3 Beispiele vom Zensurerleichterungsstempel "Official" der Amerikanischen Zone.

„Obwohl sie einen amtlichen Charakter vermitteln, handelt es sich weder um Zensurstempel noch um postalische Stempel. Sie waren nur zur Kennzeichnung von Behörden- und Ämterpost, die ausschließlich dienstlichen Charakter haben mussten, zu verwenden.“ Zitat Majörg aus Nachrichtenzensur der Alliierten in Österreich 1945 – 1953

Man kann diese in 3 Gruppen einteilen.

Gruppe 1 – nicht zensuriert – Ortspost lief (meist) nicht durch die Zensur:
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0153
Brief Ortsverkehr Linz vom 26.09.1946

Gruppe 2 – der Zensur gestellt, aber nicht geöffnet
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img136
Brief vom 18.02.1946 von Linz nach Klagenfurt – Durchgangszensurstempel „3500“, dieser wurde von der Zensurstelle Linz abgeschlagen

Gruppe 3 – der Zensur gestellt und auch geöffnet

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0154
Brief vom 26.11.1946 von Bad Ischl in die USA
Zensurstempel "2969" der Linzer Zensurstelle

Lt. Preisbewertung von Helmut Seebald soll es diese Belege „häufig“ geben und bewertet diese für  2 – 15 Euro. Dies ist aber nicht so!  Für gut erhaltene Belege mit deutlich abgeschlagenen „Official“  Stempeln zahlt man ab 25,00 Euro.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySa Jun 09, 2018 9:01 pm

Hallo Zensurfreunde,

von der Sowetischen Zensurstelle in Wiener Neustadt findet man ab und zu Belege mit "Ü + Zahl" neben dem Zensurstempel. Dies ist eine Kontrollzensur eines Überprüfers. "Ü4" und "Ü7" sind sicher die häufigeren.

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img10
Karte  vom 28.06.1946 von Neunkirchen nach Wien mit Ü4
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0010
Brief vom 27.07.1946 mit Inhalt von Wiener Neustadt nach Ybbsitz mit Ü7

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDi Jun 19, 2018 7:13 pm

wilma schrieb:
von der Sowetischen Zensurstelle in Wiener Neustadt findet man ab und zu Belege mit "Ü + Zahl" neben dem Zensurstempel. Dies ist eine Kontrollzensur eines Überprüfers.
Hallo zusammen,
vor ein paar Tagen habe ich erfahren, dass die Stempeln Ü1 - Ü7 bekannt sind. Ein Ü8 wurde noch nicht gesehen. Sollte jemand einen haben, bitte hier zeigen!
wilma schrieb:
"Ü4" und "Ü7" sind sicher die häufigeren.
Habe auch erfahren, dass der "Ü2" der häufigere Stempel ist.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMi Jun 27, 2018 7:07 pm

Hallo zusammen,

hier ein "Official" Stempel den die Literatur von "Majörg" & "Seebald" nicht kennt:
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img19
Brief von Schalchen nach Braunau vom 08.11.1946

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySo Jul 01, 2018 7:22 pm

Hallo Zensurfeunde,

hier 2 Belege der Amerikanischen Zensurstelle Linz mit dem „FREIGESTELLT“ Stempel (AMZS 7 lt.  Majörg)  Diese sind nicht sehr häufig, aufgrund der kurzen Verwendungszeit des Zensurstempels von Mitte März bis April 1948. Bei  „Seebald“ sind diese mit € 25,00 völlig unterbewertet
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img21
Brief vom 23.04.1948 von Vöcklamarkt in die USA
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0028
incoming mail - eingehende Auslandspost vom 24.03.1948 von Deutschland nach Linz

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDo Sep 13, 2018 7:05 pm

Hallo zusammen,

hier ein Überroller aus der Ostmark ins Reich:
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img51
Brief vom 14.04.1945 von Bad Ischl nach Berlin-Charlottenburg
Zensurstempel der Amerikanischen Zensurstelle in München.
Der Brief erreichte aufgrund der Kriegsereignisse Berlin nicht mehr, blieb vermutlich in München hängen, wurde dort zensuriert und später nach Berlin weitergeleitet.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDi Sep 25, 2018 8:11 pm

Hallo zusammen,

den Verschlussstreifen wird scheinbar keine so große Bedeutung zugemessen wie den Stempeln. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es (noch) keine Preisbewertung gibt. Obwohl es einige markante nicht so häufige gibt.

Die Ausnahme stellt natürlich die Französische Zone dar, dank dem Buch von Franz Egger.

Von der Britischen Zensurstelle in Garz zeige ich euch hier zwei sehr markante und nicht so häufige Streifen.
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img54
Brief vom 26.11.1945 von Langenwang, Steiermark nach Graz
grüner nicht häufiger Verschlussstreifen
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0060
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0061
Brief vom 14.06.1946 von Graz nach Kapfenberg, Steiermark
oranger seltener Verschlusssteifen

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySo Nov 04, 2018 9:29 pm

Hallo Zensurfreunde,

hier stelle ich mal alle "großen" (350 mm Durchmesser) Zensurstempel der 5 Zensurstelle in der Sowjetischen Zone vor. Die Stempel sind nicht häufig und oft schwach bzw. schlecht abgeschlagen. Belegbar sind diese von August bis Anfang Oktober 1946.

Hier meine Erungenschaften nach etlichen Jahren Suche mit sehr guten Abstempelungen:
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img76
Recobrief vom 17.09.1946 Wien - Zensurstelle Wien 76
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0103
Recobrief vom 26.08.1946 von Wiener Neustadt nach Wien - Zensurstelle Wiener Neustadt
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0104
Karte vom 16.08.1946 von Aggsbach Markt nach Hollabrunn - Zensurstelle St. Pölten
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0105
Karte vom 25.09.1946 von Waidehofen an der Ybbs nach Wien - Zensurstelle Amstetten
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0106
Brief bestätigte Amstpost (Zensurerleichterung für Behörden) von Zwettel nach Wien - Zensurstelle Eggenburg - Eggenburg Stempel sind die seltensten!

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDo Dez 27, 2018 8:14 pm

Hallo Zensurfreunde,

hier stelle ich 3 Belege der Sowjetischen Zensurstelle Wiener Neustadt mit Kontrollzensur vor. Die Stempel 1500 - 1599 sind dieser Zensurstelle zuzuordnen. Die Paraphe des Kontrolleurs sind in den den Stempeln deutlich zu sehen. Diese Belege würde ich zwar nicht als Raritäten bezeichnen, aber häufig sind sie auch nicht.
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img97
Recobrief vom 10.05.1946 von Grimmenstein, NÖ nach Graz

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0127
Recobrief vom 05.09.1946 von Edlitz, NÖ nach Wien

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0128
Recobrief vom 13.04.1946 von Grimmenstein, NÖ in ein Reserve Larzarett in Graz

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMo Jan 07, 2019 11:20 am


Hallo Forumler,

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild36

Brief vom 24.4.1948 aus Linz nach Antwerpen. Der Brief wurde durch das Zollamt Linz zensuriert,
diese Devisenzensur ist relativ häufig und wird von Seebald mit 20 Punkten bewertet.
Absender des Briefes ist ein Herr de Graaf, leider ist der Vorname links oben durch den
Postverschluß überdeckt.
Herr de Graf war Mitarbeiter der I.R.O. in Wien und daß auch die Briefe dieser Personen
zensuriert wurden, erstaunt mich doch sehr.
Die International Refugee Organisation war eine Sondereinrichtung der Vereinten
Nationen und als Nachfolgeorganisation der U.N.R.R.A. für die Betreuung, Rückführung
und Auswanderung von Millionen Dispaced Persons zuständig.

Seit längerer Zeit betrachte ich meine Belege nicht nur von der Frankatur und der Destination her,
ich versuche Informationen über den Absender und den Empfänger zu erlangen. Dies
macht mein Hobby noch interessanter.

Kaiserschmidt


Nach oben Nach unten
Gerhard
Admin
Gerhard


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDo Feb 21, 2019 7:27 pm

Liebe Sammlerfreunde,

ein Neuzugang zu meiner Heimatsammlung:

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 19461210

Einschreibebrief in die Schweiz vom 16.12.1946, Mischfrankatur Freimarke Landschaften und drei Werte Wiederaufbau Stephansdom, 2 Groschen überfrankiert, mit sowjetischen Zensurstempel.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySo Feb 24, 2019 6:56 pm

kaiserschmidt schrieb:
Der Brief wurde durch das Zollamt Linz zensuriert, diese Devisenzensur ist relativ häufig und wird von Seebald mit 20 Punkten bewertet.
Hallo Reinhard,
obwohl ich vom Zollamt Linz nur 2 Belege habe sehe ich die Bewertung ähnlich.
kaiserschmidt schrieb:
Absender des Briefes ist ein Herr de Graaf, leider ist der Vorname links oben durch den
Postverschluß überdeckt. Herr de Graf war Mitarbeiter der I.R.O. in Wien und daß auch die Briefe dieser Personen
zensuriert wurden, erstaunt mich doch sehr.
Die International Refugee Organisation war eine Sondereinrichtung der Vereinten
Nationen und als Nachfolgeorganisation der U.N.R.R.A. für die Betreuung, Rückführung und Auswanderung von Millionen Dispaced Persons zuständig.
Diese Info wertet den Beleg natürlich stark auf.

kaiserschmidt schrieb:
Seit längerer Zeit betrachte ich meine Belege nicht nur von der Frankatur und der Destination her,
ich versuche Informationen über den Absender und den Empfänger zu erlangen. Dies macht mein Hobby noch interessanter.
Und das ist das Salz in der Suppe! Sociale Philatelie/Social Philately ist die Zukunft neben den Heimatsammlungen.

Um beim Thema zu bleiben, hier ein Beleg der durch die Amerikanische Zensur in Salzburg ging und noch zusätzlich von der Zollbehörde in Salzburg kontrolliert wurde. Solche Beleg sind schon wesentlich rarer und werten mehr.
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img123

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySa März 16, 2019 7:11 pm

Hallo Zensurfreunde,

hier ein Beleg mit einem roten "2992" Zensurstempel der Zensurstelle Linz als Kontrollzensur. Rote Zensurstempel aus Linz von 1949 sind nicht so häufig. Häufiger sind hier die Kontrollzensuren mit Paraphe. Was den Beleg noch besonders macht ist, dass der Absender ein Lagerinsasse der DP-Siedlung 60 in Hörsching war.
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0169
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img132
Brief vom 31.01.1949 aus der DP-Siedlung 60 in Hörsching nach Deutschland.

Zu diesem DP-Lager gibt es hier allerlei interessante Infos:
http://www.dpcamps.org/Hoersching.html

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyFr Mai 03, 2019 2:21 pm

Hallo Forumler,

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild_620

Brief vom 25.10.1945 von Spittal an der Drau nach Wien mit englischer Zensur.
Der Brief wurde nicht geöffnet, der Inhalt nicht zensuriert.

Kaiserschmidt



Zuletzt von kaiserschmidt am Fr Mai 03, 2019 5:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
gabi50


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45    Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyFr Mai 03, 2019 5:20 pm

Hallo Freunde,
ein Zensurbrief von Wien nach Biel (Schweiz). Stempeldatum 3.6.1952. Frankatur 2,40 Schilling.
Zensurstempel Nr.30
Briefgebühr ab 1.9.1951=2,40 Schilling
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Zs17
Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMo Mai 13, 2019 12:13 pm


Hallo Forumler,

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild_622

Französische Zensur FVS 19 auf Brief von Bregenz nach Dresden. Dieser Zensuestempel
ist oft verschwommen bzw. stammt von abgenutzten Stempeln.
Interessant ist das Datum - der Brief wurde am 7.4.1946 zur Post gegeben, der Postverkehr
mit Deutschland wurde jedoch erst am 17.4.1946 eröffnet. Da blieb der Brief eben 10 Tage
liegen.

Kaiserschmidt



Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
gabi50


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMo Mai 13, 2019 8:52 pm

Hallo Freunde,
ein Zensurbrief von Wien nach Eisleben (DL). Stempel Wien am 7.1.1953. Ankunftsstempel Eisleben am 14.1953.
Frankatur 2,50 Schilling. Zensurstelle Nr. 54.
Könnt ihr mir BITTE erklären für was die Zahlen  29 und 19 stehen?
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Zs18
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Zsr10
Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyDi Mai 14, 2019 6:59 pm

gabi50 schrieb:

Könnt ihr mir BITTE erklären für was die Zahlen  29 und 19 stehen?

Hallo Gabi,

den grünen Stempel würde ich eher als "22" lesen. Das ist ein Zensurnebenstempel. Die "19" würde ich als eine Nr. zu der Empfängeradresse zählen.

Viele Grüße,
Wilma
Nach oben Nach unten
gabi50
Mitglied in Bronze
gabi50


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMi Mai 15, 2019 5:15 pm

Hallo Wilma,
Vielen Dank. daumen hoch
Schöne Grüße
Gabi
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySa Jun 08, 2019 4:42 pm

Hallo Forumler,
Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMi Jul 31, 2019 8:58 pm

Hallo zusammen,

hier möchte ich euch eine Zensurbeanstandung  mit ausgeschnittenem Text aus der Sowjetischen Zensurstelle in Wien 76 vorstellen:Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img195
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0237
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img_0238
Brief vom 22.06.1947 von Bielefeld nach Ulmerfeld bei Amstetten
Ankunftszensur "1294" der Zensurstelle Wien 76

Da ich das meiste "nicht lesen konnte", aber wissen wollte warum der Inhalt zensuriert wurde, habe ich mir den 4 seitigen vollgeschriebenen Inhalt vorlesen lassen. Es ist ein "Liebesbrief" - die Beschreibung der schwierigen Lebensumstände wurde zensuriert - man kann es aber noch immer heraus (hören) lesen.

Ausgeschnitte/geschwärzte Inhalte der Sowjetischen Zensurstellen sind nicht häufig. Heinzel bewertet sie mit 350 Punkten.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptySo Nov 17, 2019 8:09 pm


Hallo Forumler,

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild141

eingeschriebener Brief vom 3.5.1945 von Bad Hall nach Linz. Der Brief wurde von der Front
überrollt, von den Amerikanern zensuriert und nach Eröffnung des Postverkehrs
zugestellt. Eingeschriebene Überroller sind nicht so häufig.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
wilma
Mitglied in Silber
wilma


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMo Nov 18, 2019 8:55 pm

kaiserschmidt schrieb:

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild141
eingeschriebener Brief vom 3.5.1945 von Bad Hall nach Linz. Der Brief wurde von der Front
überrollt, von den Amerikanern zensuriert und nach Eröffnung des Postverkehrs
zugestellt. Eingeschriebene Überroller sind nicht so häufig.

Hallo Reinhard,

zu einem "Inland" Überroller - geschweige den per Einschreiben -  habe ich es noch nicht geschafft. Der Beleg ist super!!!

Ich bin schon froh, dass ich einen Überroller per Einschreiben aus dem "Ausland" habe:
Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Img255
Recobrief vom 02.04.1945 von Leipzig nach Wien-Mödling.

Viele Grüße, Wilma
Nach oben Nach unten
kaiserschmidt
Mitglied in Silber
kaiserschmidt


Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 EmptyMi Nov 20, 2019 4:30 pm

Hallo Forumler,

Hallo Wilma,

ich habe nicht gewußt, daß zwischen Inlands,- und Auslandsüberroller Preisunterschiede
bestehen. Dein Überroller sieht sehr gut aus.

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild144

Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Bild_114

Die Zensuren dieses Beleges sind alle sehr häufig.  Wir haben hier einen reko Bref aus Paris
mit der allierten Zensur ALSZ 6 und der Zensur ALSZ 7, wobei dieser auch rückseitig
abgeschlagen ist. In der Mitte des Briefes ist der Stempel  Freigegeben , unten am
Brief ist ein Klebezettel, der darauf hinweist, daß der Briefmarkentausch für den Emfänger
von der Nationalbank genehmigt ist. Der Verschlußstreifen wurde entfernt, das kann man
am Zensurstempel erkennen, der dort meistens angebracht wurde.
Für diesen Beleg habe ich € 17,- bezahlt, die Zensuren sind das sicher nicht wert.
Aber die Optik des Beleges hat mir einfach gefallen.

Was sagst Du dazu Wilma?

Der Klebezettel muß schon vom Absender des Briefes angebracht worden sein.

Kaiserschmidt

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty
BeitragThema: Re: Österreichische Zensuren nach 45   Österreichische Zensuren nach 45 - Seite 6 Empty

Nach oben Nach unten
 

Österreichische Zensuren nach 45

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» Österreichische Postformulare nach 1945
» Zensuren unter deutscher Herrschaft bis 1945
» Österreichische Absenderfreistempel
» Die Büchersammlungen der Forumsmitglieder
» Österreichische briefmarken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Briefmarken - Forum  :: Postgeschichte :: Österreich-
Tauschen oder Kaufen